Melissengeist selbst herstellen

Jetzt bewerten:
3,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn's vorne zwickt und hinten beisst, hilft Klosterfrau Melissengeist, sehr bekannt, und dennoch wenig selbst genutzt.

Melissengeist kann man jedoch auch ganz einfach selbst herstellen, es braucht nicht mehr als ein paar Zweige Zitronenmelisse (die man heute schon oft vom lieben Gartennachbar bekommt, denn Kräuter werden wieder vermehrt angebaut) und einem klaren Schnaps mit 40% Volumen.

Mit den Worten meiner Großmutter

Wenn die Melisse dir helfen soll, stecke sie sauber in eine Flasche und fülle den klaren Schnaps auf. Schließe die Flasche und schüttel sie 4 Wochen lang, gieße den Flascheninhalt durch ein Sieb in eine andere Flasche und bewahre diese ihn in deinem Medizinschränkchen auf und wenn eine Erkältung naht, gieß ein Schnapsglas davon in deinen Tee.

Du wirst sehen, es geht dir bald besser!

Von
Eingestellt am

12 Kommentare


3
#1 wermaus
13.9.11, 08:43
Ich bin ganz und gar keine Anti-Alkoholikerin, das muss ich mal vorwegnehmen.
Aber: dass Hochprozentiges bei Erkältung oder Magendrücken hilft, ist ein Ammenmärchen (sagt mein Hausarzt). Bei Magendrücken ist es lediglich so, dass die Magennerven betäubt werden und man nichts mehr spürt, die Verdauung wird keineswegs unterstützt, sondern eher behindert.
Bei Erkältung läuft das Immunsystem auf Hochtouren und auch die Leber, da ist es gar nicht dienlich, sie auch noch mit Alkohol zu belasten - dass es 'hilft', liegt wiederum nur an der betäubenden Wirkung des Alkohols.
Ebenso 'wärmt' Alkohol nicht, sondern entzieht dem Körper die Wärme, so dass Betrunkene leichter erfrieren, aber das ist ein anderes Thema...
Nichts gegen ein Schnäpschen in Ehren zum Genuss, aber nicht als Heilmittel, das ist Unsinn.
1
#2 Icki
13.9.11, 09:17
@wemaus: Wird Melissengeist denn innerlich angewendet? Ich dachte immer, Melissengeist ist zum Einreiben?
1
#3 wermaus
13.9.11, 09:35
@Icki: Natürlich auch innerlich, meine Oma pflegte den auf Zucker einzunehmen, weil der originale doch zu stark ist zum Trinken, oder ihn mit Wasser auf 40% herunterzuverdünnen.
Zum Einreiben oder Desinfizieren von Wunden ist er (der original Melissengesit mit ~70%) gut, aber dafür taugt der in diesem Tipp beschriebene 40% wiederum nicht.
#4 Icki
13.9.11, 09:42
Dankesehr:-)
#5 Pain
13.9.11, 10:43
Ich finde es genial das es ein gutes Rezept nun gibt. Da ich eh Migränepatientin bin muss ich so oft Chemische Medis schlucken weil dieser Naturgugus bei mir nicht hilft. Und ich habe früher immer Melissengeist von meiner Oma bekommen und mir half das immer super, denn schlaf ist noch immer die beste Medizin! Da Alk in Medis sehr schläfrig macht (zumindest bei mir lol) schlaf ich mich dann einfach Gesund ;) Und man soll den Melissengeist ja nicht "saufen" :)
#6
13.9.11, 11:16
stimmt ... bei Einschlafproblemen hilft ein Esslöffel Melissengeist in einem Becher warmer Milch ... natürlich nicht jeden Abend und nur bei Erwachsenen !!
1
#7
13.9.11, 13:01
Danke für den Tipp. Vor Jahren habe ich mir Melissengeist gekauft und genommen, hat mir gut getan - ohne dass ich Alkoholiker geworden bin.
Ich habe auch andere selbstgemischte "Medizin" zu Hause und wende sie bei Problemen an. Ich finde, dass sie helfen.
Ich werde nun auch Melissengeist-hausgemacht- im Med-Schrank haben!
Übrigens: Lies mal Maria Trebens Bücher über ihre Kräuteranwendungen, da ist ebenfalls Alkohol dabei.
1
#8
13.9.11, 13:12
@wermaus: Es gibt doch sehr viele Arzneimittel, die Alkohol enthalten .... ob es wohl daran liegt, dass manche Inhaltsstoffe der Pflanzen erst durch den Alkohol richtig herausgelöst werden? Es geht bei angymausi doch nicht darum, sich mit dem Melissengeist einen anzusüffeln .... alte Hausrezepte unserer Omas wirken oftmals besser als gedacht (und die Wissenschaft staunt)
#9
13.9.11, 15:06
Ich könnte mich immer beömmeln wenn die Klugsch.... sich hinter ihrem Fakenamen verstecken und alles in Grund und Boden hauen was es an guten Tipps gilbt. Komischer Weise besonders hier. Ich überlasse jeden hier zu überlegen wo dran das liegt sicher am Anonymen, da sind viele unheimlich mutig. Oder liegt es am eingeschränkter Sichtweise. Unser Körper ist kein Chemiewerk was funktioniert wie es viele möchten, es hilft auch viel der Glaube und wenn ich Glaube das es mit 40 % Alkohol funktioniert ist doch OK, dann hilft es. Wenn andere sich lieber vollstopfen mit Chemie der Pharmaindustrie dann ist es deren Leben. Bleibt locker wenn es hilft ist doch OK und vieles von früher ist gut als die Leute noch Zeit hatten. zu gucken was ihnen hilft aus der Natur ob mit oder ohne Alkohol ist doch Latte.
#10
13.9.11, 15:24
@wermaus. Wenn dein Arzt dir solch tolle Tipps gibt ,dann frage ich mich warum so viele schulmedizinische Arzneimittel die man auf Rezept bekommt,auf ALKOHOLbasis sind?????? Helfen die dann auch nicht,trotz Verschreibung?????
#11
13.9.11, 16:53
Nur mal zum Thema Alkohol in Medikamenten: Alkohol ist für einige/etliche (Natur)Stoffe das beste/einzige Lösungsmittel.- Und, was noch wichtiger ist: es ist das billigste!- Daher werden so viele Medikamente MIT Alkohol hergestellt. (Übrigens auch Marzipan!- Denn das altbekannte Rosenöl ist zu teuer für die Massenproduktion).
Kann man z.B. daran erkennen, daß es " Echte Schwedentropfen" nach Maria Treb... inzwischen auch ohne Alkohol gibt.- Aber fragt nicht nach Sonnenschein, was sie kosten.- Allerdings kommt man mit einem Tropfen auf ein Glas Wasser aus.- Das Fläschchen im Kühlschrank aufbewahrt, hält recht lange.
Ich finde es absolut nicht unbedenklich, daß so Vieles mit Alkohol verbrämt verabreicht wird.- Das sollte auch nicht runtergespielt werden.
Klar: Vieles ist eine reine "Glaubensfrage".- Wer jedoch schon einen geschwächten Organismus hat, sollte dem nicht noch Einen medikamentös obendrauf setzen.

Übrigens: man kann sich bei Schlaflosigkeit auch sehr gut mir Melissentee helfen.
Daß man dafür dann den Alkohol im Melissengeist als "Einstieg" in die Schlafphase braucht, nun, warum braucht's dann noch die Melisse dabei?

Und eine Kompresse oder Einreibung mit Melissengeist ist nicht gleichzusetzen mit der Einnahme desselben.

Liebe Grüße...IsiLangmut
3
#12 wermaus
13.9.11, 17:21
@Froggy14_ und Li-Liane: Dass so viel Arzneien Alkohol enthalten, liegt daran, dass viele Kräuterwirkstoffe nicht wasser- aber alkohollöslich sind.
Wie schon gesagt, ich trinke selber Alkohol und will auch gar nicht leugnen, dass er beim Einschlafen hilft, ich bin auch nicht gegen Melissengeist, aber hier wurde Erkältung angesprochen, und gegen Erkältung ist es das Verkehrte.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen