Einfach warmes bis heißes Wasser in einen Eimer, billige Zahncreme drin auflösen und fertig. Wer es noch aromatisch verfeinern will, kann noch einen Schuss Zitrone hineingeben.

Mein PERFEKTER Putzwasser-Allrounder: Zahnpasta

Jetzt bewerten:
3,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Soo, ich habe so ziemlich alles ausprobiert was es an Putzmittel bekommt, vor allem für Fenster und Böden und kam leider nie zu dem erhofften Ergebnis. Also habe ich kurzer Hand mein eigenes Putzwasser kreiert womit ich bis jetzt super zufrieden bin da es effektiv reinigt und zudem auch organische Bakterien zersetzt.

Einfach warmes bis heißes Wasser in einen Eimer, billige Zahncreme drin auflösen und fertig. Wer es noch aromatisch verfeinern will kann noch einen Schuss Zitrone hineingeben. Ich verwende dieses Putzwasser für meinen PVC Boden, meine Fliesen und auch meine Fenster.

Mein PVC Boden wird super sauber ohne großen Aufwand und glänzt auch wieder ohne das sich eine Schicht aufsetzt wie z.B. bei Weichspüler. Ebenso einfach lassen sich nun auch meine Fliesen reinigen und sie glänzen super.

Bei den Fenstern verwende ich immer meine Putz-Wassermischung mit Zitrone und poliere dann nochmal mit klarem heißen Wasser nach. Selbst die Fensterrahmen (Kunststoff) werden hiermit schnell und einfach sauber.

Da die Zahncreme organische Bakterien zersetzt kann man diese Mischung auch sehr gut für Käfige, Küchenbereiche usw. verwenden. Es ist keineswegs gesundheitsschädlich o.ä. wie es wohl möglich bei vielen herkömmlichen Reinigern aus dem Handel der Fall ist.

Solltet ihr im übrigen mal verdunkelte Fugen zwischen den Fliesen haben, einfach einen harten Schwamm mit Perlweiß-Zahncreme nehmen und kräftig einarbeiten, einziehen lassen für ca. 30 Minuten und warm abwaschen. Nach 3 Durchgängen sind die Fugen wie neu.

Hoffe das Putzwasser wird euch ebenso begeistern.

Von
Eingestellt am

10 Kommentare


1
#1
1.11.10, 18:42
ich denke mal, nach dem Putzen musst du aber mehrfach klar nachwischen, das hält aber auf ....
#2
1.11.10, 19:26
Mein Standard-Putzmittel ist Shampoo. Für Böden und Fenster.

Zahnpasta hilft wohl gegen oberflächliche Rostflecken, im Bad z.B.
#3
1.11.10, 22:11
Was sind, bittschön, "organische" Bakterien??
Hab ich vielleicht eine Wissenlücke?
#4 Icki
2.11.10, 10:39
An die antibakterielle Kraft deines Putzmittels glaub ich nicht, halte sie aber auch nicht für nötig. Gefällt mir sehr gut, würd ich gerne mal ausprobieren. Einziges Problem: Riecht dann nicht alles nach Pfefferminze? Habe noch keine billige Zahncreme ohne Minze entdeckt. Nichtsdestotrotz, einen Versuch ist es wert. Wie viel Zahncreme verwendest du denn?
#5
2.11.10, 12:15
Haben die Fenster da nicht eine Milchschicht durch die zahnpasta ?Nachputzen mit klaren wasser ist ja aufwendig.
da bleibe ich bei meinem Shampoo
#6 compensare
2.11.10, 18:15
Zahnpasta zur gezielten Fleckbearbeitung ist ja ok... aber als "Allrounder" ins Putzwasser??? Das löst sich doch gar nicht richtig bzw. nur schwer? Gibt also bestimmt mindestens milchige Schlieren und Streifen und so? Dann ewig mit klarem Wasser nachwischen? ...ja klar, ich hab ja sonst nix zu tun... und besonders gut macht sich das sicher beim Fensterputzen ;-) ...und last but not least dann noch der Geruch *örks* ...nee, also ich danke für den Tipp, wers mag... ich bleib auch beim Shampoo ;-)
1
#7
3.11.10, 23:49
Wie beschrieben, Fenster müssen nochmal nachpoliert werden: "Bei den Fenstern verwende ich immer meine Putz-Wassermischung mit Zitrone und poliere dann nochmal mit klarem heißen Wasser nach."

Beim Putzen von Fliesen und Boden brauche ich nie nachwischen, es bleibt kein Schlirr o.ä. übrig.

Klar bleibt ein Pfefferminzgeruch am Anfang, aber der verfliegt schnell.

Und was die Bakterien angeht: Zahnpaster beseitigt ebenso Bakterien im Mund und Rachenraum, dementsprechend wirkt die Zahnpaster auch im allgemeinen Bakterientötend.

Was die Menge an Zahnpaster angeht, einfach nen Klecks rein. Und was das Auflösen angeht, kein Problem. Bisschen im wasser rumwedeln schon ist es aufgelöst.

Habe selber die Schampootechnik genommen, leider mit dem Effekt das vor allem mein PVC sich eine Schicht draufgelegt hatte. Seitdem ich nun mit dem Zahnputzwasser wische habe ich dieses Problem nicht mehr. Ob jeder mit zurecht kommt weiss ich nicht, aber wie eben betitelt: "Mein" perfektes Putzwasser. Ich komme damit am besten zurecht.
#8
4.11.10, 15:37
also ich habe meine fenster gestern damit geputzt und erst sahen sie auch toll aus, aber heute, als die sonne draufschien, war alles voller schlieren und sah sogar etwas grünlich aus, vielleicht habe ich zuviel zahncreme genommen.....habe nun alles noch mal mit einem fenstertuch und heissem wasser nachgewischt, jetzt scheint es zu klappen, ist aber irgendwie ganz schöne arbeit....mit dem nachwischen und alles.........allerdings muss ich sagen, dass das "putzwasser" für meine armaturen im bad richtig toll ist!
#9
2.8.11, 12:42
Habe es bei meinen Fliesen in der Küche getestet: Super! Sauber! Ohne Schlieren oder Schleiher. Danke für den Tipp!
#10
26.1.16, 11:36
Ich hoffe, das ihr nach dem lesen des Artikel, Zahnpasta NUR zum Zähne putzen oder das verpachteln von Löcher in den Wänden, verwendet!

http://www.t-online.de/lifestyle/gesundheit/ernaehrung/id_66552078/wasser-plastik-zusaetze-in-kosmetik-und-zahnpasta-verunreinigen-trinkwasser.html

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen