Leere Joghurtbecher bzw. Becher von Fruchtzwergen

Jetzt bewerten:
1,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Meine Kinder essen gerne auch mal Fruchtzwerge oder andere kleine "Kinderjoghurts" in kleinen Schälchen und auch den "großen Bauer" in den 200 g Bechern.

Die Becher habe ich gesammelt, ausgespült und bewahre nun darin Briefmarken, Büroklammern, Heftzwecken, Samen, Knöpfe oder was auch immer auf.

Das Gute ist, dass man die Becher, auch wenn Sie befüllt sind, ineinander stecken kann und außen beschriften kann mit einem Folienstift. So hat man gute Ordnung ein ein Aufbewarungsbehälter für wirklich kleine Teile, die gerne verloren gehen.

Von
Eingestellt am

17 Kommentare


18
#1
16.1.13, 00:18
Kommt mir jetzt nicht so praktisch vor, weil diese Becher keinen Deckel haben und besonders schön find ich diese Becher auch nicht.
1
#2 Simone130185
16.1.13, 00:37
Dadurch, dass ich sie ineinander stapele ist immer nur der oberste Becher offen. Die bunten Farben können ganz schön sein finde ich.
9
#3
16.1.13, 09:37
Nun ja, dank Mario Barth wissen wir ja schon dass man in Fruchtzwergebechern auch einen Klecks Soße einfrieren kann :D
1
#4
16.1.13, 10:13
Man kann ja immer mal austauschen, wenn man etwas Dekorativeres findet.
Früher gab es mal bei Onken diese Weichplastikbecher - etwas größer - von denen man die Etiketten mit einem Ratsch abheben konnte. Dazu der Deckel, ebenfalls entbildert - perfekt ! Mittlerweile leider auch nur noch bedruckt...
Um Ordnung ins Gekröse-Sammelsurium zu bekommen, besser als Kleinteile-Chaos.
#5
16.1.13, 18:57
Herzlichen Glückwunsch an die Mütter, die sowas kaufen!Denn die Süssigkeitenindustrie freut sich schon auf ihre zukünftigen Kunden!!!:-))))
3
#6
16.1.13, 20:08
meine Kleine benutzt die Becher in der Badewanne, damit kann man herrlich Wasser umschuetten und rumplaetschern. Aber nur die pinken Becher... ;-)
#7
16.1.13, 21:27
@Nibi:
Rumplantschen macht Kindern immer Spaß, aber ich hoffe du gibst deinem
Kind den Inhalt der Fruchtzwerge- Becher nicht zum essen.
1
#8
16.1.13, 21:51
Das rumgejammere nervt blabla zucker blabla farbstoff.
3
#9
16.1.13, 21:55
ich esse gerne Fruchtzwerge aber eher selten (sind mir eigentlich zu teuer) ... in den leeren Bechern pflanze ich Kresse
4
#10 Simone130185
16.1.13, 22:37
Es kommt immer drauf an, wie oft man solchen "Süßkram" verfüttert. Gegen das ein oder andere Mal ist doch nun wirklich nichts einzuwenden.
-1
#11
16.1.13, 22:43
@Simone130185:
Doch, ich glaube schon.Das Zeug ist schon beim erstenmal für
ein Kind nicht gesund und für ab und zu mal sogar schädlich.
5
#12
17.1.13, 00:36
@mamamutti: Könntest Du erklären, was an Fruchtzwergen so schädlich ist? Ich weiß, dass sie viel Zucker enthalten, aber es ist halt eine Süßigkeit, Schokolade und Kuchen isst man ja auch nicht in Massen, sondern in Maßen. Also warum nicht "mal"? Wäre nett, wenn Du mich aufklärst.
17
#13
17.1.13, 09:43
Oh nein!!! Schon wieder so eine Fruchtzwerge-Essen-ist-gefährlich-Diskussion.

Ich hab drei Kinder großgezogen. Alle bekamen gelegentlich mal 'nen Fruchtzwerg oder monte-pudding und sogar Milchschnitten wurden manchmal konsumiert. Es gab auch immer mal Schokolade, Gummibärchen und Nutella. Keins meiner Kinder ist übergewichtig, keins ein Süßigkeiten- oder Sonstwas-Junkie, keins hat irgendwelche gesundheitlichen Probleme. Alle essen gern Obst und Gemüse und das schon immer, auch ohne das ich das Gemüse heimlich im Pfannkuchen verstecken musste oder welche Tricks ich sonst hier immer lese. Gemüse stand einfach nahezu jeden Mittag auf dem Tisch, ich hab gesagt: "Das ist lecker, das ist gesund und was anderes gibt's heut nicht!". Und da die Kids wussten, dass ich das ernst meine, wurde es problemlos und in der Regel auch gern gegessen. Und als Nachtisch hab ich dann über Fruchtzwerge und Co. mit mir reden lassen.

Also, Leute, chillt Euch einfach mal! So lange Fruchtzwerge usw. nicht in Massen konsumiert werden, sondern als kleines Extra (ich gönn mir auch mal eine Praline oder ein Glas Wein) kann ich nicht sehen, wo das Riesenproblem liegt.

Die Becherchen hab ich dann übrigens in der Regel einfach im Grüne-Punkt-Müll entsorgt und nicht sämtlich gesammelt, um sie irgendwelchen alternativen Zwecken zuzuführen, aber das ist eine andere Geschichte. ;)
4
#14
17.1.13, 17:16
Ich habe früher auch gern Fruchtzwerge gegessen. Und ich denke ab und zu mal einer kann auch sooooo schlimm nicht sein. Was mich allerdings etwas stutzig gemacht hat war Folgendes: Ich arbeite an einer Ganztagsschule, d.h. es wird auch Mittagessen ausgegeben. Eines der Kinder hat unglaublich viele verschiedene Lebensmittelunverträglichkeiten und -allergien. Keine Probleme gab es allerdings mit Joghurt und anderen Milchprodukten. Die kann sie essen/trinken. Einzig gegen Fruchtzwerge ist sie allergisch. Da frag ich mich schon, was da wohl drin ist, dass sie ausgerechnet die nicht verträgt, wenn andere Joghurts usw kein Problem sind.....
8
#15 Simone130185
17.1.13, 23:07
Bei solchen Diskussionen wundere ich mich auch... wenn ich mal so überlege, was Familien bzw. schlanke und auf den ersten Blick gesund aussehende Menschen alles so aus den Supermärkten rausschleppen... Cola, Fanta, Säfte, Fertigbrötchen, Croissants zum Aufbacken, fettige Wurst und Käse, Reibekuchen aus der Tiefkühlung, Pommes, fertiges Salatdressing, Trinkpäckchen, Cornflakes aus Schokolade und zwischendrin... huch, mal eine Banane und ein paar Zwiebeln.

Normalerweise mache ich das meiste frisch: Püree aus frischen Kartoffeln und Milch, Jogurt mit frisch pürrierten Früchten - ohne Zucker -, frisch gepressten Orangensaft, zumindest im Winter, im Sommer entsafte ich schon mal Äpfel, Haferflocken mit Rosinen und Obst, statt Schokopops, Brot gibt es überwiegend mit Quark und Gurken drauf oder mal mit frischen Tomatenscheiben...

Dennoch bin ich der Meinung: Mal ein Fertigprodukt und mal Süßigkeiten oder einen Fruchtzwerg... davon wird niemand sterben oder sich vollkommen fehlentwickeln. Ich achte sehr darauf, dass meine Kids sichgenügend bewegen und so oft es geht an der frischen Luft spielen. Wir machen oft Radtouren zusammen oder gehen mal im Wald spezieren oder so. Im Sommer gehen wir schwimmen. Ich finde da nun wirklich nichts gegen einzuwenden, aber klar: auch ich bin keine Supermutti.
3
#16
19.1.13, 22:31
Eine Frage an alle die hier schreiben: "Du gibst deinem Kind doch wohl keine Fruchtzwerge, oder?"

Seid mal ganz ehrlich. Haben eure Kinder oder ihr selbst noch nie einen Fruchtzwerg oder etwas zuckerverseuchtes gegessen?

Wenn jemand "nein" schreibt, dann lügt er!
1
#17
20.1.13, 00:06
Die Idee finde ich sehr gut, es gibt immer Kleinkram in jedem Haushalt. Welche Plastikbecher man aufhebt, stapelt oder was immer, ist ja egal - Hauptsache sie haben einen weiteren Nutzen.
Ich persönlich bevorzuge Becher mit Deckel, egal welches Produkt vorher drin war und da gibts ja eine ganze Menge.
Gerne nehme ich die Dinger dann auch her, um geschnittene Petersilie, Schnittlauch, Maggikraut(=Liebstöckl), geriebenen Käse, Faschiertes (=Hachfleisch), einzufrieren.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen