Miesmuscheln in Tomatensud

Jetzt bewerten:
4,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Für zwei Personen

  • 2 kg Miesmuscheln
  • Olivenöl
  • 1 Päckchen Suppengrün (TK oder frisch)
  • 1 Zwiebel
  • Knoblauch nach Geschmack
  • 1 Glas Weißwein oder Rosé
  • 1 Dose Pizzatomaten (800 g)
  • Pfeffer, möglichst frisch aus der Mühle
  • Salz
  • Lorbeerblätter
  • Thymian

Zubereitung

Das Suppengrün ggf. putzen und fein würfeln, die Zwiebel und den Knoblauch ausziehen und ebenfalls würfeln. Öl in einem ausreichend großen Topf (möglichst einer mit Glasdeckel, damit man später auch sieht wann die Muscheln sich öffnen) erhitzen, das Suppengrün und Zwiebeln darin glasig dünsten.

Knoblauch zufügen, mit Wein ablöschen und einige Minuten köcheln / reduzieren lassen. Dann Lorbeer, Thymian, Pfeffer, Salz und die Pizzatomaten dazugeben, umrühren und einstweilen auf kleiner Flamme köcheln lassen.

Die Muscheln müssen nun unter fließendem kaltem Wasser geputzt werden: Byssusfäden abrupfen, Seepocken abkratzen, alle Muscheln abbürsten - beschädigte oder bereits geöffnete Muscheln müssen unbedingt aussortiert werden, sie sind nicht mehr genießbar!

Wenn die Muscheln sauber sind, die Herdplatte auf höchste Stufe stellen, die Muscheln in den Topf geben, kurz umrühren und den Deckel auflegen. Circa fünf bis sechs Minuten kochen lassen, bis alle Muscheln geöffnet sind, dabei gelegentlich wieder umrühren.

Beim Essen darauf achten, nur geöffnete Muscheln zu verzehren- was jetzt noch geschlossen ist, gehört aussortiert!


Dazu passt am besten Weißbrot (Ciabatta, Baguette ...).

Von
Eingestellt am
Themen: Tomaten

2 Kommentare


#1 Rumpumpel
2.11.10, 09:06
Oh lecker, Muscheln!!! Da hab ich mich noch nie dran gewagt, die selbst zu machen, erstens scheue ich den Aufwand und zweitens mag der Rest meiner Familie sie nicht. Deshalb ess ich die immer nur im Restaurant, hab ich gerade vor einer Woche mal wieder gemacht. Einfach köstlich in diesem Tomatensud!
1
#2
7.11.14, 22:41
Heute habe ich dieses Rezept als Anregung benutzt und
für mich ganz allein 1 Kilo Muscheln gekocht.

Köstlich waren sie wirklich und es ist auch kein großer Aufwand mehr wie:

"Die Muscheln müssen nun unter fließendem kaltem Wasser geputzt werden: Byssusfäden abrupfen, Seepocken abkratzen, alle Muscheln abbürsten."

Die Muscheln sind heutzutage total gesäubert, es gibt keine Byssosfäden mehr und die
Seepocken kann man an den Schalen dranlassen. Wässern und die offenen aussortieren,
das ist alles. Und weil man nur einen einzigen großen Topf benötigt, ist es weniger Aufwand als
z.B. Spaghetti Bolognese.

Wenn man Muscheln liebt und verträgt, ist es ein gutes Rezept.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen