Mit einer Gabel ziehe ich nun jede einzelne Pflaume durch die Glasur und lasse sie auf einem Blech welches mit Backpapier ausgelegt wird aushärten.
2

Rumpflaumen-Pralinen & Pflaumen in Rum im Frühstücksglas

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Gesamt

Ich zeige euch hier, wie man köstliche Pralinen mit getrockneten Pflaumen und einer schönen Menge Rum einfach selbst herstellen kann. Normalerweise bekommt man diese zu Weihnachten auch fertig zu kaufen. Aber ich mag sie auch ganz gerne übers Jahr naschen.

Die getrockneten Pflaumen bzw. Zwetschgen, wie man sie bei uns in Österreich nennt, kann man das ganze Jahr über kaufen. Wer einen Dörrautomaten besitzt, kann sie sich auch selbst herstellen.

Das Rezept kommt bei mir auch zur Anwendung, wenn die getrockneten Pflaumen zu hart geworden, sprich zu sehr ausgetrocknet sind. Diese werden bei mir nicht weggeworfen, sondern finden z. B. hier als Rumpflaume oder Rumpflaumen-Praline ihre Verwendung. Sie sind auch hübsch als Geschenk bzw. Mitbringsel in so kleinen Frühstücksgläsern.

Zutaten

Rumpflaumen-Pralinen bzw. Rumpflaumen:

  • ca. 20 getrocknete Pflaumen
  • 300 ml Rum ca. 30 % - 40 % Alkoholgehalt
  • Schokoladenglasur

Zubereitung

Pflaumen in Rum im Frühstücksglas:

  1. Die Pflaumen gebe ich ca. bis zur Hälfte in ein 1 Liter Schraubglas und übergieße es mit Rum. Deckel rauf und gut verschließen. Im Küchenkasten lasse ich dieses Glas für ca. 2 Monate stehen.
  2. Sollte es zu wenig Rum gewesen sein, dann gebe ich noch welchen dazu, so dass die Pflaumen ganz mit Rum bedeckt sind.
  3. Besonders wenn man nur Rumpflaumen im Frühstücksglas herstellen möchte, sollte man etwas mehr Rum verwenden.
  4. Bitte keinen hochprozentigen Rum mit 60 % verwenden, der ist viel zu scharf und das schmeckt dann nicht.
  5. Sind die 2 Monate um, fische ich die Pflaumen einzeln aus dem Glas und gebe sie in ein Frühstücksglas. Gieße mit Rum von den eingelegten Pflaumen auf und fertig ist eine kleine Überraschung.
  6. Man kann die Pflaumen auch schon nach 2 Wochen verwenden, dann ist das Fruchtfleisch bissfester. Belässt man sie aber 1 Jahr im Rum, wird das Fleisch richtig mürbe.
  7. Das macht man dann am besten so, wie man es persönlich am liebsten hat.

Rumpflaumen-Praline:

  1. Die eingelegten Rumpflaumen fische ich aus dem Rum und lege sie auf ein Backpapier, das mit einem Blatt Küchenrolle ausgelegt ist. Da lasse ich die Pflaumen abtrocknen.
  2. In der Zwischenzeit wird die Schokoglasur über dem Wasserbad geschmolzen.
  3. Mit einer Gabel ziehe ich nun jede einzelne Pflaume durch die Glasur und lasse sie auf einem Blech welches mit Backpapier ausgelegt wird aushärten.
  4. Diesen Vorgang wiederhole ich noch ein zweites Mal.
  5. Wenn sie trocken sind, gebe ich sie in kleine Papiertütchen für Pralinen.

Zur Lagerung lasse ich sie bei Zimmertemperatur draußen. Die halten bei uns ohnehin nicht lange. Auch mache ich davon immer nur eine so kleine Menge, wie beschrieben.

Denn ich habe den Eindruck, dass bei längerer Lagerung, sich der Rum verflüchtigt und somit auch der Geschmack darunter leidet.

Gutes Gelingen beim Nachmachen!

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

11 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Kostenloser Newsletter