Möhrenmarmelade
4

Möhren-Orangen-Marmelade

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Möhren-Karotten-Wurzeln mal anders - als Marmelade für alle, die es nicht ganz so süß mögen - Möhren-Orangen-Marmelade.

Zutaten

  • 1 Müslischale voll geriebener Möhren
  • 1 große Orange, geschält und in Stücke geschnitten
  • 1 kleine Tasse Rohrzucker
  • ½ Tasse Wasser

Zubereitung

  1. Alles zusammen in einen Topf geben
  2. Gut umrühren
  3. Aufkochen lassen
  4. Mit dem Pürierstab alles zerkleinern und solange köcheln, bei gelegentlichem Umrühren, bis die Masse um 1/3 eingekocht ist
  5. In saubere Marmeladengläser füllen

Schmeckt auf Sesamknäcke mit Butter. Butter darunter ist wichtig, weil Möhre fettlösliche Vitamine enthält, die ohne Fett, nicht vom Körper aufgenommen werden können.

Von
Eingestellt am

29 Kommentare


3
#1
11.3.15, 23:27
klingt ungewöhnlich aber lecker .. eine frage nur noch .. tust du die orangen auch filetieren oder mit der haut (schale aussen ist ja unten)
3
#2
12.3.15, 06:31
Ich habe sie nicht filetiert. Bei der echten Orangenmarmelade ist ja auch die äußere Schale mit drin, iaber ich hatte keine Bioorangen. Der Möhrmeladengeschmack ist aber auch leicht bitter und erinnert an die englische Marmelade.
3
#3
12.3.15, 08:30
@Mafalda: das klingt schon mal gut, weil wir nicht gerne so süß mögen.
Das Foto 2 sieht wie leckerer Salat aus. Da bekomme ich gleich Appetit darauf.

Warum presst du die Orange nicht aus und nimmst den Saft statt Wasser?
3
#4 Upsi
12.3.15, 10:20
ich mache gern und oft Orangenmarmelade, manchmal komme ich nicht nach mit kochen, weil die Verwandschaft sie mir aus den Händen reißt.
Die Marmelade wird nicht bitter, wenn man die weisse Haut nicht mit verwendet. Dafür schäle ich die äußere Orangenhaut mit einem Sparschäler ab und nun läßt sich die weisse haut gut abschälen. Die orange Haut mache ich mit dem Pürrierstab ganz klein und vermische sie mit dem Rest der ganzen Orange , die ich auch klein schneide. Das ganze koche ich weich mit Äpfeln, pürriere es und gebe Gelierzucker dran. In Gläser gefüllt habe ich eine leuchtend orange leckere Marmelade. Mit Möhren werde ich es auch mal probieren, das Rezept hört sich gut an.
7
#5
12.3.15, 12:41
Ich mag gern die "original britische" Orangenmarmelade, und die MUSS etwas bitter sein. Sie selbst zu machen traue ich mir nicht zu, weil ich wohl zu Recht fürchte, den gewohnten Geschmack nicht erzielen zu können.
UND: Orangen waren in meiner Kindheit eine seltene Köstlichkeit. Sie mit ordinären Möhren zu "verschneiden" kommt mir daher mehr als ungewöhnlich vor.
Geschmackssache - was sonst?
4
#6
12.3.15, 13:50
@Spectator: da tust den den "ordinären" Möhren aber unrecht. Bloß weil es die im Überfluss gab. Dafür kann die Möhre doch nichts. Ich mag Möhren und Orangen auch und werde Möhrenmarmelade gerne mit Orangen veredeln oder umgekehrt Orangenmarmelade mit Möhren veredeln. Das probier ich aus. Und freu mich auf ein neues Geschmackserlebnis. Vielleicht stellt das ja die originale englische Orangenmarmelade in den Schatten.
3
#7
12.3.15, 14:06
@Mister_Y:
Ich schrieb es doch: "Geschmackssache!". "Schmeckt aber doch gut!" ist kein Argument, weil man in Geschmacksfragen nicht argumentieren kann. Jedenfalls nicht sinnvoll.
Es muss übrigens nicht unbedingt die Marmelade aus England sein, die von Aldi "nach englischer Art" tut es auch.

Und gegen die "ordinäre Möhre" habe ich doch nichts - als Gemüse. Und inzwischen ist ja auch die Apfelsine "ordinär", also gewöhnlich, geworden.
4
#8
12.3.15, 14:48
@domalu: Orangensaft statt Wasser ist auch nicht schlecht. Ich hatte eigentlich Möhrensirup als Ziel und dachte, da muss noch etwas Flüssigkeit dazu und habe eben Wasser genommen. Eigentlich wollte ich das Ganze auch noch filtern, aber da war es schon so eingedickt, dass Möhrmelade dabei herausgekommen ist.
@Upsi, dann liegt das (mir ganz angenehme) Bittere also an der weißen Haut, der Orange. Das merke ich mir, wenn ich mal Bioorangen habe und wirklich nur das Orangenschalenaroma haben will, dann nehme ich den Sparschäler.
@Spectator: kann man denn von Geschmacksache sprechen, bevor man probiert hat?
@Mister_Y: Genau, das ist Ansichtssache, manche veredeln den Sekt mit Orangensaft und andere veredeln den Orangensaft mit Sekt und wieder andere sind Puristen und wollen weder das eine noch das andere verfälschen, vielleicht ist Spectator einfach nur ein Purist. Das bin ich manchmal auch,
4
#9
12.3.15, 14:50
@Upsi -
ich habe neulich übrig gebliebene Orangen und Zitronen so gemacht, nur habe ich mit
Aldi-O-saft aufgefüllt.
Die Mischung mit dem Zucker über Nacht stehen lasen. Das ergibt noch mehr Aroma.

Die Marmelade schmeckt "teuer englisch" ;-)
#10
12.3.15, 15:16
Das Rezept klingt gut! Aber wieviel ist eine "Müslischale"? Ich kenne da unterschiedliche Größen. Eine Gewichtsangabe wäre mir lieber.
#11 Klick
12.3.15, 15:22
AMANTE: stimmt, Orangensaft gibt den gewissen Kick in der Marmelade. wenn ich wieder zu Hause bin wird ich das mal wieder in Angriff nehmen. Bin zur Zeit im Norden bei Freunden.
#12 Upsi
12.3.15, 15:36
@Klick: kannst ruhig erzählen, das du uns besuchst :-))))
#13 Upsi
12.3.15, 16:05
AMANTE: habe gerade gestern wieder gekocht, auch mit O-saft, dem dicken mit Stücken. Super lecker.
1
#14
12.3.15, 16:53
@Upsi: keinen selbst gepressten???
2
#15
12.3.15, 16:57
@Maeusel: Ich weiß leider nicht mehr wie viel Möhre es genau war, Bild 2 zeigt den Blick in den Topf, bevor Zucker dazukam und ich alles heiß gemacht habe. Ich schätze Orange und Möhre waren zu gleichen Teilen drin, die Zuckermenge betrug 1/3, Wasser 1/6.
Also Orange - Möhre - Zucker - Wasser im Verhältnis 6:6:2:1
Wasser war eigentlich nur als Starter ganz unten im Topf dabei, damit das Ganze nicht anbrennt, bevor es überhaupt heiß ist.
1
#16 Upsi
12.3.15, 17:13
domalu: selbst gepresst wär sicher leckerer, aber ich bin da nicht ganz so pinschitterlich. Das ganze Zeug macht genug Arbeit, da tut es der gute O Saft vom Aldi auch. Habe auch keine Saftpresse und mene Pfötchen schone ich noch ein wenig.:-) :-)
#17
12.3.15, 19:13
Die Marmelade an sich klingt lecker.

@Mafalda #15:
Auch ich hätte mir genauere Angaben gewünscht.
Die Fotos finde ich zwar sehr appetitlich, aber nicht sehr aufschlussreich. Meinst du Volumen- oder Gewichtsanteile? Die Frage ist doch immer: Wie viel passt in (m)eine Tasse/Müslischale? Wie groß ist eine große Orange?
Es könnte helfen, wenn du alle Zutaten, auch die Orangenstücke, noch einmal in ein und demselben Gefäß abmessen würdest. Dann könntest du, den Nachkochern zur Freude, alle Angaben entweder in "Müslischalen" oder "Tassen" machen.
#18 jb70
13.3.15, 10:11
Normalerweise mache ich einen Bogen um Orangenmarmelade. Mit Karotten klingt das allerdings interessant !
Die Kombi stell' ich mir recht schmackhaft vor - kommt doch auch ( meine) Karottensuppe nicht ohne O-Saft aus .
Ich werd's probieren.
Für den Fall, daß es uns als Brotaufstrich nicht zusagt , ist es bestimmt eine raffinierte Beigabe zu dunklen Saucen . Danke !
1
#19
13.3.15, 12:47
@Jeannie: ich habe noch einmal nachgemessen:
Müslischale fasst 450 ml und war mit geraspelter Möhre voll
Orange wiegt ca 400 g
Wenn man von bei den Möhren die Luft zwischen den Raspeln abzieht und bei der Orange die Schale, dann bleibt es beim 1:1 Verhältnis im Volumen
die Tasse fasst 150 ml
Bei dem Rezept kommt es aber nicht auf grammgenaue Abmessungen an. Wer es süßer will nimmt mehr Zucker, wer es weniger bitter will nimmt Orangensaft statt Orange und Wasser oder filetiert die Orangen, wie feenland vorschlägt.
#20
13.3.15, 12:47
@jb70: Karottensuppe mit Orangensaft klingt auch lecker. Verräts du das Rezept?
1
#21 jb70
13.3.15, 18:10
Mafalda # 20 :

Freilich - ich hoffe nur, ich krieg' die Mengenangaben so aus dem Stegreif hin, damit das Rezept auch brauchbar ist - ich mach' die immer nach Gefühl ...

Zutaten ( 4 Personen) :

300 g Karotten ( geschält u. gewürfelt) , 1 EL Butter, 1 EL Ingwer ( geschält u. fein gehackt ), 3/8 l Gemüsebrühe , 1/8 l O-Saft,Salz, Zucker oder Honig, Pfeffer, Muskat, Cayennepfeffer, 1 Schuss Weißwein oder Essig

Die Zwiebeln mit dem Zucker ( Honig) in der Butter "glasig" dünsten, die Karotten darin ca. 2 min mitbraten - mit dem Weißwein (Essig) ablöschen.
Nun mit der Brühe aufgießen und etwa 20 min auf kleiner Flamme köcheln lassen.
Den Ingwer und die Gewürze beigeben und fein pürieren.
Den O-Saft dazugeben und eventuell noch abschmecken .
Mit einem ordentlichen Klecks Creme fraiche servieren .
Mahlzeit :-) !
1
#22
13.3.15, 18:22
Danke, klingt echt lecker. Das bekomme ich hin. Ich koche auch immer so nach Gefühl.
1
#23
13.3.15, 18:41
Bin immer wieder auf der Suche nach guten und auch etwas speziellen Marmeladenrezepten.
Dieses hier klingt ganz interessant :-) und ich werde es nachkochen.
#24 jb70
13.3.15, 18:41
Mafalda # 22 :

Ja, eben :-) . Die Menge kommt aber hin , wenn die Suppe als Vorspeise serviert wird - lässt sich ja abwandeln .
Aber, mir ist grad aufgefallen - ich hab' bei den Zutaten die Zwiebel vergessen . Ich nehme 1 Kleine ;-) .
#25
13.3.15, 18:44
@jb70:
#21

Dein Suppenrezept klingt auch lecker.
Hätte jetzt gerade Appetit darauf und würde sehr gerne einen Teller davon essen :-)
#26 jb70
13.3.15, 19:04
bollina #25 :

Danke ! Ja, ein Teller Suppe geht immer . Ich bin sowieso ein Suppentiger ..... ;-)
1
#27
13.3.15, 19:13
@Mafalda#19: Vielen Dank für deine Mühe. Jetzt kann ich mit den Mengen besser umgehen.
Werde dein Rezept bald ausprobieren, aber ich bin jetzt schon sicher, dass es mir schmecken wird.
#28
14.3.15, 17:26
Hallo zusammen, ich wohne 5 Monate im Winter in Spanien. Dort gibt es ja Pomeranzen, also unveredelte Apfelsinen. Die sind so bitter das man sie alleine nicht verzehren kann. Also nehme ich 1/3 Pomeranzensaft, 2/3 Apfelsinensaft frisch ausgepresst. Das Fruchtfleisch aus der Presse nehme ich auch. Da die Pomeranzen nicht gespritzt sind, sind sie also Bio und ich kann die Schalen mit verwerten. Ich schäle sie und schneide sie dann in mm kleine Streifen. Dann messe ich den Saft ab und mische ihn mit Einmachzucker 2:1. Viel Arbeit aber es lohnt sich. Alle bitten mich um Marmelade weil sie suuuuuper lecker ist. Aber leicht bitter, wie englische.
Also wenn ihr mal in Spanien seit, besorgt sie euch, kosten nichts, weil die Spanier sie nicht benutzen.
Viel Spass
#29 Daisy1209
14.3.15, 18:46
@benissa: oh, ich beneide Dich. Einfach dem Schietwetter entfliehen.
LG Daisy

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen