Müsliriegel - mega lecker, gesund, einfach und schnell!

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Hallo,

ich habe hier ein Rezept für euch für super leckere, gesunde Müsliriegel, die ganz einfach zu machen und sehr gesund sind.

Sie sind sogar für Leute geeignet, die einen erhöhten Colisterinspiegel haben.

Also ihr braucht

  • 3 Tassen feine Haferflocken
  • 2 Tassen Haferkleie
  • 2 Tassen Sonnenblumenkerne
  • 1/2 Tasse Sesam
  • 1/2 Tasse Kürbiskerne
  • 1 Tasse Kokosflocken
  • 1 Tel. Zimt (nach Geschmack)
  • 3/4 Tasse Öl
  • 2 Tassen Honig

Wichtig! Immer die gleiche Tassengröße nehmen.

Zubereitung

Alle Zutaten zusammenmischen (außer Öl u. Honig). Dann Öl und Honig in einem Topf zusammen erhitzen und die Flockenmischung dann untermengen.
Alles gut vermischen und die Masse dann auf ein mit Backpapier belegtes Backblech verteilen.

Dann etwas Frischhaltefolie auf die Masse legen und mit den Händen auf die ganze Fläche verteilten. Wichtig, die Masse sollte überall die gleiche Dicke haben, wenn es in der Mitte dicker ist dann fallen die Müsliriegel nacher auseinander.

Dann die Frischhaltefolie abziehen und das ganze in den Ofen.

Bei 180°C ca. 20 Minuten goldbraun backen. Dann 10 Min auskühlen lassen und in Riegel schneiden.

Danach vollständig auskühlen lassen und dann genießen!

Sind prima für den kleinen Hunger zwischendurch und machen gut satt. Ich esse sie übrigens gerade zum Frühstück ;o)

Von
Eingestellt am
Themen: Müsli

10 Kommentare


#1 Katja
22.7.08, 14:54
das ergibt sicher ne ganze Menge Müslieriegel, wie lang kann man die denn dann aufbewahren und wie (in ner Keksdose) ?
#2 ameise
22.7.08, 18:22
hhmmm... das hört sich in der tat seeehhr lecker an. das probier ich doch demnächst glatt mal aus.
#3
22.7.08, 18:28
cool danke werd ich doch direkt mal machen .

ne frage woher haste das rezept oder haste es selber erunfden? oder wohlmöglich ncoh von omas zeiten? ;)
#4 Lecker87
23.7.08, 09:14
Lässt man(n) sie zu lange im Ofen werden sie Staubtrocken ^.^
#5 Sabine
23.7.08, 11:53
ließt sich lecker... muss ich ausprobieren, aber ohne Kürbiskerne :)
#6
24.7.08, 12:25
Hallo,

also ich bewahre sie in einer Keksdose auf und meistens halten sie nicht länger als eine woche ;o)

Das Rezept hab ich nicht selber erfunden. Ich hab es von meiner Chefin bekommen. Und ich fand es so klasse das ich es hier aufschreiben musste.

Stimmt zu lange darf man sie nicht drin lassen, aber das sieht man ja dann ;o)

Wünsche auf jeden Fall mal guten Appetit.
LG Tati
#7 Bierle
25.7.08, 12:43
Mit "1 Tasse" ist immer die amerikanische Maßeinheit "1cup" gemeint. eine Tasse entspricht demnach 238 ml (nicht Gramm!). Somit kann man sich das ewige Umgefülle in Tassen sparen
#8 Andrea
26.7.08, 11:29
Hab mir gestern sofort die Zutaten geholt und das Rezept nachgebacken. Was soll ich sagen.. heute ist fast nix mehr da :-)
Suuuuuuuuuuuuuuuuuuuuper lecker!!
Aber Achtung: Suchtgefahr Stufe 3!
#9 Maya
28.7.08, 02:19
hört sich gut an, muss ich demnächst ausprobieren
#10 Maria
28.7.08, 16:26
Hört sich supergut an ! Wie viele Kalorien hat den so ein Riegel ?

Maria

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen