Laute Baby- oder Kinderspielzeuge

Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn Ihr Baby oder Kleinkind ein Spielzeug hat das Melodien oder Geräusche abgibt aber leider keine Leisestelltaste hat, kleben Sie einfach ein oder zwei Streifen Tesa oder ähnliches Klebeband darüber, (Lautsprecher) das dimmt das Geräusch und somit wird es für Ihre Ohren und vorallem für die Ohren Ihres Babys erträglich zu hören.

Von
Eingestellt am

Produktempfehlungen

LEGO DUPLO  10507 - Eisenbahn Starter Set
LEGO DUPLO 10507 - Eisenbahn Starter Set
49,99 € 33,99 €
Jetzt kaufen bei
Tomy Wasserspiel für Kinder "Okto Plantschis" mehr…
Tomy Wasserspiel für Kinder "Okto Plantschis" mehr…
19,99 € 14,99 €
Jetzt kaufen bei
Eichhorn 100003721 - Schneidebretter, Set mit Früc…
Eichhorn 100003721 - Schneidebretter, Set mit Früc…
14,99 € 12,52 €
Jetzt kaufen bei
Mehr Bestseller

14 Kommentare


14
#1
7.2.13, 06:04
Leider, leider sind bei so Sachen immer ganz schnell die Batterien leer und das waren gaaaaaanz spezielle Batterien, die man nirgends nachkaufen kann!
9
#2
7.2.13, 08:55
Nicht zu verwechseln mit

Wenn Ihr Baby oder Kleinkind Melodien oder Geräusche abgibt aber leider keine Leisestelltaste hat...

;-)
#3
7.2.13, 09:16
Naja die "seltenen Batterien sind leer" klappte bei meiner Tochter super sie wird 6 J. im April jetzt hat sie einen 5 monate alten Bruder und die große Schwester weiß natürlich wo Mama ihre Batterien aufbewahrt die sooooooooo selten sind :(
Da musste ich anderweitig erfinderisch werden und so kam die Klebestreifen Taktik ins Spiel :D

Die Geräusche die mein Sohn von sich gibt sind allerdings nicht abstellbar und oder leiser zu stellen *seufz* ;)
1
#4 Upsi
7.2.13, 10:34
oh man, den tipp hätte ich vor 40 jahren gebraucht, nu isses zu spät :-)
1
#5
7.2.13, 16:01
Ich finde, das die Spielzeuge oft zur Geräuschüberflutung der Baby`s bei tragen.
Wenn es zu laut war,habe ich einfach die Batterie entfernt.
1
#6
7.2.13, 16:37
Habe den Tipp auch schon angewandt (uas der "Not"). BTW sind viele dieser Spielzeuge viel zu laut, da die Kinder diese ja ans Ohr halten. Gegen eine leise gespielete Kindermelodie ist nichts einzuwänden... viele Kinder werden mit Rock/Pop schon recht früh überfrachtet. LGR
#7
7.2.13, 16:41
@Rovo1: Ja musste ich selbst auch schon anwenden, aber ich finde es Schade die Batterien herauszunehmen, da die Kinder ja mit dem Spielzeug eben wegen der Musik gerne spielen. Also meine Kids zumindest. Aber da die Lautstärke nicht zu regeln war musste ich einen "regler" erfinden :)

LG
3
#8
7.2.13, 18:53
Oh, wie konnten wir nur ohne batteriebetriebene Spielzeuge aufwachsen?!?

Nichts gegen den Tipp, der ist heutzutage sicher angebracht!

War eher ein sentimentaler Stoßseufzer ;-)
2
#9
7.2.13, 19:43
ich oute mich als rabenmutter, die ihren kindern nicht das kleinste vergnügen gegönnt hat. solches spielzeug haben wir erst gar nicht gekauft und auch nicht schenken lassen. laut ist es natürlich trotzdem recht oft, aber immerhin kommt die geräuschkulisse nicht von irgendwelchen blinkenden plastikspielzeugen, die meistens rasch auf dem müll landen.
#10
7.2.13, 19:44
@PapaMajo: Verständlich... Heutzutage geht es ja ohne Technik gar nicht mehr *grins*
#11
7.2.13, 19:48
@seidenloeckchen: Ach als Rabenmutter hat das nichts zu tun, jeder hat eben seine eigenen prinzipien, wäre ja langweilig wenn es nicht so wäre.

Viele Grüße
1
#12
8.2.13, 00:47
@seidenloeckchen: Wir hatten welche vererbt bekommen und die waren heiß begehrt...:) Neulich hab ich einen Pädagogen im Fernsehen gehört, der die Meinung vertrat, buntes, kitschiges, laberndes, lärmendes, piependes Spielzeug schade den Kindern NICHT, weil sie sie in ihr eigenes Spiel einbeziehen. Man solle froh sein, dass Kinder heutzutage _überhaupt_ noch spielen.... Von der Seite hatte ichs auch noch nicht betrachtet.... Eigentlich war ich manchnal ganz froh, wenn ich irgendwo das verstimmte Klavierchen meines äußerst agilen Buben hörte, dann wusste ich wenigstens, wo er sich gerade rumtriebt ;-) Liebe Grüße, Rovo
#13
8.2.13, 15:09
@Rovo1: Da muß ich Dir aber sagen, es gibt da aber auch geteilte Meinungen bei den Pädagogen.
Ich war mal auf einem Kindergeburtstag.Die Kinder aufgedreht, das ist ja auch verständlich. Dann duddelte eine Discomucke in einer Lautstärke, wo man sein eigenes Wort nicht mehr verstand.
Meine Überlegung war, was tun wir da unseren Kindern an ???
Dann kommen wieder Meldungen ,dass das ADHS zu nimmt.
Haben die Kinder noch genügend Ruhe b.z.w. Rückzugsmöglichkeiten.
Ich finde die Werbung im TV super, wo ein Junge am Schreibtisch sitzt und gefragt wird, was er machen will wenn er groß ist. Und die Antwort ist " SPIELEN ".
1
#14
8.2.13, 18:17
@feuerteufelchen: Natürlich gibts die! Und es gibt neue Erkenntnisse in der Pädagogik, die muss nämlich mit der Zeit gehen. Die etwas traurige Erkenntnis und das was der Pädagoge eigentlich durchblicken ließ ist doch, dass es besser ist, die Kinder spielen mit diesem Spielzeug, als sich den ganzen Tag vor Glotze, PC oder Handy zu knallern. Beim Spielen sind sie AKTIV - egal ob es lärmt oder nicht - beim TV etc. sitzen sie stoisch wie gefesselt, oft über Stunden. Die logische Konsequenz MUSS doch sein, dass sie danach aufdrehen und im wahrsten Sinn hyper-aktiv werden (ein Bsp: die empfohlene zeitliche Grenze eines zB. vierjährigen Kindes liegt bei einer halben Std. TV/etc. am Tag!)PS: Die Werbung finde ich auch gut. Liebe Grüße! Rovo

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen