Locken ohne Hitze

Locken ohne Hitze über Nacht

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ein Tipp wie du dir Locken machen kannst ohne deine Haare zu beschädigen. Außerdem halten die Locken auch viel länger als mit einem Lockenstab o. Glätteisen.

Vielleicht kennen einige von euch diese Variante sich Locken zu machen schon, denn sie ist auf YouTube ziemlich oft vertreten, aber für diejenigen die auf YouTube nicht so aktiv sind, möchte ich ihn einmal aufschreiben.

Das einzige was man dafür braucht: sind (nasse) Haare, ein Haarband und natürlich Hände.

Also wenn du deine Haare nach dem Waschen einmal ordentlich durch gekämmt hast, (am besten ist es für die Haare wenn man dies mit einem Kamm macht und von den Spitzen an anfängt und sich immer weiter hoch arbeitet) setzt du dir das Haarband wie ein Schweißband auf den Kopf. Eventuell die Haare die sich oberhalb des Haarbandes befinden ein bisschen hoch zupfen, damit sie nicht so platt am Kopf anliegen.

Dann trennst du dir immer eine Strähne der Haare ab und steckst sie unter das Haarband, sodass die Strähne einmal um das Haarband rum geht. Je dicker die Strähne ist, desto größer ist auch die Locke am Ende.

So machst du das dann auf der ersten Seite. Wenn du dann an der Mitte des Hinterkopfes ankommen bist, lässt du eine Strähne frei und fängst vorne an der anderen Seite an.

Wenn du damit fertig bist, müssten alle Haare um das Haarband gewickelt sein, außer die Strähne die du hinten frei gelassen hast.

Nun schiebst du die Haare hinten ein wenig weg und steckst die Strähne unter das Haarband.

Wenn du möchtest das die Locken ein wenig lockerer fallen und nicht so eng sind, kannst du die Strähnen ein kleines bisschen raus zupfen. Falls du Angst hast, dass du dich beim schlafen zu viel bewegst und alles raus fällt, kannst du an den Stellen wo du dir nicht sicher bist, die Haare noch ein wenig mit Bobby Pins/Haarklemmen oder Haarnadeln feststecken.

Kleiner Tipp:

Falls dir deine Lockenmähne am nächsten Morgen nicht gefällt, warum auch immer, kannst du dir einen Pferdeschwanz machen das sieht dann sehr edel aus.

Ach und auf dem Bild sind meine Haare trocken. Da sie deswegen nicht so griffig waren, sind auch solche großen Lücken entstanden. Dies sollte eigentlich nicht sein. Hab es nur rein gestellt, weil es ca. so auch am Ende aussehen sollte

Viel Spaß beim ausprobieren!         

Von
Eingestellt am

12 Kommentare


#1
20.10.13, 01:29
Tolle Idee, werde ich mal meiner Tochter zeigen!
5
#2
20.10.13, 04:17
nass sollten die haare aber nicht sein .. zumindest wenn sie sehr dick sind. mir ist es schon mal passiert dass die haare innen drin noch zu feucht waren & sich dadurch ausgehaengt haben.
ich mach seitdem entweder nach dem duschen ins handtuchtrockene haar oder ich befeuchte sie leicht mit ner spruehflasche .. fuer noch besseren halt etwas haarschaum in die haare bevor man sie aufwickelt .. so haben die locken schon knapp 2 tage bei mir gehalten ..
7
#3
20.10.13, 10:44
@Tellkamp: sehr lustig Mama ;)
2
#4 mayan
20.10.13, 13:18
Ich würde die Haare leiber auch nur leicht besprühen, das dürfte reichen und man hat nicht die ganze Nacht die feuchten Haare (gerade jetzt, wo es nicht mehr so warm ist). Ansonsten ein toller Tipp, werd ich heute abend versuchen.
1
#5
20.10.13, 13:18
Eine tolle idee werde es mal anwenden :-D
2
#6
20.10.13, 14:48
Meine 14jährige Tochter hat ihr taillenlanges Haar schon häufig mit dieser Methode in eine Lockenpracht verwandelt.Allerdings dreht sie die Haare in nur leicht feuchten Zustand ein.
1
#7
20.10.13, 18:47
Ich mache das ähnlich. Habe noch "alte" Papilotten. Da rutscht in der Nacht nix raus. Das Ergebnis stelle ich mir ähnlich vor. Mit dem Haarband ist es wahrscheinlich etwas bequemer. Ich mache das übrigens auch nur mit leicht feuchtem Haar und etwas Schaumfestiger.
1
#8
20.10.13, 21:37
Habs mal einfach so, mit trockenen Haaren, leichter Fönhitze und etwas Haarfestiger probiert. Etwas wellig waren die Haare schon, aber das hing sich gleich wieder aus. Wahrscheinlich brauchts tatsächlich die lange "Einwirkzeit" über Nacht... Oder meine Haare sind zu schwer...? Witzig, einfach und praktisch ist die Methode allemal...und auch "Schlafzimmer-tauglicher" als LoWickler...;-)
#9
21.10.13, 21:25
Muss ich unbedingt mal ausprobieren.... Momentan habe ich die "Teufelshörnchen"-Methode für mich entdeckt. Dabei teilt man die Haare in drei Teile und zwirbelt sie zu Hörnchen... über Nacht damit schlafen. Diese Methode hab ich bei yo..tu..e als Video gefunden.
1
#10
21.10.13, 21:33
Ich kannte diese Methode nicht nicht. Habe sie gestern Abend etwas skeptisch ausprobiert. Ich habe der dickes und taillenlanges Haar. Was soll ich sagen? FABELHAFT! Es kommen wunderschöne, natürlich aussehende und haltbare Locken raus. Danke danke danke :)!
#11
18.8.15, 08:41
ich hab eher das gegenteilige Problem. Sobald meine Haare feucht werden, seh ich aus, wie ein explodierter Igel. Ich hab zu viele Naturlocken. Mal sehen, ob die sich mit dieser Methode etwas eindämmen lassen
#12
15.1.16, 09:29
Danke für den super Tipp! Ich bekomme die Locken leider mit dem Glätteisen nie so schön hin, hoffentlich klappt diese Methode. Schonender wäre es vor allem auch :)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen