Lippenherpes

Jetzt bewerten:
2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Supergut erprobt. Rotwein ganz langsam einkochen zu einer Paste. Die wird dann auf den Lippenherpes aufgetragen. Die Rotweinpaste hilft und verhindert, dass man seine Viren händisch verteilt.

Man trainiert gleichzeitig, dass man nicht durch "automatisches" Herumfingern seine Herpesviren verteilt, damit sich andere daran zufällig anstecken können. Wer zum Beispiel eine weiße Velour Couch besitzt, aber eigentlich auch bei allem anderen: Man gewöhnt sich die Virenverteilerei ganz schnell ab.

Wenn man sich das dann abgewöhnt hat, funktioniert es auch andersherum: Nachdem man die Finger wieder mal überall mit drin hatte, fummelt man nicht geistesabwesend an seinen Schleimhäuten herum, um mal auszuprobieren, welche Viren und Bakterien heute mal interessante Entzündungen und Infekte verursachen.

Mit so einem teuren Mittel wie Zovirax schmiert man die Viren überall herum, absolut unempfehlenswert, mMn.

Das mit dem Paste machen geht ganz einfach. Die kleinste Stufe wählen, Rotwein über Stunden reduzieren, bis die Paste fest ist. Je trockener und billiger der Rotwein ist, desto wirksamer ist die Paste. Südliche Weine sind besser in der Wirkung. Aufbewahren kann man das in einem Schraubglas oder einem wiederverwendbaren Creme-Döschen.

Also Achtung: jegliches Fummeln führt dazu, dass alle Kleider, Gegenstände usw. die man berührt, intensiv gefärbt werden.

Wie man die Flecken wieder herausbekommt? Keine Ahnung. Frag Mutti.

Wie man die Überraschung wegbekommt, wenn man merkt, wo und wie oft man Flecken überall verbreitet? Keine Ahnung!

Wie man der Umwelt die lustige Farbe im Gesicht erklärt? Keine Ahnung! Vielleicht spricht man einfach offen darüber: "Ich habe Herpes! Halte Dich fern!" Vielleicht sogar besser, als heimlich rumzumachen und vielleicht jemanden anzustecken.  

Besser und schneller hilft glaube ich Nichts, selbst bei der Heilung beschleunigt sich das Ganze, hauptsächlich durch Biphenole im Wein. Nach 2 Tagen ist es weg.

Von
Eingestellt am

8 Kommentare


6
#1
30.9.14, 19:51
Was hat eine weiße Velour Couch mit Herpes zu tun? Steh grad irgendwie auf dem Schlauch
4
#2
30.9.14, 19:57
Habe selber gottseidank noch nie mit Herpes zu tun gehabt aber finde deine Theorie interessant alle Keime nahezu sichtbar zu machen, nach dem Motto überall wo rote Datscher sind nicht anfassen, hihi.
2
#3
30.9.14, 20:20
Da in Deutschland 85-90% der Menschen den Herpes Virus
bereits haben,würde ich mir um DIE Ansteckung keine
Gedanken machen! ;-)
Ausbrechen tut es aber nur bei 20-40% !!
4
#4
30.9.14, 20:21
Ich nehme Honig,das ist einfach,schnell und wirkungsvoll.
1
#5 Beth
30.9.14, 23:51
@Medusa: Das mit der Couch habe ich auch nicht verstanden.
3
#6
1.10.14, 00:03
Na der Rotwein macht flecken :)
1
#7 locker
1.10.14, 06:14
Also gewissermaßen Rotwein-Konzentrat. Das macht Rotweinflecken hoch 3.
6
#8
1.10.14, 07:31
Interessant ist, wieviel Mal wir uns täglich im Gesicht anfassen. Das geschieht ja ganz unbewusst.

Der Rotwein Tipp dient ja dazu, dass ich mir dessen bewusst werde.

Die Flecken hinterher würden mir allerdings gar nicht gefallen.
Dann doch lieber eine andere Methode gegen Herpes.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen