Am Gründonnerstag werden im Schwabenland traditionell selbstgemachte Maultaschen gegessen.
6

Maultaschen selbst gemacht

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Gesamt

Maultaschen - Familienrezept einer württembergischen Familie.

Zutaten

Fülle:

Die Fülle reicht für 1.500 g Nudelteig (ca. 5 Rollen).

Das Brät bekommt man beim lokalen Metzger und den Nudelteig kann man beim Bäcker bestellen.

Zubereitung

  1. Zwiebeln und Petersilie klein schneiden und andämpfen.
  2. Spinat auftauen, in der entstehenden Flüssigkeit die Brötchen einweichen.
  3. Alle Zutaten gut vermischen.
  4. Fülle ca. 5 mm dick auf den ausgerollten Nudelteig streichen.
  5. Anschließend die Fülle etwa daumenbreit an drei Rändern des Nudelteigs wieder wegstreichen - die verbleibende Feuchtigkeit hilft beim Verkleben der Maultaschen.
  6. Zweimaliges Zusammenfalten des Teiges samt Fülle (auf eine Breite von etwa 5 cm). An den Füll-freien Rändern verklebt der Teig miteinander und hält die Maultaschen zusammen.
  7. Schließlich können die Maultaschen in Endform geschnitten werden (auf ca. 6 cm).
  8. Rohe Maultaschen in gesalzenes kochendes Wasser geben und 10 Minuten leicht köcheln lassen.
  9. Herausnehmen, gleich essen oder abkühlen lassen und einfrieren.

Guten Appetit!

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,9 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

24 Kommentare

Emojis einf├╝gen
17
Hilfreicher Kommentar
Hallo,
ich kaufe den fertigen Nudelteig auch immer im Real im Kühlregal. Er liegt meistens in der Nähe von Blätterteig, Pizzateig und Co. Den gibts da aber schon sehr lange. Mache mit diesem Teig schon über 5 Jahre meine Maultaschen selber oder mit dem gleichen Teig Ravioli.

Schönen Tag noch
LG Hexi
25.3.21, 15:15

Kostenloser Newsletter