Ich habe mir dieses Buch "Fettlogik überwinden" auf Anraten von Freunden gekauft, in der Hoffnung mal etwas mehr über den Stoffwechsel und diverse Diäten zu erfahren. Nur zu empfehlen.

Mein Buch des Jahres - "Fettlogik überwinden"

Jetzt bewerten:
3,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Heute muss ich einmal etwas tun, was ich noch nie getan habe, Werbung für ein Buch. Ich habe mir dieses Buch "Fettlogik überwinden" auf Anraten von Freunden gekauft, in der Hoffnung mal etwas mehr über den Stoffwechsel und diverse Diäten zu erfahren.

Möchte auch gar nicht weiter auf den Inhalt eingehen, den kann man googeln. Nur so viel, meine Ansichten über gesunde Ernährung haben sich in vielen Dingen sehr geändert und ich habe Bauklötze gestaunt, wie man sich doch irren kann. Nur zu empfehlen.%AMAZON%

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

52 Kommentare

9
#1
16.11.17, 23:24
Ein wenig mehr Input wäre aber trotzdem nicht schlecht.
1
#2
16.11.17, 23:33
@xldeluxe_reloaded: das Buch ist so inhaltsreich, ganz viele Themen , speziell und wissenschaftlich, da wüsste ich garnicht wo anfangen. Ich habs bei Amazon gekauft, die zeigen eigentlich immer viel über den Inhalt und abkopieren ist nicht meins.
2
#3
16.11.17, 23:39
Abkopieren ist auch nicht Sinn von FM.
Ich habe heute ein leckeres Buddha-Bowl Rezept nachgekocht. Sehr gesund und schmackhaft. Das Rezept kann man googeln, findet man z.B. auf "Chefkoch.de" 😂
1
#4
16.11.17, 23:45
Hab gleich mal einen Blick (bei Amazon geht das ja) in das Buch gemacht, da meine Neugierde geweckt wurde. Klingt sehr interessant und ich denke, ich werde es auch verschenken. 
6
#5
16.11.17, 23:54
@xldeluxe_reloaded: nun lass mal deine Spitzen, bei Rezepten ist das ganz was anderes, das weisst du genau.
Das hier ist nur ein Buchtipp und wenn man schon eine totale Inhaltsangabe macht, brauch man es nicht mehr kaufen. So ein wenig Entdeckergeist hat hier sicher jeder, naja, du vielleicht nicht.
2
#6
16.11.17, 23:59
@Upsi: 
Och ich nicht? Das ist aber schade. Ich dachte, ich habe...........😂
15
#7 viertelvorsieben
17.11.17, 00:13
Ein Satz aus einer Rezension:
"Im Grunde könnte man die Inhalte dieses Buches auf einem Notizzettel unterbringen.Iss weniger als du verbrauchst und du wirst abnehmen.". 
Ach was... 😁
3
#8 elisralf
17.11.17, 00:39
@viertelvorsieben: 👏👍
4
#9
17.11.17, 08:56
@viertelvorsieben: @elisralf   es ist niemand gezwungen das Buch zu lesen, ist nur ein Buchtipp. 
Einen Satz aus einer Rezension zu reißen, obwohl die Rezension wie die meisten, das Buch empfielt, finde ich überflüssig.
Ich habe viele Meinungen über das Buch gelesen und so gut wie alle waren sehr positiv.
Ich habe nichts davon wenn es jemand kauft, ich habe es und freue mich darüber.
5
#10
17.11.17, 09:37
"Ernährung" und "Kindererziehung" ... wenn man hier intuitiv handelt macht man mMn alles (naja das meiste) richtig ... dennoch finde ich gut, dass upsi das Buch hier vorstellt, wenn es ihr hilft 
10
#11
17.11.17, 10:07
Bitte, nun haut doch nicht auf Upsi herum,
sie hat einen Buchtipp vorgestellt, und sonst nichts.
Wie bei allen anderen Tipps auch, dem einen gefällt´s , dem anderen nicht.
Mich hat sie neugierig gemacht, ob das Buch etwas für mich ist,...keine Ahnung.
das entscheide ich dann aber selbst und nicht irgendwelche Kritiker. 
1
#12
17.11.17, 10:10
@hexe: danke
#13
17.11.17, 10:14
Ich werde bald erklären aus welcher Motivation heraus ich im November so viele Tipps eingestellt habe. Manchmal muss man sich einfach mit irgendwelchen Dingen ablenken.
13
#14
17.11.17, 10:52
@Upsi: Du bist niemandem Rechenschaft schuldig, warum Du wann welche Tipps einstellst.
#15
17.11.17, 10:55
@hexe: ich weiss, aber es betrifft alle
1
#16
17.11.17, 11:12
@Upsi: #13
Ich habe mir so etwas gedacht............zwar jetzt nicht speziell auf den Monat bezogen, aber geahnt habe ich es............
3
#17 viertelvorsieben
17.11.17, 11:39
@Upsi: Bevor ich ein Buch kaufe, lese ich die Kommentare. Aber nicht nur die positiven, sondern auch die negativen. Nur weil die meisten Leser das Buch gut finden, muß es nicht auch gut sein. Ich könnte seitenweise Rezensionen von Lesern kopieren, die das Buch sehr kritisch sehen. Tja, und einige warnen sogar davor. Fazit bei allen ist mein oben genanntes Zitat. Und das ist nix neues. Die Autorin mag ein unterhaltsames Buch geschrieben haben, was aber mit gesunder Ernährung nichts zu tun hat. Aber es muß natürlich jeder selbst wissen, wofür er sein Geld ausgibt.
6
#18
17.11.17, 11:58
@viertelvorsieben: ein Urteil kann sich nur erlauben, wer das Buch selbst gelesen hat. Das ist auch bei Rezepten so, ich kann nicht meckern und alles schlecht machen, bevor ich es nicht selbst gekocht oder probiert habe. 
4
#19 viertelvorsieben
17.11.17, 12:01
@Upsi: Sehe ich nicht so. Auch ein Rezept brauche ich nicht extra selbst ausprobieren, wenn mir die Zutaten schon signalisieren daß es nichts für mich ist.
#20 viertelvorsieben
17.11.17, 12:29
Nachtrag: Habe noch lesenswerte Seite über das Buch gefunden: candybeach-editorial.blogspot.de/2017/02/ausgelesen-fettlogik-uberwinden-von.html
3
#21
17.11.17, 12:32
@viertelvorsieben: #19 das ist wohl wahr, aber du kannst nicht beurteilen was gut oder schlecht ist. So ich bin hier raus, das nervt doch langsam.
3
#22 viertelvorsieben
17.11.17, 12:43
@Upsi: Doch, das kann ich. 500 kcal am Tag sind mit Sicherheit nicht gesund und auch nicht praktikabel.
Bin jetzt hier auch raus.
5
#23
17.11.17, 13:38
Liebe Upsi,
tut mir leid, wenn ich da eine andere Meinung habe, aber ich finde, eine Buchempfehlung ohne Begründung bringt nicht viel. Wie soll ich beurteilen können, ob das Buch mir nützlich sein könnte oder mich unterhält, wenn ich nicht weiß, worum es geht? Bei einem anderen Buch hätte ich vielleicht geschwiegen, bei Fettlogik triffst du aber einen Nerv. Ich habe das Buch kurz nach erstem Erscheinen als e-Book gekauft und seitdem mehrfach ganz oder in Teilen gelesen, weil es mir so gut geholfen hat. 

Der Begriff „Fettlogiken“ bezeichnet „eine Sammlung von Mythen, Halbwahrheiten und Glaubenssätzen zum Thema (Über)Gewicht“, die letztlich dafür sorgen, dass Betroffene dem eigenen Gewicht mit einer gewissen Hilflosigkeit gegenüberstehen. Sie wollte zu Beginn ihrer dringend nötigen Gewichtsabnahme (eine Operation drohte und sie war mit 150 Kilo viel zu dick) einfach wissen, was von ihren eigenen Glaubenssätzen überhaupt stimmt und hat deswegen viele Studien hinterfragt und genauestens recherchiert. Dr. Nadja Hermann ist Verhaltenstherapeutin mit einem Abschluss in Ernährungswissenschaften, sie kann das also durchaus. Ich bin zufällig ganz kurz nach Erscheinen auf ihr Buch gestoßen, habe es unzählige Male empfohlen und verschenkt, denn mit diesen Mythen aufzuräumen und mich auf das zu konzentrieren, was mir hilft, war für mich und viele, die ich kenne und die teilweise seit Jahrzehnten ihrem Gewicht, wie gesagt, eigentlich hilflos gegenüberstehen.

Ganz wichtig: Es ist kein Diätbuch, es gibt keine Ernährungstipps, es gibt keine Empfehlungen für Nahrungsmittel oder Höchstmengen an Essen oder Kalorien.
6
#24
17.11.17, 13:39
Das Buch ist ein riesiger Erfolg. Es gibt einen weiterführenden Blog der Autorin, in der sie ganz offen mit einem diskutiert und eine Facebook Seite mit Anhängern des Buchs, die sich dort austauschen. 

Das Buch polarisiert tatsächlich stark, weil viele es ablehnen, ohne es gelesen zu haben und sich dann auf die falschen Dinge fokussieren, nämlich auf die schnelle Abnahme der ersten Zeit der Autorin. Die Ablehnung aufgrund der falschen Fokussierung stört mich aber nicht (mehr) sonderlich. Der Erfolg (und 900 begeisterte Rezensionen) auf Amazon sprechen längst für sich. Es wurde ja als e-Book herausgegebenen, aber ein sehr namhafter Verlag hat es dann in Papierform herausgegeben und seitdem ist es so erfolgreich, dass es zeitweise bei Amazon das am meisten verkaufte Sachbuch ist.

So, wer mag, liest es und macht sich sein eigenes Bild, die mit den Vorurteilen lassen es. Es kann nicht alles jedem gefallen. Ich mag kein Harry Potter (trotz Versuch) und spazier auch nicht überall rum und binde das den Fans von Harry Potter auf die Nase. 

Sorry, wenn es so lang geworden ist, aber ich finde, eine Empfehlung eines Buches sollte schon auch umfassen, um was es geht. 
11
#25
17.11.17, 14:07
Ich habe keine Probleme damit, wenn das Buch im Tipp nicht gut beschrieben wurde, denn ohne diesen Tipp, wüssten viele nichts von dem Buch und wie schon erwähnt, man kann wirklich kurz ne andere Seite öffnen, google eintippen und sich sehr einfach und schnell darüber schlau machen, warum also hier lange den Inhalt beschreiben... 
#26
17.11.17, 14:25
Habe es gerade gefunden - hier kann man sich noch informieren:
http://candybeach-editorial.blogspot.de/2017/02/ausgelesen-fettlogik-uberwinden-von.html
7
#27
17.11.17, 14:32
@HörAufDeinHerz: ok, danke das du das getan hast, ausführlich und informativ, was eigentlich von mir als Tippgeber erwartet wurde.
Es war mein erster Buchtipp und ich wollte nur neugierig machen, denn ein Bestseller kann ja eigentlich kein Groschenroman sein.
Es ist und wird niemals mein Stil sein, hier Romane zu schreiben und alles allen fix und fertig vorzusetzen, dazu fehlt mir die Zeit und auch die Geduld. Es tut mir leid, einige enttäuschen zu müssen, die alles an Informationen erwarten. Ich dachte, in der heutigen Zeit informiert sich jeder ein wenig selbst, wenn ihn etwas interessiert. Hab ich wohl falsch gedacht und werde es in Zukunft lieber bleiben lassen. Keine Angst, ich bin kritikfähig und es kratzt mich wenig, aber wozu sich Mühe machen, wenn der Schuss nach hinten losgeht. Alles gut.
4
#28
17.11.17, 15:29
@henrike:
Aber Vorsicht! Wenn man der Schwiegermutter dieses Buch ....😁
4
#29
17.11.17, 15:58
Wenn´s um das Fett in einem Buch geht, hoffen doch viele - besonders die zu 30 % mehr belasteten Frauen - um Hilfe beim Abnehmen, oder?
Künftige Leserinnen wollen ja nur wissen, ob sie im Buch Hilfe finden.
Dreimal in der Woche muss ich beobachten, wie - vor allem - übergewichtige Frauen jeden Alters sich auf Steppern, Laufband etc. bemühen, Gewicht zu verlieren und wie sich gelegentlich in Höchstgeschwindigkeit ausgebildete, meist "umgeschulte" Personaltrainer eine "goldene Nase" damit verdienen, hilflosen Leuten irgendwo irgendwelche Muskeln anzutrainieren.
Gegen Fettleibigkeit hilft wohl - außer bei medizinisch eindeutig diagnostizierten Ausnahmen - nur das Aufzeichnen und Abrechnen von Kalorien mit möglichst ebenso eindeutig erfasster körperlicher Belastung.
Bei den Weight Watchers hat die Software mit einem Superprogramm einstmals nur 50 € gekostet.
Wir haben mit dieser Hilfe zusammen etwa 30 Kilo verloren, na gut, meine Frau davon 24 kg.
Solch ein Trainingsprogramm mit Erfassung verbrauchter und eingenommener Kalorien ist eigentlich kein Problem.
Wenn man´s erfasst hat, konsequent ist und zwei Zettel nimmt, geht´s auch ohne PC. Man sollte dann aber kein Stück Kuchen, keine Schokolade und keine Bratwurst, auch keinen Keks vergessen.
Es zählt eben auch alles, was man im Dunkeln isst.😜



 
.
6
#30 JOSCHI2012
17.11.17, 18:29
Ich halte gar nichts von solchen Büchern, was gestern richtig war ist heute schon wieder falsch und wenn man das alles liest, macht man sich ja verrückt.
Ich denke jeder, der Übergewicht hat, weiß, woran es liegt und was er falsch macht.
1
#31
17.11.17, 20:48
@JOSCHI2012: da irrst du. sonst waeren sie ja nicht dick. geh in einen supermarkt und schau dir die einkaufswaegen an. du kannst ziemlich genau die jeweiligen inhalte den personen zuordnen.
es ist erschreckend, wie wenig ahnung die menschen von ernaehrung haben.
#32
17.11.17, 22:31
@Upsi zu #5 (nun lass mal Deine Spitzen)
Zitat:
29.10.17, 22:26
@xldeluxe_reloaded: nein, du bist bestimmt kein rotes Tuch für mich, für mich sind unsere kleinen Dispute nur ein witziges gekappel zwischen zwei auf Augenhöhe. Ich dachte du siehst das auch so, aber anscheinend nicht. Da sag ich auch mal schade.
😇
1
#33
17.11.17, 23:13
@datura33: 
Ich war jahrzehntelang extrem übergewichtig und in meinem Einkaufswagen hättest Du extrem selten Schokolade, Pudding, Weißbrot und Bauchfleisch gefunden............
So pauschal kann man das nicht verallgemeinern.
#34
17.11.17, 23:46
@xldeluxe_reloaded
Die pauschalisierung wollt ich nicht. asche auf mein haupt.
“manche“ waere besser gewesen.
#35
18.11.17, 10:04
@datura33: 
Halb so wild, denn es ist da oft schon was dran.
Ich zumindest habe möglichst vermieden, "Dickmacher" in den Wagen zu packen, allein aus dem Grunde, wie andere darüber denken. Zwar war ich damals in gewisser Weise selbstbewusst, aber keine glückliche Dicke und habe mich oft geschämt.
#36
18.11.17, 18:04
@xldeluxe_reloaded: schokolade findest du in meinem wagen auch. und ein frisches knuspriges baguette ebenso. seit ich weiss was in pudding drin ist,mache ich ihn selber.
ich dachte mehr an fertiggerichte,tk-pizzen,chips und co, und zuckergetraenke.
es sind die versteckten dickmacher, und da hat die lebensmittelindustrie grossen anteil daran.
denn vieles was da reinkommt,ist ueberfluessig.
wer liest schon die zutatenliste. bzw. wer hat ne lupe dabei. und wer informiert sich, um den fallstricken aus dem weg zu gehen.
2
#37
19.11.17, 09:18
Hallo und Moin,

vor ein paar Wochen habe ich dieses Buch gelesen und auch bereits weiter gegeben. Es ist gut verständlich geschrieben und wirkt fundiert.
Für mich hatte das Lesen mit ganz viel Selbsterkenntnis zu tun. Sehr viele Dinge und "Weißheiten", die ich mir eingeredet und hingedreht habe. Ja, trotzdem ich Gesundheitstrainerin bin (oder grade deswegen) kenne ich die meisten Fettlogiken.
Dieses Buch ist  meines Erachtens kein Ratgeber sondern ein "Augenöffner". Sehr ehrlich und auch schonungslos.
Zumindest hat es mich sehr motiviert meine Ernährung nochmal anzugehen und es gibt tatsächlich (was nicht verwunderlich ist) große Erfolge und das ausgewogen und nicht mit 500kcal!
Was jeder draus macht liegt doch an jedem selbst. Ich empfehle es als "Anstubser" und zum "Sich- Hinterfragen". Es werden in diesem Buch keine Ernährungstipps gegeben und auch nicht das 1000ste Diätwunder versprochen sondern "nur" vieles, was wir uns so schön zurecht gelegt haben aufgeräumt und sortiert und hinterfragt...
1
#38
19.11.17, 09:45
@mimsick: so ist es, ich konnte es nur nicht so gut formulieren wie du, danke.
#39
19.11.17, 10:43
Ich kenne das Buch zwar nicht. Aber ich könnte mir denken, es geht um das Prinzip: Fett ist gar nicht so schlimm, Kohlenhydrate sind die Übeltäter. Außerdem nicht unterm Grundumsatz essen. 
So in der Art.....
1
#40
19.11.17, 10:50
@jamaica121065: falsch. Wie ich in Kommentar 23 und 24 und mimsick einen Kommentar über deinem schon sagte: Es ist kein Diätbuch, es gibt keine Ernährungstipps, es gibt keine Empfehlungen für Nahrungsmittel oder Höchstmengen an Essen oder Kalorien.
3
#41
19.11.17, 18:34
Hallo, Upsi,

ich bin auch der Meinung: einfach einen Titel zu nennen und nichts näher zu beschreiben ist sehr dünn. Davon werde ich jedenfalls nicht so neugierig, selber zu googeln. Die Hintergrundinformationen erwarte ich schon vom Tippgeber, wenn es ein Tipp sein soll. Ein Zeitproblem kann es nicht sein, denn zum Kommentieren hast Du doch immer Zeit,
2
#42
19.11.17, 18:55
@schwarzetaste: ich komme mir langsam vor wie ein Schwerverbrecher und überlege schon, mir die Kugel zu geben. Nun habe ich einmal in den ganzen Jahren einen Tipp nicht ausführlich beschrieben, da nimmt das gemeckere darüber nicht ab. Dazu noch solche Giftspitzen über mein kommentieren und wie ich meine Zeit nutze. So langsam ist es mal genug und ich werde wütend. Kritik ist ok, nur es muss auch mal ein Ende haben.
Von mir wird es jedenfalls keinen Tipp hier mehr geben das steht fest.
2
#43
19.11.17, 21:08
@Upsi: 
Ach komm, der Monat ist gerade erst mal halb rum und da ist noch Luft nach oben!
Du bist doch lange genug dabei und auch nicht immer ganz ohne. Morgen sieht die (FM)Welt schon wieder ganz anders aus 😉
Ich hatte mir ja auch mehr Informationen zu dem Tipp gewünscht. Diese kleine Kritik ist ja jetzt auch nicht ganz unbegründet und schon gar nicht tragisch.
1
#44
19.11.17, 22:12
@xldeluxe_reloaded: für mich ist das keine kleine Kritik mehr, sondern ein unendliches Gemecker. Es wurde doch in den Kommentaren genug über das Buch geschrieben und ich habe mich dafür bedankt. Muss doch auch mal gut sein, mich nervt das alles langsam. Was meinst du mit halber Monat und Luft nach oben ? Ich glaube, du bist auf einem total falschem Dampfer wegen der Tipps, ich erklärs irgendwann vielleicht.
Ich werde erstmal ein Weilchen verschwinden, kann im Moment keinen Stress und Ärger gebrauchen. 
#45
19.11.17, 22:19
@Upsi: 
Na Du schriebst doch, dass Du Dich im November ablenken willst und darum erwähnte ich, dass noch genug "Luft nach oben" für Tipps sei (eben weil wir erst den 19. haben).
Warum willst Du etwas erklären? Steht jedem frei, so viele Tipps einzustellen, wie er/sie mag und eine Erklärung erwartet sicherlich niemand. Dass der ein oder andere tipp mal eben nicht wie erwartet auf 100%ige Begeisterung stößt, ist völlig normal und Dir auch bekannt......
Mach wie Du meinst und wenn Du Ruhe brauchst, ist auch gut.
3
#46
19.11.17, 22:41
@Upsi: Von mir war es jetzt nicht als "Giftspritze" gemeint. Ich werde mir aber nicht ein Buch kaufen, von dem ich nur weiß, dass irgendjemand es gut fand, ohne dass er mir Genaueres darüber mitteilen kann oder möchte. Ist das nicht verständlich? Ich fürchte, Du bist jetzt so geladen, dass Du manches doch in den falschen Hals bekommst. Dass es bei FM öfter ziemlich zur Sache geht, weißt Du ja auch. Kann sein, dass Du da nie mitgemacht hast, ich stehe nicht so sehr im Stoff, um das beurteilen zu können. Aber Kritik ist immer drin und muss möglich sein. Kein Grund für die Kugel!
3
#47 Nastarowie
20.11.17, 12:20
Dieses Buch interessiert mich auch und ich habe mich darüber informiert bei Google. Die Userin " hör auf dein Herz" hat  in mehreren Kommentaren schon über den Inhalt berichtet, das reicht mir schon. Ich verstehe nicht, warum man auf der Tipgeberin so herumhackt, durch sie ist man doch erst auf dieses Buch aufmerksam geworden. 
Meine Freunde und Kollegen fanden den Tip gut und danken für den Hinweis auf das Buch.
2
#48
20.11.17, 12:23
Ich wäre ohne diesen Tipp auch nicht über das Buch "gestolpert", aber nun habe ich die Möglichkeit, mich genauer zu informieren und wenn ich feststelle, das könnte was für mich sein, werde ich mir das Buch bestellen.
Ich danke jedenfalls der TE für diesen Hinweis😋
5
#49
21.11.17, 10:04
Ich finde es ist ein ganz normaler Tipp, es muß ja nicht jeder Tipp 2 Seiten lang sein. Der Tipp ist ein Hinweis, mehr nicht. Wen es interessiert, kann sich informieren. Wo bleibt die Spannung, wenn vorher schon alles verraten wird? Schon der Titel vom Buch sagt schon worum es geht, da muß man nicht viel schreiben.
Schade Upsi, dass du dich so leicht verunsichern lässt. Ich hoffe du teilst uns weiterhin deine tollen Tipps mit. Du bist echt eine Bereicherung hier auf FM und tausende von Usern konnten von deinen Tipps profitieren. Also einfach weitermachen, wir freuen uns auf neue Tipps von dir.
3
#50
26.11.17, 09:20
@gloriatorin: dankeschön, ich werd drüber nachdenken.
2
#51
26.11.17, 19:55
Danke für den Tipp!
Ich habe mich über das Buch, den Inhalt und die Autorin bei Amazon informiert, so wie ich es immer mache, wenn ich einen gedanklichen Anstoß für ein Buch bekomme.
Dann das Buch als Hörbuch gekauft und ich finde die Informationen sehr interessant.
Wenn mich ein Tipp nicht anspricht, dann lese ich nicht weiter.
So einfach ist das.
1
#52
30.10.18, 20:34
Hier findet ihr meine Meinung zu diesem Buch.

http://www.nethas-schmoekerkiste.de/thread.php?sid=0d929fead6a5595d708a1d15f5184cf2&postid=151043#post151043

Tipp kommentieren

Emojis einfügen