Magnetwand

Magnetwand billig aus Eisenplatte bauen

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wer sich überlegt hat, in seinem Zimmer eine Magnet(pinn)wand aufzuhängen, wird sich sicher schon über die üblen Preise dafür geärgert haben.

Viel günstiger und meiner Ansicht nach auch schöner gehts mit einer einfachen verzinkten Einsenplatte aus dem Baumarkt. Solche Platten gibt es in verschiedenen Größen. Wichtig: Keinesfalls eine Alu-Platte nehemen, auch wenn sie heller und leichter ist. Aluminium ist kein ferromagnetisches Metall -> Magnete haften nicht.

Um die Platte an der Wand zu befestigen, gibts zwei Möglichkeiten:
1) Mit einem Stahlbohrer zwei Löcher in die Platte und in die Wand zwei starke Nägel oder besser Schrauben mit Dübeln

2) Platte hinten mit doppelseitigem Klebeband bekleben und dann einfach gegen die Wand drücken. Aber Vorsicht: Die Position der Platte muss ganz genau stimmen, eine Korrektur ist nicht mehr möglich. Und ein Entfernen der Platte hat zur Folge, dass die Tapete i.d.R. ruiniert ist.

Wer kreativ ist, kann die Platte vor dem Aufhängen auch mit einem Sprühlack bunt einfärben oder mit einer Schablone Motive drauf sprühen. Ein Lack schützt auch die Platte selbst.

Lässt man die Platte unbehandelt, muss einem bewusst sein, dass das Zink die Wand unter der Platte schmutzig machen kann, und auch wenn man auf die Platte mit einem abwischbaren Eding schreibt und wieder wegwischt, reibt man immer etwas von dem schwarzen Zink ab.

Ansonsten sieht das Ganze sehr schön aus, weil die Platte ohne Vorsprung direkt an der Wand sitzt

Von
Eingestellt am

7 Kommentare


#1 Andy³
26.9.06, 18:23
Klingt soweit okay....

Alternative dazu sind Regalböden. Es gibt Regalböden die um ein Vielfaches tiefer sind als die herkömmlichen 60-80 cm.

Ein Blick auf dem Bauhof lässt durchaus
derartige Teile entdecken. Büroregale halt.

Wenn die etwa unansehnlich sind... Umlackieren, oder mit nem Bild besprühen lassen.

Aufhängung kann meisten mittels einer Dachlatte bewerkstelligt werden. Ähnlich den Küchenschränken.... Leicht einkeilen.


Gudd is.. Viel Spaß bei weiteren Inspirationen ;-)
#2 annika
1.10.06, 17:01
Wenn man gerade eh am Tapezieren ist, kann man die Platte auch einfach an der Wand befestigen und übertapezieren - so geschehen bei uns im Büro.
So wird noch nicht mal die Optik gestört und die Magnete haften trotzdem sehr gut.
#3 CoolMan
28.5.07, 18:47
Eine Magnetpinwand kostet heutzutage nicht viel mehr als 12 Euro. Man muss nur die Augen aufmachen und keine SchickiMicki-Ausführung kaufen.......
#4
28.5.07, 19:08
Eisenplatten (verzinkte Blechtafeln) kauft man nicht im Baumarkt, sondern im Eisenhandel / Schlosserbedarf. Dort wird der Preis nach Gewicht berechnet, hinzu kommt ein kleiner Aufschlag für den Zuschnitt. Vielleicht kann man Blech erst am nächsten Tag abholen, dafür ist es maßgenau zugeschnitten. Man kann sich auch die Ränder abkanten oder umbördeln lassen.
#5 Bert
25.11.07, 12:09
Und dann hängt man die Platte auf und tapeziert einfach drüber.Dann halten die Magnete unsichtbar an der Wand.
#6 lenichen
22.12.08, 23:12
Ich habe ein Lochblech genommen. Da sind Löcher zum an die Wand schrauben schon drin. Gibt's mit rechteckigen oder runden Löchern. Ich habe sie bei einer Schlosserei ( Treppen- und Geländerbau) günstig in passender Größe bekommen. Unterlegscheibe drauf, Schraube durch - fertig!
#7 SCHNAUF
18.4.09, 18:49
Habe die Seitenwand einer alten Waschmaschine genommen. Meine Haushaltgerätehändlerin hat sie mir sogar höchstpersönlich von einer alten zurückgenommenen Schrottmaschine abgebaut, welch Service. :-D

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen