Muffinbackformersatz

Jetzt bewerten:
3,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Will man gerne Muffins oder andere kleine Törtchen backen, hat aber keine passenden Formen zur Hand, geht das auch sehr gut mit Alufolie:

Die Folie in 15x15 Zentimeter große Quadrate schneiden und diese über den Boden eines Wasserglases abformen. Dazu das Glas verkehrtherum hinstellen, die zugeschnittene Folie mittig plazieren und den Rand rundherum am Glas nach unten drücken - natürlich vorsichtig, damit die Folie nicht reißt!

Pro Förmchen 1-2 Esslöffel Teig geben, der allerdings nicht zu flüssig sein sollte.

Nach dem Backen hat man gleich eine nette Verpackung zum Verschenken.

Von
Eingestellt am

2 Kommentare


#1
26.1.07, 11:43
Kaffeetassen haben fast die gleiche Größe wie Muffinformen, kleide die innen einfach mit Alufolie aus, oder besser fette sie ein und staube sie mit Mehl ein, Teig hinein und ab damit in den Ofen. Habe ich immer so gemacht als es noch keine Muffinformen gab.l
#2 ömpk
26.1.07, 15:21
Kaffeetassen in den Ofen?!? Die müssen aber wirklich feuerfest sein, nicht jedes Geschirr macht ne halbe Stunde lange 180° mit.

Wenn man kein MuffinBLECH hat, kann man einfach von den Papierförmchen mehrere ineinander stellen, die äußeren kann man dann später wieder verwenden, aber so sind sie stabiler.

keine Papierförmchen, aber ein Muffinblech, dann einfach fetten.

weder Förmchen noch Blech: siehe Tipp oben! Find ich gut die Idee

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen