Salzburger Nockerl mit Beerenmischung

Leckere Salzburger Nockerl

Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Salzburger Nockerl sind eine leckere Süßspeise und schnell zubereitet.

Normalerweise formt man sie zu Bergen, das ist allerdings nicht so einfach und benötigt viel Übung (ist mir bisher noch nicht so gelungen), aber da ich trotzdem auf die leckeren Nockerl nicht verzichten möchte, mache ich sie ganz normal in der Auflaufform und schmecken tun sie ja gleich, ob Berge oder flach.

Zutaten für 2 Personen

  • 7 Eiweiß
  • 70 g Zucker
  • 2 Eigelb
  • 20 g Mehl
  • 1 EL Vanillezucker
  • Butter zum Bestreichen der Form
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

  1. Das Eiweiß schlägt man mit dem Mixer und gibt nach und nach den Zucker hinzu. Das Eiweiß muss zu einem sehr festen Schnee geschlagen werden. 
  2. Jetzt rührt man den Vanillezucker, das Mehl und die Eigelb dazu.
  3. Den Backofen vorher schon auf 220 Grad vorheizen.
  4. Eine Auflaufform gut mit Butter auspinseln, darf ruhig etwas mehr sein, und immer etwas von der Masse in die Auflaufform nebeneinander setzen. Wer es schafft, kann mithilfe einer Teigkarte daraus Berge nebeneinander setzen, dürfen ruhig hoch sein.
  5. Das Ganze wandert nun für 9 - 10 Minuten in den Ofen und wird sofort mit Puderzucker bestäubt.

Bitte unbedingt gleich genießen, sie schmecken heiß am besten. Dazu Beerenmischung oder Apfelmus

Das übrige Eigelb lässt sich auch gut einfrieren. Ich nutzte es zum Backen.

Von
Eingestellt am

12 Kommentare


2
#1
12.12.15, 22:35
Ich hab noch nie Nockerln gemacht ,aber du hast mich inspitiert und ich probiers aus,ich danke dir fürs Rezept und wünsche dir noch einen schönen 3. Advent .
1
#2
12.12.15, 22:46
Oh mein Gott, sehen die lecker aus...schmatz
2
#3
12.12.15, 22:58
Neiiiiiiin Glucke, ich streike........oder doch nicht ? erst die Kugelplätzchen und nun noch Nockerln drauf, oh mein Gott ich werd wohl bald platzen :-( kenn ich nicht, sind die lecker ? aussehen tun sie verführerisch
1
#4 Aquatouch
12.12.15, 23:43
Nockerln machen ist total easy.
Man braucht nur paar Eier, bissi Mehl und Zucker, hat man ja meist daheim.
Dann zack zack schlagen, unterheben, backen, Kaffee aufsetzen, genießen.
Kein Akt.
Und sorry, Rezepte gibts dafür überall.
1
#5
12.12.15, 23:51
@Upsi: :D hahaha upsi dann darfst du nächste Woche nicht mehr auf FM nachsehen, da kommen noch Plätzchen ..... ;-) Ja die sind sehr lecker und wie schon Aquatouch schrieb super schnell zubereitet. Nur eben die Berge schaffe ich nicht, schmecken aber auch so gut.


@reinigungskraft danke wünsch ich dir auch.

@honigbiene67 danke :-)
1
#6
13.12.15, 02:43
@Aquatouch:

Aber wenn es doch auch so wie in diesem Rezept geht, ist es doch ok. Ich weiß z.B. nicht mal, ob es Berge oder Täler sein müssen ;o) und denke, es macht nichts aus: Lecker hört es sich allemal an.
#7 und sonst?
13.12.15, 09:32
sehr lecker!
#8 Aquatouch
13.12.15, 09:36
Ich hatte es auch nur einfach so in der Form verteilt.
Ist eine Superlösung, wenn man Kuchenhunger hat, aber nicht viel daheim hat und es auch schnell gehen soll.
#9
13.12.15, 18:45
auf die Idee bin ich gar nicht gekommen und da mir die Berge immer zusammengesackt sind habe ich schon ewig keine Nockeln mehr gegessen. Ich flitze mirgen gleich zum Zutatenkauf los
#10
14.12.15, 22:10
ich sag nur: 'seufz' und speicher das gleich mal.... 5 Sterne!
#11
30.12.15, 07:25
Die Masse mit nassen Fingern, wie bei den Eiskugeln, immer wieder eintauchen, und dann kurz spiralförmig hochziehen. Dann habt Ihr Berge ! (:
#12
10.1.16, 07:41
Ein's sei noch erwähnt: Wenn man sie original macht,gehört immer etwas Rum dazu. Der wird gleich von Anfang an zum Eiweiß dazu gegeben. Ich habe jahrelang Salzburger Nockelrn gekocht. Und noch ein Tipp: Man bestreicht den Boden neben der Butter noch mit Preiselbeerekonfiture...

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen