Geflügelsuppe mit Grießnockerl

Geflügelsuppe mit Grießnockerl
5
Fertig in 

Nichts geht über eine selbst gekochte Hühnerbrühe. In solch einer Suppe steckt viel Kraft und auch viel Liebe. Wenn es draußen windig ist und regnet, was gibt es da Besseres als eine kräftige heiße Suppe?

Zutaten

4 Portionen

Für die Hühnerbrühe

  • 2 Pck. Hühnerklein
  • 3 Zwiebeln
  • 3 m.-große Karotten
  • 200 g Sellerie
  • 3 Zehe/n Knoblauch
  • 4 Scheibe/n Ingwer
  • 1 TL Wacholderbeeren
  • 3 Blatt Lorbeerblätter
  • 5 Körner Pimentkörner
  • 3 Liter Wasser
  • 4 kleine Weißwürste

Für die Grießnockerl

  • 1 Pck. Nockerlgrieß
  • 1 großes Ei
  • 30 g Butter
  • 3 Prise(n) Muskatnuss
  • einige Stiele Frühlingszwiebel
  • 2 Prise(n) Salz

Benötigte Küchenutensilien

  • Einen großen mit Deckel 
  • Backpapier 
  • Schneidebrett 
  • Scharfes Küchenmesser 
  • Schaumkelle 
  • Einen tiefen Teller 
  • 2 Kaffeelöffel 

Zubereitung

Für die Hühnerbrühe

  1. Gemüse wie die Karotten und den Sellerie wenn nötig schälen. Von der Zwiebel die erste Haut abziehen, halbieren.
  2. Topf auf den Herd stellen und leer erhitzen, die Zwiebelhälften mit der Schnittstelle auf den Topfboden legen und anrösten. 
  3. Die trockenen Gewürze mit anrösten, bis sie glänzen.
  4. Haben die Zwiebelhälften Farbe angenommen, kommt das grob geschnittene restliche Gemüse dazu.
  5. Nun kann angegossen werden. Das Hühnerklein wird oben auf das Gemüse aufgelegt, es sollte mit Flüssigkeit bedeckt sein.
  6. Jetzt das Backpapier zuschneiden. Am besten den Topfdeckel dafür auf das Backpapier legen und rundherum ausschneiden. 
  7. Diesen Backpapier-Deckel auf die Brühe legen. Sie darf nicht kochen, nur simmern.

Erklärung: Dieser Backpapier-Deckel hat eine einfache Funktion: Durch das Abdecken kann nur wenig Luft an die Brühe. Das leise Köcheln verhindert, dass sich Eiweißschaum bildet. Eine Klärung ist nicht mehr notwendig.

Für die Grießnockerl

  1. In einen weiten Teller den Nockerlgrieß schütten und eine kleine Mulde bilden.
  2. Die weiche Butter unterarbeiten, würzen, dann das Ei aufschlagen und ebenfalls gut unterarbeiten.  Alles etwa 10 Minuten quellen lassen.
  3. In dieser Zeit sollte die Brühe fertig sein. Hühnerfleisch entnehmen, von den Knochen lösen und in Stücke schneiden. 
  4. Das Gemüse und die Weißwürste können auch in Würfel geschnitten werden. 
  5. Nun mit den 2 Kaffeelöffeln kleine Nocken abstechen und in die Brühe legen. 
  6. Die Nocken sollten auch nur leicht köcheln. Nach 10 Minuten den richtigen Deckel auflegen und ziehen lassen. 
  7. Suppenteller anwärmen, das geschnittene Gemüse, das Hühnerfleisch und die klein geschnittenen Weißwürste in die Teller verteilen. 
  8. Die Hühnerbrühe nochmals abschmecken und es kann angerichtet werden.

Diese Suppe wärmt von innen und schmeckt sehr gut. Sie kann abgekühlt auch als Vorrat eingefroren werden. 

Wünsche guten Appetit!

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Schnelle und leckere Gemüsesuppe mit Mettbällchen
Nächstes Rezept
Suppenhuhn kochen und verwerten
Profilbild
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt dieses Rezept!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

4,8 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
5 Kommentare

Rezept online aufrufen
Hol dir unsere besten Tipps als PDF / eBook!

Du druckst gerne unsere Tipps und Rezepte aus? Unter www.frag-mutti.de/ebooks findest du unsere besten Tipps und Rezepte zum Abspeichern und Ausdrucken. Nur 2,90 €!