Rhabarber-Crumble

Rhabarber-Crumble
4
Fertig in 

Es ist Rhabarberzeit und du möchtest unbedingt noch ein Rhabarber-Rezept zubereiten bevor die Saison vorbei ist, hast aber nicht so viel Zeit? Dann ist der Rhabarber Crumble ein idealer Nachtisch. Du brauchst nur zwei Komponenten: Rhabarber und Streusel. So einfach und so lecker! Warm und kalt einfach zum Reinlegen. Perfekt als schnelles Dessert für deine Gäste oder für dich ganz allein.

Zutaten

3 Portionen

Für die Streusel

  • 130 g Dinkelmehl
  • 40 g gestiftete Mandeln
  • 65 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise(n) Salz
  • 80 g kalte Butter

Für die Rhabarbermischung

  • 370 g Rhabarber
  • 2 EL Zucker
  • 1 Prise(n) Zimt
  • 1 EL Speisestärke

Zubereitung

Streusel zubereiten

  1. Zuerst bereitest du die Streusel zu. Dafür gibst du alle angegebenen Zutaten in eine Schüssel. Wichtig: die Butter sollte schön kalt sein, nicht vorher raus stellen. Umso schöner werden deine Streusel.
  2. Das Ganze mit dem Knethaken einer Küchenmaschine oder Mixer vermengen, sodass schöne, grobe Streusel entstehen. Alternativ kannst du den Teig auch mit den Händen mischen.
  3. Danach stellst du die Schüssel mit den Streuseln in den , damit sie ihre Form besser beibehalten.

Rhabarber vorbereiten

  1. Eine große Rhabarberstange – etwa 370 Gramm – waschen, putzen und in ca. 1,5 cm dicke Scheiben schneiden. Dafür nimmst du am besten ein scharfes Küchenmesser, da Rhabarber etwas härter in der Konsistenz ist.
  2. Vermenge die Rhabarberstücke jetzt mit Zucker, Zimt und Speisestärke in einer Schüssel.

Rhabarber Crumble fertigstellen

  1. Die Rhabarbermischung gibst du jetzt in eine kleine Auflaufform.
  2. Nun nimmst du die Streusel aus dem Kühlschrank und verteilst sie gleichmäßig auf dem Rhabarber.
  3. Ab in den Ofen damit und für etwa 22 Minuten bei 200 Grad Ober- und Unterhitze oder bei 180 Grad Umluft backen. Der Rhabarber Crumble ist fertig, wenn die Streusel schön goldbraun geworden sind.

Gesunde Crumble Alternativen

Rhabarber Crumble mit Haferflocken 

Das Tolle am Rhabarber Crumble ist, dass er sehr abwandelbar ist. Zum Beispiel kannst du bei den Streuseln ein Teil oder alles vom Mehl durch Haferflocken ersetzen. Du kannst auch mehr Nüsse und/oder Mandeln in verschiedenen Formen zu den Streuseln hinzufügen. Ob gehackt, gestiftet, gemahlen, gehobelt – je mehr Sorten du verwendest, desto abwechslungsreicher wird dein Rhabarber Crumble. Bist du Fan von trockenen Früchten? Dann haben wir noch einen Tipp: Füge Cranberries, getrocknete Feigen oder Sultaninen hinzu. So kannst du deine Streusel ganz nach deinen Wünschen zubereiten.

Veganer Crumble ohne Zucker

Du möchtest den Rhabarber Crumble lieber in vegan und weniger süß? Bereite deine Streusel ohne Butter zu und nehme stattdessen pflanzliches Fett wie vegane Margarine oder Kokosöl. Damit es nicht mehr so süß schmeckt, lasse bei der Rhabarbermischung und/oder bei den Streuseln den raffinierten Zucker weg, nimm weniger oder nehme nur etwas Agavensirup. Zaubere dir damit einen leckeren Rhabarber Crumble, der etwas gesünder ist als die oben angegebene Variante.

Früchte abwandeln

Rhabarber ist dir zu säuerlich? Du kannst jedes beliebige Obst für den Crumble verwenden. Auch Beeren eignen sich sehr gut oder du probierst mal einen Apple Crumble oder Pfirsich Crumble aus. Wenn dir nur eine Obstsorte für den Crumble zu langweilig ist, kombiniere verschiedene Fruchtsorten. Zum Beispiel kannst du dir einen leckeren Erdbeer-Rhabarber-Crumble zaubern.

Beilagen und Toppings

Kommt dein Rhabarber Crumble frisch aus dem Ofen, kannst du ihn warm mit Vanilleeis servieren. Auch Vanillepudding oder Vanillesoße harmonieren mit dem säuerlichen Rhabarber. Möchtest du den Rhabarber Crumble kalt genießen, kannst du etwas Puderzucker darauf sieben. Toppe den Crumble optional mit ein wenig Sahne und anderen süßen Beilagen deiner Wahl.

Rhabarber-Ernte

Nutze die Rhabarbersaison – bis zum 24. Juni wird das Gemüse geerntet. Daher solltest du im Juni nochmal die Gelegenheit nutzen, um mit frischem Rhabarber zu kochen oder zu backen. Allerdings lässt sich Rhabarber auch gut einfrieren, am besten schneidest du ihn vorher in Scheiben. So kannst du den Rhabarber Crumble und andere Leckereien mit Rhabarber auch noch später im Jahr genießen.

Ist dein Rhabarber Crumble abgekühlt, kannst du ihn mit Puderzucker abstauben und mit frisch aufgeschlagener Schlagsahne servieren.

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Gebackene Erdbeeren mit Honig
Nächstes Rezept
Grießpudding mit Roter Grütze
Profilbild
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt dieses Rezept!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

4,9 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
4 Kommentare

Rezept online aufrufen
Hol dir unsere besten Tipps als PDF / eBook!

Du druckst gerne unsere Tipps und Rezepte aus? Unter www.frag-mutti.de/ebooks findest du unsere besten Tipps und Rezepte zum Abspeichern und Ausdrucken. Nur 2,90 €!