Melanzane - italienischer Augberginenauflauf "light"

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Das Originalrezept heißt "Melanzane alla Parmigiana" und wird mit zuvor frittierten Auberginen und einem einfachen Tomatensugo gemacht. Weil mir das zu fettig und zu wenig "gemüsig" war, habe ich es abgespeckt:

Man braucht für 4 Personen:

4 bis 5 Auberginen
300 g Parmesan, grob geraspelt
mindestens 500 ml passierte Tomaten
1/3 Knolle Sellerie, grob geraspelt
4 Möhren, grob geraspelt
1 Zucchini, grob geraspelt
2 Gemüsezwiebeln, fein gewürfelt
1/2 kleine Tasse Olivenöl
6 große Knoblauchzehen, sehr fein gehackt
Salz, Pfeffer, italienische Kräuter

Die Zwiebeln in 2 EL Öl in einem Schmortopf anbraten, bis sie glasig sind. Dann etwa 2/3 des Knoblauchs und das übrige Gemüse zugeben. Weiterbraten, bis es duftet, dann die passierten Tomaten und ggf. etwas Wasser zugeben. Mit geschlossenem Deckel mindestens 30 Minuten auf kleiner Flamme blubbern lassen und zum Schluss mit den Kräutern, Salz und Pfeffer abschmecken.

Derweil den restlichen Knoblauch zusammen mit 1 TL Salz in das restliche Öl geben. Die Auberginen waschen und längs in ca. 1 cm breite Scheiben schneiden. Die Scheiben auf ein bzw. mehrere mit Backpapier ausgelegte Bleche legen und mit dem Knoblauchöl bestreichen. Bei 200 °C in den Ofen schieben. Wenn die Auberginen Farbe haben (dauert mindestens 15 bis 20 Minuten), können die Bleche aus dem Ofen. Der wird ausgemacht, aber wieder geschlossen, damit er nicht auskühlt.

Wenn das Gemüse im Sugo einigermaßen weichgekocht ist und die Auberginen bereit, wird eine dünne Schicht Sugo in eine Auflaufform gegeben und die erste Lage Auberginenscheiben darauf drapiert. Dann folgt wieder Sugo, bedeckt von einer Schicht aus der Hälfte des Parmesans. Auberginen drauf, Sugo drauf, nochmal Auberginen und nochmal dünn Sugo drüber, dann den restlichen Käse drüberstreuen. Alles für 15 Minuten in den noch warmen Backofen schieben und bei 200°C backen.

Dazu passen Brot und Salat. Wir lassen das aber weg und essen die 4-Portionen einfach zu zweit auf :-)

Das Gericht ist vegetarisch und vermutlich auch für Trennkost geeignet, da es keine Kohlehydrate enthält, wenn man es ohne Brot isst. Außerdem enthält es die empfohlene Tagesdosis von 3 Handvoll Gemüse, auch wenn vier Leute zu gleichen Teilen davon essen. Vor allem aber ist es total lecker. In diesem Sinne: Guten Appetit :-)

Von
Eingestellt am

6 Kommentare


1
#1
13.9.12, 22:06
Genau mein Geschmack - lecker! Koche ich bald nach. Danke für das Rezept.
Ich backe Auberginen im Ofen, so wie du, aber ganz ohne Öl oder Gewürze. Das geht auch sehr gut. Sie ziehen so überhaupt kein Wasser und bleiben schön appetitlich.
#2
14.9.12, 09:27
Danke donnawetta,
auch mein Geschmack, wieder ein tolles Rezept von Dir.
#3
8.10.12, 11:14
Mit 300g Parmesan ist der aber jetzt nicht richtig light .....

Wenn ich es light haben möchte, nehme ich immer 1/4-1/3 des angegebenen Käses und dazu die selbe Menge (also auch 1/4-1/3 des Ursprungskäses) feine Semmelbrösel. Dann ist das Gericht in diesem Falle nun zwar nicht mehr kohlenhydratlos, aber es hat weniger Fett ! Und da insg. weniger Masse auch weniger Kalorien.
Das nutzt aber natürlich nur was, wenn man es als Kruste nutzt. Daher würde ich wohl denParmesan hier in der Mitte des Auflaufs weglassen *grübel*

Danke für's Rezept ! :)

Nachtrag: Wer einen Zerstäuber für Öl hat (war ja mal in Mode für den Salat), kann sogar nur Semmelbrösel + Öl nehmen, welches man dann ganz sparsam dosieren kann, aber dennoch die gesamte Masse zuverlässig benetzt wird.

Aber .. dann ist's halt kein Käs' mehr !
1
#4
8.10.12, 11:35
Dann isses aber ein anderes Gericht. Immerhin schmeckt der Parmesan nach was.....
#5
8.10.12, 14:06
Lecker!!!
Ich lasse den Auflauf etwas herunterkühlen, dann kommen die Aromen noch besser raus.
1
#6
14.10.12, 19:05
Ein schönes Rezept, donnawetta
Das Gericht würde mich sehr interessieren, aber ich komme mit so vagen Angaben wie 1/3 Sellerie oder 1/2 kleine Tasse nicht so wirklich klar. Wenn das in Gramm oder Liter angegeben wäre, ... Es gibt Sellerieknollen mit 300g aber auch mit 700g (klar, abhängig von der Jahreszeit!)und kleine Tassen hab ich auch in verschiedenen Größen...........

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen