Pheromonfalle gegen Motten

Motten bekämpfen mit Pheromonfallen

Jetzt bewerten:
3,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Lebensmittelmotten sind nicht nur lästig, sondern auch gesundheitsschädlich. Besonders gerne lassen sie sich in Trockenvorräten nieder. Hat man sie einmal im Speiseschrank, dann sind diese Plagegeister nicht mehr so einfach loszuwerden.

Wichtig ist es, dass man seine Trockenvorräte regelmäßig sichtet. Sind dort Motten, Gespinste oder Larven zu sehen, befallene Lebensmittel sofort wegschmeißen.

Anschließend Vorratssschränke gründlichst reinigen. Allerdings ist auch nach gründlicher Reinigung nicht gewährleistet, dass man diese Viecher los ist, da sie sich auch gerne in unzugänglichen Schrank- und Regalritzen einnisten.

Deshalb ist es sinnvoll, Pheromonfallen (gibt es speziell für Lebensmittel- und für Kleidermotten zu kaufen) in Schränken mit Trockenvorräten aufzustellen.

Frisch geschlüpfte Motten oder solche, die man beim Putzen und Sichten nicht erwischt hat, werden von den Ködern angelockt und bleiben dort an einer klebrigen Oberfläche haften.

Ich hatte schon öfters mit diesen Plagegeistern zu tun, aber seitdem ich diese Pheromonfallen im Schrank stehen habe, bin ich sie los!

Von
Eingestellt am


27 Kommentare


#1 Daniel
13.4.06, 22:05
Hab die Fallen ständig daheim - bei 12 Vögeln ist es relativ schwierig, die Viecher aus den Futtervorräten fernzuhalten. Kann nur bestätigen, dass die Fallen sehr gut wirken.
#2 Robin
14.4.06, 13:17
Die Falle ist äußerst wirkungsvoll. Leider lockt sie nicht nur die Motten aus der Küche an, sondern - falls mal das Fenster offen steht - auch alle, die im Umkreis von mehreren hundert Metern leben. Und die kleben dann auf der Falle zwischen meinen Gläsern und Packungen und leben dort noch wochenlang weiter... ich fands ziemlich eklig. Da halt ich noch lieber meine Küche sauber, damit erst gar keine Motten auftreten.
#3 Axel
15.4.06, 18:28
Die Pheromonfallen gibt es im Internet und auch bei den Spinnrad-Zweigstellen.
Zuerst aber die Tiere bestimmen, das geht gut bei
www.schaedlinge-online.de (->schaedlingsbestimmung (mit Fotos))
Die Fallen fangen jedoch nur die Männchen weg. Das heißt, man muß die Fallen lange hängen lassen, bis alle Puppen und Eier
geschlüpft sind und die Generation ausstirbt. Wegwerfen der befallenen Lebensmittel ist zusätzlich nötig. Eiern
in Ritzen und Spalten kann man auch mit dem heißen Fön zuleibe rücken.
#4 Laramaus
5.2.07, 16:34
diese fallen bringen überhaupt nicht.
#5 BEATE
10.6.07, 16:52
WERDE MICH ANTRENGEN UND DIE BIESTER IN DEN RITZEN SUCHEN UND FALLEN AUFSTELLEN: WUSSTE Z:B: NICHT DAS DIE SICH AUCH UNTER DECKEL FESTSETZEN: DANKE
#6 Hannelore
30.8.07, 16:05
Seit ich meine Vorräte in zuschraubbare Gläser gebe, habe ich keine Motten mehr!
#7 Grittl
12.10.07, 18:11
Meine Oma schwört bei Motten auf folgende Strategie:
Wenn Motten in der Küche gesichtet werden, sofort alle Lebensmittel untersuchen um Mottennester ausfiondig zu machen, und das über mehrere Wochen hinweg regelmÄßig. Dabei Nager- und Vogelfutter nicht vergessen!!!
Weiters Mottenfallen aufstellen um rumschwirrende Motten zu erledigen.
Und alle (Lebensmittel-)kästen mit heißem Essig auswaschen. Die viehcher mögen den Essiggeruch nicht, für uns bleiben aber keine riechbaren rückstÄnde. So lÄsst sich vermeiden, dass sich die Motten weiter einnisten.
Allerdings muss ich zugeben, dass ich das selber noch nie ausprobiert hab mit dem Essig...
#8 Marie-Annegret
13.10.07, 17:36
Grittl
das geht doch viel einfacher, siehe Hannelore.
Das hat auch mir geholfen.
#9 Alexandra
19.7.08, 13:56
das mit den pheromonen ist ein toller tipp. was kosten solche pheromonfallen?
#10 Lisa
11.9.08, 16:53
hab die Viecher auch in meinem Zimmer.
Finde es eklig das die Motten auf den Klebefallen weiterleben...sonst super Tipp
#11
25.10.09, 20:34
Ja, auch in meiner Küche hatten sie ein neues Zuhause gefunden. Habe dann konsequent alleTrockenwaren in Gläser mit Schraubdeckeln umgefüllt. Seit dem ist Ruhe. Auch kontrolliere ich so den Inhalt einesjeden Glases. Pheromonfallensind super !!!!!
#12
8.4.10, 20:32
hä? ^^
#13 Corinna
13.5.10, 16:33
Also wir hatten uns durch Vogelfutter Motten ins Haus geholt. Diese Klebefallen brachten überhaupt keinen Erfolg.
Ein Kammerjäger empfahl mir dann Trichtermottenfallen. Sie sehen aus wie so Kindersandkasteneimerchen mit einem Deckel drauf. In den Eimer kommt Wasser und der Deckel wird mit Pheromonen bestückt (Hält 3 Monate).

Kann nur sagen wir füllen zwar immer noch alle 3 Monate diese Pheromone nach doch wir haben schon ewig keine Motten mehr gesichtet.

Ein so eine Trichterfalle reicht für 60qm.
#14
13.5.10, 23:37
Pheromonfallen locken nur die männlichen Motten, die weiblichen legen weiter lustig ihre Eier.
Außerdem locken sie sämtliche m. Motten aus der freien Natur an.

Wer die Motten loswerden will, muß alle Lebensmittel luftdicht verpacken.
#15 candy
28.6.10, 17:16
habt ihr die viecher das ganze jahr über?oder nur im sommer?
#16 Ninchens Mutti
3.7.10, 00:10
naja... im winter sind es weniger. ich bin jetzt umgezogen und hab alle lebensmittel weggeworfen und alles was mitumgezogen ist grundgereinigt und dummerweise wohn ich jetzt über einer bäckerei... das heißt wenn ich abends lüfte hab ich die dinger wieder. wir haben jetzt auch alles luftdicht verschraubt. dass die fallen nur männchen anlocken ist natürlich eher nix... aber so hab ich wenigstens weniger mit der fliegenklatsche zu erlegen.
#17 candy
4.7.10, 10:56
@Ninchens Mutti: hm ich werde alle schränke abhängen und abrücken die werde ich mit essigessenz und spüli ,Generalmix aus waschen und noch Lorbeerblätter reinlegen .klebefallen aufhängen.die Lebensmittel sind in Dosen verpackt ,mehr kann man doch nicht machen oder?
#18 Katsoe
27.7.10, 09:31
Nur so als zusätzlichen Hinweis.
Man darf Mehl nicht komplett luftdicht verschließen, dann bilden sich die Viecher erst.
Mehl "arbeitet" nämlich.
Das hat mir jemand gesagt und seitdem ists ruhig.
#19 Altes Auto
27.7.10, 12:42
@Katsoe: Wenn Mehl arbeiten würde, könnten wir alle die Füße hochlegen und das süße Leben genießen. Da hat dich jemand veräppelt. Oder willst du uns veräppeln?
Nur wenn Mehlbehälter luftdicht verschlossen sind, kann die Ausbreitung der Mehlmotten gestoppt werden.
#20 candy
27.7.10, 13:13
@Katsoe: Aber wo machst du das Mehl dann hin?
#21 Karina Bürger
3.8.10, 17:53
Ich für meinen Teil favorisiere da doch eher die Mottenbekämpfung mithilfe von Schlupfwespen ( www.schlupfwespen.in ). Irgendwelche Sexuallockstoffe im Kleiderschrank sind mir da nicht geheuer :-)
#22 Kahti
9.9.10, 21:47
wo bekommt man so etwas zu kaufen?
1
#23
31.3.11, 13:04
Ich habe alles in die gute Tupperware verfrachtet und trotzdem erscheinen immer wieder diese Motten.
Wenn die Motten den Essiggeruch nicht mögen, reicht es denn da nicht, einen Behälter mit Essig aufzustellen?
Und wenn ich Mottenfallen nehme, die ich normal im Handel kaufen kann, sind die dann auch für Lebensmittelmotten und nicht nur für Kleidermotten?
#24
31.3.11, 18:16
Gute Nachrichten, es gibt bei Rossmann (Hausmarke Rubin) Lebensmittelmottenfallen für kleines Geld. Die Packung beinhaltet 2x2 Klebestreifen für Nahrungsmittelmoten mit Langzeitwirkung und extra großer Fangfläche. Was mir besonders gut gefällt ist, dass es beim Öko-Test mit sehr gut abgeschnitten hat.
Auf dem Klebestreifen gibt es sogar ein Feld, wann man wechseln sollte, aber auch hier wird auf Sauberkeit in den Schränken hingewiesen.
So gut die Streifen auch sein mögen, um die Reinlichkeit kommen wir nicht herum ;-)
#25 candy
1.4.11, 16:55
@veetina: Hallo hast du den schon die Motten rumfliegen?
#26
1.4.11, 18:04
Leider ja, durch das langsam milder werdende Wetter verirren sich dann doch mal die eine oder andere Motte, aber die Klebebänder sind prima. Sie locken die kleinen Übeltäter und zack, kleben sie fest. Wunderbar und so preisgünstig!
#27
29.1.13, 09:36
Klebebänder oder Pheromonfallen sind gegen Motten das ideale Mittel

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen