Lange Gräser-Halme als Winterschutz für Kübelpflanzen usw.

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Es gibt mal wieder einiges im Garten zu tun, dazu gehört natürlich auch das Zurückschneiden einiger Mammut-Pflanzen - unter anderem auch (wenn man nicht zusammenbindet) von z.B. (China)-Schilf und/oder Pampasgras.

Bei uns steht so eine riesige Schilf-Pflanze (sieht man oft an Ufern, blüht nicht, rauscht aber herrlich im Wind) im Vorgarten, deren Blätter/Halme nun allmählich gelb werden und vertrocknen. Bevor sie der Wind in alle Richtungen bläst, entferne ich diese selbst. Sie ergeben einen prima Winterschutz im Beet oder als Zwischenlage in großen Kübeln, die evtl. noch mit Sackleinen umwickelt werden.

Wichtig: Erst mal Gartenhandschuhe "über" - dann die ellenlangen Halme - je nach Länge - so oft immer wieder in der Mitte knicken und greifen, bis sie so ca. 15 cm messen. Man hat also die Hand voll- die letzte Länge nicht mehr dazuknicken, sondern mittig fest um das ganze Knäuel wickeln. Durch die scharfen Kanten (Häärchen? - deshalb Handschuhe!) hält alles fast 100 %ig, ohne daß man extra fixieren müsste. Man bekommt so innerhalb kurzer Zeit und auf schnelle Weise einiges an wärmendem Füllmaterial und im Topf sieht es auch noch richtig gut aus. Übrigens: auch geeignet für Schleifen usw. zur Herbstdeko neben Kürbis, Kastanie & Co...

Winter und Frost...ihr könnt mich (uns) mal!

Von
Eingestellt am

2 Kommentare


#1
19.10.11, 01:19
na prima ich habe auch etwa 7m² vom Chinaschilf.
wobei meiner blüht gerade.
#2
19.10.11, 10:08
gitti :-) - Du kannst aber trotzdem die gelben (wenn schon vorhandenen) Halme dafür verwenden. Mit der Zeit fällt immer mehr an, dann haste jede Menge Knäuel.
Ich gehe eben immer wieder mal ernten... LG !

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen