Leckere Spaghettisauce! Bissle Zeit brauchst du schon dazu

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zuerst liefere ich dir eine Zutatenliste

  • 1 Bund Suppengrün (findest du beim Gemüseregal, besteht meistens aus einem Stück Sellerie, etwas Lauch , Karotten usw.)
  • 1 große Zwiebel
  • 1 große Dose geschälte Tomaten
  • Tomatenmark
  • 3-4 Nelken
  • 1 guter Teelöffel Meersalz
  • 3-4 Knoblauchzehen
  • Majoran
  • Thymian
  • getrocknete Chili
  • ein guter Schluck Rotwein

Zubereitung

Das kleingehackte Gemüse und die feinen Zwiebelstückchen in Olivenöl andünsten. Dann die übrigen Zutaten rein, wobei du keinesfalls auf die Nelken (übrigens nicht die vom Blumenladen nebenan) verzichten solltest. Das Ganze aufkochen und dann zugedeckt bei geringster Hitze so lange wie du es aushältst auf dem Herd lassen (der Fachmann nennt das "simmern"). Ab und zu lupfst du den Deckel und verdünnst die Sauce mit dem Rotwein. Zum Schluss, also vor dem Servieren nimmst du die Nelken wieder raus. So gut sie die Sauce auch machen, wenn man draufbeißt ist das nicht so schmackhaft.

Eine gute italienische Mama nimmt sich zur Zubereitung übrigens sehr viel Zeit - mehrere Stunden. Hier gilt auch: je länger, je besser!

Natürlich kannst du auch eine Bolognese mit diesen Zutaten machen. Dann tu eben noch etwas Hackfleisch dazu und fein gewürfelten Speck.

Die Pasta, die du dazu machst, bitte al dente! Die Art, ist nebensächlich (nur keine Lasagne-Platten).

Dann eine Kerze auf den Tisch, ein gutes Fläschle Rotwein aufgemacht, Paolo Conte aufgelegt und los gehts. Wer immer auch mitessen darf, die Begeisterung kennt keine Grenzen.

Was als Nachtisch vernascht wird, wird sich schon ergeben.

Gutes Gelingen.

Von
Eingestellt am

7 Kommentare


#1 Dobby
3.12.04, 11:09
...und wenn Du zum Schluss noch einen Hauch Zimt mit in die Soße gibst, wird ALLES andere nebensächlich!!!!!
Naja, vielleicht der Nachtisch nicht *hust*
#2 follsubbr
3.12.04, 11:49
Mein(e) liebe(r) Dobby,

ich bin für alles offen und werde mir die Sache mit dem Zimt merken. Muß gestehen, das ist mir neu.
Grüße
#3 moni
3.12.04, 20:15
Klasse Rezept! Jetzt dämmert mir, was in meinem Süpple stets fehlte.
#4 biggi
3.12.04, 22:09
wer hier weniger als die Bestnote vergibt ist neidisch oder kann eh nicht Kochen.
#5 mario
4.12.04, 20:07
perfetto
#6 silvie
4.12.04, 22:49
Mario hat Geschmack!
#7 jens
7.12.04, 22:48
wie immer: voll super dieser "follsubbr"

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen