Kürbisrösti

Kürbisrösti

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Kürbisrösti

Zutaten

  • 800 g Hokkaido-Fruchtfleisch (ohne Kerne)
  • 100 g Mehl
  • 3 Eier
  • 150 g Lachsschinken
  • 1 Bund Schnittlauch
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Prise  Muskat
  • 1 Prise Cayennepfeffer
  • Öl oder Butterschmalz zum Ausbraten

Zubereitung

  1. Das Kürbisfruchtfleisch in eine Schüssel raspeln, die Eier, das Mehl und den kleingewürfelten Schinken dazugeben.
  2. Jetzt müsst ihr zuerst einmal alles ordentlich zu einer glatten Masse verrühren.
  3. Danach schmeckt ihr alles mit den Gewürzen kräftig ab und mischt den fein geschnittenen Schnittlauch unter.
  4. Nun das Öl oder Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und den Teig mit einem Esslöffel einfüllen (kleine Röstis), etwas glatt drücken und auf beiden Seiten goldgelb braten.
  5. Wir haben die Röstis zum Probieren ohne Dip oder anderes gegessen und sie haben uns sehr gut geschmeckt.
  6. Den "Teig" kann man ohne Weiteres einfrieren.
  7. Ich muss noch dazu sagen, dass uns 3 Röstis pro Person völlig gereicht haben.
  8. Vielleicht habt ihr einen Tipp, was ich das nächste Mal dazu reichen kann.
  9. Die meiste Arbeit macht das Kürbisraspeln, sonst wäre man in 10 Minuten fertig.
Von
Eingestellt am
Themen: Rost, Rösti, Kurbis

3 Kommentare


1
#1 jb70
29.9.14, 19:26
Lachsschinken als Zutat ist eine gute Idee, das probier' ich demnächst !
Bei uns gibt's zu den Kürbisröstis meist nur Blattsalat oder wir essen sie als Beilage zu Wildgerichten.
#2
30.9.14, 22:19
Das klingt richtig lecker , wird demnächst ausprobiert.
Danke.
#3
1.10.14, 17:32
Probier ich aus, ich liiiiiebe Kürbis :-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen