Mikrofaserlappen richtig waschen und die Funktion lange erhalten.

Mikrofaserlappen waschen

Voriger Tipp Nächster Tipp
13×
Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wie so viele andere, benutze ich zum Spülen, Putzen und Co, gerne Mikrofaserlappen. Wenn diese allerdings (bei 60 °C) gewaschen werden, bleiben Baumwollfussel und Co in der Mikrofaser hängen und je öfter man sie wäscht, um so weniger funktioniert diese tolle Faser.

Dem kann man sehr einfach entgegen wirken, indem man die Tücher zum Waschen in einen Wäschebeutel packt. (Und natürlich auf keinen Fall Weichspüler benutzen, aber das ist den meisten glaub ich schon bekannt. )

So bleiben die Lappen lange "wie neu". Es spielt im übrigen keine Rolle, ob die tücher ein paar Cent oder viele Euros gekostet haben.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

28 Kommentare

6
#1
23.10.13, 07:58
Ja, ich stimme dir voll zu, bine1199. Gerade hab ich mir wieder neue Wäschenetze zugelegt, man kann davon gar nicht genug haben. Auch ältere Baumwollsachen wandern in die Netze, Kleines sowieso.
Da ich jede Menge Mikrofaserlappen habe (die alten löchrigen mag ich am liebsten) werden sie gesammelt und zusammen mit versifften Einkaufstaschen und Arbeitskleidung gewaschen. Je nach Verschmutzungsgrad auch mal mit Jeans.
Dein Tipp ist sehr gut, die Lappen nehmen je nach Beschaffenheit doch einiges an Fusselzeug an.
2
#2 mayan
23.10.13, 08:33
Ach, deswegen halten meine Läppchen so lange... ;o) ich mache das nämlich auch, schon weil bei mir die Kleinteile wie Lappen, Socken, Tangas gerne mal in der Gummidichtung der WaMa landen und dann nicht ordentlich mitgewaschen, gespült und geschleudert werden.
2
#3
23.10.13, 18:49
Meine Mircrofasertücher werden im Wäschenetz mit der 60° Wäsche mitgewaschen.
Ich finde aber schon, daß es da qualitative Unterschiede gibt.
#4
23.10.13, 19:55
@mayan: Mach mal n Foto von Deiner Gummidichtung mit Anhang. :-8
1
#5
23.10.13, 20:32
Ich benutze seit 12 Jahren Mikrofasertücher. Aber was ich nie und ich meine wirklich nie gemacht habe ist Mikrofaser mit irgentwelchen anderen Textilien zusammen gewaschen. Mikrofaser soll immer seperat gewaschen werden und klar ohne Weichspüler. Deshalb habe ich auch diese beschriebenen Probleme mit Fusseln nicht. Wascht die Mikrofaser einfach nur mit Mikrofaser und es gibt keine Probleme mehr.
1
#6
23.10.13, 20:33
Da sich im Laufe der Zeit eine enorme Menge an Mikrofasertüchern bei mir angesammelt hat, wasche ich Mikrofaser immer separat. Dann gibt's auch kein Fusselproblem.
7
#7
23.10.13, 21:52
@jandra62: Ich benutze ja auch gerne Mikrofasertücher. Aber wie macht Ihr das bloß, eine WaMa voll davon zu kriegen? Ich müßte eine halbe Ewigkeit sammeln, damit ich die Trommel wirtschaftlich füllen kann. So viele Tücher habe ich gar nicht! Wie macht Ihr das????
4
#8
23.10.13, 21:55
@jandra62, crazymum23

DA MUSS ICH ABER VIELE MIKROFASERTÜCHER SAMMELN, DAMIT ES SICH LOHNT, EINE EIGENE WASCHMASCHINE VOLL ZU WASCHEN.

Also ich wasche die auch immer mit der "normalen" 60°-Wäsche im Wäschenetz mit.
2
#9
23.10.13, 22:34
@Eisenhauer: Das habe ich auch zunächst gedacht, als ich die Kommentare so durchlas. Zumal ich in einem 1-Personenhaushalt mit einer winzigen Küche und einem noch winzigeren (Dusch-)Bad lebe.

Aber als ich dann mal die verschiedenen Microfaserlappen, -pads und -tücher durchgezählt habe in Gedanken, wenigstens so ungefähr, wurde mir schnell klar, daß, wenn man die sozusagen als Feinwäsche zählt, wo man ja die Trommel ohnehin nicht randvoll stopft, doch schon einiges zusammenkommt. Vor allem, wenn man neben den Putzlappen für Bad, Küche und restlichen Haushalt auch all die Bodenwischbezüge und Tücher, und auch die Lappen für Fenster, Spiegel usw. mitwäscht. Die Geschirrspüllappen und -schwämme wasche ich allerdings extra - von Hand, denn deren Menge ist bei einer Einzelperson, die dazu nicht einmal jeden Tag kocht, einfach zu gering.

@alle: Zu denen, die schon seit jeher solche Kleinteile nur in Netzen waschen, gehöre ich übrigens auch. Ist sehr praktisch, hält die Socken-Paarsuche in zeitlich vernünftigem Rahmen, und vielleicht hält sich deshalb auch der Sockenfraß in meinen Waschmaschinen in sehr engen Grenzen...

Sehr guter Tipp!
#10
23.10.13, 22:40
Ich habe Bettwäsche aus Mikrogramm und wasche Empfindliches im Köpfigen mit, auch teure Sportschuhe oder deren Einlagen.
#11
23.10.13, 23:29
@Erdhexe: Ich gebe Dir recht: Wenn ich alle Lappen zusammen nehme, die sich im Haushalt befinden, dann kriege ich tatsächlich wenigstens eine halbe Trommel voll (habe eine 8-kg-Trommel). ABER.... meine Lappen sind nicht alle auf einmal waschbedürftig. Ich müßte sie also extra sammeln, bis ich nahezu alle aufgebraucht habe, um eine Waschmaschine "voll" zu kriegen. Sogar dann, wenn ich Putzlappen etc. dazu nehme. Ich krieg jetzt fast schon ein schlechtes Gewissen: bin ich eine schlechte Hausfrau?

Das mit den Wäschenetzten mach ich auch schon seit Jahren - ganz besonders wegen den Socken! Das ist echt eine super Sache. Übrigens auch für Schals und ähnliche längliche Wäschestücke, die sich elegant um andere Textilien herumknoten :-D

Übrigens läuft gerade Stern-TV. Es geht u.a. um die 60°-Wäsche und darum, dass die wenigsten Maschinen diese Temperatur erreichen. Echt ein Hohn!
1
#12
23.10.13, 23:31
@Laptop57: Meinst Du mit "Mikrogramm" etwa "Mikrofaser"? Oder gibt es da noch eine andere Textilsorte?
Meinst Du mit "Köpfigen" den Kopfkissenbezug?
#13
23.10.13, 23:37
Wenn ich meine Wäsche richtig sortiere , so habe ich auch einiges an Bekleidungsstücken und Bettwäsche aus Mikrofaser. In die gleiche Maschine tue ich die Mikrofasertücher (im Wäschenetz)---da gibt es keiner Fusseln und die Temperatur ist die gleiche.
#14
24.10.13, 19:46
Hallöchen zusammen, ich finde das es wohl einen Unterschied zwischen billige und teuere Mikrofasertücher gibt (aber egal). Meine gesammelten Mikrofasertücher stecke ich in ein Wäschenetz und wasche sie bei 60°C mit einem flüssigen Mikrofaserwaschmittel, aber ohne Weichspüler und auch ohne Wäscheduft. Denn meine Putzlappen müssen nicht duften, sondern reinigen.
#15
26.10.13, 17:17
@Eisenhauer: da frag ich mich auch, wie lange muß ich sammeln oder es wird nicht rentabel gewaschen, mit halber füllung.
#16
20.9.19, 10:38
Hallo, ich habe mir gerade 1 Dutzend Mikrofasertücher in den allerschönsten Farben zugelegt, die auch nicht gerade ganz billig waren. Daher möchte ich das Thema mit meinen Fragen wieder aufleben lassen. Ich möchte nämlich gerne wissen, ob man die Tücher auch mit normalen Color-Waschmittel-Pods waschen kann und ob sie bei der ersten Wäsche färben können?
1
#17
21.9.19, 13:19
@Opernfreundin: Ich wasche meine Mikrofasertücher bei 60 °C. Sie sollen laut Pflegeetikett sogar kochfest sein. Gefärbt hat bei mir noch nie eins, egal von welchem Hersteller. Ich nehme immer normales Colorwaschmittel. Ich nehme mal an, diese Color-Pods enthalten ebenfalls Colorwaschmittel, das nur portionsweise in Plastik (!!!) verpackt ist.
Nur eins mögen sie nicht, und das ist Weichspüler.
#18
21.9.19, 14:37
@DWL:
Bei meinen steht zumindest deutlich drauf, daß man sie bis 40 Grad waschen soll! Das sie keinen Weichspüler mögen, ist mir auch bekannt. Ich weiß inzwischen auch, daß sich das Plastik bei den Pods auch nicht richtig auflöst, aber ich habe momentan kein Auto und die Pods sind einfach leichter zu transportieren!
#19
21.9.19, 15:18
@DWL:
PS: Ich hatte die Info, daß man diese Tücher am besten mit Feinwaschmittel waschen soll! Ob diese Info wohl stimmt?
#20
21.9.19, 18:30
@Opernfreundin: Damit machst Du bestimmt nichts verkehrt. Ich habe sie auch schon mit in die Feinwäsche getan.
2
#21
21.9.19, 19:10
@Opernfreundin: ich wasche alle Microfaser Tücher mit 60 °wenn auch 40 ° darauf steht. 
Die hellen wasche ich mit Vollwaschmittel , mit der 60 ° Wäsche 
Die dunklen mit Colorwaschmittel, mit der dunklen 60° Wäsche .
Gefärbt haben meine auch noch nicht. 
#22
22.9.19, 08:53
@sofie1945:
Vielen Dank für die Info! Ich befürchte, mit Feinwaschmittel allein würden selbst diese Tücher nicht richtig sauber werden. Ich werde mein Colorwaschmittel nehmen, es aber erstmal bei 40° ausprobieren. Schönen Sonntag noch...
1
#23
22.9.19, 09:56
@Opernfreundin: guten Morgen 
Diese Pods würde ich nie kaufen, sorry. 
Es gibt doch kleine Packungen Waschpulver, ohne Füllstoffe. 
Pulver kann man gut dosieren, u. braucht auch nicht so viel ,wie auf der Packung steht,
 im Preis ist auch noch ein großer Unterschied.
Wünsche dir auch einen schönen Sonntag. 
LG Sofie 😀
#24
22.9.19, 10:02
@sofie1945:
Ich hab fast schon mit solchen Reaktionen gerechnet ! Sorry, werde meine Pods aber fürs erste weiterbenutzen! Mir ging es um die Reinigung von Mikrofasertüchern, nicht um die Frage Pods oder Waschpulver.
#25
22.9.19, 10:14
@Opernfreundin: ja weis ich doch, wollte dir nicht die Pods ausreden, wollte dir nur helfen.
LG Sofie 
1
#26
22.9.19, 10:23
@sofie1945:
Mir ist schon bewußt, daß die Pods in der Diskussion stehen! Ich habe auch jahrzehntelang Waschpulver benutzt, das nur zur Erklärung.
#27
22.9.19, 11:21
@Opernfreundin: ich weis dass du die Pods nur wegen dem geringen Gewicht gekauft hast.
Und ich wollte nur aufmerksam machen, dass die kleinen Waschmittel-Packungen nicht schwer sind, die haben keine Füllstoffe, da braucht man nur ganz wenig.
Ich wollte dich keineswegs wegen den Pods angreifen, 😔 nur helfen. 👍
LG Sofie 🌹😀
2
#28
22.9.19, 11:45
@sofie1945:
Ich hab Dich schon richtig verstanden, aber nun hab ich die Dinger mal gekauft, und wegwerfen ist für mich auch keine Option! Beim nächsten mal schaue ich nach kleinen Pulverpackungen, ok?

Tipp kommentieren

Emojis einfügen