Gummilösung Gummikleber herstellen 1
2

Gummilösung / Gummikleber selbst herstellen

Jetzt bewerten:
2,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Gummilösung (so der Handelsname) lässt sich prima selbst herstellen.

Einfach etwas Naturkautschuk mit Waschbenzin in einem Glas mit Schraubdeckel über Nacht stehen lassen. Über die Menge an Waschbenzin kann bestimmt werden, wie flüssig der Kleber werden soll.

Es eignet sich natürlich auch Feuerzeugbenzin oder dergleichen dafür.

Mit der Lösung lassen sich zum Beispiel Papier oder Stoffe heften. Hochfeste Verbindungen lassen sich damit nicht herstellen.

Dünnflüssig angewendet können auch Oberflächen damit versiegelt werden. Zu Not auch in mehreren Schichten. 

Von
Eingestellt am

11 Kommentare


6
#1
1.10.13, 22:58
Wie viel Stoffe und Papier "verklebt" man täglich im Haushalt??? Und wo bekomme ich Naturkautschuk her???
Fragen über Fragen!
6
#2 -Ingo-
2.10.13, 01:11
Wieviel davon im Haushalt benötigt wird kann ich nicht sagen. Es gibt vielleicht mal eine "Bastelzeit" in der davon mehr benötigt wird. In manchen Haushalten wird noch geschneidert. Papiermodelle lassen sich damit erweitern oder auch auf Materialien wie zum Beispiel Leder vorübergehend anheften. Der Verwendung sind kaum Grenzen gesetzt. Bei genarbten Ledern lassen sich auch Kugelschreiberflecke damit entfernen. Der Erfolg ist jedoch von Material, Alter, Tiefe und Intensität abhängig.

Naturkautschuk findet auch bei der Schuhfertigung Anwendung. Manche Boots sind mit "Creppsohlen" ausgestattet. Man kann also bei einer Schuhmacherei einfach mal nach Resten, Verschnitt oder Stanzabfällen fragen. Ich denke, das man hier schon mal was für einen kleinen Obolus in die Trinkgeldkasse abstauben kann.

Feuerzeugbenzin / Waschbenzin gibt es an Tankstellen, in Baumärkten oder im Supermarkt und am Zeitungskiosk.

Als Gefäß zum Ansetzten der Gummilösung kann man ein Gurkenglas oder so gut benutzen.

Je nach Konsistenz läßt sich der Kleber gut mit einem Pinsel verarbeiten.
#3
2.10.13, 07:32
@wollmaus: Für einfache Papierbastelarbeiten, die ja in Familien mit Kindern eher mal anfallen, kannst Du auch Tapetenkleister anrühren und in ein Glas abfüllen. Der ist preiswert und lässt sich leicht von den Händen der Lütten abwaschen.
Aber für eine stärkere Klebekraft finde ich diesen Tipp schon interessant, denn fertige Kleber gehen auf die Dauer immer ganz schön ins Geld.
3
#4
2.10.13, 09:53
bei waschbenzin wäre ich sehr vorsichtig! da habe ich schon respekt .für kinderhände ( basteln) sehr ungeeignet genauso wie feuerzeugbenzin.damit sind schon etliche unfälle passiert weil es hoch entzündlich ist.es gibt so viele kleber die weitaus gesünder sind und freundlicher für kinder.vieleicht für einen alleinstehender handwerker gut geeignet.
6
#5 onkelwilli
2.10.13, 12:18
Das der Tipp funktioniert, bezweifle ich nicht.
Die allermeisten User haben, wenn überhaupt, Gummikleber nur als kleines Tübchen beim Fahrrad-Flickzeug kennengelernt. Bei Bedarf wird man wohl lieber auf bewährte Industrieprodukte zurückgreifen. Würde ich sogar empfehlen.
2
#6
2.10.13, 12:39
@onkelwilli: ich finde dein kommentar sehr treffent.
5
#7
2.10.13, 16:17
Wenn ich eine größere Menge Papierkleber brauche, mach ich es mir auch selbst, aber mit Tapetenkleister. Das Pulver wird einfach nur mit Wasser angerührt. Der ist auch für Kinderhände geeignet und das Papier klebt super. Ob ich nun Collagen oder Pappmachee mache, es funktioniert wunderbar.
Und im feuchten Zustand lässt sich der Kleber hervorragend mit Wasser aus Fingern und Klamotten herauswaschen, was ich bei diesem Gummikleber auf Terpentinbasis stark bezweifele.
Und in einem fest verschließbaren Glas hält sich meine Klebemasse auch fantastisch. Mit einem Pinsel hole ich immer nur soviel raus, wie nötig, der Pinsel lässt sich auch gut anschließend wieder mit klarem Wasser reinigen.
2
#8 onkelwilli
3.10.13, 14:29
@ Rumpumpel: Alles recht, aber in diesem Tipp geht es doch nicht um Papierkleber!
1
#9 nenne
4.10.13, 00:04
moin, da lob ich mir doch den guten alten gummikleber aus der flasche ( muß man so umstülpen und dann kommt der kleber raus, den man dann mit dem ausgießer gleich verteilen kann)kenn ich noch von ganz früher---gibt's bei manufaktum, ist dort nat nicht ganz billig- aber hält ewig
#10 onkelwilli
7.10.13, 12:52
@nenne: Kenne ich auch noch - ABER: Es handelt sich dabei um Gummi arabicum, einen wasserlöslichen Leim, der sich auch auf Briefmarken und Briefumschlägen "zum Anlecken" befindet. Mit dem hier gemeinten Gummi hat das nichts zu tun.
-1
#11
22.11.13, 18:59
@onkelwilli: Doch, lies es dir nochmal durch. Klebe für Papier und Stoffe.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen