Müslieriegel selbst backen

Müsliriegel selbst herstellen

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Meine Kinder lieben Müsliriegel. Leider sind die Gekauften meistens sehr zuckerhaltig. Deshalb dachte ich mir, dass es nicht so schwer sein dürfte, die Riegel selbst herzustellen. Seit einiger Zeit backe ich sie nun selbst. Dabei gehe ich wie folgt vor:

Zubereitung

  1. 500 g Studentenfutter mit Cranberrys, portionsweise auf ein Schneidebrett legen und mit dem Nudelholz kleinwalzen. Die Nüsse zerbröseln dabei in kleinere Stücke.
  2. Die Studentenfutterbrösel, mit 100 ml geschmacksneutralem Öl, 200 g Haferflocken, drei Eiern, einer Prise Salz, abgeriebener Zitronenschale, Vanille- und Haushaltszucker (Menge nach Geschmack) verrühren. Die Zuckermenge darf ruhig etwas kleiner als beim Kuchen backen sein, denn die Cranberrys bringen schon einiges an Süße.
  3. Außerdem habe ich festgestellt, dass sich meine Kinder mit der Zeit, auch an weniger süße Riegel gewöhnen, wenn man die Zuckermenge von Zeit zu Zeit reduziert. Stevia-Pulver geht übrigens auch.
  4. Die Masse streiche ich in Streifenform auf ein Backblech mit Backpapier. Dass die Riegel nicht akkurat rechteckig sind, stört meinen Nachwuchs überhaupt nicht.
  5. Das Ganze kommt für etwa 20 Minuten bei 180 Grad (Umluft).
Von
Eingestellt am
Themen: Müsli

4 Kommentare


2
#1
8.3.14, 04:08
Das liest sich leicht und lecker. Super!
3
#2
8.3.14, 08:07
Super tolle Idee!!! Es geht doch nichts über Hausgemachtes und vor allem weiß man was drin enthalten ist, Daumen hoch!!!
4
#3
8.3.14, 08:18
Habe den Tipp schon abgespeichert.
Vielen Dank.
Das ist in letzter Zeit schon das dritte Müsleriegelrezept und jedes ist anders;-))))
Super!!!
Da habe ich gleich verschiedene Varianten.
Wir essen die gerne als Kraftnahrung beim wandern.
#4 pasodoble
15.3.14, 12:48
Kann ich so nicht machen, meine "Männer" haben beide eine Nussallergie. Die gekauften Müsliriegel haben auch fast immer Nüsse mit drin. :-(

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen