Marmeladeglas einfacher ausspülen: Die Lösung? Wasser rein, Deckel drauf, kräftig schütteln und fast alle Reste kommen raus.

Marmeladeglas einfacher ausspülen

Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ein kleiner Tipp wie man Marmeladengläser etwas einfacher ausspülen kann:

Zugegeben  - ich kam spät drauf und habe lange rumgemurkst um "Restbestände" aus dem Marmeladeglas rauzukriegen, bevor ich es in die Spülschüssel oder -maschine tat. Die Lösung? Wasser rein, Deckel drauf, kräftig schütteln und fast alle Reste kommen raus.

Jaaaaaa, ich weiß - alle Schlauen hier machen das schon seit 100 Jahren so, aber vielleicht geht es manchem so wie mir. Denn: man muss erst mal drauf kommen ...

Von
Eingestellt am
Themen: Marmelade, Glas

66 Kommentare


17
#1
12.6.14, 19:32
In der Beziehung war ich genauso ein Spätzünder - und wo zwei sind, finden sich garantiert noch mehr, die für diesen Tip dankbar sein werden, auch wenn manch gestandene Mutti vielleicht darüber lächeln mag.
Ich selbst war immerhin ca. 30 Jahre alt, als ich meine Freundin es zufällig so machen sah, wie hier im Tipp beschrieben. Natürlich mache ich es nun auch schon seit weiteren 30 Jahren so, aber ich kann mich noch gut an die etwas mühsame Zeit davor erinnern. Insofern Daumen hoch für den Tipp, der vor allem für viele Haushaltsanfänger eine eine Super-Inspiration sein dürfte!
20
#2
12.6.14, 19:46
Man muss die ausgespülten Reste noch nicht einmal wegschütten, sondern kann es (mit wenig Wasser umgeschüttelt) sehr gut in die Bratensauce geben.

So mache ich es auch mit den Resten von der Grillsauce. Ich stelle das Glas bzw. die Flasche mit dem kleinen Rest darin dann solange in den Kühlschrank, bis ich wieder beim Kochen eine Sauce zubereite. Die restliche Grillsauce nehme ich z.B. gerne zur Tomatensauce dazu.
31
#3
12.6.14, 19:59
Wenn Du Erdbeermarmelade hast wird durch Zugabe von kalter Milch eine Art Milchshake draus :)
27
#4
12.6.14, 20:30
Natürlich ist der Tipp banal für Leute die schon lange einen Haushalt schmeissen, ABER es heisst ja "Frag Mutti". Seit meine Jungs studieren und nicht mehr zu Hause wohnen, merke ich wie wichtig so kleine "Anleitungen" sind. Vor 20 Jahren hatte ich auch 5 Liter Wasser gebraucht, um ein 250 ml Glas zu Spülen.
Ein toller Tipp um wieder an die Basics dieses Forums zu erinnern.
2
#5
12.6.14, 20:52
so mache ich es auch Rovo....echt lecker. .....mhhhhhh......
16
#6 xldeluxe
12.6.14, 22:49
@Hush:

Ist immer so:
Für die einen ein alter Hut, für die anderen der Tipp des Jahrhunderts.

Ich schließe mich meinen Vorrednerinnen an: Nicht einfach nur ausspülen und wegschütten sondern nutzen.

So mache ich es mit allem:

Soßenreste in Flaschen und Gläsern kommen mit Wasser durchgeschüttelt in die Nudelsoße/Gulasch/Chili, verwende ich ein Töpfchen saure Sahne oder Quark, steche ich von unten ein Loch rein, dann rutscht alles am Stück raus, Marmeladenreste mit Wasser geschüttelt (geschüttelt, nicht gerührt haha) werden zur Salatsoße.
15
#7
13.6.14, 03:16
Vorsicht beim Ausspuelen von Glaesern!
Wenn ich ab und an eine faule Hausfrau bin, benutze ich Nudelsosse aus dem Glas. Da sie mir aber zu "rot" schmeckt, spuele ich das Glas, wie oben beschrieben, mit etwas Milch aus und mische es unter. Neulich hatte ich noch etwas Sahne uebrig und hab die dann ins Nudelsossenglas gegeben, kraeftig geschuettelt ... und was kam raus: fast steife Schlagsahne mit Nudelsossengeschmack, grins ....
Etwas spaeter habe ich diese Sache hier im Fernsehen gesehen: wenn man mal keinen Mixer zur Hand hat (kann ja mal kaputt sein), einfach die Sahne in ein kuehles Glas geben, zuschrauben, kraeftig schuetteln und schwupp-di-wupp hat man geschlagene Sahne.
6
#8
13.6.14, 05:56
Danke für den Tipp. Das habe ich noch nie so gemacht.
Man lernt halt nie aus.
Wird ab dem nächsten leeren Marmeladenglas
getestet :-))
11
#9
13.6.14, 08:45
Ich spüle gerne mit Balsamico-Essig kräftig durch, und mit Olivenöl, Salz, Pfeffer und Senf habe ich dann ein Salatdressing komplett mit Shaker :).
9
#10
13.6.14, 10:53
Tip gilt auch für Mayonnaise, die man beispielsweise für Kartoffelsalat verwendet. Ein bisschen Saft von eingelegten Gurken ins ausgekratzte Mayo-Glas, kräftig schütteln, zur Kartoffelsalat-Soße kippen und voila im Glas klebt fast keine Mayo mehr. : )
2
#11 xldeluxe
13.6.14, 10:55
@Blackbird1111:

Das ist ja toll! Ich werde es sofort ausprobieren, denn bis ich den Mixer rausgesucht habe, die Kaffeemaschine aus- und das Handrührgerät angeschlossen habe, ist fertige Sprühsahne längst auf dem Kuchen ;-)

Außerdem kann man Sahne kurz vor dem Verbrauch schon mal ins Glas geben und im Kühlschrank zum Schütteln kalt stellen.

Das probiere ich auf jeden Fall aus!
5
#12 xldeluxe
13.6.14, 10:59
Guter Tipp - gute Folgetipps - und dann zum Etikettenlösen ab in die Spüle (Etiketten lösen sich wunderbar mit einer Prise Oxygene o.ä.), dann ab in den Geschirrspüler damit und bereitstellen für all die leckeren Einkoch- und Einmachtipps, die es hier schon gibt und die noch folgen werden.
3
#13
13.6.14, 11:07
@xldeluxe: Ja, das funktioniert wirklich. Ich muss aber dazu noch sagen, dass die "geschlagene" - wohl eher geschuettelte -Sahne nicht die feste Konsistenz hat, aber das liebt man hier im Aussie-Land. Deswegen wohl auch der Tipp im Fernsehen. Und eines von beiden -Sahne oder Glas - sollte schoen kuehl sein. Kein Problem, denn Sanne bewahrt man ja sowieso im Kuehlschrank auf. Guten Appetit!
#14
13.6.14, 11:14
@Blackbird1111: Ich vermute, dass das eigentlich "clotted cream"
entspricht.
Mit längerem Schütteln wird´s wohl Butter.
#15 xldeluxe
13.6.14, 11:49
@Blackbird1111:

Ich benutze überwiegend H-Sahne, die ich nicht im Kühlschrank aufbewahre, sondern erst kurz vorher kühle.

Nur wenn eine geplante Kuchenschlacht anfällt, kaufe ich frische Sahne, ansonsten habe ich H-Sahne zum Kochen usw. im Haus.

Läuft im Aussie-Land die Sahne vom Kuchen oder ist sie etwas steif, dass sie schon drauf bleibt?

Vielleicht ordentlich Sahnesteif dazu - ich bin neugierig geworden und mach das heute einfach mal.
#16
13.6.14, 12:22
@xldeluxe: Als ich die Nudelsossen-Sahne aus dem Glas geloeffelt habe, war sie ziemlich fest, nur halt nicht sooo fest, als wenn sie aus der Spraydose kommen wuerde. Sahnesteif gibt es hier nicht, konnte ich noch nicht ausprobieren.
Lass mich mal wissen, wie es damit geklappt hat.
@Amante: Von clotted cream hab ich vorher noch nicht gehoert, muesste erstmal googled, wie das aussieht und Google sagst auch, dass das gekocht wird.
7
#17
13.6.14, 12:42
Was ich noch zum Originaltipp sagen wollte: Ich hab mich immer darueber amuesiert, dass mein Hubby das Nutellaglas mit Milch ausgespuelt und das dann getrunken hat. Seine Version von Schoko-Milch ;-)
3
#18 Schnuff
14.6.14, 01:41
@Blackbird1111: @7 : oder etwas länger schütteln,dann hast Du Butter......kam auch mal im Fernsehen.Da haben sie Kräuterbutter im Wald selber gemacht mit einigen Kindern.War interessant.....
LG
1
#19
14.6.14, 03:09
@Schnuff: Das kann aber auch passieren, wenn man die Sahne mit dem Mixer zu lange ruehrt. Da ist halt hausfrauliches Fingerspitzengefuehl gefragt.
Die Kraeuterbutter-Idee ist ja auch interessant. Das werde ich demnaechst mal versuchen. Danke fuer den Tipp :-)
1
#20 Schnuff
14.6.14, 11:52
@Blackbird1111: gern geschehen.
5
#21
14.6.14, 17:52
Ein kleiner aber feiner Tipp!!
Mit den Katzenfutter Dosen mache ich es genauso.
Ein bisschen Wasser, schütteln u.den Katzen zu trinken
geben. Mögen Sie lieber als reines Wasser! :)
1
#22
15.6.14, 08:08
Ja, genau, man muss erstmal darauf kommen. Bin zwar schon im fortgeschrittenen Alter, habe aber bisher wohl immer viel zu viel Wasser verschwendet (und manchmal auch Spülmittel bei Grillsaucen-Gläsern), um einen Glasbehälter glascontainertauglich zu machen. Also danke für den einfachen, aber effizienten Tipp.
3
#23 xanayou
15.6.14, 08:44
@Rovo1:
...nicht nur mit Erdbeermarmelade geht das sehr gut, sondern mit fas jeder anderen auch.
Wenn mir nach einem Milchshake ist, nehme ich mir auch schon mal vom noch vollem Glas etwas heraus, kalte Milch drüber, und mit dem Mixstab nochmal durchquirrlen. Wenn ich habe, dann auch noch eine Eiskugel dazu ;-)
6
#24
15.6.14, 08:51
Ich spühle mein Honigglas mit Tee aus , da hab ich gleich süßen Tee bei ,
der Tip ist gut , läst sich für alles verwenden .
9
#25
15.6.14, 09:30
...wisst Ihr was - ich finds toll, dass dieser doch eigentlich ganz simple Tipp eine solche Resonanz erfährt.
Ich hab jetzt schon mehr als 50 Jahre meinen eigenen Haushalt - und die Marmeladengläser hab ich schon immer verschüttelt, aber dieses süsse Wasser - und auch die pikanten von den Grillsossen - immer durch den Ausguss gejagt.

Dass man die auch zum kochen verwenden kann ----- so logisch, aber da brauchts halt einen "doch eigentlich ganz simplen Tipp". Danke!
5
#26
15.6.14, 09:52
Wirklich wunderbare Anregungen - im ursprünglichen Tipp und in den Kommentaren. Ich mach das mit dem Schütteln ab und zu - aber fragt mich nicht warum - es ist nicht so manifestiert, dass ich es mit jedem Glas mache - und daran - die Reste zu verwenden denke ich auch nur hin und wieder (die Reste im Honigglas werden eigentlich immer zu Honigmilch, und die Reste der Mayogläser mit etwas Gurkenwasser landen meist im Nudelsalat) Auf den Milchshake aus Marmeladenresten bin ich bisher aber irgendwie nicht gekommen.

Von daher - alle Daumen hoch von mir.
1
#27 RosiToboldt
15.6.14, 10:44
man kann das Glas auch noch besser mit Milch ausspülen,dann hat hat man gleich eine super Fruchtmilch
2
#28
15.6.14, 11:01
Mir fehlt bei der Idee der I-Punkt!!!! Denn wenn man KOCHENDES Wasser hinein schüttet, kann man diese Verdünnung wunderbar zur Geschmacksabrundung für Sossen oder Suppen nehmen :-) LG
2
#29
15.6.14, 11:26
Super Tipp! Auch die Folgetipps finde ich toll... werde gleich mein nächstes Salatdressing im Glas schütteln!
1
#30
15.6.14, 11:26
@Blackbird1111:
Super!!! Das mit der Sahne solltest du als extra Tipp einstellen!
Die Idee ist für mich genial, weil ich Allergiker im Haus habe,
und so einfacher die zusätzliche kleine Extraportion -L Sahne machen kann!
3
#31
15.6.14, 11:32
@hatschepuffel:
Genau!
Das mache ich auch so, und Frage mich jedesmal, wieso manche Leute dafür eigens einen Shaker kaufen. In dem bleiben dann wieder Reste der Salatsoße zurück.
Und wenn die Majoflasche anschließend sowieso im Müll landet, habe ich auch noch das Spülen und den Platz im Schrank gespart.
2
#32
15.6.14, 11:38
@Lachsocke: na, dann aber Vorsicht - verbrüh Dir nicht die Finger!
#33 Beth
15.6.14, 12:24
@Kampfente: Oder an den Rotkohl.
2
#34
15.6.14, 12:52
Und wenn die Reste schon etwas angetrocknet sind, kommt einfach ein Löffel voll Reis zum Wasser und dann kann man ordentlich schütteln, aber es wird sauber. Das gilt auch für Flaschen mit engem Hals.
4
#35
15.6.14, 12:58
Ich bedanke mich für den Schlagsahne-Schütteltipp:
Gerade ausprobiert und in einem Babykost-Gläschen ein wenig halbsteife Sahne zum Übergießen des Erdbeerbechers produziert. War mir sonst immer zuviel Aufwand, für den kleinen Klecks Sahne auch noch den Mini-Mixer einzukleistern. Und solche Pflanzenfett-"Sahne" zum Sprühen ist mir ein Graus - ich bin Purist ... (wenn Besuch da ist, kommt meine Schlagsahne aus dem isi-Wip)

Am Nachmittag wird das Gläschen dann mit der Milch ausgespült, welche anschließend in meinem Kaffee landet - effizienter geht's nicht!

Bei der Gelegenheit: Vielen Dank an die gesamte Tipp-Gemeinde ... ;-))
1
#36 Beth
15.6.14, 13:00
Die folgenden Tipps sind einfach Spitze.
6
#37
15.6.14, 13:27
Ein prima Tipp - tausend Dank!
Und so viele Anregungen im Anschluß: das hat ja richtig, richtig Spaß gemacht, alles durchzulesen! Und dann noch der Tipp mit der Sahne, und dann noch der Tipp mit dem Loch im Plastikbecher, und dann noch der Tipp mit dem Milchshake...

Wow! Ich bin platt! Echt suuuuuuper!

DANKE AN ALLE BETEILIGTEN :-*
#38
15.6.14, 13:31
@Ach: das wollte ich vor einiger Zeit machen, aber da kommt ja beim Tipp-Einstellen der Hinweis, dass es die eigene "Erfindung" sein muss. Weil der Tipp, kurz nachdem es mir mit der Nudelsosse passiert ist, im Fernsehen kam, hab ich mich nicht getraut. Aber jetzt wissen es ja auch viele Leute :-)
#39 Schnuff
15.6.14, 14:35
@Blackbird1111: ähm,man kann ja nicht jede Sendung sehen.....
3
#40
15.6.14, 14:50
@Schnuff: lol ... Habe ich auch schon mal gesagt, ich habe kein Problem damit, wenn hier Tipps, die man im Fernsehen aufgeschnappt hat, weitergegeben werden. Ich habe mich damals von den Administratoren abschrecken lassen. Bin nunmal ein "chicken", hihi ...
Ausserdem waere es wohl sehr unwahrscheinlich, dass jemand hier bei Frag-Mutti australisches Fernsehen anschaut.
2
#41
15.6.14, 16:00
Honigmilch aus einem Honigglas mache ich auch oder auch ein Fruchtgetränk aus einem Marmeladeglas,doch den Tipp mit der Sahne oder mit dem Loch im Plastikbecher ist mir neu.
Danke für diese Tipps.
5
#42 xldeluxe
15.6.14, 16:51
@orchi:

Gerade habe ich wieder erfolgreich ein 300g Paket Frischkäse und einen Becher Schmand sowie Quark erfolgreich in einem Stück durch vorheriges Anstechen der Unterseite aus den Behältern bekommen.

Es ist unglaublich, wie es `rausflutscht :-))))
#43
15.6.14, 19:33
noch besser: mit Milch ausspülen, hat man gleichzeitig noch eine Super-Fruchtmilch!
1
#44
15.6.14, 21:21
@xldeluxe: #42
Wääääh! Heute wollte ich das ausprobieren! Mit saurer Sahne, die ja oft im Becher kleben bleibt und ich muss dann schütteln ohne Ende, bis sie sich endlich schmatzend in die Salatschüssel begibt.
Heute habe ich mir gleich meinen Dosenkiekser zur Hand genommen. Aber was macht meine saure Sahne? Sie fließt sahnig und restlos aus dem Becher raus.
Ist das nicht gemein???
6
#45
15.6.14, 21:25
die nicht ganz ausgeleerten Quark- Joghurt oder Sahnebecher stelle ich dem Kater hin ... damit hat er 10 Minuten mordsspass
2
#46 xldeluxe
15.6.14, 21:41
#44 @Eisenhauer:

Ich steche den Boden brutal ab:

Ein Piekser, ein Schnitt und der Inhalt hat verloren und ploppt wie ein Turm aus dem Becher.
4
#47 xldeluxe
15.6.14, 21:42
#45 @Agnetha:

Das ist natürlich durchaus ein Grund, diese Abstech-Methode nicht und niemals anzuwenden.

Das akzeptiere ich voll und ganz!

;-))))
2
#48
16.6.14, 11:12
Hallo,

wenn ich nicht auf eine ganz bestimmte Marke Konfitüre/Marmelade versteift bin, kaufe ich nur solche in Sturzgläsern, d. h. in Gläsern, die keinen Hals haben sondern gerade Wände bis zum Gewinde. Spontan fällt mir die Marke Bonne Maman ein, aber nur als Beispiel. Es gibt auch andere. Das Prinzip bei mir für alle Gläser, wenn möglich.

Solche Gläser verwende ich dann auch wiederum gern, um meinerseits Konfitüre oder Nudelsauce auf Vorrat zu produzieren. Ich finde die einfach am praktischsten.

Für alle anderen, wenn ich die Gläser nicht ausspülen will, habe ich kleine (wirklich kleine) Silikonspatel. Die kommen wirklich fast überall hin.

Ansonsten mit der entsprechenden Flüssigkeit ausspülen und diese verwenden - wie auch schon vorher gesagt wurde.

Beste Grüße
6
#49
16.6.14, 14:11
Im ersten Augenblick hatte ich das Gefühl, dieser Tip sei ein Witz - so selbstverständlich! Aber wenn ich die vielen guten Kommentare dazu lese, merke ich, wie hilfreich er doch ist! Den Trick mit dem Tee im leeren Honigglas benutzt mein Mann auch immer. Aber zum Beispiel das fruchtige Ausspülwasser noch für Soßen oder Getränke zu benutzen, ist mir noch nicht eingefallen. Da sieht man mal wieder, richtig die Ansicht ist, diese Seite lebe von den Kommentaren! Sie bringen doch erst das richtige Leben und die Vielfalt.
2
#50
16.6.14, 14:15
Ich muß mich doch etwas korrigieren: Wenn ich zum Beispiel Rote Grütze aus selbst eingekochtem Saft koche, spüle ich auch die Flasche aus und gieße das Wasser zu dem Saft, weil die Grütze sonst meistens viel zu herb schmeckt.
Ganz so achtlos gehe ich also gar nicht mit den herausgespülten Resten um.
3
#51
16.6.14, 14:39
@Maeusel:
Ja, genau!
Und man sieht, dass kein Handgriff zu unbedeutend ist, als dass er nicht manchem als Tipp hilfreich sein kann.
Was für 999 Leute selbstverständlich ist, kann jemand anderem nie eingefallen sein.
5
#52
17.6.14, 00:19
Als langjährige Hausfrau habe ich viele Sparmaßnahmen von meiner Mutter erfahren. Die Frauen haben früher wirklich sparen müssen, aber auch heute sind diese Tipps angebracht.
Da wäre noch zu erwähnen, dass man auch Duchgels, dessen Flaschen nichts mehr hergeben, mit etwas Wasser schüttelt und gut noch 2-4 mal damit duschen kann.
Ober Zahnpastatuben hinten aufschneiden und dann noch die Reste mit der Zahnbürste herhaus holen kann. Damit kann man bis zu einer Woche die Zähne putzen.---- nun her mit den Gegenargumenten ;-)
3
#53
17.6.14, 00:21
@sunnychris: null Gegenargument ;) hast wirklich recht
2
#54
17.6.14, 06:24
@sunnychris: Mit Haarshampoo mache ich es genauso. Etwas Wasser dazugeben, gut durchschütteln, und man hat noch genug "Haarseife" für ein paarmal Haarewaschen. Komisch, was einem so mit der Zeit noch an weiteren Beispielen einfällt.
2
#55
17.6.14, 08:41
@sunnychris:

Ich schneide auch immer noch die Handcremetuben auf. Obwohl ich gequetscht habe, dass man meint da ist nix mehr drin, bin ich immer wieder erstaunt wieviel Handcreme da noch drin ist.
Reicht auch noch locker für viele Male Hände eincremen.
Also auch absolut keine Gegenargumente :-)))
6
#56
17.6.14, 09:00
Für die Reste aus den Creme-Tuben:
Ich kaufe mir gelegentlich die kleinen Probe-Dosen für Gesichtscreme etc. bei den Drogeriemärkten (für 50 Cent meistens). Die sind für mich praktisch für kurze Reisen, weil mein Gepäck oft mit medizinischem Zubehör schon unangenehm belastet ist.
Wenn die Probedöschen leer sind, reinige ich sie und hebe sie auf - z.B. kann man dann die Reste aus den Handcreme-Tuben reindrücken. Dann hat man nicht die offene, aufgeschnibbelte Tube rumliegen und kann aus dem Mini-Tiegel alles restlos rausholen.
Inzwischen kaufe ich keine Probe-Dosen mehr, weil ich die "alten" immer wieder verwenden kann und für Reisen aus meinen "großen" Dosen auffülle.
3
#57
17.6.14, 09:13
@Eisenhauer:

Das mit den kleinen Döschen finde ich eine gute Idee. Denn die Cremeresten neigen immer dazu auszutrocknen.
1
#58 Schnuff
17.6.14, 12:59
das sind wirklich super Sparideen,man muss nur drauf kommen.Die Ergänzungen sind viele Extratipps,die man eigentlich als einzelne Tipps hätte einstellen könnte!
Danke schön.
2
#59
17.6.14, 13:58
Ich mache das auch schon lange so mit leer gewordenen Marmeladengläsern; allerdings nicht mit Wasser sondern mit Milch. Da lösen sich die Marmeladenreste nicht sofort, erst nachdem ich das Glas mit der Milch zum Einweichen eine Weile hab im Kühlschrank stehen lassen. Diese Milch kommt dann nach dem Schütteln ins gerade zubereitete Müsli. Solche Sparideen wende ich gern an, wenn sie nicht zu mühsam sind, und das lässt sich ganz gut machen
2
#60
17.6.14, 18:37
Von mir auch alle Sterne, manches kannte ich schon, manches hat mich auf Ideen gebracht. Das war seit ganz langer Zeit der allererste Tipp ganz ohne Meckertiraden, super!
1
#61
21.6.14, 13:41
für alle "eiskaffee" fans:
Caputschinopulver in ein leeres marmeladenglas, mit ein bischen wasser und gut durschütteln. das ganze dann mit milch und ggf ein paar eiswürfeln aufgießen (nicht ganz voll um noch platz für schaum zu lassen) nochmals schütteln. dann geniessen!
nicht ganz eiskaffe aber trozdem lecker!
1
#62 alesig
1.7.14, 10:43
Hallo, spontan fällt mir nicht ein ausser zu schreiben:ENDLICH mal ein Tip, der nicht sofort zerrissen wird, keine Meckerei, weil "zu simpel". Es mach richtig Spass, in den Folgetips zu schnüffeln. Bitte, bitte immer weiter so! Gerade auch, weil hier, für mich, erstaunlich viele Nationalitäten zusammen kommen und man so gut von anderen ganz viel lernen kann. Ich freue mich, auf alle weiteren Tips, Ratschläge und die daraus entstehenden tollen Kommentare und Diskussionen, wie hier.
Ich hab doch noch was: Ich mache es mit Spüli oder fl. Seife immer so, dass wenn ca. die Hälfte verbraucht ist, ich den Behälter mit etwas Wasser fülle. So ist das Urprodukt etwas flüssiger, aber das Reinigungsergebnis bleibt gleich und man spart. Ich habe es vor Jahren irgendwo im TV gesehen und ausprobiert. Hat geklappt.
Allen einen ganz lieben Gruss und bitte weiter so :)))
2
#63
1.7.14, 22:28
Hallo, alesig,

bin über Deinen Beitrag benachrichtigt worden und mache es mit Spüli und Waschcreme auch so, dass ich die leeren Behälter nicht achtlos wegwerfe, bevor sie wirklich leer sind. Auf die Spüliflaschen setze ich eine Pumpe drauf, dosiert sich leichter, als spritzen. Ich lasse sie zwar leer werden, verdünne dann aber allmählich mit Wasser, bis sie wirklich leer sind. Bei Flüssigseife kommt der Rest, den die Pumpe nicht mehr erreicht einfach mit ins Badewasser. leer gewordene Margarinebecher werden auch mit Hilfe eines Küchenpinsels in heißer Flüssigkeit, die beim Kochen anfällt, vorm Entsorgen ausgespült.

Ansonsten bin ich auch für die Tipps im Vorum hier dankbar. Durch diese Beiträge habe ich Soda kennen gelernt und habe erste Erfolge beim Putzen im Außenbereich erfahren. Nur das Einweichen der Tonblumentöpfe in Soda hilft nicht. Das mit dem Haarspray auf Saughaken sprühen, hab ich jetzt endlich angewandt. Es scheint zu helfen. Habe dort ein größeres Handtuch dran hängen, das ich oft samt Saughaken am Boden liegend vorfand. Da ich kein Haarspray verwende, holte ich mir von DM ein kleines Fläschen, um das Experiment zu starten.
#64
1.7.14, 22:40
@Hildchen: Na, das nenne ich einen echten FM-Nutzer! Klasse! Du hast Tipps gesucht und offensichtlich gefunden (das Schöne ist, dass wir das mal so nett erfahren) und kannst Tipps aus eigener Erfahrung weitergeben. Danke! Das war richtig erfreulich, Deinen Kommentar zu lesen.

Eine Frage zur Pumpe auf der Spüli-Flasche habe ich: Woher nimmst Du die Pumpe? Von Handseife-Flaschen? Da sind doch die Schläuche (oder wie auch immer das heißt) viel zu kurz. Oder kaufst Du "kurze" Spüli-Flaschen? Das interessiert mich für den Eigengebrauch. Ich habe mir vor ein paar Jahren eine Acryl-Dose mit Pumpe gekauft (aus dem Bad-Zubehör) und die fülle ich aus der großen Spüli-Flasche immer auf. Ist sicher dann das gleiche Prinzip wie bei Dir.

Bei Duschgel und Shampoo ärgere ich mich, dass ich so selten durchsichtige Flaschen bekomme. Ich sehe gern, wieviel noch drin ist - bei Deo genauso. Ich gehe in den Drogeriemärkten dann immer auf die Suche nach "durchsichtigen Produkten", damit habe ich mehr Kontrolle.
#65 alesig
2.7.14, 09:51
@Eisenhauer:Hallo, hoffe dir etwas helfen zu können?! Ich benutze schon lange das Roll-on-Deo von Cd sowie jenes zum Sprühen gleicher Marke, ich kaufe es nur im Angebot (Rossm.) so ist es rel. günstig, es enthält keine Alluminiumsalze (!) und es ist im Glasbehälter (das Sprühdeo ist ein Pumpsprüher). Du siehst immer gut, wieviel schon verbraucht ist,kannst alles aufbrauchen und der leichte Duft gefällt mir ist aber nicht aufdringlich-ist natürl. subjektiv.
Vielleicht konnte dir der Tip helfen?
Ansonsten freue ich mich auch über viele Hilfen von hier genauso über Resonanz über gegebene Tips. Wenn es dann noch so toll läuft wie bei diesem urspr. Tip, bin ich glücklich :))
In freudiger Erwartung weiterer Spartips, lG und einen schönen Tag
#66
2.7.14, 11:30
Hallo, Eisenhauer

Ja, das stimmt, irgendwann ist die Pumpe zu kurz, wenn eine größere Spüliflasche leerer geworden ist. Deshalb habe ich auch die Seifenflasche, von der ich die Pumpe entnommen habe, aufgehoben und fülle das Spüli, das nicht mehr erreicht wird, in die Seifenflasche um. Danach verfahre ich mit der nun leeren Spüliflasche genauso, als wäre sie auf normalem Wege annähernd leer geworden, so wie ich es gestern beschrieben habe, das gleiche Prinzip wie Deines mit der Acryl - Dose aus der Bad - Zubehör - Abteilung Allerdings kaufe ich keine 1 Liter Spülis.

Was Resonanz bei Tipps betrifft, habe ich eigentlich nicht viel Zeit. Ich gucke nur ins Forum, wenn ich etwas "nachschlagen" möchte und schaue mir die Tipps an, die man etwa 2X pro Woche gemailt bekommt. Für mich interessante hebe ich auf.
In diesem Sinne L.G und danke, für Dein Kompliment

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen