Das Leben von Einwegshandschuhen mit einem Trick verlängern und diese mehrmals verwenden.

Latex Einweghandschuhe kleben zusammen

Jetzt bewerten:
2,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Leider kleben Latex Einweghandschuhe schon bei einmaliger Verwendung an den Fingern so zusammen, dass man sie wegwerfen muss, ohne dass sie eigentlich kaputt wären. Mit folgendem Trick kann man ihr Leben verlängern:

Handschuhe nach Verwendung wenn man sie noch anhat abtrocknen, verkehrt abziehen, abspülen, trocken. In eine Schüssel etwas Maisstärke geben und die Handschuhe darin einige Male wenden. Die Finger müssten sich nun wieder gut voneinander trennen lassen. Gut abklopfen und dann wieder umdrehen. Das geht einfach, wenn man wie bei einem Ballon hineinbläst. Nun die andere Seite so behandeln und die Handschuhe sind für das nächste Mal wieder einsatzbereit.

Von
Eingestellt am
Themen: Schuhe

38 Kommentare


23
#1
24.10.12, 00:55
Die Frage ist,ob es nicht günstiger ist sie einfach wegzuwerfen und neue zu nehmen?!
Auch ist das ja etwas an Zeit,was man dafür benötigt.
23
#2
24.10.12, 05:47
Naja wie der Name schon sagt: EINMAL/EINWEG Handschuhe.

Ich halte den Tipp anhand der Energieverschwendung/Wasserverschwendung die du da betreibst für Sinnfrei, vor allem da es nicht der hygienischen Verwendung dieser Einmal-Handschuhe entspricht.
12
#3 redhairedangel
24.10.12, 06:16
Naja, wenn man die Handschuhe beim ersten Mal für irgendwas in der Küche nutzt, dann wie beschrieben verfährt und danach verwendet, um sonst was im Haushalt zu machen, wo man nur keine schmutzigen Finger bekommen will (irgendwas, was färbt, z.B.), dann ist dsa Argument mit der Hygiene ja egal. Und wenn man heutzutage mal nicht gleich alles wegwirft, nur weil es der Beschreibung nach "Einmal"-Irgendwas sind, sondern es mehrfach nutzt, kommt das auch der Umwelt zugute.

zum Abspülen nimmt man das Wasser, welches sowieso um Spülen gerade da ist, und etwas Stärke ist nicht teuer. Reicht ja ein Teelöffel voll.

Ich finde den Tip gut.
7
#4
24.10.12, 07:07
du könntest auch mehrweg handschuhe benutzen, deine metode finde ich sehr unhygenisch
7
#5
24.10.12, 08:36
Was ist daran unhygienisch, wenn man die Dinger mehrmals benutzt, sie werden doch gesäubert, lies noch mal.
Ich wasche mir tagsüber viel zu oft die Hände - Tick von mir, ich weiß - und leide deshalb unter rissiger, trockener Haut. Habe mir deshalb angewöhnt, Latexhandschuhe zu tragen, z. B. beim Schneiden von Fleisch oder für andere "Feinarbeiten". Dadurch habe ich einen ziemlich hohen Verbrauch. Gummihandschuhe sind dann eher was für grobe Arbeiten, wie Putzen usw.
Betr. Latexhandschuhen:
Da man hinterher eh an den Wasserhahn muß, werden die Dinger wie beim Händewaschen eben gleich mitgesäubert. Dann SIND sie sauber - wir reden hier ja wohl nicht von "steril" - und können nach dem Trocknen mit der Innen-Seite wiederverwendet werden.
Mit Kamilla´s Tipp klappt dies hervorragend, ich verwende Puder oder Talkum, mit dem ich vor dem Anziehen die Hände leicht einreibe. Wenn sie nicht mehr dicht sein sollten, einfach noch einmal für trockene Arbeiten verwenden und ab in die Tonne damit.
Volle Punktzahl, Kamilla :-))
2
#6
24.10.12, 09:05
geht wohl auch mit jedem Mehl, teste den Tipp demnächst.

ich verwende die Handschuhe nur wenn ich rote Bete oder Schwarzwurzeln verarbeite, nach der Wäsche im Spülwasser ziehe ich sie auch auf links aus und lasse sie aufgehängt trocknen.
17
#7
24.10.12, 09:21
@horizon:
Also, wenn Du unter trockenen, rissigen Händen leidest, dann sind Latexhandschuhe das schlimmste, was Du Deinen Händen antun kannst.
Gerade wenn es "echte" Latex-Handschuhe sind, kann man zudem auf Dauer eine Latex-Allergie entwickeln. Wir haben im Labor mittlerweile komplett auf Latexfreie Handschuhe umgestellt, weil immer mehr Kollegen diese Allergie entwickelt haben.#

Und noch etwas: Es gibt gepuderte Handschuhe. Dann kleben die auch nicht zusammen.

Mein Tipp wäre (wenn DU die schon unbedingt wiederverwenden willst ;o) ):
Kauf Dir sogenannte Nitril-Handschuhe. Die sind ein bisschen fester, man schwitzt nicht so drunten, dadurch kleben die auch nicht so, sind anti-allergen...
Ich hab davon auch immer eine Packung zuhause.
2
#8
24.10.12, 09:42
@chollie: Dann mal vielen Dank für den erweiterten Tipp :-))
4
#9
24.10.12, 13:54
Na, ich weiß nicht, meine Einmalhandschuhe kleben überhaupt nicht - dieser Tipp ist ist daher für mich unnötig. Ich verwende meine Handschuhe auch mehrmals, vor allen Dingen beim Haare färben - aber solch ein Problem habe ich noch nie gehabt. Vielleicht liegt es ja auch an der Qualität der Handschuhe?
5
#10
24.10.12, 14:21
unhygienisch... kommt für mich nicht in frage... weil man darin auch schwitzt ubd sich bakterien drin bilden... da hilft auch das einmal durchspühlen mit wasser nix...
#11
24.10.12, 14:21
unhygienisch... kommt für mich nicht in frage... weil man darin auch schwitzt ubd sich bakterien drin bilden... da hilft auch das einmal durchspühlen mit wasser nix...
7
#12
24.10.12, 14:58
Jou, die Dinger pappen zusammen. Und? Wenn ich sie nochmal benutzen kann,weil sie keinen Riss haben, dann puste ich vorher rein, dann blähen sie sich auf wie ein Ballon und ich komme locker mit den Händen rein.
Ich rede nicht (!) von steril.
Ich rede von dünnen Gummihandschuhen, die auch bei der Gartenarbeit, beim Lackieren, beim Motoröl testen etc. angesagt sind.
Mit Mehl behandeln wäre mir zu vielZeitaufwand.
4
#13
24.10.12, 18:39
Also ich nehme immer unparfümierten Babypuder - und zwar schon vor dem Anziehen der Handschuhe (etwas in die Handflächen, verreiben, Handschuhe anziehen). Dann habe ich weder Probleme beim Wiederausziehen noch kleben die Handschuhe zusammen. Das hat schon vor 30 Jahren mein Vater beim Geschirrspülen so gemacht...
Das kostet kaum Zeit, und:
@horizon: im Babypuder ist Fett, das schont Deine Hände sogar gleich mit!
3
#14
24.10.12, 19:35
Also ich wasche mir dann die Hände mit Handschuhen an einfach unter fließendem Wasser ... gut abtrocknen mit einem Geschirrhandtuch und man kann sie ganz leicht wieder ausziehen und wiederverwenden ... zuerst werden die bei mir in der küche benutzt wenn ich schnippeln muss usw. also für lebensmittel, danach verwende ich die Dinger nochmal beim putzen .... und dann wegschmeißen. Ich finde es unhygienischer wenn leute sich nach dem Toilettengang nicht mal die Hände waschen können ... DAS ist ecklig und unhygienisch ... merkt man besonders schön in der Arbeit ... da geh ich hinterher raus und wische da mit Desinfektionszeug über die Türklinke ....
-1
#15
24.10.12, 20:39
Einweghandschuhe!!!!
Diese Dinger sind gemacht worden, um sie einmal zu tragen und nicht wieder zu verwenden - ANSTECKUNGSGEFAHR DURCH KEIMWEITERGABE!!!
Es gab auch mal Kondome, die zum weiteren Gebrauch auf ein Trocknungsgestell gezogen wurden. Beides müssen wir, meine Meinung, nicht überstrapazieren.
Ich weiß zwar nicht, was ihr mit der mehrfachen Anwendung bezweckt, aber im privaten Gebrauch wüßte ich nicht, wofür Handschuhe gut wären. Bei mir im beruflichen Umfeld schütze ich mich und auch andere.
8
#16
24.10.12, 20:48
Also zonelab ich glaube nicht, dass jemand die Handschuhe nochmal verwendet, die er/sie zum Toilette putzen benutzt hat ...

ach und im privaten Bereich immer alles schön steril halten, wir sterben sonst noch alle ganz schnell ... die bösen Keime ... ;)
6
#17
24.10.12, 21:29
Ich nehme die Einweghandschuhe gerne auch mal eine Nr. größer, dann bekomme ich sie auch wieder leichter aus.
Vorwiegend genutzt beim Haare färben. Da interessieren die Bakterien nicht.
...und warum haben wir denn so viele Allergien?
Wegen weil zuviel übertriebene Hygiene.
Wie soll der Körper lernen, mit Bakterien umzugehen, wenn er sie nie kennen gelernt hat?
Aber das muss Jede/r selbst für sich entscheiden.
Den Tipp, Puder, oder Maisstärke zu nehmen, finde ich gut.
#18
25.10.12, 01:59
warum heißen die Einweg Handschuhe einweg Handschuhe? Richtig damit sie nach dem Gebrauch entsorgt werden. Wenn man Geld sparen möchte kauft man halt normale Latexhandschuhe. Klar auch diese benötigen Pflege und da ist der Tipp mit Maisstärke nicht so verkehrt. Doch es eignet sich jedes andere Mehl oder auch Puder welches man zur Kinderpflege hat. Es soll ja nur die Nässe abhalten und dadurch das Kleben verhindern. Aber die ganz normalen ein mal Handschuhe nach Gebrauch ab in die Tonne. Nicht nur der Keime wegen. Und mal ehrlich wer merkt sich jeden Gebrauch um dann zu wissen, was habe ich damit schon alles gemacht. Nicht das man mal wie schon beschrieben, erst die Toilette geputzt hat und dann nutze ich sie in der Küche beim Zubereiten einer Mahlzeit. da wünsche ich Guten Appetit.
3
#19
25.10.12, 08:12
Wenn ich die Kommentare über Hygiene, Keime und steril lese, frag ich mich, was hat unser Immunsystem eigentlich noch zu tun?
Natürlich muss ein Hygienestandard gewährt sein, man muss aber auch die Kirche im Dorf lassen.
Ich brauche keine Einweghandschuhe. Meine Hände werden in schöner Regelmäßigkeit gewaschen und gut is.
Seit Jahren habe ich keinen bösen Infekt mehr gehabt. Mein Immunsystem ist intakt auf Grund des selbstverständlichen Umgangs mit Keimen und Co.
4
#20 Cally
25.10.12, 08:39
@schorschi12:
Das ist doch wünschenswert, da funktioniert deine Abwehr ja prima :o)! Wie oben schon mal erwähnt, machen, ab vom Hygieneaspekt, Handschuhe doch Sinn für mich, wenn ich Rote Bete, Karotten, Heidelbeeren oder ähnlichen in der Mache habe. Das Säubern der verfärbten Hände ohne Handschuhe wäre sicher (in jeder Hinsicht) aufwändiger als das Einpudern/Abspülen/Bearbeiten der Handschuhe.
2
#21
25.10.12, 10:02
Leider sehr aufwendig - muß nicht sein, der Name sagt es doch schon "Einweghandschuhe". Wer diese benutzt ist doch froh wenn er sich schnell wieder dieser entledigen kann, nicht nur wegen der Hygiene sondern auch um nicht lange Händewaschen.
#22
25.10.12, 11:06
die Handschuhe sind aber sehr günstig und dauernd das verschwenden von Maisstärke kommt teurer
3
#23 Oma_Duck
25.10.12, 13:52
Die echten Latex-Einweghandschuhe braucht man im Operationssaal und bei der kriminaltechnischen Untersuchung. Im Haushalt sind sie überflüssig, es sei denn bei extrem ansteckenden Krankheiten oder für pflegebedürftige Angehörige.

Die normalen Gummihandschuhe mit textilem Innenfutter sind für ganz bestimmte "Drecksarbeiten" sinnvoll, ansonsten nur für die vielen bedauernswerten Menschen, die eine besonders empfindliche Haut haben, die auf den Kontakt mit Spülmitteln etc. gereizt reagiert.

Für richtig dreckige Arbeiten, z.B. mit Motoröl, ekligen Flüssigkeiten usw. gibt es billige Einmalhandschuhe aus Plastikfolie - habe immer eine Packung davon im Auto. Die Latexversion bleibt in der Erste-Hilfe-Box.

Übertriebene Hygiene ist im Haushalt nicht nur nicht notwendig, sondern sogar schädlich. Sage nicht ich, sondern die seriöse Fraktion der Wissenschaftler. Also nicht die Weißkittel, die in der TV-Werbung für angeblich lebensrettende Produkte der chemischen Industrie werben, z.B. der weltbekannte griechische Prof. Dr. Domestos Gastritis.
#24
25.10.12, 14:06
@Oma_Duck: Ach Oma Duck, Du triffst es mal wieder genau auf den Punkt! Danke für den Professor - den muss ich mir merken... ;-)))
#25
25.10.12, 14:08
@giftzwerg51: eben - und weil sie so günstig sind, sollte man sie auch nach einmaligem Gebrauch entsorgen. Allerdings tut man der Umwelt mit dem Wegwerfzeug keinen Gefallen, also sparsam einsetzen und lieber "normale" Spülhandschuhe verwenden.
6
#26
25.10.12, 15:14
@Oma_Duck: Was die teilweise erheblich übertriebene Hygiene angeht, stimme ich Dir vollkommen zu. Dennoch gibt es auch andere Anwendungen für die dünnen Latexhandschuhe, nämlich, wenn man sich wie ich selbst die Haare färbt (z.B. mit Henna oder anderen Naturhaarfarben). Denn sonst hätte ich hinterher gleichfarbig mitgefärbte Handinnenflächen, Finger und Fingernägel. Insbesondere bei den Fingernägeln dauert es ewig, bis das rausgewachsen ist. Und die nolrmalen dicken Gummihandschuhe funktionieren hierzu nicht, weil man teilweise (am Haaransatz z.B.) sehr genau arbeiten muß.

Auch, wenn ich die Farbpulver zum Färben von Stoffen vermische, um bestimmte Farbnuancen zu erzielen, trage ich solche Handschuhe, aus demselben Grund.

Da aber in beiden Fällen mit keinerlei gefährlichen Keimen herumhantiert wird, kann man die Latexhandschuhe nach Gebrauch gut abspülen und ruhig mehrfach verwenden. Und wenn man die mehrfach zu nutzenden Handschuhe gemeinsam mit den Utensilien aufbewahrt, mit denen man sie wieder benutzen will, kommt es auch nicht zu unhygienischen Verwechslungen wie jemand anderes hier befürchtete.
#27 Oma_Duck
25.10.12, 17:35
@Erdhexe: Hast recht, ans Haarefärben hatte ich nicht gedacht - bin ja schon "friedhofsblond". Dafür braucht man ja auch Fingerspitzengefühl.

Fürs Farbenmischen würde ich persönlich die Plastik-Einmalhandschuhe nehmen, schon weil sie besser an- und auszuziehen sind, liegen nicht so eng an.
#28
25.10.12, 17:38
@Erdhexe:das sind genau die Dinge, für die ich die Einweghandschuhe auch benutze (die, die bei der Tönung dabei sind, kann man völlig vergessen). Und wenn ich Walnussshampoo für braune Haare nehme, färbt das die Pfoten sonst auch auf "ewig". Und DIE Handschuhe benutze ich auch öfter als einmal!
1
#29
25.10.12, 17:59
pamasunetmatoka also ich weiß ja nicht ... ich leg doch meine Handschuhe, die ich zum Toilette putzen benutzt habe nicht in die Küche ... die kommen zum Putzzeug für die Toilette ... so weiß ich immer wofür ich die Dinger benutzt habe ... außerdem habe ich ja einen Kopf zum denken und solange ich kein Alzheimer habe weiß ich, wofür ich die benutzt habe ... und zur Not für jemanden der das nicht mehr weiß, gibt es Kugelschreiber und Co. und dann kann man das draufschreiben ...
2
#30
27.10.12, 06:17
@PollyMaundrell: Hallo ihr "Sparfüchse". Wenn man die günstigsten Handschuhe nimmt dann kosten die gerade mal 3,95 € für 100 Stück die qualitativ nicht schlecher sind als teure aus der Apotheke. Da kostet dann ein einzelner Handschuh gerade mal knappe 4 Cent. Da lohnt sich die ganze Prozedur (reinigen, trocknen, Maisstärke) absolut nicht. Diese Rechnung trifft aber nur auf ungepuderte Latexhandschuhe zu. Andere Materialien wie Vinyl etc. sind etwas teurer! Trotzdem kann man sie getrost wegwerfen weil einfach der Materialeinsatz auch gerechnet werden muss. Noch ein Tipp: Wer durch das häufige Händewaschen schon rissige und sehr trockene Haut hat braucht eigentlich eine Therapie und keinesfalls Handschuhe (ich arbeite auf einer solchen Station!)!! Ein bisschen Schmutz tut der Haut nämlich gar nicht weh. Denkt da z.B. mal an Moorpackungen die die Haut ja sogar regeneriert!?
#31
28.10.12, 19:22
Klar sind Einweghandschuhe nur für den einmaligen Gebrauch gedacht. Aber meist verwende ich sie nur mal kurz zum Geschirrspülen und da sind sie mir zu schade, dass ich sie dann sofort wegwerfe.
Von normalem Weizenmehl würde ich wegen des hohen Klebergehaltes auf jeden Fall abraten, da hat man dann in den Handschuhen wenn man schwitzt eine richtige Pampe drin und die Hände trocknen durch das Mehl stark aus. Von der Stärke/Puder wirklich nur ein bisschen nehmen. 1 Kaffelöffel reicht da für 6-7 Anwendungen ganz leicht aus.
1
#32
16.12.12, 21:26
ich arbeite in der pfkege und weiß nicht, wie man zum ersten seinen handen so etwas antun kann und wieso man nicht daran denkt, dass die handschuhe porös werden! naja ich vermute da muss wirklich andere hilfe her!
-2
#33
16.12.12, 23:01
Also, wenn Du mit den Dingern in der Pflege arbeitest bin ich froh nicht Deine Patientin zu sein. Möchte nicht wissen wo Deine Handschuhe voher waren ehe sie mir an die Haut gerückt sind - gerade in einem Zeitalter wo Hygiene und Vieren immer mehr zum großen Thema in Kliniken geworden sind.

Nicht umsonst heißen sie EINWEG Handschuhe, und nur einmal sollen sie benützt werden wenn es um eine Situation geht wo Hygiene ein absolutes Muß ist!
4
#34
17.12.12, 12:37
Hallo freespirit: So ganz verstehe ich Deine Antwort nicht. Was habe ich denn geschrieben das zu Deiner Meinung führt? 1. Werden in der Pflege andere Handschuhe verwendet und außerdem handelt es sich ja nicht um sterile Handschuhe (was ja wieder ein ganz anderes Thema ist). Ich habe auch geschrieben, dass sie nach Gebrauch weggeworfen werden sollten (wie schon geschrieben werden sie porös, können sich sogar ganz auflösen und sind zum Einmalgebrauch gedacht).
In der Pflege werden sie natürlich wie vorgeschrieben und gedacht verwendet!!
Denk nochmal darüber nach.
1
#35
17.12.12, 12:54
@susant: ich glaube, freespirit hat auf die-tina s kommentar geantwortet und nicht auf Deinen. Trotzdem stimme ich Dir völlig zu - ich verstehs nämlich auch nicht, denn die-tina hat sinngemäß das Gleiche geschrieben wie Du...
#36
17.12.12, 14:39
@Leomama: Ich denke Du hast recht und ich bin froh nochmal vor irgendwelchen sinnlosen Angriffen davongekommen zu sein. In meinem E-Mailprogramm ist diese Antwort auf mein Schreiben angekommen. Nun, ich denke wir lassen dieses inzwischen leidige Thema. Ich wünsche Dir und einigen anderen auf alle Fälle ein schönes Fest mit möglichst wenig Handschuhen :-).
#37
17.12.12, 15:11
@susant: genau, vor allem beim Kekse backen ;-)))
Wünsche ebenfalls schöne Weihnachten!
#38
11.1.13, 05:47
wer lesen kann ist klar im Vorteil! ich habe mich gegen eine Wiederverwendung ausgesprochen und so agressivt und abwertend zu sein zeigt, dass da nicht viel sein kann!!!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen