Nagel- und Fußpilz eliminieren: Ihr macht - jeden Abend - ! mindestens 1 Stunde lang, ein warmes Fußbad mit einer ganzen Packung Kaiser Natron (50 g).

Nagel- und Fußpilz eliminieren

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Nagel- und Fußpilz mit Natron-Fußbädern eliminieren!

Meine Lieben, jeder kennt ihn - jeder hasst ihn ! ... Den Nagelpilz. Ich hatte ihn auch und es war mir peinlich. Es war so schlimm, dass sich der Nagel am großen Zeh ablöste.

Ich habe ausprobiert: Nagellack (Name weiß ich jetzt nicht mehr), Teebaumöl (half nicht und stank), Essigessenz (half nicht dauerhaft und hat wehgetan). Bei all diesen Anwendungen, die ich lange angewendet habe, denn einen Nagelpilz zu besiegen, braucht Zeit !, trat aber keine dauerhafte Besserung auf.

Aber nun zu meinem Tipp, der den Nagelpilz besiegt :)

Ihr macht - jeden Abend - ! mindestens 1 Stunde lang, ein warmes Fußbad mit einer ganzen Packung Kaiser Natron (50 g). Ich muss dazu sagen, dass meine Fußbäder eher heiß sind ... ich mag das einfach so ;) Wenn ihr das jeden Abend macht, werdet ihr merken, dass irgendwann nach ein paar Monaten, der Nagelpilz als schwarzer Streifen rauswächst. Dann könnt ihr euch glücklich schätzen :), denn dann seit ihr den lästigen Anhängsel bald los! Bitte nach den Fußbädern die Haut nicht eincremen! Einfach abtrocknen und gut ist. Mit den basischen Fußbädern unterstützt ihr außerdem euren Körper Giftstoffe (Säuren) durch Osmose auszuleiten, die da nicht hingehören. Unabhängig von dem Nagelpilz, der verschwindet, werdet ihr euch besser und gesunder fühlen. Hornhaut verschwindet und ihr habt butterzarte Füße.

Teilt mir eure Erfahrungen mit und bitte habt Geduld! Es bringt nichts, das nur einmal die Woche, oder einmal im Monat anzuwenden. Nagelpilze sind hartnäckig und ihr müsst euch tagtäglich darum kümmern. Meine Lieben, ich wünsche euch eine gute Genesung und freut euch schon mal auf die Sommertage barfuß und in luftigen Sandalen :D 

Von
Eingestellt am

16 Kommentare


2
#1
22.8.16, 12:27
Das kann ich preiswerter haben - mit Essigessenz. Selbst erfolgreich ausprobiert! :p
#2
22.8.16, 14:34
das funktioniert wirklich? also natron oder essigessenz welches ist jetzt wirklich das was hilft . . essigessenz wie wendet man es an .. und wie oft .. etc ..

lg Britt
#3
22.8.16, 14:38
Ich habe mich auch jahrelang mit Fuß- und Nagelpilz herumgequält. Meine Erfahrung ist auch, daß man ihn nur mit konsequenter Behandlung wegbekommt. Aber wochenlang jeden Abend eine Stunde lang die Füße baden? Das wäre mir zu aufwendig, ich habe ja schließlich auch noch ein anderes Abendprogramm!
Ich bin immer wieder (im Abstand von einigen Monaten)r zur Fußpflegerin gegangen, die die kranken Schichten abgeschleift hat. Außerdem habe ich täglich morgens und abends  eine Creme und eine Tinktur aufgetragen. Nach einiger Zeit (ich weiß nicht mehr, wie lange, aber es war lange!) sahen meine Zehennägel wieder gut aus, und ich konnte meine Füße wieder zeigen und Sandalen tragen.
 Aber der Pilz lauert weiter im Hintergrund. Das heißt, ich muß die Creme und die Tinktur weiter benutzen. Aber zur Fußpflege muß ich nicht mehr, äußerlich ist nichts mehr vom Pilz zu sehen.
1
#4
22.8.16, 15:25
bei mir half folgendes: jeden 2.tag fussbad mit essigwasser.anschliessend den nagel mit feile abgeschliffen. anschliessend mit teebaumoel eingerieben. nach 4 wochen war der pilz weg. und kam auch nicht wieder.
was ich auch noch machte: das teebaumoel bekamen alle zehennaegel und zehen.
#5
22.8.16, 15:28
@britt-vio: Die Nagelhaut etwas zurückschieben und jeden Tag einpinseln.
#6
25.8.16, 22:00
ich schwöre auf Essigessenz-hab so ziemlich alle Mittel durch, aber EE ist das einzige, was bei mir wirklich hilft!
Unten ein "Beweisfoto", hatte wirklich starken Fußpilz- links das Bild noch mit etwas Fußpilzpuder,was ich ein halbes Jahr benutzt hab (Clotrimazol), aber nichts gebracht hat..
hab einfach jeden Tag 2x EE draufgesprüht, vorher die Nägel gefeilt und dann löste sich binnen der ersten 3 Wochen der "Dreck" unter den Nägeln auf- ließ sich einfach "rauspulen"..
die brüchigen Stellen sind mittelrweile komplett verschwunden und es wird immer besser!
Ein Hoch auf Essigessenz! lol
http://www.pic-upload.de/view-31528601/Vergleichnach2MonatenEssigbehandlung.jpg.html
1
#7
25.8.16, 22:00
ich schwöre auf Essigessenz-hab so ziemlich alle Mittel durch, aber EE ist das einzige, was bei mir wirklich hilft!
Unten ein "Beweisfoto", hatte wirklich starken Fußpilz- links das Bild noch mit etwas Fußpilzpuder,was ich ein halbes Jahr benutzt hab (Clotrimazol), aber nichts gebracht hat..
hab einfach jeden Tag 2x EE draufgesprüht, vorher die Nägel gefeilt und dann löste sich binnen der ersten 3 Wochen der "Dreck" unter den Nägeln auf- ließ sich einfach "rauspulen"..
die brüchigen Stellen sind mittelrweile komplett verschwunden und es wird immer besser!
Ein Hoch auf Essigessenz! lol 
www.pic-upload.de/view-31528601/Vergleichnach2MonatenEssigbehandlung.jpg.html
#8
30.8.16, 10:27
Muss die Essigessenz verdünnt werden? Wenn ja - welches Verhältnis??
#9
30.8.16, 12:35
@sus_anne: Nein, man gibt sie unverdünnt auf die Nägel.
1
#10
30.8.16, 13:12
sus_anne: Wenn du Schmerzen haben willst, dann nur zu, dann greif zur Essigessenz ;)
Wie oben geschrieben, hab ich es mit Essigessenz ebenfalls probiert und es hat dauerhaft nichts gebracht, der Pilz ist wiedergekommen ! Und zudem hat es die Haut richtig verätzt, ich hatte Schmerzen. Essigessenz ist nicht empfehlenswert ! Ich bin auch nicht die einzige, die Schmerzen hatte... google doch mal nach Erfahrungswerten mit Essigessenz. 

viertelvorsieben: preiswerter ? Ohje- so teuer ist eine 5er Packung Natron ja nicht ;) Hauptsache man ist den Dreck los, nicht ? 
1
#11
30.8.16, 13:22
@_Sommerwind_: Bei mir hat es mit Essigessenz funktioniert. Warum sollte ich dann etwas anderes nehmen? Außerdem - Essigessenz macht keine Schmerzen! Es sei denn, es gibt offene Wunden. Glaubst Du im Ernst, ich füge mir absichtlich Schmerzen zu?
1
#12
30.8.16, 13:52
viertelvorsieben: Ist schon klar, dass du nichts anderes nimmst. Ich habe einer Hilfesuchenden empfohlen die Finger von Essigessenz zu lassen.... nicht dir. Dich habe ich nur auf das "preiswerter...:P" angesprochen. Du glaubst also wirklich, ich und viele andere bilden sich die Schmerzen nur ein. Das Zeug ist scharf, es wirkt ätzend und reizt einfach zu sehr die Haut und hat noch nicht mal dauerhaften Erfolg gebracht. 

An Alle: Es gibt was dieses Thema betrifft eine Essigessenz-Sekte, die unumstößlich darauf pocht, dass sie mit diesem Zeug den einzig wahren Weg gehen. :D Entscheidet selbst, aber ich rate Euch lieber den sanften Weg mit Natronfußbädern zu gehen, dadurch wird zudem der gesamte Organismus unterstützt Säuren auszuleiten. 
#13
30.8.16, 19:08
@_Sommerwind_:  Okay, Du hast andere Erfahrungen gemacht als ich. Lassen wir's damit gut sein. Ich wollte auch nur helfen. :)
#14
31.8.16, 03:34
dann auch nochmal mein Senf zur Essigessenz..^^
wollte deinen Tipp mit der Natronlauge nicht infrage stellen, sondern hier nur kurz (meine persönlichen) guten Erfahrungen mit Essigessenz teilen.
Was die Haut betrifft, hast du natürlich Recht, da muss man schon arg aufpassen...
ich benutze unverdünnte Essigessenz (25% Säure), habe anfangs auf Gedeih und Verderb auch auf leicht entzündete Hautstellen draufgesprüht, getreu dem Motto "von nix kommt nix" und hat dann natürlich auch entsprechend gebrannt..die Wunden sind dadurch auch nicht mehr sonderlich abgeheilt, sondern haben sich eher noch mehr entzündet..
habe dann nach einem weiteren Tipp die Hautbereiche um die Nägel vor dem Einsprühen ordentlich mit Creme (in meinem Fall Shea-Butter) eingecremt, was ein prima Schutz vor der Säure darstellt... die Wundpartien sind schnell abgeheilt- und die Nägel haben trotzdem weiter ihren "Schuss Säure" abbekommen..
Man muss also wirklich darauf achten, die Hautpartien um die Nägel vorher am besten mit einer fettenden Creme einzucremen, dann sollte eigentlich nichts passieren.
Und sicherlich ist EE auch kein Allheilmittel,gibt ja viele verschiedene Pilzarten, aber bei mir scheints ja wirklich gut zu wirken..
in dem Sinne,
viel Erfolg euch allen bei eurem Kampf gegen den fiesen Fußpilz!
2
#15 AnitaM
4.9.16, 17:36
vielleicht nicht sprühen sondern mit kleinem Pinsel auftragen
#16
7.9.16, 01:58
@AnitaM stimmt, bin jetzt auch zum Pinseln übergegangen und ist wesentlich angenehmer..
leichter zu "dosieren", weniger Gestank und weniger Verbrauch. DH

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen