Milchnudeln mit Pflaumen-Rhabarber-Apfel-Rum-Grütze

Milchnudeln mit Pflaumen-Rhabarber-Apfel-Rum-Grütze

Jetzt bewerten:
3,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Los geht alles mit dem Nudelteig für die selbstgemachten Nudeln, denn was wären Milchnudeln ohne Nudeln.

Schritt 1

Nudelteig:

  • 400 g doppelt gemahlenes Hartweizenmehl
  • 200 ml Wasser
  • 2-3 Eigelb
  • 1TL Öl
  • Anis und Vanille Aroma
  • Prise Salz

Zubereitung

  1. Alles miteinander vermischen, Wasser nach und nach zugeben und mit den Händen gründlich so etwa 10 Minuten (also bis die Hände weh tun) zu einem glatten, kompakten Teig verkneten.
  2. Nicht daran stören, dass es erst so ausschaut als würde der Hartweizengries nie komplett zum Teig dazu wollen. Nun lassen wir die Masse 1 Stunde in einer Folie Luftdicht ruhen.

Schritt 2

Haselnuss-Krokant:

  • 75 g Zucker
  • 1 TL Butter
  • 75 g Haselnüsse
  • Backpapier

Zubereitung

  1. Als erstes Haselnüsse fein hacken.
  2. Danach die Butter in der Pfanne zerlaufen lassen und die 75 g Zucker in eine breite Pfanne geben und erhitzen, bis der Zucker verläuft.
  3. Dann die gehackten Nüsse zugeben. So lange rühren bis die Farbe des Zuckers Apfelweinfarbig ist.
  4. Auf einem Brettchen mit Backpapier verteilen, hier kurz abkühlen lassen und dann mit dem Nudelholz (dass ist das Ding was Frauen für ihre Männer immer parat haben, wenn sie später nach Hause kommen) in dem ihr ein zweites Stück Backpapier oben auflegt zu einer ganz flachen Masse verteilen (nur so hoch wie die Nüsse).
  5. Wenn das Nuss-Krokant abgekühlt ist, einfach mit dem Fleischklopfer (oder Hammer) in einem Tuch zu Splittern verarbeiten. Die Splitter, wenn ihr sie nicht sofort verarbeitet, mit Puderzucker bestreuen und in eine luftdichte Dose geben, damit sie nicht wieder aneinander kleben.

Schritt 3

Pflaumen-Rhabarber-Apfel-Rum-Grütze:

  • 800 g gefrorene Pflaumen
  • 400 g gefrorener Rhabarber
  • 10 TL Apfelmus
  • 2 TL Speisestärke (Maismehl)
  • Zucker nach Bedarf
  • Zimt
  • Glühweingewürz
  • Rum-Aroma

Zubereitung

  1. Die gesamten aufgetauten Früchte in kleine Stücke schneiden.
  2. Dann das Obst in einen Topf geben und erhitzen. So ca. 10 Minuten weich köcheln lassen.
  3. Danach Gewürze, ggf. Zucker und das Apfelmus zugeben.
  4. Die Speisestärke mit wenig Wasser anrühren und in die Grütze einrühren und damit binden.
  5. Im Wasserbad schnell runter kühlen.

Schritt 4

Nudeln machen:

Nun sollte eine Stunde vorbei sein und ihr könnt mit dem Nudelholz den Teig auf einem mit Mehl bestreuten Arbeitsplatz zu einer flachen Platte ausrollen und Bandnudeln daraus schneiden (oder wer wie ich eine hat, mit Nudelmaschine verarbeiten).

Schritt 5

Nudeln kochen und Milch sämig (ähnlich flüssiger Pudding) machen:

  • 1,5 L Milch
  • Vanillezucker
  • 3-6 TL Speisestärke (Maismehl)

Zubereitung

  1. Milch heiß werden lassen, mit Vanillezucker aufkochen und die Nudeln 3-5 Minuten leicht köcheln lassen.
  2. Jetzt erst mal die Nudeln aus der Flüssigkeit nehmen, dann die Speisestärke mit wenig Milch anrühren, in die heiße Milch geben und aufkochen lassen. Je mehr Stärke um so sämiger wird die Milchsoße (zu viel und ihr habt Pudding).

Schritt 6

Anrichten:

  1. Bandnudeln wie ein Nest auf einen tiefen Teller geben.
  2. Mit Vanille-Milch-Soße übergießen.
  3. In das Nudel-Nest die Fruchtgrütze füllen und das ganze mit dem Nusskrokant überstreuen.

Variation

Ohne Aufwand könnt ihr Bandnudeln, Muschelnudeln, etc. als Trockennudeln kaufen, sowie eine Beerengrütze aus dem Kühlregal nehmen.

Achtung die Nudeln brauchen dann aber oft gut 10 Minuten.

Von
Eingestellt am

4 Kommentare


4
#1
19.11.13, 03:14
Hallo Nachi, das sieht zum Reinlegen lecker aus!
Insgesammt ist der Aufwand ja recht hoch...was ich toll finde: das sind ja drei Tipps in einem, die auch einzeln sehr nützlich sind, darum von mir Daumen hoch und speichern!
Für wieviele Esser reicht das ungefähr mit Deinen Mengen? Kann man die Nudeln auch kurzzeitig lagern bzw einen kleinen Vorrat anlegen?
6
#2
19.11.13, 04:26
ich liebe Milchnudeln !! aber für mich alleine ist mir der Aufwand zu hoch... trotzdem Daumen hoch, klingt nämlich alles sehr gut!
5
#3
19.11.13, 08:20
Lecker, könnte man vllt. mal im Urlaub zubereiten...
Ansonsten stimme ich Bossi da oben zu.
2
#4
19.11.13, 17:16
am besten finde ich an diesem tipp...die Bildunterschrift mit Nachi©^_^ Aber die Kombination finde ich auch toll, weil ich alles mag. Die Grütze finde ich besonders interessant.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen