Leckerer Erdnuss-Chili-Brot-Snack

Leckerer Erdnuss-Chili-Brot-Snack

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Hier ein Rezept für einen schnellen, leckeren Erdnuss-Chili-Brot-Snack für Leute, die schaaarf gerne mögen:

Zutaten (bevorzugt in Bio-Qualität)

  • Brotscheiben, soviel wie man Hunger hat, am leckersten: Lockeres Körnerbrot
  • Erdnusscreme/-butter
  • Extrascharfe Chilicreme aus frischen, pürierten roten Chilischoten (frisch ist wichtig für den einzigartigen, fruchtig-scharfen Geschmack! Eine Paste/Creme aus getrockneten Chilis funktioniert nicht! Zu kaufen gibt es solche Cremes, wenn nicht woanders auch, bei Anbietern für Alles rund um Chili)
  • Paprikacreme aus frischen, pürierten, normalen (nicht scharfen) Paprikas (hier gilt wieder dasselbe: eine Paste aus getrockneter Paprika schmeckt für diesen Zweck nicht.)
  • Handgemahlener bunter Pfeffer (mit mindestens roten,grünen, schwarzen und weißen Körnern) direkt aus der Pfeffermühle
  • Wer mag, aber nicht unbedingt notwendig: Ein paar Scheiben frische Tomate, zerdrückter Knoblauch

Zubereitung

  1. Zuerst streicht man schön dick Erdnussbutter auf die Brotscheibe (plusminus so dick, wie die Brotscheibe selbst ist).
  2. Darüber kommt als nächste Lage die Paprikacreme (je nach Geschmack 1/3 - 2/3x so dick wie die Erdnussbutter).
  3. Zuletzt verstreicht man die scharfe Chilicreme auf der Paprikacreme-Schicht und vermischt beide ein wenig (die Chilicreme erst mal sehr sparsam auftragen, nicht mehr als einen hauchdünnen Überzug über die Paprikaschicht! Wer es schärfer mag, kann nach dem ersten Probieren immer noch mehr draufpacken).
  4. Als Letztes nimmt man die Pfeffermühle und streut bunten Pfeffer auf das Ganze.

Das Grundrezept ist damit fertig und nun ist reinbeißen und genießen angesagt.

Optional kann man aber noch einige Scheiben Tomate mit ein wenig zerdrücktem Knoblauch auf das Brot legen.

Von
Eingestellt am

34 Kommentare


6
#1 xldeluxe
26.2.15, 21:03
Ich esse extrem scharf und muss immer umdenken, wenn ich für Gäste koche.

So ein Brot mit Habaneropaste (Chili benutze ich eher selten) plus Paprikacreme plus buntem Pfeffer wird so manchem den Boden unter den Füßen wegziehen :-)

Da würde ich anstatt Tomate oder Knoblauch (den ich mir dazu gar nicht vorstellen kann) eher zu 10%igem Joghurt oder Saurer Sahne raten

Die Erdnussbutter hat doch bestimmt nur Alibifunktion, oder? Man weiß, sie ist auf dem Brot, man sieht sie, aber man schmeckt sie nicht ;-)

Ich probiere das aus und wenn ich mich nicht mehr melde, steckt mein Kopf im Joghurteimer!
4
#2
26.2.15, 22:23
@xldeluxe: Haha, Alibifunktion... xD
Ok, ich gebe gerne zu, daß ich zur Sorte Mensch gehöre, die sagt "Egal, was drüber oder drunter ist, mit Chili schmeckt alles gut!"

In dem Fall ist es aber tatsächlich so, daß sich die Erdnußbutter gut mit dem Paprika- und Chilipüree ergänzt.
War eine Zufallsentdeckung: Ich liebe Erdnußbutter und ich liebe Chili. Und ich fahre total auf bunten Pfeffer ab. Irgendwann kam ich dann auf die Idee "Warum nicht diese köstlichen Sachen zu einem Super-Mega-Genuß zusammenfügen?"
Die Paprikacreme kam dann noch aus Spieltrieb und weil ich die noch übrig hatte dazu, nach dem Motto: "Ach die hau mer jetzt auch noch drauf und dann schau mer mal..."

Naja, sowas klappt nicht immer, aber da hat es voll gepaßt. :)

Übrigens, ich bin mir nicht ganz sicher, aber es kann gut sein, daß Deine Habaneropaste dasselbe wie meine Chilicreme ist (Oft steht bei meinen Cremes in der Zutatenliste "frische Habanero-Chilis, Olivenöl, etc.".
Oder gibt es da einen Unterschied zwischen "Chilis" und "Habaneros"? Ich dachte immer, Chili wäre der Oberbegriff über alles.

Wenn Dir die Tomaten und der Knoblauch hier eher fern liegen, probier einfach erstmal das Grundrezept. Oder eben mit Joghurt. Der klingt auch gar nicht schlecht (bin allerdings weitestgehend Veganer, daher wird der bei mir nicht ganz so oft zum Einsatz kommen. Aber vom Geschmack hört sich das schon stimmig an).

Ansonsten, keine Angst, wenn Du normalerweise auch gerne scharf ißt, wirst den Joghurteimer nicht zum "löschen" brauchen. :)
3
#3 xldeluxe
26.2.15, 23:09
Habanero gehört zu den schärfsten Chilis und es ist wohl so, dass Chili der Oberbegriff ist, obwohl es ja auch Chilischoten zu kaufen gibt. Die sind mir aber nicht scharf genug und ich kaufe auf afrikanischen Märkten gelben und roten Habanero. So richtig blicke ich aber auch nicht durch, was nun Chili ist ;-)

Da hast du Dich aber was getraut - auf so etwas muss man erst mal kommen!

Tomaten kann ich mir vorstellen, Knoblauch eher nicht. Aber ich werde mir etwas "zusammenbasteln", denn scharf ist mein zweiter Vorname hahaha

Ich bin Schärfe durch afrikanisches Essen gewohnt und vertrage schon ne ganze Menge - wir werden sehen ;-)
3
#4
26.2.15, 23:56
Grund Gütiger, wenn man das so liest,
das brennt doch zweimal!! ;-))))
Habt ihr Hornhaut am H.......!?
;-)
3
#5 xldeluxe
27.2.15, 00:01
@Scorpion:

haha: Da brennt es nur ca. ein Jahr, dann ist das erledigt und "es" hat sich daran gewöhnt haha
4
#6
27.2.15, 00:03
Da ich Erdnussbutter mag und Chilis auch, werde ich das mal probieren, dabei ist wahrscheinlicher weniger mehr und stell mir mal vorsorglich 2 Liter Milch daneben ;) lecker liest es sich auf jeden Fall
2
#7
27.2.15, 00:47
@Scorpion: Hehe, sind sie zu stark, bist Du zu schwach...
Nein, halb so schlimm, man kann sich bei der Dosierung der Chilipaste ja ganz vorsichtig ranwagen.
Und die restlichen Zutaten sind echt nicht scharf.
2
#8
27.2.15, 00:50
@glucke1980: Genau, einfach locker und mit Bedacht an die Sache rangehen, ganz nach persönlichem Gusto. :)
2
#9
27.2.15, 01:18
@xldeluxe: Du kaufst AUF afrikanischen Märkten? Also, daß es in Deutschland afrikanische Super-Märkte gibt, IN denen man kaufen kann, weiß ich. Aber richtige Märkte? Wo? Oder wohnst Du gar in Afrika?

In Bezug auf afrikanisches Essen sag ich nur: Fufuuuuu, yay... :D
2
#10
27.2.15, 09:02
Krass! Ich hatte gar kein Bild für das Rezept hochgeladen und nun ist da auf einmal eines.
Toller Service!
4
#11 xldeluxe
27.2.15, 09:12
@Hannah_Czerny:

haha das Bild habe ich eingestellt .

Nein, ich lebe nicht in Afrika, sondern in Amsterdam und dort gehe ich regelmäßig AUF afrikanische Märkte. Diese finden dort, genau wie andere große Märkte, täglich von 8 - 17 Uhr statt und es gibt auch mehr als genug afrikanische Supermärkte.

Aber auch in NRW kenne ich viele Afro-Shops, die sich in fast jeder größeren Stadt wie Essen, Bochum usw. angesiedelt haben.
2
#12
27.2.15, 09:21
@xldeluxe: Du warst das! Dankeschön! :D
Ach sooo, in Amsterdam sind die Märkte. Ist ja luxeriös. Ich war bisher nur als Kind mal auf einem Amsterdamer Markt, da gab es sooo viele Süßigkeiten... und eine kleine Vorstellung gab es, da wurde ein ca. mannshoher!! Käse auf den Marktplatz gerollt.
3
#13 xldeluxe
27.2.15, 09:31
Den rollenden Käse als Touristenattraktion findet man heute meist nur noch in Gouda oder Edam auf den speziellen Käsemärkten.

Die meisten Märkte sind auf die im jeweiligen Stadtteil lebende Bevölkerung abgestimmt:

In Ost mehr orientalisch, in Süd-Ost mehr afrikanisch/surinamisch usw.
2
#14
27.2.15, 13:24
Ich würde einfach nur die unteren Schichten auf das Brot streichen und die scharfe Chilischicht weglassen. Denn ich esse überhaupt nicht gerne scharf.
Aber ohne Chili kann ich mir dieses Rezept für mich gut vorstellen. Danke!
#15
27.2.15, 14:22
@xldeluxe: ah, ok.
2
#16
27.2.15, 14:25
@Maeusel: Ok, aber auf den bunten Pfeffer würde ich nicht verzichten. Der schmeckt toll und ist auch nicht so scharf (also nicht schärfer als normaler Pfeffer auch). :)
2
#17
27.2.15, 19:08
Das wird MEIN Brotaufstrich! Danke!

Obwohl ich bisher an Erdnussbutter vorbeigegangen bin, werde ich es ausprobieren. Wenn sie mir nicht schmeckt, gibt es Chili pur aufs Brot, wie bisher aufs Butterbrot auch, nur dann halt noch mit Paprikapaste drunter.
2
#18
27.2.15, 22:34
@Birgit-Martha: Oh, eine Chili-Stullen Kennerin. :D
Dann sag bitte unbedingt mal, wie es geschmeckt hat, mit Erdnußbutter.
Ich meinerseits kenne "nur" Chili auf Butterbrot wiederum nicht. Werde das auch mal testen, allerdings mit gutem Ölivenöl, statt Butter (wegen vegan und so...).

Oh, das heißt hm... kenne ich naja, so ähnlich, in Verbindung mit rotem Do-it-yourself-Tomatenpesto (besteht aus getrockneten Tomatenstücken mit Gewürzen - wird trocken, wie Tee, aufbewahrt. Zum Gebrauch bröckelt man getrocknete Chilis in die Mischung, rührt das Ganze mit hochwertigem Olivenöl und Wasser an und läßt es etwas quellen. Dann aufs Brot.
Kommt gut!
#19
28.2.15, 13:51
Liebe Hannah, noch konnte ich die Leckerei nicht ausprobieren, denn ich war noch nicht einkaufen (Erdnussbutter), aber nä. Wo. geht es ran an den Speck!

Meine Chilipaste mache ich mir immer selber. Quasi do it your self Harrissa. Dazu kaufe ich mir im Spätsommer/Herbst in unserer Gärtnerei kiloweise die ganz kleinen höllisch scharfen Chilischoten, die werden dann ganz klein geschnippelt und mit gehaktem Knobi und Salz in Öl in Schraubgläser geschichtet. So 8 - 10 Gläser reichen dann wieder bis zum nä. Jahr. Manchmal mache ich es auch im Mixer, dann ist es eher pastös.
Das Schnippeln geht nur bei geöffnetem Fenster und nur portionsweise, denn die Luft in meiner Küche ist dann soooo scharf, daß die Augen tränen, die Nase läuft und keiner aus der Familie in die Küche mag. Also 1 Wo Sperrzone. Ach ja, Handschuhe trage ich auch oft dabei und selbst das Schneidebrettchen schmeckt nach dem Abwasch noch scharf.
Es ist eine Köstlichkeit! Nur muß man aufpassen, daß der Chili im Glas immer mit Öl bedeckt bleibt. Und angefangene Gläser müssen immer in den Kühlschrank.
#20
28.2.15, 14:13
ICH bin eindeutig zu schwach für diesen Tipp :-)))))
Aber da ich ja jemanden in der Familie habe, dem ich damit eine richtige Freude machen kann- freue ich mich trotzdem darüber. :-)
Ein Bekannter züchtet Chilis, von dem bekomme ich bald einige Pflanzen, damit lässt sich sicher etwas anfangen.Verschiedene, nicht nur 08/15, darauf freue ich mich auch schon.
Sorry für OT, aber das fiel mir beim lesen hier sofort wieder ein.
#21
28.2.15, 15:51
@Birgit-Martha: Cool, wenn ich das richtig verstehe, dann funktioniert Deine Do-it-yourself-Harissa auch komplett ohne Kochen, oder?
Habe neulich erst in einem anderen Tip gelernt, daß Sirupe gar nicht zwangsläufig eingekocht werden müssen, um haltbar zu werden. Und nun Dein Rezept.

Da ich Rohkost-Fan bin, finde ich das total interessant solche Dinge jetzt mal zu erfahren (habe leider bisher kaum klassisches Küchenwissen wie es so manche andere Frauen- und natürlich auch Männer - haben, z.B., wie man frische Ausgangszutaten auf verschiedene Arten und Weisen für lange Zeit aufbewahrbar bekommt).

Irgendwann werde ich meine eigenen kleinen Selbstversorger-Haushalt haben. Wenn ich hier nun all die tollen Rezepte und Tips sammle, bin ich gut vorbereitet, mit Erzeugnissen von meinem eigenen Land Küche und Keller zu füllen. :)

Ich stelle mir gerade vor, eine Chili-Hecke mit unterschiedlichen leuchtend bunten Chilis rund um das Grundstück sieht bestimmt auch super stylish aus.

Aber eine Woche Sperrzeit in der Küche? Wow! O.O :D
#22
28.2.15, 15:58
@Putzwutz: Super, freut mich. :)
Wegen der Chili-Pflanzen, da gibt´s es ja anscheinend die lustigsten Formen von Chilis. Z.B. hier, "Peter Pepper": :P

http://backyarddiva.ca/wp-content/uploads/2013/02/willy-pepper.jpg
#23
28.2.15, 16:17
@Putzwutz: Habe Dir etwas geschrieben, aber beim Abschicken stand da, daß der Kommentar noch freigeschaltet werden muß.
Weiß nicht, ob das an dem Link zu einem sehr lustigen Bild einer Chili liegt...

Das nur als Zwischenmeldung, meine Antwort kommt hoffentlich irgendwann noch.
1
#24
2.3.15, 09:38
Chilis im Garten oder Blumenkasten ziehen gelingt auch ganz unkompliziert. Man muß nur auf genügend Wärme achten,evtl. mit Folientunnel arbeiten.

In unserer Gärtnerei werden zum Ende der Saison die Reste zum Sonderpreis verkauft ,sie haben da viele Chilireste,weil wohl wenige Chilikäufer, also komme ich sehr günstig an große Mengen.

Trotzdem stehen immer noch einige Pflanzen im Garten.

Meine Gläser halten sich ohne Einkochen ein Jahr im kühlen dunklen Keller, mit Salz als Konservierungsmittel und den oberen Abschluß muß eine Schicht Öl bilden. Angefangene Gläser gehören in den Kühlschrank. Selbst das Öl ist dann höllisch scharf und ganz prima zum Braten oder für Salate geignet.
Ich mache verschiedene Gläser. Einige mit zusätzlich Schnittlauch und/oder Petersilie, andere nur mit Chili,Knobi,Salz und Öl, je nach Gusto. Alles herrlich und meine Kinder nehmen auch immer ein Glas mit ( sind auch mit Chili in der Muttermilch groß geworden).

Selbst meine kleine Schwester konnte ich schon "von feurig" überzeugen.
#25
2.3.15, 19:12
@Birgit-Martha: Mmmm, das hört sich echt alles sehr lecker an! Und was ich hier nun zum Thema Haltbarmachen gelernt habe, bringt mich ein ganzes Stück weiter. Merci!
#26
5.3.15, 15:24
Heute gab es nun endlich das köstliche Brot mit Erdnussbutter und Harissa, ein Traum!

Ich habe in Ermangelung von frischen Paprikas diese weggelassen und es war auch so wunderbar. Nochmals vielen lieben Dank für das tolle Rezept!
#27
5.3.15, 22:19
Freut mich sehr, daß es Dir geschmeckt hat! Und Danke für das Lob. :D
1
#28
6.3.15, 04:56
@ xideluxe und Hannah_Czerny: Ich eße nicht nur gerne scharf mit sehr viel Chili, sondern ich mach mir sogar meinen Kaffee damit !! In die angewärmte Kanne der Kaffeemaschine 5-6 gemörserte Bird Eye Chilis geben. Mit ganz wenig kochendem Wasser in der Kanne mit einem Kaffeelöffel zerdrücken. Starken Kaffee normal darein durchlaufen lassen. Dann im Kaffeepott (Becher) mit 2 Kaffeelöffel Schoko-Cappuccinopulver trinken !! Mhhh...lecker und zugleich auch gut für die Verdauung. Man kann auch 2-3 Stück Chili-Schokolade mit ganz heißem Kaffee übergießen !! Probiert es mal aus :-)
#29 xldeluxe
6.3.15, 07:44
@Armutsrentner:

ui ui ui: Ein ganz scharfes neues Mitglied: Willkommen!

Ich sitze gerade vor meinem zweiten Morgenkaffee und überlege, wie das mit den gemörserten Chilis schmecken mag. Interessiert bin ich ja schon..........

Die Schokoladenvariante probiere ich aus, sobald Chilischokolade "greifbar" ist. Momentan bin ich außerhalb von Deutschland und hier ist sie nicht bekannt.

Ich liebe dunkle Chilischokolade - könnte aber auch ruhig einen Tick schärfer sein.

Danke für die Anregung!
#30
6.3.15, 08:29
@Armutsrentner: Tolle Idee! Da bin ich noch gar nicht draufgekommen. Kann ich mir, gerade bei Schoko-Cappuchino sehr gut vorstellen. Ich frage mich gerade, wie das wohl bei "nur" Kaffee schmecken würde. Da wiederum fehlt mir derzeit die Vorstellungskraft, aber eventuell werde ich das auch mal testen.
Ansonsten, ich sach ja: Es gibt fast nichts, wo Chili keine Bereicherung wäre. ;)

@xldeluxe: Du bist wo, wo Chilischokolade unbekannt ist? Wo? Nordpol? Tiefster Urwald? Wüsteneinöde?
(Ich finde das total spannend, wo Du anscheinend immer unterwegs bist und stelle mir gerade vor, wie Du im dicken Schneeanzug beim Morgenkaffee im Extremwetter-Zelt irgendwo am Polarkreis sitzt.) :D

Du, mal eine Frage: Wie ist das hier, darf man in Kommentaren eigentlich keine Links posten? Immer wenn ich irgendeinen interessanten Link angeben möchte, muß der erst freigeschaltet werden, was anscheinend einen Tag lang dauert, oder der Kommentar wird gleich ganz zensiert und erscheint gar nicht.
Wieso ist das so?
#31 xldeluxe
6.3.15, 23:02
@Hannah_Czerny:

Haha oder vielleicht in Timbuktu ?

Ich bin viel unterwegs, immer mal hier oder da, aber auch dort. Spannend hört es sich an, stressig ist es - und das nicht zu wenig.

Schneeanzug war letzte Woche - heute ist Spaghettitop :o)

Zu Deiner Frage:
Der Kommentar, der einen link enthält, wird später oder am nächsten Tag eingestellt.
Dass ein Kommentar mit link aber gar nicht erschien, kenne ich so nicht. Die Links werden auf Inhalte geprüft, dann erscheint aber mit Verspätung der Kommentar. Das kann schon mal bis zu 24 Stunden dauern, wie der/die Betreiber eben Zeit haben.

Was hast Du denn senden wollen?

Passend zum Chilibrot bestimmt den link zur Website eines heißen feurigen hüllenlosen italian stallion ;)
#32
6.3.15, 23:19
Timbuktu hatte ich erst im Kopf. Aber in Afrika kennt man ja Chili, da kann es also nicht sein...

Ähm, wegen dem Link, nicht direkt ein Italian Stallion (höre ich da einen Bezug zum Spaghettitop, hehe? ;) ). Aber geht in die Richtung.
Ich wollte eigentlich wegen Deiner Altersgrenzen-Bedenken bei Fernsehshows einen Link zu einem Shop mit aktueller Streetwear/HipHop Mode posten.
Da sind jetzt nämlich Sweater mit dem Aufdruck "Milf Hunter" der absolut letzte Schrei, was mich sehr amüsiert hat (Oh Gott, ich hoffe ich werde wegen dem M-Wort jetzt nicht gebannt, hier...).

Also, wie gesagt, keine Sorge, wir in unserem Alter hier liegen sogar beim etwas jüngeren Twen-Publikum, voll im Trend. ;)
#33 xldeluxe
6.3.15, 23:41
@Hannah_Czerny:

Na ja, dass der link nicht durch ging, war aber klar! ;-)

Das M-Wort war schuld.

Für die jungen Hip-Hoper finde ich es auch schon wieder witzig und provokativ, aber stell Dir mal einen Mann gesetzteren Alters damit vor (man sieht ja leider zu oft Shirts mit Aufdruck an genau den falschen Personen.....)
#34
7.3.15, 08:21
@xldeluxe: Naja, eigentlich war es erstmal nur ein Link von einem Online-Shop für Streetwear. Ich nehme an, wenn man in einer Stadt in so ein Ladengeschäft geht, sieht man solche Pullover/T-Shirts auch.
Sollte von daher nicht sooo wild sein. Habe ja auch immerhin extra den Link gepostet, um nicht hier im Forum diese Wörter zu verwenden.

Hm, och naja, bei einem Mann gesetzteren Alters fände ich so ein Shirt, glaube ich, fast noch witziger.
Offenbar interessieren sich gesetztere Männer ja oft mehr für jüngere Frauen. So ist zumindest auch das Klischée.
Wenn dann stattdessen einer plakativ deutlich macht, daß er sich für Frauen in seinem Alter interessiert, hat das doch auch wieder was (in Jugendjargon würde man sagen, daß so einer "Swag" hat).
Also ich müßte wahrscheinlich breit grinsen, wenn mir so ein Mann mal auf offener Straße begegnen würde... :D
Was mir übrigens wesentlich wichtiger wäre zu wissen: Was für ein Mensch das ist, der in solcher altersuntypischer Kleidung steckt.

Ansonsten, was Kleider ansich betrifft, klar, es ist vielleicht nicht unbedingt präsentabel, sich nicht präsentabel anzuziehen, andererseits, meine persönliche Einstellung ist da mehr "Jeder soll tragen, was er mag".
Zur Not kann man sich ja für formale Anlässe eine Garnitur in den Schrank legen, die man alle 1, 2 Jahre mal rausholt.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen