Teebaumöl

Mit Teebaumöl gegen Fußpilz

Jetzt bewerten:
4,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Die schnellste und gleichzeitig billigste Art, Fußpilz wieder los zu werden.

Beim ersten Jucken einfach einen Tropfen Teebaumöl auf die betroffene Stelle geben. Oft reicht das schon.

Ansonsten täglich wiederholen. Nach drei Tagen ist der Fußpilz weg!

Von
Eingestellt am


35 Kommentare


#1 gabi
14.9.05, 12:41
stimmt tatsächlich, funktioniert garantiert
#2 andi
14.9.05, 14:05
also bei mir hats nicht funktioniert :(
und ich hab übe rwochen 2 mal täglich einmassiert und die füße nach dem waschen mit dem fön getrocknet (DAS ist aber so auch ein heisser tipp)
besser ist hier wohl doch der gang in die apotheke, oder zum hautarzt...
#3 Murphy(TM)
14.9.05, 16:12
Tod dem Fußpils
#4 marengo
17.9.05, 22:36
ein sehr guter Tipp..hilft bei Fuss und Nagelpilz...möglichst sparsam mit nem Wattestäbchen auftragen..Vorsicht! kann unter umständen Plasteteile im Bad anlössen und Flecke hinterlassen...
#5 Andreas
16.10.05, 22:43
Das stimmt! Hab ich auch schon häufiger gemacht. Irgentwan einfach ausprobiert, hat funktioniert und mich gefreut ;-) Fühle mich bestätigt, dass ich den Tipp hier wiederfinde, weil meine Freunde das nicht glauben wollten...
#6
19.10.05, 16:56
;-) hee,deine Freunde haben ja auch keinen Fusspilz.....nee,war nur Spass...
#7 aysecik64
13.11.05, 19:48
hi was soll man mit wattestäbchen auftragen?
ich hab auch fusspilz und es juckt was kann ich tun ich bin auch mit salben v.apotheken nicht weitergekommen.Bitte bitte helft ,mir!
1
#8 Jaxon, Wunderheiler
15.11.05, 18:53
Fusspilz kann man sich leider überall einfangen.

Ich habe mal irgendwo gelesen, ca. ein Drittel aller Deutschen hat ihn.

Natürlich gilt es, ihn schnellstens wieder loszuwerden.

Bei mir helfen übrigens die Cremes aus der Apotheke.

Dazu folgender Tipp:
Statt sich peinlich hinzustellen und "Haben Sie was gegen Fusspilz ? zu fragen, Mitleidige Blicke der Mit-Kunden zu ernten und dazu noch Gilt (heißt das so?) - oder ein anderes Markenprodukt für 5-10 Euro verkauft zu bekommen, fragt lieber mal nach einer Tube "Clotrimazol", das ist nämlich der Wirkstoff all dieser Mittelchen und es gibt eben auch eine Creme, die genauso heißt und nur 2,50 Euro kostet !
#9 ma
25.12.05, 11:49
mal noch was, jede wirkung hat auch eine Ursache.und so isses auch bei Pilzen am Körper u.a....die kommen zwar von aussen,fühlen sich aber auf betimmten Hauttypen besonders wohl...und das hat auch mit der eigenen ernährung zu tun..is so...überlegt mal,wieviel Zuckerprodukte ihr so esst, und ob man das nicht bissel reduzieren kann...und bissel schuld sind auch die Schuhe..besonders Turnschuhe aus Plast o.ä.
#10 Deadwatcher
5.9.06, 20:12
Also...ich hab alles mögliche versucht.
Daktarin, Canesten, Wundsalben, Jodsalben...alles Mögliche eben.
Über 7 Monate habe ich rumgedoktert...Nichts'''' hat geholfen.
Nur eben jetzt...das Teebaumöl.
Füsse müssen trocken sein...dann mit Wattestäbchen auftragen...nach 3-4 Tagen iss der Pilz weg.
Übrigens...hab mir Meinen Fußpilz im Hallenbad geholt.
Vorsicht ist besser als Nachsicht......werde mir in Zukunft immer Badeschlapfen anziehn.

DANKE nochmals für den Tipp...TEEBAUMÖL
1
#11 quietschbaer
7.10.06, 16:17
Mit Teebaumöl hatte ich bei Fußpilz weniger Erfolg, allerdings hat das Jucken etwas nachgelassen. Fußpilz ist vor allen Dingen ansteckend, wenn man erchöpft (daher Turnschuhe!) oder krank ist und die Abwehr entsprechend gering. Wichtiger Punkt: Wir vernachlässigen gerne die Hautpflege der Füße, die das aber besonders nötig haben. Also: beim "Nachfetten" auch mal an die Treter denken ;-) . Gesunde Haut bietet dem Pilz am Besten Paroli. Gruß von nem Pfleger
#12 renk-oh
8.2.07, 23:17
Stimmt! Hatte schon fieses Stadium nach ca. 2 Tagen, dann "mutti" gefragt und Teebaumöl besorgt - nach 3 Tagen hatte sichs erlrdigt, Danke! :-)
#13
17.8.07, 13:02
Funktioniert das gnaze eig auch mit der teebaumöl creme?.. die habsch nämlich gerade im haus.
#14 Ann
30.10.07, 14:49
Also bei mir hats nichts gebracht. Hab einfach nur die Füße ein bissel mehr an die frische Luft gebracht und weg war er.

Einfach mal öfters barfuß laufen!
#15 Fungie
6.1.08, 19:27
Also ich bin grad dabei meinem Feind tagtäglich mit Teebaumöl-Creme zu Leibe zur Rücken! Erste Besserung meist schon nach erster Anwendung (am Folgetag) zu sehen... noch deutlicher nach ca. 1 Woche... ganz hartnäckige dürften nach 2 Wochen gekillt sein.

Okay, es mag mit purem Öl (deutlich) schneller gehen - aber Creme dürfte komfortabler sein (da nicht flüssig!), - dafür aber mit Creme-Substanz "verdünnt" ... also längere Anwendung!
#16 julia
4.2.08, 14:37
ich habe es selbst getestet und es hilft,mein fusspilz ist endlich WEG
#17 natascha
4.2.08, 14:39
ich find das das gut ist es berennnt und hilf also ich geb dir nen tip frag mutti
#18 Hermann
6.7.09, 09:15
Das ist genial!
Ich hab grade Teebaumöl aufgetragen und es ist wunderbar! Ich fühle mich schon besser und meine Füße sehen von oben "ganz normal". Ich habe auf einem Zeh oben eine Stelle, die auch mal geblutet hat, da ist jetzt eine Kruste drauf. Was kann ich damit machen? Einreiben?
#19 -
5.8.09, 18:52
diese methode hilft nur wenn der pilz nicht besonders hartnäckig ist. aber ein versuch ist es wert!
#20 Thomas
8.8.09, 16:23
Funktioniert wunderbar. *g*
Nach dem Auftragen hat sich bei mir innerhalb eines Tages bis zur Mitte des Fußes die gesamte Haut bis auf's Fleisch gelöst. Mein Unfallarzt war entsetzt. So etwas hätte er nur in der Brandwundenversorgungen einer Spezialabteilung erlebt. Wundversorgung, Antibiotika und mehrere Tage Krankschreibung waren die Folge. Und dazu kam der Fußpilz dann doch wieder.
Niemals wieder Teebaumöl!
#21 Sven
28.1.10, 19:24
...zu #20 Thomas...
Kann es sein, dass Du "Billig-Teebaumöl" (ggf. Etikett durchlesen - teils Warnung wegen Zink- oder Zinn(???)-Rückstände vorhanden) aus massiv gespritzten Plantagen verwendet hast oder es sonstwie verunreinigt war? Oder liegt vielleicht einfach nur irgendeine Allergie oder Überreaktion der Haut vor?

Eindeutig überwiegen hier doch die (sehr) positiven, persönlichen Erfahrungen ... und denen kann ich mich nur anschließel!
#22 ma
2.2.10, 20:36
@Thomas: glaub ich dir nicht du Witzbold,von so ein paar Tropfen lösst sich ni die ganze Haut hab, deinen ganzen Fuss sollteste da natürlich nicht reinstellen..gute Besserung
#23
19.4.10, 14:46
bei mir hat es auch geholfen!! waaahnsinn, glaubt einem keiner.
#24 Lola
27.4.10, 15:18
Hi
hab mir eben Teebaumöl aus der Apotheke gekauft. Auf der Packung steht Melaleucau aetheroleum (also der Name) und dadrauf steht, dass es Gesundheitsgefährlichn und Hautreizend ist und man Schutzhandschuhe tragen solte. Aber ich hatte ein anderes Teebaumöl von meiner Mutter auf dem das nicht steht. allerdings ist das fast leer. Es hat aber bisher super bei Fußpilz geholfen. Jetzt ist meine Frage, ob ich das Teebaumöl gefahrlos benutzen kann, auch wenn auf dem neuen draufsteht, das es Hautreizend ist. Wäre toll, wenn ihr mir helfen könntet.

(sorry wegen dem langen Text....)
#25 judith
26.5.10, 16:24
Hallo,
also jedes ätherisches Öl ist bei Benutzung in großen Mengen hautreizend und gesundheitsgefährdend.
Du sollst es ja nicht schlucken!
Ich habe das gleiche, da steht auch das Gefahrenzeichen Xn drauf, ist aber speziell für die Seifensiederei und kommt daher auch auf die Haut!!
Ich nehme mein Teebaumöl auch für meine Füße und mir ist bis jetzt nichts passiert!
#26 DerPettter
7.6.10, 13:41
Funkt. Wunderbar! Jedoch kein kein Produkt der Welt "Canesten" ersetzen!
#27 wiesele27
4.7.10, 10:38
@Lola: das Öl von Deiner Mutter ist sicher um einiges älter als dein Öl. Was sich geändert hat ist die Verpflichtung Warnungen anzubringen, wenn bei irgendwelchen Anwendungen etwas passieren könnte. Z.B. ins Auge schmieren oder Ähnliches. Dann kann man den Hersteller nicht haftbar machen. Heutzutage gibt es leider Leute und auch "windige" Anwälte, die es darauf angelegt haben solche Lücken in Gebrauchsanleitungen zu finden und die Hersteller dann zu verklagen. Also keine Angst, anwenden wie bisher!
#28 Maikl
30.7.10, 23:52
Kämpfe auch seit längerem mit Fusspilz. Erst Lamisil probiert - funktionierte nicht. Hat nur noch mehr Schaden angerichtet. Sarichtig schlimm aus. Dannach zuTeebaumöl gegriffen. Nun ist alles bestens. Funktioniert wunderbar. Morgens und Abends ca15min Fussbad mit 10 Tropfen Teebaumöl im warmen Wasser. Ab und An auch mal das Öl direkt auftragen und einreiben. Das Jucken lässt in der Regel nach dem 2. Fussbad nach und die Haut erholt sich und heilt sichtlich nach 3-4 Tagen ab. Regelmässig Fussbad mit Teebaumöl beugt Fusspilz auch vor.
Absolut wichtig ist das auf dem Etikett "Melaleuca alternifolia" drauf steht. Alles andere ist Schrott und dann siehts so aus wie bei Thomas *ggg*
#29 Maikl
31.7.10, 00:02
Ach ja, fast vergessen: Habt Ihr gewusst, dass der Teebaum der einzige Baum ist der noch nie an irgendwelcher Art von Pilzbefall erkrankt ist? Daher auch die sehr gute Wirkung bei Fusspilz.
#30
28.8.10, 23:07
hallo, ich habe das problem mit fußpilz! habe es jetzt den zweiten tag ausprobiert mit teebaumöl! zuminstens juckt es nicht mehr so! wie ist das mit den Bläschen sollte man die aufstechen oder einfach nur so lassen?
#31
22.3.11, 01:56
Knoblauch einreiben wirkt besser; Zimtpulver als Talcum anwenden
#32
24.5.11, 20:37
auch ich habe das problem, dass ich vom Hallenbadbesuch sehr oft fußpilz mitbringe. am besten bewährt haben sich bei mir fußbäder mit basischem badesalz meine base. 3-4 tage hintereinander 20-30 minuten fußbad im basischen wasser und der pilz ist verschwunden. mein tip: http://www.purvida.de/jentschura/meinebase/index.php
#33
30.8.12, 00:10
Habe wie vom Arzt verschrieben Canesten probiert und zu früh abgebrochen. Dann kam die Rache des Fusspilzes - heftiger und es schien als ob er wandert. Dann hab ich hier den Artikel über Teebaumöl gelesen und meinen Arzt befragt. Kommentar war, dass die Wirkung nicht medizinisch begründet ist, aber es auch nicht schaden kann, es zu probieren.Tatsächlich war der Fusspilz nach 3 Tagen weg.
Der Arzt hat mir im Anschluss eine Fettcreme verschrieben um die ausgetrocknete Haut wieder zu beruhigen.
1
#34 wokli49
23.6.13, 10:02
Nach 16 Tagen mit Einreiben dieser recht teueren Lamisil-Creme hat sich bei mir fast nix getan. Bin dann auf Teebaumöl umgestiegen, habe bereits nach dem zweiten(!) Fußbad (je 20 Min. mit jeweils 10-12 Tropfen Teebaumöl) erste optische Besserungen ausgemacht. Ich ziehe das Ganze nun 14 Tage durch und wenns nicht hilft, ab zum Hautarzt. Warnung: Nie ganztags in engen Turnschuhen rumlaufen, lieber ein Pils trinken als mit Fusspilz rumlaufen!
#35
14.6.15, 13:05
tubenweise canesten brachten nicht den Erfolg wie teebaumöl pur......mit wattestäbchen täglich betupft hatte ich nach einer Woche endlich ruhe

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen