Diesen Salat bereite ich mir 4 bis 5 Mal in der Woche zu. Die Zubereitung ist denkbar einfach: Der Salat kann auch noch mit etwas Knollensellerie ergänzt werden.
2

Karotten-Apfel-Meerrettich-Salat

23×
Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Diesen Salat bereite ich mir 4 bis 5 Mal in der Woche zu. Die Zutaten hat man meist ohnehin vorrätig, außerdem ist er sehr gesund und gut für die Verdauung.

Zutaten (pro Person)

  • 1 mittelgroße Karotte, geschält                                                                                                                
  • 1 kleiner Apfel oder 1/2 großer Apfel
  • 1 TL geriebener Meerrettich (ich nehme ihn aus dem Glas)
  • 2 EL Naturjoghurt oder saure Sahne
  • 1-2 Spritzer Zitronensaft
  • etwas Zucker und Salz
  • 1 EL Olivenöl

Zubereitung

Die Karotte fein raffeln. Ebenso den Apfel, möglichst mit Schale, dieser darf etwas gröber geraffelt werden.

In einem Schüsselchen Joghurt (saure Sahne) mit Zitrone, Zucker, Salz und Olivenöl verrühren, die Karotte und den Apfel darunterheben. Dieser Salat kann auch noch mit etwas geraffeltem Knollensellerie ergänzt werden.

Guten Appetit!

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

11 Kommentare


1
#1
14.3.18, 13:23
Bis auf den Meerrettich ein leckeres Rezept!
Aber das ist ja wie immer Geschmacksache. Ich mag einfach keinen Meerrettich.
1
#2
14.3.18, 14:24
Finde ihn gut, werde ihn probieren, danke👍
#3
14.3.18, 17:46
... war so verlockend, dass ich sofort aufgestanden bin und es gemacht habe. Schmeckt sehr gut, die Kombination mit Meerrettich!

Ich habe statt des Öls 2 TL Sonnenblumenkerne genommen.

Wem das zu "trocken" ist, der kann 1 TL Öl und 1 TL Kerne nehmen.
#4
14.3.18, 18:03
4-5x die Woche?....das wäre mir zu einseitig vom Geschmack her...wir lieben die Abwechslung.
Kulinarische Grüße
Mondial
1
#5
14.3.18, 18:12
@Mondial: Ich liebe die Abwechslung auch.
Die von mir angegebene Menge ist genau richtig, dass man sich nicht daran "überfrisst" (ich meine das nicht nur mengenmäßig), sie ist eine gute Vorspeise oder auch Beilage zum Abendbrot. Mir jedenfalls lieber, als saure Gurken oder auch grüne Gurke. Und besser als Tomaten schmeckt der Salat zur Zeit ohnehin.

@utew #3: mit Kernen probiere ich es auch mal aus, auf diese Idee bin ich gar nicht gekommen!
Trocken wird der Salat eigentlich nicht, dafür sorgt der Joghurt schon!
#6
14.3.18, 21:42
@whirlwind: 
utew hat den angegebenen EL Öl weg gelassen und durch Kerne ersetzt.
#7
14.3.18, 22:03
@xldeluxe_reloaded: Ja, das hatte ich schon auch so verstanden!
Ich gebe das Öl an den Salat wegen der besseren Aufnahme des fettlöslichen Carotins (Vorstufe zum Vitamin A), die Saftigkeit kommt mehr durch den Joghurt und vom natürlichen Saft des Apfels. Es kommt so ein bisschen darauf an, wie fein oder grob man Möhren und Apfel raspelt oder vielleicht sogar reibt - je feiner, desto "matschiger" wird der Salat.
1
#8
14.3.18, 22:16
@whirlwind: 
Ich habe mich darauf bezogen, dass utew vorsorglich und angesichts eventueller Kommentare schon einmal anmerkte, dass man ja auch Öl UND Kerne nehmen kann. Durch den Joghurt wird er nicht trocken, so kann sie das Öl auch weglassen, denn vermutlich haben Joghurt oder Sahne hat ja auch einen Fettanteil.
1
#9
16.3.18, 17:16
ich vertue mich bei Karottensalat oft mit der Menge und dann gibt es den auch fünfmal die Woche :o)
#10
17.3.18, 17:48
Na das passt mir ganz gut. Heute möchte ich einen Apfelsalat machen, Merrettich, Karotten und Joghurt  habe ich auch da. Gut, daß ich das gerade gelesen habe. Dankeschön.👍
#11
20.3.18, 04:28
Das hört sich gut an. Mit Merretich habe ich Karottenaslat noch nie gegessen. Und wie Du schreibst da kann man ja probieren wie es für jeden am besten schmeckt. 🖒LG Uschi 

Rezept kommentieren

Emojis einfügen