Grießnockerlsuppe

Leckere Grießnockerlsuppe (Grießklößchensuppe)

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Was gibts besseres, als eine leckere heiße Suppe an kalten Tagen! Ich koche unsere Grießnockerlsuppe immer nach diesem Rezept, es schmeckt uns allen sehr gut. 

Zutaten

Für ca 3 - 4 Personen

  • 1,5 L Fleischbrühe
  • etwas Schnittlauch
  • 2 Eier
  • 100 g Hartweizengrieß
  • 1 Prise Muskat gerieben
  •  3/4 TL Salz
  • 25 g weiche Butter oder Margarine
  • 300 ml Milch

Zubereitung

  1. Als erstes kocht man in einem Topf die Fleischbrühe auf.
  2. Die Milch wird nun mit der Butter, dem Salz und Muskat etwas aufgekocht, dann kommt der Grieß langsam dazu und alles wird gut mit einem Quirl zu einer festen Masse gerührt.
  3. Den Topf vom Herd nehmen und die Eier nochmals gut mit dem Quirl unterrühren.
  4. Sofort mit einem Teelöffel aus der Masse kleine Nockerl ausstechen und in die kochende Brühe einlegen, das muss schnell gehen, also die Masse nicht lange stehen lassen.
  5. Jetzt auf mittlerer Stufe ca. 15 Minuten zugedeckt köcheln lassen, ohne Deckel würden sie hart werden, der Topf sollte also nicht mehr bis Ende geöffnet werden.
  6. Nach der Kochzeit den Topf vom Herd nehmen und noch mal 5 Minuten ziehen lassen, danach mit etwas Schnittlauch auf Tellern anrichten.
Von
Eingestellt am
Themen: Gries

12 Kommentare


1
#1
13.1.16, 21:40
Das sieht einladend aus, hab ich noch nie gegessen und kommt in meine Rezeptesammlung ganz obenauf
2
#2
13.1.16, 21:45
hmm lecker! Ich mag Grießnockerlsuppe sehr!
3
#3
13.1.16, 22:03
Nicht köcheln, nur ziehen lassen.
Und vorsicht - ist die Masse zu heiß, gerinnt das Ei.
Grießklösschensuppe - einfach lecker!
1
#4
13.1.16, 22:06
ich nehme Maisgriess,der schmeckt noch würziger und ist glutenfrei
2
#5
13.1.16, 22:20
Grießklößchen mag ich in jeder Form, auch als süße Einlage in Obst- oder Buttermilchsuppen.

Ich hab lange keine Grießklößchen mehr zubereitet: Danke für die Erinnerung!
2
#6
13.1.16, 22:23
Ich nehme auch manchmal Maisgrieß - das ist natürlich Geschmackssache. Die Klößchen gelingen hiermit auch ganz ohne Eizugabe. Ich gebe gern noch feingeriebenen Käse in den Teig.
Solch ein Süppchen wärmt nicht nur den Magen, sondern auch die Seele.
#7
14.1.16, 00:49
also Maisgrieß habe ich noch nie genommen, müsste ich aber jetzt echt mal testen.
#8
14.1.16, 11:39
Grießnockerlsuppe, hmmm, lecker! Die gäbe es bei uns sehr oft, wenn die Fleischbrühe nur nicht so aufwändig zuzubereiten wäre.
2
#9
14.1.16, 12:16
Aber das geht auch ohne Fleischbrühe : Mit einer guten Instant Gemüsebrühe schmeckt uns das ebenso gut.
1
#10
14.1.16, 17:29
Man kann, anstatt Instantbrühe zu nehmen, auch einen Suppengrundstock aus Gemüse und Salz herstellen. Das ist nicht viel Arbeit und ergibt eine leckere Brühe.
So ein Glas Suppengrundstock hält im Kühlschrank mehrere Monate.
Vielen Dank für das Rezept!
#11 Beth
16.1.16, 15:47
ZUGEDECKT köcheln lassen.
Vielleicht werden meine deswegen immer hart, weil ich sie nicht zudecke.
Zerfallen sie nicht, wenn sie zugedeckt sind?
Werde es auf alle Fälle ausprobieren.
#12
16.1.16, 16:28
Meine Ergänzung dazu:
Immer viel Wasser nehmen, damit es nicht zu sehr abkühlt, wenn die Klösschen reinkommen. Dann Deckel drauf, und 20 min ziehen lassen. Wenn die Herdplatte noch Restwärme hat ist es besser, sonst auf niedrigster Stufe fertigstellen. Zugedeckt gehen sie immer schön auf. Ich geb ins Kochwasser immer einen EL Instantbrühe. Meine Hühnerbrühe ist mir zu schade dafür.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen