Makrelensalat

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Gesamtzubereitungszeit:

Makrelensalat schnell gemacht, lange haltbar und zu frischen Brot einfach lecker.

Heute möchte ich euch meinen selbstgemachten Makrelensalat vorstellen. Mein Mann und ich mögen den sehr gern und ist eine tolle Abwechslung zum Abendessen, statt Wurst und Käse. Ich mache ihn eigentlich wie man so sagt frei nach Schnauze, aber ich versuche es mal hier fest zuhalten:

Zutaten

  • 2 -3  geräucherte Makrelen je nach Größe
  • 2  mittlere Äpfel
  • 2 Zwiebeln
  • mehrere Gewürzgurken
  • einige Pimentkörner
  • 2-3 Loberblätter
  • Rapsöl

Zubereitung

  1. Makrelen auseinanderpflücken, vorsichtig, damit man alle Gräten gut herausbekommt. (Ich mache das mit Einweghanschuhen, wegen des Geruchs). Es sollen möglichst kleine Stücke sein, geht aber gut, weil der Fisch ja weich ist.
  2. Danach die Äpfel schälen, in Würfel schneiden und die Gewürzgurken in Würfel, alles zu dem zerkleinerten Fisch geben.
  3. Zwiebel grob würfeln, auch dazu geben.
  4. Jetzt Piment, Lorbeerblatt (einmal durchbrechen) mit in das Behältnis geben.
  5. Zum Schluss, Öl nach Gefühl unter die Masse heben, ich gebe gern noch etwas Gewürzgurkentunke mit dazu, gibt so dem Salat noch einen leckeren Pfiff.
  6. Alles muss eine feste Masse ergeben, so dass man es auch auf das Brot tun kann, obwohl es mein Mann einfach zum Brot ist.
  7. Den Salat einige Stunden kühl durch ziehen lassen.

PS. Es macht nur der Fisch etwas mehr Arbeit, wegen der Gräten, aber es lohnt sich. Wer Fisch mag, wird den Salat mögen.

Von
Eingestellt am

14 Kommentare


#1
4.3.14, 21:32
Zur Not gibt es ja auch geräucherte Makrelenfilets, da sind nicht mehr so viele Gräten.
3
#2
4.3.14, 21:35
Lecker und ganz nach meiner Mütze!!!
Daumen hoch dafür.
2
#3
4.3.14, 21:47
diese Woche sind bei unserem edeka geräucherte Makrelenfilets im Angebot ... eine gute Gelegenheit, diesen Salat auszuprobieren

tolles Rezept und eine echte Alternative zum Salat mit Hering
2
#4 xldeluxe
4.3.14, 22:08
Hört sich sehr schmackhaft an und mundet auch mit Forellenfilet.

Bei den Zutaten kann man nichts falsch machen. So bereite ich auch Heringsstipp, den allerdings noch mit saurer Sahne wegen der Soße für die Kartoffeln.

Ich werde es im Kopf behalten und bestimmt bald mal zubereiten.
#5
4.3.14, 22:29
@DirkNB: Makrelenfilets sind trockener und nicht so ergiebig.
#6 Dora
4.3.14, 22:43
@delphin55: so ähnlich kenne ich Makrelen- oder Bücklingssalat auch, allerdings habe ich nie Äpfel rangemacht, eigentlich nur Zwiebel und kleingeschnittene saure Gurken. Das ist auch schon sehr lecker, aber mit den Äpfeln muss ich im Hinterkopf behalten.
Aber Öl habe ich da keins mehr zugegeben.

Ich hatte mir das so angewöhnt, damit meine Familie den Fisch überhaupt isst, denn sonst wollten sie ihn nicht, wegen der Gräten und trotzdem haben sie manchmal noch eine gefunden ...
1
#7 xldeluxe
4.3.14, 23:05
@Dora:

Eine Gräte ist doch in jeder Suppe hahaha ;-)))

Probiere das mal aus mit Äpfeln: Sie geben so eine knackige Frische - bei mir kommt an jeden Salat wie Nudel-, Matjes- oder Kartoffelsalat ein Apfel.
#8 compensare
4.3.14, 23:07
ich stelle mir das grade mit Butterfisch (ist auch eine Makrelenart, die es aber abseits der See leider meist höchstens geräuchert zu kaufen gibt) vor - lecker!!! Daumen hoch für dieses tolle Rezept :-)
1
#9 xldeluxe
4.3.14, 23:15
ooooh Butterfisch: Ein Traum! Hier in Holland ist die Auswahl an Frischfisch grenzenlos und Butterfisch ist für mich ein Fisch erster Wahl!
#10
5.3.14, 00:00
Das ist mal was ganz für mich und meinen Mann!! Danke fürs Rezept.
1
#11 wermaus
5.3.14, 14:34
Feines Aschermittwochsrezept! Ich mag Salate mit Apfel!
1
#12 paula2010
5.3.14, 15:41
Das hört sich lecker an, wenn ich jetzt noch irgendwo Makrelenfilets zu kaufen bekomme, dann gibt es den heute Abend...Ich mag Fisch jeglicher Art, Danke
1
#13 paula2010
5.3.14, 19:06
So eben verspeist, leider konnte ich nur die halbe Menge machen, da ich nur noch 1 Makrele im Laden vorgefunden haben (da waren bestimmt vor mir Muttis und haben alle weggekauft) aber der Salat ist nicht nur lecker sondern einfach
oberlecker, werde am Samstag auf dem Wochenmarkt nochmals einkaufen und dann gibt es Abends diesen leckeren Salat nochmal und bestimmt nicht das letzte Mal, nochmals vielen Dank, dass Du uns an Deinem Rezept teilhaben läßt

LG Paula
#14
5.4.14, 19:18
@delphin55: Kommt auf den Hersteller an, aber in der Tendenz hast Du sicher recht. Durch das Fileträuchern trocknen sie mehr aus. Aber das sollte sich mit geeigneter Flüssigkeit im Rezept kompensieren lassen. ;-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen