Mindesthaltbarkeitsdatum schneller erkennen

Mindesthaltbarkeitsdatum schneller erkennen

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Mich nervte es, wenn ich auf meinen Vorräten immer mühsam das Mindesthaltbarkeitsdatum suchen musste.

Öfters musste auch die Lupe herhalten, damit ich es überhaupt gefunden habe.

So habe ich mir angewöhnt, auf alle Vorräte mit einem dicken Stift das Datum vorne drauf zu schreiben.

Von
Eingestellt am

49 Kommentare


2
#1
26.10.15, 17:33
Gute Idee!!
6
#2
26.10.15, 19:21
gute idee.so weiß man genau was wann konsumiert werden sollte. allerdings sollte man das haltbarkeitsdatum nicht zu ernst nehmen. da die lebensmittl oft noch tage / Wochen / Monate (je nach lebensmittel und konservierung) halbar sind. also bevor man ein lebensmittel wekschneißt erst mal sicht und schnüffelprobe, wenn die positive ausfällt vosichtig probieren. (bei rohen fleich oder fisch aber bitte sehr vorsichtig sein!)
3
#3
26.10.15, 19:29
Klasse Idee, werde ich mir auch angewöhnen! Danke für den Tipp
3
#4 thulli
26.10.15, 19:57
Ich habe das bislang bei meinen Medikamenten so gemacht.
Gute Idee, es auch bei Lebensmitteln anzuwenden.
2
#5
26.10.15, 20:46
sehr clever, Bohne !!
2
#6
26.10.15, 21:03
Ich suche mich auch immer "dumm und dämlich" nach dem MHD.

Deinen Tipp finde ich clever.

Ich befürchte aber, dass ich nicht genügend diszipliniert bin, um das immer auf den Lebenmitteln anzuschreiben.
So werde ich halt weitersuchen ;-)
3
#7
26.10.15, 21:34
Das mit dem MHD nervt manchmal richtig, aber ich bin da nicht so pinschitterich. Da ich meist frisch kaufe und wir alles recht schnell verbrauchen, kann da nichts passieren, aber bei größeren Familien, wo der Kühlschrank und das Vorratslager voll sind, sollte man schon darauf achten. Ich finde den Tipp gut.
2
#8
26.10.15, 21:52
Das werde ich mir auch angewöhnen. Danke für den Tipp!
3
#9
26.10.15, 21:56
ich mach das schon lange auf den Gewürzdöschen (Pappdöschen von Sonnentor), aber auf alle Lebensmittel......geniale Idee!
10
#10
26.10.15, 23:16
Eine sehr gute Idee für alle, die darauf achten! Auch sollten die neuen Lebensmittel(vorräte) immer ganz nach hinten einsortiert werden. Wie im Supermarkt eben.

Ich selbst achte nicht auf das MHD meiner Vorräte, da ich rein nach Geruch, Geschmack und Aussehen urteile und mich immer nur wundern kann, wie lange über das Datum hinaus die Lebensmittel noch haltbar und ohne Abstriche genießbar sind.
2
#11
27.10.15, 10:04
Sehr gute Idee. Hab meine Kühlvorräte gerade beschriftet und festgestellt, ein Produkt sollte nun schnellst möglich verzehrt werden. Das wäre sonst unter gangen.
2
#12
27.10.15, 10:04
Sehr gute Idee. Hab meine Kühlvorräte gerade beschriftet und festgestellt, ein Produkt sollte nun schnellst möglich verzehrt werden. Das wäre sonst unter gangen.
1
#13
27.10.15, 10:05
Sehr gute Idee. Hab meine Kühlvorräte gerade beschriftet und festgestellt, ein Produkt sollte nun schnellst möglich verzehrt werden. Das wäre sonst unter gegangen.
3
#14
27.10.15, 12:54
@ Eifelgold: hast Du drei Kühlis *gacker* ;-))) *duw*
2
#15 Anemonne
27.10.15, 15:13
Klasse Tipp,Danke.
6
#16
27.10.15, 17:15
Dein Tip kann vielen helfen, den schnellen Überblick über ihre Vorräte zu behalten - super!
Ich halte mich zwar auch nicht so genau an das MHD, weil die meisten Lebensmittel noch viel länger in Ordnung sind, aber es gibt ja doch eine ungefähre Richtlinie.
Ich wundere mich manchmal, wie alt ein Lebensmittel schon ist, obwohl ich meine, ich hätte es vor gar nicht so langer Zeit gekauft. Zeitgefähl kann doch sehr täuschen. Da sind solche Erinnerungsdaten nicht schlecht.
1
#17
28.10.15, 13:41
Finde ich super. Das werde ich auch mal ausprobieren, da ich auch oft suche und da selber sehr genau bin.
Mal sehen ob ich diszipliniert genug bin. ?
Bei Lebensmitteln die ich umgefüllt hab, schreibe ich das bereits auf die neue Packung. Warum ich nicht auf die Idee gekommen bin das überall rauf zu schreiben? ?
1
#18
29.10.15, 13:30
Ich hatte es mir bei saurer Sahne angewöhnt, da das MHD leider immer auf der Folie steht - die ich natürlich komplett abziehe und wegwerfe (ich habe spezielle Deckel für die saure Sahne ...). Neuerdings schreibe ich auf die RAMA cremefine (o.ä.) immer drauf, seit wann die offen ist. Mit einem Spezial-TK-Stift hält es gut (notfalls einen Tesastreifen drüberkleben!).
#19
29.10.15, 21:21
@Bücherwurm: Lach und Schäm. Nein, das Internet hat wohl gehakt, sonst hätte ich meine Kommentare editiert.
Sorry, ich wollte diesen Tipp nicht zumüllen.
#20
29.10.15, 22:02
@Eifelgold: kein Ding, ich fands amüsant :-))) *herzchenfinger*
3
#21
30.10.15, 21:15
Mir sind die MHD Angaben komplett egal. MHD bedeutet Mindest Haltbarkeits Datum. Das besagt nur, daß bis zu diesem Datum der Hersteller garantiert, daß Geruch, Geschmack, Farbe etc genau dem entsprechen, was man von dem Produkt erwartet und gewohnt ist. Es heißt NICHT, daß ab dem Datum das Lebensmittel nicht mehr verzehrt werden darf. Ganz extrem sind da die MHD Angaben z.B. bei Nudeln und Reis. Wenn man da ein paar Jahre über dem MHD ist, schadet das absolut gar nicht!

Das gilt für fast alle Lebensmittel! Nur weil das MHD abgelaufen ist, werfen wir Deutschen zwar Tonnen von Lebensmitteln weg, ohne uns zu überzeugen, ob das Lebensmittel wirklich verdorben ist. Andererseits würde niemand von uns saure Milch trinken oder verschimmeltes Brot essen, wenn das aufgedruckte MHD besagt, daß es noch nicht abgelaufen ist.,

So oder so, man muß IMMER darauf achten, ob das Lebensmittel noch gut riecht oder verdorben ist, egal was das MHD besagt.

Bitte bedenken, hier geht um Mindesthaltbarkeitsdaten, nicht um Verfalldaten! Das ist wieder etwas anderes !!!
1
#22
30.10.15, 21:26
Ich kaufe sogar Ware wo das MHD schon überschritten ist, weil es viel zu schade ist diese Dinge wegzuschmeissen. Ich finde es eine Unverschämtheit was von den Supermärkten alles in den Container geschmissen wird was eigentlich noch völlig in Ordnung ist.
#23
30.10.15, 22:19
@NFischedick:

Ist das MHD überschritten, dürfen Lebensmittel weder verkauft noch verschenkt werden, denn sollte es zu gesundheitlichen Beschwerden kommen, wäre der Supermarkt/Discounter schadensersatzpflichtig.

Havariemärkte allerdings halten sich nicht daran und verkaufen abgelaufene Lebensmittel schon mal zu absoluten Dumpingpreisen (meist 5 oder 10 Cent z.B. für Markenartikel aus der Kühltheke)
2
#24
30.10.15, 22:21
Wie hat man eigentlich all die Jahrzehnte überlebt, in denen es noch kein MHD gab? Und wie wird das in anderen Ländern gehandhabt, in denen die Einwohner noch nie davon gehört haben? Und was mache ich, wenn meine Tempotaschentücher nur bis zum 29.10.2015 um 10.50 Uhr haltbar waren und mir gerade der Rüssel juckt? ;o))))
1
#25
30.10.15, 22:36
Ich halte mich auch nicht sklavisch an das MHD, sondern richte mich nach Aussehen, Geruch und Geschmack der Lebensmittel. Die meisten sind noch weit über das MHD genießbar.
1
#26
30.10.15, 23:07
@xldeluxe_reloaded: Ich finde das sogar ganz gut dass die Supermärkte diese Lebensmittel noch verkaufen. Ausserdem sind die Lebensmittel ja nicht weit über das MHD (gekühlte maximal 1 Woche, trockene oder andere Lebensmittel etwas länger)
Wieso macht sich denn der Supermarkt strafbar? Das habe ich ja noch nie gehört. Das ist doch auch eigentlich die Entscheidung des Kunden ob er diese Lebensmittel kauft oder nicht.
#27
30.10.15, 23:27
@NFischedick:

Nein, es ist eben nicht die Entscheidung des Kunden. Früher war das möglich, da wurden Lebensmittel. die abgelaufen waren, verschenkt. Seit einigen Jahren ist es in Supermärkten/Discountern nicht mehr erlaubt.
#28 OmaDaisy
31.10.15, 07:55
@xldeluxe_reloaded: das stimmt nicht. Supermärkte dürfen Lebensmittel mit abgelaufenem HHD verkaufen. Anders ist es bei Lebensmitteln, bei denen draufsteht: "zu verbrauchen bis ...."
Also das Verbrauchsdatum.
Unser Supermarkt spendet übrigens die Lebensmittel an die Tafel. Finde ich klasse.
#29
31.10.15, 09:45
Viele Supermärkte verschenken die Lebensmittel auch deshalb nicht, weil es heißt, das würde ja den Umsatz schmählern, da die Leute dann ja nicht mehr die Sachen kaufen müßten.

Früher war es bei uns im Betrieb üblich, die abgelaufenen Lebensmittel an die Mitarbeiter zu verschenken, heute müssen sie entsorgt werden. Wer die Sachen aus dem Container rausholt, riskiert seinen Job. Und Ihr glaubt nicht, was für Mengen da weggeworfen werden, wir sind ja auch noch ein Großhandel. Da wird nicht eine Steige Energydrink entsorgt, sondern gleich eine Europalette! Ich könnte jedesmal heulen. Vor kurzem wurde ein ganzer Laib teurer Käse entsorgt, weil der falsch geliefert wurde. Statt ihn zurückzugeben, wurde er einfach abgeschrieben und ab in die Tonne.

Übrigens räume ich nach dem Einkaufen meine Lebensmittel, vor allem Milch oder ähnliches genauso ein wie es in Supermärkten üblich ist: die neuen Einkäufe nach hinten und die alten nach vorne. So verbrauche ich die älteren Lebensmittel automatisch zuerst auf.

OmaDaisy, genau das meinte ich mit Verfalldatum. Frisches Hackfleisch, das ich gestern gekauft und nicht verbraucht habe, würde ich ohne wenn und aber heute entsorgen. Ich habe in der Hotellerie gelernt und da war man darin auch ganz rigoros. Ansonsten habe ich halt genau dort gelernt, die zu verarbeitenden Lebensmittel nach Geruch, Aussehen und ggf. Geschmack zu bewerten und nicht nach dem MHD. Wie gesagt, verschimmeltes Brot essen wir ja auch nicht, nur weil das MHD besagt, daß es noch drei Tage gut ist.
1
#30
31.10.15, 11:39
@OmaDaisy:

Wo ich wohne, gilt das nicht. Ich habe ausdrücklich danach gefragt und die gleichen Antworten von Netto, Real und Lidl bekommen.

Auch die Tafel nimmt (hier) keine bereits abgelaufenen Lebensmittel an. Das weiß ich aus eigener Erfahrung.
#31 OmaDaisy
31.10.15, 16:45
@xldeluxe_reloaded: In deinem Kommentar 27 hast du geschrieben, das es sogar strafbar ist, wenn Märkte Waren mit abgelaufenem MHD verkaufen. Na ja, hast wohl selber gemerkt, das es nicht so ist und hast ihn abgeändert.
Die Märkte in Deiner Wohngegend kenne ich nicht, wundert mich aber sehr, dass die nichts spenden. Gerade Netto und Lidl haben sich das ganz groß auf ihre Fahnen geschrieben.
#32
31.10.15, 17:15
@OmaDaisy:

Was habe ich abgeändert? Was ist nicht so? Strafbar? Was habe ich gemerkt? Netto und Lidl spenden nichts?
Lies den Kommentar doch noch mal durch.

Supermärkte und Discounter geben keine abgelaufene Ware an die Tafel ab und die Tafel würde sie auch nicht annehmen. DAS habe ich geschrieben/gemeint.

Und dass bereits abgelaufene Ware nicht verkauft werden darf. So auch nicht bei Netto, Lidl und Aldi.
1
#33 OmaDaisy
31.10.15, 17:35
@xldeluxe_reloaded: Das stimmt aber nicht. Die Waren dürfen verkauft werden. Es ist nicht verboten. Die Tafeln nehmen die Ware auch. Was meinst Du denn, warum sich Kunden über abgelaufene MHD-Daten beschweren. Dort werden Lebensmittel abgegeben, die entweder kurz vor oder nach dem MHD stehen.
#34
31.10.15, 19:13
@xldeluxe_reloaded: Bei uns im EDEKA Markt stehen sogar Körbe wo die Verkäuferinnen die abgelaufenen Lebensmittel reintun. Diese werden dann auch für die Hälfte verkauft. Das ist doch dann die Entscheidung des Kunden ob er an diese Körbe rangeht und sich etwas raus nimmt oder nicht.Der eine mags, der andere nicht. Ich finde das auch ganz gut so. Es ist doch völliger Blödsinn diese Lebensmittel in die Tonne zu werfen. Wie das bei Dir in der Gegend ist weiss ich nicht.
#35
31.10.15, 19:29
Auch in unserem EDK Markt stehen Körbe, wo kurz vor dem MHD Abgelaufene Lebensmittel angeboten werden. Ich entscheide dann selbst, kauf ich das oder lass ich es?

Ebenso macht das unser Aldi sowie Lidl. Die bieten kurz vor dem MHD die Ware für weniger Geld an.
Ich denke mal, das kommt auch viel auf die Filiale so wie der Filialleitung selbst an.
#36
31.10.15, 19:40
@Eifelgold: Bei uns im Aldi oder Lidl ist das leider nicht so. Ich wäre aber sehr froh wenn die das auch machen würden.
#37
31.10.15, 20:28
Bei Aldi in meiner Umgebung wird nur kurz vorm Ablauf stehendes Frischfleisch reduziert, bei Lidl gibt es eine Kiste in der Kühlabteilung, in der alles mögliche landet, was kurz vor Ablauf des MHD steht (Joghurt, Wurst, Fertigsalate etc.). Diese Lebensmittel sind dann um 30% reduziert. Genau so wird es ab 18 Uhr mit Salat und Gemüse gehandhabt, das dann meist 50% reduziert ist.

Bereits abgelaufene Lebensmittel werden (in meiner Gegend) in keinem Discounter verkauft und wie ich schon erwähnte, dürfen nach Aussage der jeweiligen Mitarbeiter auch nicht mehr angeboten werden. Noch vor einigen Jahren konnte man einiges umsonst mitnehmen. Die Körbe standen vor den Kassen. Diese Zeiten sind lange vorbei.

Ich habe ehrenamtlich für die Tafel im Kreis PLZ 45*** gearbeitet und wir haben keine abgelaufene Ware angenommen. Grund dafür war der sensible Umgang mit den Kunden.

Für bereits abgelaufene Ware würde ich nichts bezahlen wollen; Ware, die kurz vor Ablauf des MHD ist, kaufe ich ohne Bedenken.
#38
1.11.15, 10:12
Wenn's nicht riecht oder Pelz trägt wird es bei mir noch gegessen! Ich bin allein erziehend und kaufe meistens erst wenn's zum halben Preis ist, und werfe eigentlich nie was weg.
Der Tipp gefällt mir trotzdem, weil ich auch das Problem habe, dass ich die Beschriftungen nicht gut lesen kann. Ich besitze eine Lupe, extra für Beipackzettel und Gebrauchsanweisungen ;-)
1
#39
1.11.15, 11:12
@thulli: #4
Mache ich ganz genauso! Bei Medis habe ich immer Reste - z.B. Kopfschmerztabletten. Und wenn ich mal etwas günstig einkaufen kann (z.B. im Ausland) hole ich mir mehrere Packungen. Das Schreiben auf die Umverpackung hilft, nichts "zu alt" werden zu lassen.

Bei Lebensmitteln ist das Problem nicht so sehr groß bei uns. Vieles wird ja einfach verbraucht, bevor es "abläuft". Doch gewisse Vorräte wie Puddingpulver und Backzutaten sortiere ich in kleinen Kästchen nach Ablaufdatum - das älteste nach vorne. Klappt auch sehr gut.

Alle paar Wochen, meist vor einem Großeinkauf, checke ich meine Vorräte. Bald abgelaufene Lebensmittel bestimmen dann den Speiseplan. Der Schrank-Check verhindert zudem, dass ich unnötige Vorräte anlege.
3
#40
1.11.15, 11:29
In der Frage, ob MHD-überschrittene Lebensmittel verkauft werden dürfen, bin ich neugierig geworden und habe gegoogelt. Demnach (Text kopiere ich unten ein) dürfen diese Lebensmittel zwar verkauft werden, aber der Händler hat die Verpflichtung, sich vom einwandfreien Zustand der Ware zu überzeugen. Das ist m.E. bei Joghurt und anderen verschlossenen, nicht einsehbaren Artikeln nicht möglich. Deshalb vermute ich, dass die Märkte jeweils für sich geregelt haben, dass die MHD-überschrittene Waren nicht angeboten werden dürfen - es wäre ein irrsinniger Aufwand, schätze ich. Zudem ist der Verkauf, sollte es zu Mängeln mit Folgen kommen, strafbar.

Und hier der Text aus http://www.it-recht-kanzlei.de/mindesthaltbarkeitsdatum-verbrauchsdatum.html

Ob das Lebensmittel nach Ablauf des angegebenen Mindesthaltbarkeitsdatums wertgemindert oder nicht mehr zum Verzehr geeignet ist, ergibt sich also gerade nicht aus dem MHD.

Eine Wertminderung oder eine Ungeeignetheit zum Verzehr kann jedoch sehr wohl vorliegen, bestimmt sich aber nach den konkreten Umständen im Einzelfall. Dabei obliegt demjenigen, der Lebensmittel in Fertigpackungen mit einem abgelaufenen Mindesthaltbarkeitsdatum in Verkehr bringt, eine erhöhte Verantwortung. Nach § 11 Abs. 2 Nr. 2 des Lebensmittel-, Bedarfsgegenstände- und Futtermittelgesetzbuchs (LFGB) muss dieser sich sorgfältig über die Beschaffenheit des Lebensmittels vergewissern und, sofern eine Wertminderung eingetreten ist, dies kenntlich machen.

Erfolgt die Kenntlichmachung nach § 11 Abs.2 LFGB nicht, so erfüllt dies den Straftatbestand des § 59 Abs.1 Nr.9 LFGB und wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.
Fazit

Zusammengefasst ist festzuhalten, dass Lebensmittel auch nach Überschreiten des MHD grundsätzlich noch verkauft werden dürfen, der Pflichtige aber deren konkreten Zustand überwachen und ggf. „Gefahren“ für den Konsumenten kennzeichnen muss.
#41
1.11.15, 11:34
Grrrr....
mein Kommentar wurde eben nicht veröffentlicht.

In einem Rechts-Forum bin ich zu dem Thema fündig geworden. Der Verkauf von MHD-überschrittenen Waren ist nicht verboten. Aaaaber.... der Verkäufer ist verpflichtet, sich vom einwandfreien Zustand der Ware zu überzeugen (wie soll er das bei Joghurt machen?). Falls durch den Verzehr der Ware beim Kunden Schaden entsteht, ist der Händler haftbar und es droht sogar Gefängnisstrafe.

Ich denke also, dass a) der Aufwand viel zu hoch ist, alle Lebensmittel zu prüfen, bevor sie trotz abgelaufenem MHD angeboten werden und dass b) kein Discounter/Händler diese Verantwortung übernehmen kann bzw. die Strafe nicht riskieren kann.

Schöner wäre es freilich, wenn die Supemärkte nicht diese riesigen Vorräte hätten. Ich kann mich noch sehr gut an die Zeit erinnern, als ich um 11:30 Uhr keinen Salatkopf mehr kaufen konnte, weil der Vorrat ausverkauft war. Wer zu spät kam, hatte nun mal Pech. Verhungert bin ich damals nicht.
#42 DoreenN
1.11.15, 12:32
das tut mein Vater schon seit Jahren und hat mich damit angesteckt!!!
#43
1.11.15, 12:47
Bei mir bleiben die Lm auch nicht so lange im Kühlschrank, da brauche ich nichts markieren. Manchmal kaufe ich auch abgelaufene Joghurts. Meistens handelt es sich sowieso nur um einen Tag. Allerdings musste ich vor Kurzem Ketchup wegschmeißen, er war sauer. Das ist mir noch nie passiert.
3
#44
1.11.15, 17:23
Ich würde auch Lebensmittel mit abgelaufenem MHD kaufen. In der Regel halten alle Lebensmittel länger als angegeben.
Z.B. halten Quark und Joghurt oft 3 Wochen oder länger als draufsteht. Mein Neffe hat mal Joghurt verputzt, der einige Wochen alt war. Hat ihm geschmeckt und ist ist ihm gut bekommen!

Auch wenn gut gekühltes Hack einen Tag oder sogar 2 Tage alt ist, macht das gar nichts. Ist mir auch schon passiert. Gut durchbraten, dann passiert auch nichts. - In Großbetrieben ist das allerdings nicht zulässig.

Trockene Lebensmittel halten sowieso länger, auch Tütensuppen, Konserven etc.

Unser selbst geschlachtetes Lamm- und Wildfleisch lag schon mal 2 - 3 Jahre im Eis. Zubereitet war es, wie üblich, super.

Auch Medikamente mit abgelaufenen MHD kann man laut der Aussage eines früheren führenden Mitarbeiters des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) noch einnehmen.

Also lasst euch nicht vom MHD verrückt machen. Das dient vor allem der Industrie, die möchte, dass wir wegwerfen und Neues kaufen. Oder, die sich "120%ig" absichern will.
2
#45
1.11.15, 19:09
@Ringelstrumpf:

Ich schrieb, dass ich bereits abgelaufene Ware nicht kaufen würde. Das hat andere Gründe als die Sorge, dass die Lebensmittel nicht mehr genießbar sind.

In meinen unzähligen Kommentaren der letzten Jahre hat sich herauskristallisiert, dass ich sehr wohl ganz bewusst reduzierte Ware kurz vor Ablauf des MHD kaufe, es weiter empfehle und darüber aufzuklären versuche, dass diese reduzierten Lebensmittel in keiner Weise verdorben oder ungenießbar sind.

Vermutlich ist es aber eine Einstellungssache und hat weder mit Not noch Armut zu tun. Auch kann ich mir vorstellen, dass viele sich schämen, diese Waren zu kaufen.

Vom eigentlichen Tipp sind wir jetzt leider abgedriftet... liebe Bohne 18: So ist das leider manchmal doch es soll Deine Idee absolut nicht in den Hintergrund stellen :-)
1
#46
1.11.15, 19:13
@Eisenhauer # 40:

Danke für Deine Recherchen.

Aus den genannten Gründen verkaufen die Discounter und Lebensmittelläden in meinem Umkreis vermutlich keine bereits abgelaufene Ware.
#47
2.11.15, 15:48
Bohne 18:

Danke für Deinen Tipp. Ich habe aus dem Grund, weil ich das Datum oft immer suchen musste, kleine Etiketten vorn aufgeklebt. Viel zu umständlich und zeitaufwändig, wie ich jetzt sehe.
Ab heute geht es nach Deinem System. :-)
1
#48
3.11.15, 12:28
diesen tipp werde ich heute noch umsetzen, nachdem ich letzte woche einige vorräte entsorgen mußte und ich mich darüber sehr geärgert hatte.
danke dir, manchmal sind die lösungen so einfach!
1
#49
12.11.15, 17:56
Das mach ich schon seit 10 Jahren so....

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen