Frisch gesammelte und auf weißen Tüchern für 1-2 Stunden ausgelegte Löwenzahnblüten - zum "Entkäfern"
2

Löwenzahnblüten - so wird man die Krabbeltierchen los

Voriger TippNĂ€chster Tipp

Wer schon einmal Löwenzahnblüten für Sirup (manche nennen's auch "Honig") gesammelt hat, weiß, welch' ein Leben sich darin tummelt. Widerlich, wenn sie erst im Sirup ans Tageslicht kommen.

Die Blüten in Wasser einzuweichen, um die Krabbler rauszutreiben, wäre frevelhaft und dem beabsichtigten Ergebnis wenig zuträglich.

Ich habe auch in diesem Jahr wieder erfolgreich folgende Methode praktiziert:

Weiße Baumwoll-Servietten (die können anschließend zur Beseitigung des anhaftenden Blütenstaubes eine etwas rabiatere Behandlung ab) auf Tabletts oder Backblechen ausbreiten und die Blüten fein säuberlich darauf auslegen. Habt ihr vorher auch kaum was an Tierchen entdecken können: Jetzt solltet ihr sie mal flitzen sehen!

Warum das funktioniert, weiß ich nicht. Vielleicht denken sie, es liegt Schnee und sie müssten sich schleunigst ein Winterquartier suchen ... ;) 

Hauptsache, es wirkt - übrigens ebenso bei Holunderblüten.

Tipp erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,7 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Voriger TippNĂ€chster Tipp

21 Kommentare

Emojis einfĂŒgen

Kostenloser Newsletter