Milch aus Tetra Pak eingiessen

Milch aus Tetra Pak "kleckerfrei" eingießen

Jetzt bewerten:
3,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Habe mir eben hier drinnen mein Frühstück für draußen zurechtgemacht und dachte, vielleicht könnte bei FM auch folgender Kleckerfrei-Tipp interessieren:

Wahrscheinlich haben die meisten von Euch auch schon mal beim Ausgießen aus einer neu geöffneten Milchtüte ein Malheur auf dem Tisch angerichtet. Mir passiert das nicht mehr, seitdem ich die Packung wie auf dem Foto eingezeichnet anfasse.

Probiert es aus, es funktioniert. Auch bei Saft & Co. Aber fragt mich nicht nach 'ner wissenschaftlichen Erklärung - da lehne ich mich bei Paracelsus an: "Wer heilt halt recht" ...

Von
Eingestellt am

20 Kommentare


1
#1 peggy
25.6.13, 21:34
hallo osterhexe, ich denke, weil dann oben die Luft ohne Widerstand einströmen kann, es entsteht so ein Druckausgleich im Behälter und das befürchtete blubbern und kleckern entfällt.

Der Tipp ist sehr gut, ich mache es schon sehr lange so.
1
#2
25.6.13, 22:14
Muss ich mal ausprobieren, bisher habe ich immer ein kleines Loch in die gegenüberliegende Seite vom Ausgießer gepiekt, aber es ist ja nicht immer was spitzes zur Hand. Danke f.d.Tip.
2
#3 xldeluxe
26.6.13, 01:54
Genau: Mal kurz ein Loch auf der anderen Seite einstechen (spitzes Messer oder der dünne Teil der Schere) und das Getränkt läuft ohne blub raus
5
#4
26.6.13, 06:59
Kommentar von der Tippgeberin:

Ich WILL aber keine Löcher in meine Milchkartons machen!

- Erstens, weil ich sie je nach Enge im Kühlschrank notfalls auch mal hinlegen können will,
- zweitens, weil ich solche Kartons unbeschädigt auch für andere "Flüssigeinsätze" brauche (selbstgemachten Trinkjoghurt & Frischmolke einfrieren z.B.) und
- drittens, weil ich nicht auch noch drauf achten will, dass mir beim versehentlichen falschen Anfassen der Milchtüte kontraproduktiverweise deren Inhalt dann durch das selbstgestochene Loch auf den Tisch läuft - das wäre nämlich der Knaller! Außerdem sitzt man ja auch manchmal bei anderen Leuten ungezwungen am Küchentisch bei Kaffee - wer macht schon gern in ander Leut's Milchtüten Löcher ...

;-))

Schönen Tag allerseits!
#5
26.6.13, 07:39
Aua - da hab' ich dort oben im Eifer des Gefechts tatsächlich ein NICHT vergessen! Hiermit wäre es dann also nachgereicht ...
2
#6 xldeluxe
26.6.13, 09:52
Ja gut, wenn Du sie weiter verwendest, stört das Loch. Und wenn Du kein Loch in der Packung haben willst, ist das ein schlagendes Argument ;o)

Falsch anfassen passiert eher nicht, denn man sieht doch, wo die Öffnung ist (egal ob es der weiße Plastikausgießer oder eine abgeschnittene Ecke ist).

Dass Flüssigkeit aus dem kleinen Loch heraustritt, ist unwahrscheinlich, da vorher ja schon Milch o.ä. entnommen wurde und die Tüte nicht randvoll ist.

Und zu einer Milchpackung auf dem Kaffeetisch äußere ich mich mal besser nicht ;-)
3
#7
26.6.13, 10:01
@xldeluxe:

Naserümpfen völlig unangebracht: Ich schrieb "Küchen-" und nicht "Kaffeetisch". Und da kommen dann auch eher "Pötte" und nicht das feine Porzellan zum Einsatz - insofern passt's wieder ...

;-)
1
#8 xldeluxe
26.6.13, 10:10
Ist ja gut ;o)
1
#9
28.6.13, 17:11
zusätzliche löcher in der milchtüte? damit ist bei mir das malheur vorprogrammiert. ich finde es praktisch, wenn ich die tüte etwas tiefer als die tasse halte. geht auch kein tropfen daneben.
1
#10
28.6.13, 18:28
@cordula1: Wenn ich die Tüte beim Eingießen tiefer als die Tasse hielte, ginge es auf's Tischtuch ....
1
#11 xldeluxe
28.6.13, 18:39
@Cordula:
Da passiert gar nichts! Durch das kleine gegenüberliegende Loch tritt keine Flüssigkeit aus. Wie sollte das gehen? Es wurde doch bereits Flüssigkeit entnommen und die Tüte ist nicht (mehr) randvoll.

Tüte tiefer: Da schließe ich mich Irenes Sohn an.
Ist dann so mehr die Springbrunnenvariante, oder wie muß ich mir das vorstellen? ;o)
1
#12
28.6.13, 19:00
@xldeluxe: ich meine damit, das ich tüte vom tisch nehme und die milch so eingieße, daß sie nur leicht geneigt ist. schwer zu beschreiben.
1
#13
28.6.13, 19:41
@cordula1: Ich weiß was Du meinst, mache es genauso.
1
#14
2.5.16, 23:54
Nachricht aus dem OFF:
... ich weiß nämlich inzwischen die Erklärung für das kleckerfreie Eingießen laut Tipp:

Wenn der Ausgießer oben ist, kommen sich ausströmende Milch und einströmende Luft nicht zwangsläufig in die Quere, weil innen der obere Teil frei von Milch ist (vorausgesetzt, man hält die Tüte nicht gar zu steil).

Hält man beim Schütten den Ausgießer allerdings nach unten, dann steht die Milch über die gesamte Öffnung an und es kommt nur immer mal "ruckweise" zum Einlass von Luft - mit dem gefürchteten Glucksen und unkontrollierbaren Pritscheln ...

(Die erste Kommentatorin hat sicher das Gleiche gemeint.)
#15
3.5.16, 02:43
.Ach, das ist ja zum Schreien, jetzt nach 3 Jahren macht man sich immer noch Gedanken um's Entlüftungsloch der Milchtüte ? Einfach ausprobieren, dann findet jeder die für sich praktischste Lösung die Milch zielsicher wohin auch immer zu schütten. 😜
1
#16
3.5.16, 03:06
Na siehste: So konntest Du Deine Lungenflügel weiten - wenigstens dafür war die Aktion gut!

Ansonsten muss ich Dir widersprechen: Wenn jeder so lange herumprobiert, bis er die für sich praktikabelste Lösung gefunden hat, braucht's "Frag Mutti" nicht. Sinn & Zweck liegen ja gerade darin, untereinander Erfahrungen und Erkenntnisse zu Problemlösungen auszutauschen, um anderen die gleichen, mitunter langwierigen Grübelphasen zu ersparen.

Und nur ganz nebenbei: In meinen Milchtüten gibt's keine separaten Entlüftungslöcher. Genau darum ging's ja: Kleckerfrei Milch eingießen OHNE neue Löcher zu stechen.
#17
3.5.16, 10:54
Schreib doch eine Doktorarbeit darüber ....😂
1
#18
3.5.16, 11:07
Heute nicht - das ist keine Arbeit für den Urlaub.

Aber Du könntest ja schon mal anfangen, die Gegenrede zu schreiben - wo Du Dich ja offensichtlich so langweilst, dass Du einem Tipp, den Du lächerlich findest, erneut Deine geschätzte Aufmerksamkeit zuwendest ... ;)))
1
#19
3.5.16, 11:22
Unter Zeitmangel scheinste ja auch nicht grade zu leiden. Ich finde nicht die Tipps lächerlich, sondern die teilweise schier endlosen Dispute um des Kaisers Bart und der Milchtüte Luftloch. Punkt.
2
#20
3.5.16, 11:37
@SohnvonIrene:

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil: URLAUB. Ebenfalls Punkt.

(Ansonsten hat jeder Mensch gleich viel Zeit zur Verfügung: Täglich 24 Stunden. Und jeden Tag kommen neue 24 nach.)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen