Dieser sehr lockere und fruchtige Kuchen bleibt lange frisch und schmeckt nach einigen Tagen sogar noch besser!
6

Lockerer Rührkuchen mit Apfel und Karotte

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Gesamt

Dieser sehr lockere und wunderbar fruchtige Kastenkuchen ist noch nach Tagen saftig frisch und lecker.

Zutaten

(Für eine 35 cm Kastenform)

  • 300 g Äpfel
  • ein wenig Zitronensaft
  • 2 Karotten
  • etwa 4 EL Walnüsse
  • 4 Eier
  • 200 g brauner Rohrohrzucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 100 ml Sonnenblumenöl
  • 80 ml Milch (1,5 %)
  • 230 g Dinkelmehl (Type 630)
  • 1 Pck. Backpulver

Zubereitung

  1. Die Äpfel werden gewaschen und geviertelt, dann wird das Kerngehäuse herausgeschnitten, die Apfelviertel sehr klein geschnitten und mit etwas Zitronensaft beträufelt. Die Karotten werden geschält und fein geraspelt, die Walnüsse grob gehackt, dann wird alles vermischt.
  2. Die Backform wird eingefettet oder mit Backpapier ausgelegt, der auf 170 Grad Umluft vorgeheizt.
  3. In einer großen Rührschüssel werden Eier, Rohrohrzucker und Vanillezucker mit dem Handmixer sehr schaumig gerührt. Das Sonnenblumenöl und die Milch werden nach und nach unter Rühren dazugegossen, dann wird das Dinkelmehl (bis auf etwa 2 EL, die man zurückbehält), portionsweise dazugeben und gut verrührt. 
  4. Die Apfelstückchen, Karottenraspel sowie die grob gehackten Walnüsse werden nun untergemengt.
  5. Zum Schluss wird das Backpulver mit dem zurückbehaltenen Mehl vermischt und unter den Teig gerührt.
  6. Nun füllt man den Teig in die vorbereitete Kastenform und schiebt diese auf den mittleren Rost im vorgeheizten Backofen.
  7. Die Backzeit beträgt ca. 45 Minuten im vorgeheizten Backofen. Eventuell vor dem Ende der Backzeit die Oberfläche mit Backpapier abdecken und am Ende eine Stäbchenprobe machen!
  8. Danach lässt man den Kuchen noch einige Minuten im abgeschalteten Ofen bei leicht geöffneter Ofentür stehen, erst dann nimmt man ihn heraus und lässt ihn auf einem Kuchengitter abkühlen.
  9. Nach Belieben kann man den ausgekühlten Kuchen dann mit Puderzucker bestäuben oder mit Schokoguss überziehen.

Tipp: Man kann den Kuchen schon ein paar Tage vor dem geplanten Verzehr backen, da er mit der Zeit noch viel besser schmeckt.

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,7 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

1 Kommentar

Emojis einf├╝gen

Kostenloser Newsletter