Dieses Wundermittel verschafft endlich Abhilfe für alle Nagelpilz-Geplagten! Wichtig ist die regelmäßige Anwendung.
4

Nagelpilz ausheilen - sehr effektiv

Voriger TippNächster Tipp

Der ultimative Tipp für alle Nagelpilzgeplagten!

Ihr braucht dazu:

  • 1 Esslöffel als Maß
  • 1 kleines verschließbares Gefäß (gut geeignet sind kleine Probierfläschchen von z.B. Hotel-Shampoo-Dreingabe)
  • Öl (z.B. Rapsöl oder Olivenöl)
  • Essigessenz
  • Spüli

So wird es gemacht:

Nun gebt ihr von den Zutaten je einen Esslöffel voll in das Gefäß (geht gut mit einer kleinen Spritze ohne Nadel), schüttelt gut durch und tragt morgens nach dem Duschen mit einem Q-Tip eine kleine Menge (einmal kurz ins Fläschchen dippen) auf die betroffene Stelle auf.

Wer das Problem kennt, weiß, dass man dafür sehr viel Geduld braucht, Aber so nach einem halben Jahr täglichen Auftragens zeigt sich eine deutliche Verbesserung des nachwachsenden (hellen) Nagels. Juhuuu :)

Dieser Tipp kommt von meiner Fußpflegerin und hat exzellent bei meinem Mann einen über 30-jährigen! Nagelpilz ausgeheilt, wo nix anderes geholfen hat.

Wers verträgt, kann noch einen Tropfen Teebaumöl mit ins Fläschchen tun, ist aber nur meine ultimative Zusatzwaffe für so vieles. Muss nicht, kann nur.

Gute Besserung und ganz liebe Grüße.

Tipp erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,4 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

74 Kommentare

1
Das hört sich ja gut an! Aber hat die Besserung bzw. Heilung eine lange Dauer? Ich doktere seit vielen Jahren an meinem Nagelpilz herum. Inzwischen sehen alle Nägel wieder gut aus, aber wenn ich mal für kurze Zeit, z. B. im Urlaub, schluffig mit den Medikamenten bin, verfärben die Nägel sich wieder. Ich muss die betroffenen Nägel jeden Morgen und jeden Abend mit verschiedenen Cremes behandeln.
12.7.14, 14:42
2
Hallo Maeusel. Der Nagel braucht ja auch schon halbes Jahr bis er einmal komplett neu gewachsen ist. Du kannst hiermit zuschauen wie der neue helle Nagel nachwächst. Mein Mann hat auch alles mögliche ausprobiert und nix hat geholfen. Starke Medis haben seine Leberwerte erhöht. Aber das hier bei 1 mal täglicher Anwendung und dazu völlig unbedenklich hat es gebracht. Ich wünsche dir alles Gute.
12.7.14, 14:50
3
Habe eben noch mit meinem Mann über sein Nagelproblem gesprochen. Er wollte das nur mit Essigessenz probieren. Habe jetzt diesen Tipp gelesen und werden es auf jeden Fall ausprobieren. Danke für den Tipp!
12.7.14, 17:30
viertelvorsieben
4
Essigessenz reicht, mehr braucht man nicht. :)
13.7.14, 00:27
5
Ich vermute, dass die Essigessenz allein vermutlich schon zur Heilung ausreicht - aber das Öl pflegt gleichzeitig den Nagel und die Nagelhaut und das Spüli dürfte dafür sorgen, dass die Nageloberfläche etwas "angelöst" wird und so das Ganze tiefer eindringen kann - ist allerdings nur eine Vermutung meinerseits ohne wissenschaftlichen Hintergrund. Aber wie heißt es so schön: Wer heilt hat Recht.
13.7.14, 16:43
6
Nach jahrelangem rum Doktern, Medikamente aus der Apotheke,Rezept vom Arzt ......... hab Ichs mit Teebaumöl versucht, jeden Tag nach dem Duschen, auf ein Wattestäbchen 1-2Tropfen Teebaumöl pur auf den Nagel und ich hab keine Probleme mehr mit Nagelpilz
13.7.14, 19:24
7
Essig Essenz? Reicht nicht normaler Essig?
14.7.14, 13:05
8
Die Essenz ist halt wie ein Konzentrat stärker. Probieren geht über studieren :-)
14.7.14, 13:15
krillemaus
9
Danke für den Tipp, den Versuch ist´s wert, da ich auch schon lange mit teuren Medikamenten relativ erfolglos herumwurschtele.
16.7.14, 01:46
10
Der Arzt hat meinem Mann erklärt, daß das starke Medi, das er mal dagegen nehmen sollte, so stark ist, wie eine Flasche Whisky. Und das, obwohl er so rein gar keinen Alkohol trinkt. Das hat nur seine Leberwerte in die Höhe schiessen lassen, aber so rein gar nichts gegen den Naglpilz geholfen. Und Cremes und Lösungen mit wegfeilen und das ganze ungesunde Programm. Wie gesagt, 30 Jahre hat er damit rumgedoktert. Jetzt mit o.a. Methode zieht er im Sommer sogar wieder Sandalen ohne Socken an. Ich muss dazu sagen, daß wir aber auch regelmäßig zur Podologin gehen (grad morgen wieder) und die die betroffenen Nägel neben der von ihr empfohlenen Rezeptur auch mechanisch immer fit gehalten hat. Wir gehen jetzt schon 12 jahre alle 6 Wochen hin und noch nie war mir das Geld zu schade dafür. Gesunde und gepflegte Füße sind uns wichtig. ich wünsche euch allen viel Erfolg im Kampf gegen den Nagelpilz.
17.7.14, 01:26
11
ich habe da mal noch eine frage, normales spülmittel oder ein besonderes ? es wäre zu schön um wahr zu sein , wenn ich meinen über Jahrzehnte treu bleibenden Pilz endlich wegbekommen würden .
27.7.14, 16:07
12
Hallo Ela55, man nimmt da ganz normales haushaltsübliches Spülmittel. Brauchst so ein halbes bis 3/4 Jahr Geduld. Aber bei täglicher Anwendung kannst du bald dem Nagel beim hellen Nachwachsen zuschauen und das beflügelt und lässt einen durchhalten.
ich wünsche Dir alles Liebe und gute Besserung. Manchmal sind die einfachen Lösungen die besten.
27.7.14, 21:20
13
@dunja:
auch so ein THEMA...ich habs schon mit Essigessenz und Wasser probiert,es ist ein wenig besser geworden...nun probiere ich das und hoffe,es geht entgültig weg,wenn ja,werd ich den Tipp in der Familie weitergeben!!!!!
29.7.14, 01:05
14
@dunja:
Mein Schwiegersohn hatte auch schon solche Medikamente,als meine Tochter dann gelesen hat,wie die auf den Körper wirklich wirken,hat sie ihm die sofort entzogen,weggegangen ist es aber damit auch nicht ganz,es wurde nur weniger.
29.7.14, 01:08
15
Hallo Dunja, ich wollte nachfragen, ob der Nagelpilz seit der Behandlung zurückgekehrt ist? Hat dein Mann die Nägel auch regelmäßig geschliffen und auch die Füße regelmäßig mit etwas eingecremt? Was wäre, wenn man puren Essigessenz nehmen würde oder ist die o. g. Rezeptur besser? Hat die Fußpflegerin erklärt, warum man gerade Spülmittel usw. in Essigessenz dazu mischen sollte und nicht puren Essigessenz verwenden sollte? Tut dein Mann jetzt nach der Behandlung auf den Nagel etwas auftragen, um vorzubeugen? Gibt es sonst noch etwas während der Behandlung zu beachten? Danke
1.8.14, 12:02
16
Hallo , noch eine Frage. Dein Mann hatte bestimmt dicke Neagel . Wie hattet Ihr dieses Problem gelöst? Habt Ihr abgeschliffen oder wie habt Ihr das gemacht, damit das Essig in den Nagel eindringen kann???
1.8.14, 12:30
viertelvorsieben
17
Sarah7: Kannst Du auch so lösen: Du schiebst die Nagelhaut etwas zurück gibst jeden Tag in den Spalt Essigessenz. Der dicke Nagel wächst dann heraus. Dauert aber... ;)
1.8.14, 14:11
18
Hallo viertelvorsieben: danke für deine Tipp. Egal wie lange es dauert, Hauptsache man wird wieder gesund :). Würdest du mir empfehlen puren Essigessenz zu nehmen oder wie oben beschrieben? Danke
1.8.14, 14:53
19
Hallo Sarah7 , wir gehen ja regelmäßig alle 6 wochen zur Fußpflege und dort wird das kranke immer weggeschliffen. Klar hat auch das zur besseren Heilung beigetragen. Die Behandlung ist noch nicht ganz abgeschlossen, daher benutzt er die Mixtur noch täglich. Aber so schön hell wie der Nagel bis jetzt nachwächst kann ich mir nicht vorstellen daß es nach Beendigung der Therapie zurückkommen sollte. Ich muss in ein paar Wochen nochmal genau nachfragen warum die Mixtur genau diese Zusammensetzung hat. Sag dann nochmal Bescheid hier. LG
1.8.14, 15:40
viertelvorsieben
20
Sarah7: Essigessenz - pur! Viel Erfolg. :)
1.8.14, 17:06
21
Gut, ich kann mir aber schon vorstellen, daß die Bestandteile der Mixtur ihren Sinn haben. Das Öl weicht und pflegt. Die Essigessenz und evtl. das Teebaumöl greifen direkt den Pilz an und das Spüli ist wohl dazu da, daß das ganze haltbar wird und nicht kippt. So wie ein Emulgator die Einzelbestandteile gemischt hält und sie sich vertragen lässt.Essigessenz allein mag gehen, ist aber auf Dauer gewiss pur zu agressiv . Probieren geht über studieren. Das gilt wihl für alles im Leben.
1.8.14, 18:20
22
@dunja

DAS würde ich persönlich auch sehr gut finden!

Hab es schon mit verdünnter Essigessenz versucht,es ist ein wenig besser geworden,aber ich habe ja auch noch nicht einen so großen "Befall" gegabt.
1.8.14, 21:26
23
Der Tipp ist für betroffene Gold wert.

Ich hatte jahrelang einen sehr ausgeprägten und äußerst hartnäckigen Nagelpilz. Nichts hat geholfen und ich habe wirklich alle Salben und Tinkturen aus Apotheke und Drogerie ausprobiert. Medikamente durfte ich aus gesundheitlichen Gründen keine nehmen. Dann habe ich von einer Heilpraktikerin den Tipp mit der Essigessenz, allerdings ohne Spüli, bekommen. Ich habe es wirklich täglich etwa 6 Monate gemacht. Einmal im Monat hat meine Fußpflegerin den Nagel geschnitten und auch abgeschliffen. Mit jedem Mal war der Nagel besser und nach 6 Monaten hatte ich zum 1. Mal seit Jahren einen gesunden Zehennagel und konnte endlich im Sommer wieder offene Schuhe tragen.
3.8.14, 01:07
24
Danke cinderella43 für deinen Erfahrungsbericht. ich wünschte, ich hätte ein Foto von den Nägeln vor der Behandlung, so daß man mal den vorher-nachher Vergleich hätte. Aber wer denkt schon an sowas. Vor allen Dingen, weil wir ja auch nicht geglaubt haben, daß es so klasse hilft. Bei meinem Mann sind 5 Nägel betroffen und sie sind von Natur aus nicht sehr schön anzusehen, aber nun sind sie endlich gesund und hell nachgewachsen. Und so zieht auch er wieder im Sommer offene Sandalen an. Das pusht das Selbstvertrauen und macht anderen Mut, daß es nicht aussichtslos sein muss. Er denkt auch wieder daran, mal ins Schwimmbad zu gehen, was ja jahrelang ein no-go war. Also ausprobieren und Erfahrungsberichte herbei. Macht vorher-nachher-Fotos und setzt sie gern hier rein. Allen ein gutes Gelingen und liebe Grüße.
3.8.14, 01:33
25
Ich danke euch allen für eure Antworten und ein Dankeschön an Dunja für die Erklärung. Ich finde es echt toll, dass Ihr eure Erfahrungen mit anderen teilt. Man fühlt sich oft allein gelassen mit diesem Problem und den Ärzten ist nur wichtig teure Medikamente zu verschreiben, bei denen Sie von der Pharmaindustrie richtig viel Geld erhalten. Die Gesundheit der Patienten steht dabei oft an zweiter Stelle . Nicht alle Ärzte sind so aber die meisten. Ihr habt mir wieder Mut gemacht den Kampf erneut gegen den Übeltäter Nagelpilz aufzunehmen. Ihr seit echt Klasse!


Sarah7
4.8.14, 12:22
26
Nicht aufgeben. Und gebe bitte Zwischenbericht, wenn du eine Veränderung wahrnimmst. Wäre echt klasse :)
4.8.14, 12:47
27
Ich finde die Tinktur super und trage sie 2 - 3 mal täglich auf, und das gerne, weil das Öl die Nägel und die Haut drumrum nicht so austrocknet. Habe ein Vorher-Foto gemacht und werde den Verlauf weiterhin dokumentieren.

Für die Lotion habe ich eine kleine leere Reiseflasche in der Drogerie gekauft. Ich trage die Flüssigkeit mit dem Finger auf, das geht besser als mit Q-Tip, finde ich.

Eine Klinik-Fußpflegerin gab mir vor Jahren den Tipp ODOL - das alte, blaue Original. Getestet im Odol-Forschungslabor! Es wirkt, aber ich habe es gerne immer mal "vergessen", weil es die Haut drumrum so austrocknet und hart macht. Diese Essig-Öl-Tinktur gefällt mir besser!
11.8.14, 13:32
28
hallo utew, das hört sich gut an. Viel Erfolg und berichte weiter. Alles Gute und liebe Grüße.
11.8.14, 13:39
29
Danke für die Bilder utew. Für nagelpilzgeplagt sieht der Nagel schon richtig gut aus. Einige Fußnägel meines Mannes waren fast schon schwarz und sind jetzt nicht schöner, aber richtig hell geworden. Er mag kein Foto hier reinstellen. Bis bald und gute Besserung. LG
5.10.14, 17:40
30
alles probiert und viel Geld dafür ausgegeben. Seit September pinsel ich jeden Tag Dein Rezept. Meine Fußpflegerin hatte Bedenken und nun staunt sie nur noch. Mein Nagelpilz ist so gut wie weg. Ich werde pinseln und pinseln. Es hilft und freue mich auf den Sommer mit tollen, gepflegten Nägeln.
Danke.
12.1.15, 19:59
31
Diese Mixtur klingt sehr interessant. Mich würde interessieren, wofür das Spüli gut ist?

Für die Haltbarkeit, wie das in einem Kommentar gemutmasst wurde?
12.1.15, 22:20
32
Mein Mann hat gestern Abend die Mixtur noch hergestellt und jetzt ist mir auch klar wofür das Spüli da reinmuss.

Damit es eine Emulsion gibt.

Der Essig und das Öl vermischen sich ja sonst gar nicht.
Schon wieder was gelernt :-)
13.1.15, 06:20
33
Ich kann nur sagen, ich hatte 20. Jahre lang, ganz schlechte Fußnägel (die Nägel wurden immer dicker), hatte alles versucht, nichts hat geholfen, habe mich selber davor geekelt.
Das schlimme ist, man vertraut sich keinen an, weil man darüber mit keinen sprechen möchte.

Dann habe ich eine Seite gefunden, und viele haben auf „Essig-Essenz“ geschworen, habe es dann ausprobiert. Die Nägel sind wieder normal geworden, das geht aber nicht von heute auf morgen, es braucht seine Zeit, habt bitte Geduld.

Mein Tipp, die Nägel auf die Oberfläche feilen und Täglich mit „Essig-Essenz“ einsprühen.
MfG amin
25.1.15, 20:28
34
Wer hat Erfahrung mit dieser Tinktur und ist auch Diabetiker?
18.4.15, 19:24
35
Bald hab ich wieder einen Fußpflegetermin und werde meine Podologin gerne mal nach der Anwendbarkeit der von ihr empfohlenen Tinktur für Diabetiker fragen und sage dann hier Bescheid. Alles Liebe.
19.4.15, 20:23
36
Einen "Schuss" Urin (je älter, desto besser, sagen meine Urin - Therapie Bücher, Gruß an Carmen Thomas:  Literatur u. a.: " Ein ganz besonderer Saft👏  ) in das regelmäßige  Fußbad - am besten täglich -, und nach einem halben Jahr sieht der Nagel aus, als wäre nie etwas gewesen! 

Auch bei therapie-resistentem Fußpilz (das teure" Urea" in Medikamenten und Kosmetika ist auch aus Urin gewonnen und naturgemäß dort enthalten!) und völlig hoffnungslosen medizinischen Fällen lohnt sich der Versuch. 
Evt. paar Tropfen ästhetisches Öl dazu mischen - perfekt! 👍
17.7.16, 20:47
37
😜 Äh... ätherisches Öl... (Lavendel, Rosmarinöl, Pfefferminzöl - letzteres im Sommer) dann wird's irgendwann wieder auch ästhetisch 💜
17.7.16, 20:51
38
Der Tipp mit der Essig-Öl-Spüli Emulsion hört sich ja super an, wie sieht es denn mittlerweile aus bei allen, die die Methode getestet haben?
9.8.16, 15:50
39
Die schon schwarz verfärbten Fußnägel meines Mannes sind hell nachgewachsen und er pinselt immer noch, weil er nicht will, daß der Pilz nochmal zurückkommt. Zusätzlich alle 6 Wochen zur Fußpflege gehen hat auch einiges geholfen. Dort wurde das Betroffene regelmäßig weggeschliffen. Bin auf Eure Berichte gespannt.
9.8.16, 22:36
40
Bei mir hat's ebenfalls geholfen. Der Nagel ist normal nachgewachsen. Aber man muss aufpassen, der Pilz kann wiederkommen.
10.8.16, 11:56
41
@sunny567: interfamiliär habe ich seit mind. 6 Wochen (nur) die Essig-Essenz-Methode verwandt  und es hat sich: nichts getan. Leider. Ich fand die Idee klasse. (als ich Jahre vorher regelmäßig die " hardcore - Urin-Fuß-Bad-Methode" anwandte, konnte man recht bald den gesunden Nagel raus wachsen sehen-ein großes Erfolgserlebnis. Das sehe ich jetzt nicht) . 
30.8.16, 02:28
42
@moritzvdo
Hallo, hab mal meine Podologin gefragt, ob die Mischung auch für Diabetiker geeignet ist. Sie erklärte mir, daß, wenn keine Verletzungen vorhanden sind, die Tinktur durchaus auch für Diabetiker geeignet ist.
Machts fein, bis bald.
7.9.16, 22:19
43
Hallo,

kann man seine Füße einfach täglich in Essigessenz  oder dieser Mixtur oder Urin baden?
Mein Vater hat sehr starken Nagelpilz, ist aber zu alt und versteift,  um an seine Nägel ranzukommen. 
Oder muss das wirklich durch pinseln in den Nagel eindringen? 
25.6.17, 12:29
44
@Reiken: mit Urin die Füße? baden geht auf jeden Fall. Falls er das große Glück haben sollte, nichts mehr zu riechen, ;-) kannst Du  die Füße in für ihn angenehmer Wasser-Temperatur, mit einem Schuss aufgefangenem, normalem (also ohne Infektion, z. B. Blasen-Entzündung) Urin (1/2 L ), wenn er es nasenmäßig verträgt, tauchen, für mindestens 5-10 Minuten. 
Einen Großen-Zeh-Fußpilz bekam ich in Null-Komma-nix mit alle 2Tage-Fußbädern weg bei meiner Mutter allerdings mit hochkonzentriertem monatelang-abgestandenem ("gereiften" 😄) Urin. Leider protestiert sie neuerdings dagegen, darum muß ich mal obigen Tip testen.  
Mit etwas totem - Meer-Salz (hat mehr Mineralien), paar Tropfen Teebaum-Öl, - und etwas Rosmarinöl bekommst Du die spezielle, zarte Duftnote weg. (es sei denn, es liegt eine Allergie vor) , dann etwas Feinwaschmittel dazu, schön alles durcheinandermischen - unbedingt mit den Händen mischen (macht eine schöne Haut). Viel Erfolg! ?
So, und jetzt hätte ich gerne 5€ für die Beratung 😉
25.6.17, 17:55
45
Vielen Dank,  Knelli! 
Die 5€ kommen per Scheck ?

Wie meinst du das, monatelang abgestandener Urin? Geht das besser als mit täglich "frisch gezapftem"?
Und wie lange ist "nullkommanix" gewesen?

Ich glaube,  mit dem Geruch wird mein Vater klarkommen.
Letztens hat er in einem Buch einer Seherin gelesen,  dass sie einem Kunden geraten hatte, die Füße in Kaffee zu baden gegen den Pilz. 
Davon schon mal was gehört?
25.6.17, 18:07
46
@Reiken:, aber bitte gerne, und danke im Voraus ;-)
 In frisch gezapftem Urin kann Dein Vater tgl. baden, ich denke genauso wie  in Dunja's Mixtur. 
Wenn Du den Urin in (bloß dickwandigen ?! ) Flaschen abfüllen, stehen lassen, und dann z. B. nach 2 Monaten (ich weiß nicht, ob das mit der Ammoniak - Bildung zusammen hängt) "ernten", und dann wirkt das viel intensiver. (hat die Industrie inzwischen auch eingesehen: neulich sah ich Werbung für "pure, hochkonzentrierte"  Anti-Nagel-Pilzlösung-mit mit Urea hauptsächlich = Hauptbestandteil von Urin) 

Ich konnte regelrecht nach 2 Wochen zusehen, wie der gesunde Nagel nachwuchs , habe ich jetzt seit Monaten mit allem Möglichen nie wieder erlebt, es ist zum Haare-raufen! Darum siehe oben: Dunja: meine letzte Hoffnung. (Denn bei Diabetes kann man sich chronische Nagel - Geschichten nicht erlauben, sonst würde ich es so lassen, sieht durch die ständigen Behandlungsversuche auch eigentlich gar nicht mehr schlimm aus-der-Apotheke-Gottes Nagel sieht ganz "ordentlich"  aus, ist aber irgendwie ganz gell geworden). 
25.6.17, 18:37
47
@Reiken Oh Gott! 😉 😂 So ist das mit der Schreib'-Automatik! Aus " Nagel"  wurde gleich "Apotheke Gottes" , nur weil mich jemand von meinem Lieblings-Schreibplatz 'dringend' vertrieb. 
Paßt ja auch zum Wochenende ;-), das Religiöse! 
'Und der Nagel wurde hell, gell' . Aber eben noch nicht normal. Echt hartnäckig die Biester! 

In Kaffee-baden gegen Fußpilz kann ich mir gut vorstellen, dazu geistern ja auch die dollsten Theorien (also zum Kaffee) durch die Gazetten jeder Art. 
Aber fände ich echt teuer auf die Dauer : zwecks anti-kleine-Kinder-ausbeuten (schleppen Kaffee und Kakao-Säcke auf ihren kleinen Rücken jahrelang, nicht einmal Tchibo konnte diese gemeine, kostensparende Art der Genußmittel-Gewinnungsmethoden ganz ausschließen, - siehe eine Sendung von "der Vorkoster"  vor ca. 2 Jahren, ich kann mich gut erinnern) müsste es meiner Meinung nach Fairtrade - Kaffee sein, -  bitte gerne, warum nicht? :-)  
Aber vielleicht in Fairtrade - Kaffe-Satz baden? Kaffee hat 1000 Antioxidantien, für Kleins-Lebewesen ein echtes Gift. 
Ist das Buch interessant? ;-) 

Aber wenn Dein Vater tgl. auch in purem Urin -( mit der Mixtur  Spülmittel/ Teebaum-Öl und Urin badet -  Frag Mutti ist ein solidarischen Gemeinschafts-Unternehmen 😄) - wird er, bevor der abgezwackte Urin fertig ist, schon Heilerfolge verbuchen können, also in 2 Monaten.
In Jahrtausenden alten vedischen Schriften aus Indien hieß es : " je älter der Urin, desto besser". 
Keene Ahnung. Ich fand nur die Heilwirkung von dem - sagen wir mal mindestens! 2 Monate altem Urin Hammermäßig. Dann legt mal los! Schönen Sonntag 👌
25.6.17, 19:10
48
als Fußpflegerin a.D. 😉 kann ich aus mehr als 30jähriger Erfahrung sagen, dass Nagelpilz oftmals nur eine Druckreaktion ist, davon sind in erster Linie die Großzehen betroffen.
Wächst der Nagel von unten her wieder sauber nach, verschlechtert er sich, je weiter er nach oben kommt, je mehr Druck er wieder ausgesetzt ist
Da ist leider jede Mühe vergebens, denn durch die Form der Zehen und Nägel lässt sich der Druck - vor allem in der kalten Jahreszeit, wenn man geschlossene Schuhe trägt - nicht vermeiden.  
6.8.17, 11:06
49
@Talkrab: ich finde, daß sich das sehr logisch anhört, was Du "sagst"  :-), aber ich würde die Hoffnung trotzdem nicht aufgeben, und 'in Urin' ⛲ mal versuchen - ernsthaft!! (kann eigentlich nichts schiefgehen! ? ?) ⛽
6.8.17, 11:26
50
@Knelli: ich bin grundsätzlich für alle Variationen und Versuche offen und es wäre der schönste Tag, wenn jemand sagt, ich habe das Mittel und die Methode gefunden, die wirklich hilft und der Nagelschaden auf Dauer weg ist. In den vielen Jahren meiner Tätigkeit waren viele Versuche da und durchlebt, aber KEINER - leider - hat auf Dauer geholfen! - Das wäre wirklich ein Durchbruch!!
6.8.17, 11:57
51
@Talkrab: 
(Hi, Gemini-22 ☺?,-)  so,  Talkrab : jetzt sieh mir mal tief in die ? Augen: wieviel Erfahrung hast Du denn mit der  " Urin-Therapie" all' die Jahre sammeln können (nicht ablenken!! 😄
(bitte nur positive Berichte, schlechte verkrafte ich zur Zeit nicht ;-)  ) 
6.8.17, 13:13
52
@sunny567: leiser noch nicht geschafft, aber ich habe es fest vor! ? 
6.8.17, 13:25
53
@Knelli: unmöglich Deinen Augen auszuweichen 😉
Eine Kundin hatte tatsächlich auch die Urintherapie ausprobiert, das Ergebnis konnte sich sehen lassen!! - ich gebe es gerne zu, allerdings nach der Wintersaison waren die Nägel wieder schlechter geworden - wie ich schon geschrieben hatte, durch den Druck, den die Nägel im Winter durch die Schuhe zwangsläufig abbekommen (die Schuhe waren passend!!).
Was aber bei allen Schuhen der Fall ist: Dass sie vorne zu flach sind (sieht eben schöner aus) - und die - meisten - Großzehen, durch die Abrollbewegung einen leichten Bogen nach oben haben.
Oft kommt noch dazu, dass der Eine oder Andere auch Einlagen trägt, dadurch wird der Platz für die Zehen noch weniger.
Wohlgemerkt, das hat nichts mit der Breite der Schuhe oder der Größe zu tun, das ist einfach eine 'Verformung' die die Zehen und Füße im Laufe der Jahre/Jahrzehnte durchmachen.
6.8.17, 13:25
54
@moritzvdo: #37: bitte bei #30 lesen, bei gilaha hat es funktioniert :-) 
6.8.17, 13:29
55
@Talkrab: #68 na siehste ;-)   Ja, interessant, daß die Schuhe ? einen großen Anteil an Fußnagelpilzen haben können....frag' die Profis! ?  Ich erinnere mich wieder  daran, als Jugendliche eine Variante der vorübergehend beliebten  Entenschuhe getragen zu haben. Mit langen, schlanken Schuhen wird das bei meinem hohen Spann (u. diverse andere Fuß-Ereignisse  inzwischen leider) wohl nie etwas werden, leider -...  Vorteil : ich hatte noch nie einen ? Nagelpilz - besser als nix  😉
Im Fernsehen sah' ich neulich einen Beitrag darüber, daß die - alle-über-einen-Kamm-geschorenen Schuhe, paßformmäßig betrachtet, eine einzige Katastrophe für alle unsere Füße seien, seit Jahrzehnten. Statt ca. 5 Schuhformen für die Fußvarianten in der Bevölkerung gibt es glaube ich - genau 1! Folge: Du hattest Dein Leben lang gut zu tun als Pofologin, stimmt's 😄
Und die Einlagen-Thematik ist, glaube ich, noch einmal ein anderes, oft auch trauriges Thema... 
6.8.17, 13:44
56
@Talkrab: Pofologin - sorry, ich glaube, ich muß eine Pause machen 😂
6.8.17, 13:46
57
@Knelli: #70 richtig - da gäbe es viel zu verbessern und ändern, aber die Hersteller sind da mehr als taub dafür.
Genau - ich hatte mich auch spezialisiert auf verformte Füße, Diabetiker  - die Begleiterscheinungen dabei.
Eine Zeitlang war hier am Ort ein Krankenhaus, das eine Sonderabteilung für Amputationen für Gefäßprobleme und Diabetiker hatte. Mit denen habe ich gerne zusammengearbeitet, habe die Narbenversorgungen gemacht und die Betreuung bei 'Löchern' in den Fußsohlen und an den Füßen. Ein unendliches Arbeitsgebiet. (War vom Geruch sehr gewöhnungsbedürftig für meinen Magen.) Aber ungeheuer wichtig für die Patienten.
Leider wurde diese Klinik aufgelöst, obwohl sie schwarze Zahlen geschrieben hat. Das wird bis heute bedauert.

#71 - kein Problem 😄 ich wusste ja - was Du  meinst. 
6.8.17, 13:57
58
@Talkrab #68 : wenn jemand nicht zu Orthopädie - Fachleuten gehen kann oder will, muß erstens die Bequemschuh'-Abteilung ansteuern (o. K. - Ich mach' mal etwas Werbung, aber meine Füße sind auch eine einzige Katastrophe : seit 8 Jahren kann ich nur einen einzigen Schuh'-Typ von 1 Firma tragen : den Soho von Finn comfort. Da ich zu allem Überfluß  nach einem Sturz ein Knie-Problem bekam,  2000 war das, kann ich nur noch Schuhe mit der sog. Null-Linie tragen, sonst-kann ich eigentlich vor Schmerzen im Prinzip gar nicht laufen (ein Sportwissenschaftler, der einen Barfuß-Schuh-Laden mit seinem Kompanion (ich weiß, das habe ich jetzt falsch geschrieben ;-)) hat mir dann erzählt, daß nur bei dem geringsten erhöhten  Absatz das ganze Knie instabil wird - und die X-Bein - Arthrose scheuert dann Stein auf Bein, frag nicht nach Sonnenschein.... Entschuldige bitte, daß ich soviel dazu erzähle, - aber die gut 3 Jahre, die ich brauchte, bis ich Hilfe bekam- nächste Hilfmittel-Geschichte :  ein riesiges Thema für sich (halbe Katastrophe -) schlich sich dann auch noch dazu, nämlich   das Thema Kompressionsstrümpfe). (daß ich 3 Stunden brauche, bis ich fertig verpackt bin, wenn ich rausgehe/n muß versteht sich von selbst, ergo: ich gehe kaum noch raus (geht aber gut mit ordentlich Schmerzmitteln (Alternative laut einem Orthopäden mit Erfahrung : neues Kniegelenk). 
Vielleicht kann ich jemandem, der/die in Krisenzeiten ähnliches durch macht, wozu natürlich dann noch mal eben Stress- oder Bäckerei - bedingt, oder beides mal in rasender Geschwindigkeit eine Gewichts-Erhöhhung von 20 kg auch noch  als I-Tüpfelchen dazu kam... 

Benutzt bloß alle Schuh-Spikes bei Eis und Schnee ❄! 
(wo waren wir stehen geblieben? :-) ) 
6.8.17, 14:05
59
@Talkrab: Du mußt meiner Meinung nach weiter tätig sein, der Bedarf ist definitiv da- vielleicht privat, das Wissen darf nicht brachliegen! 
6.8.17, 14:27
60
@Knelli: #73 - da kommt auf alle Fälle sehr viel zusammen bei Dir.
Wenn Du mit der Marke gut klar kommst, dann bleibe auf jeden Fall dabei.
Wenn Du mal Gelegenheit hast, dann schlüpf mal in einen Bär-Schuh - nur zum Vergleich ...
Wie Du Dich darin fühlst, musst Du beurteilen. Aber das sind gute Alternativ-Schuhe - leider auch nicht billig.
Das Positive: Sie haben inzwischen recht hübsche Modelle vom Stiefel bis zur Hausschuhen.

#76 Ein paar meiner ganz treuen Kunden, die fast von Anfang dabei waren, kommen auch heute noch zu mir. Als ich meine Praxis aufgegeben habe, sagten sie, wir kommen zu Dir nach Hause, kannst machen was Du willst, zu Deiner Nachfolgerin gehen wir nicht.
Es ist sehr schön, diese Kontakte zu haben, aus denen inzwischen schöne Freundschaften geworden sind und die mir bis heute die Treue halten.
Ich habe auch meine Gewerbe nicht abgemeldet und gehe so alle 2 - 3 Wochen ins Altenheim, um dort die Fußpflege zu machen.
6.8.17, 14:44
61
@Talkrab:
Dein Tipp mit den Bär-Schuhen ist Gold wert! Ich habe mir online eine Auswahl bestellt und bin begeistert, ziehe sie nicht mehr aus !!!
9.8.17, 18:36
62
@utew: Das freut mich aber sehr, dass ich Dir damit helfen konnte!! - Super!!
12.8.17, 18:29
63
Die Tipps aus 2014 waren super.
Ich habe mir auch eine Mixtur aus Essigessenz und Spüli 
hergestellt. 
Fast 6 Monate täglich damit den Nagel eingestrichen.
Dann aufgehört. 
Es hat dann noch weitere 4 Monate gedauert bis der 
komplette Nagel wieder weiß war. 
Aber die 6 Monate haben gereicht um den Nagelpilz 
abzutöten.
Also hat es schon 10 Monate gedauert bis der Nagel sich 
ganz erneuert hatte.
Danke für diese Tipps. Dadurch ist mir die Tabletteneinnahme
mit den ganzen Nebenwirkungen erspart geblieben. 
2.1.18, 20:53
64
Nichts hat so gut geholfen wie dieses Hausmittel! Alle gängigen Lacke aus der Apotheke mit unterschiedlichen Wirkstoffen haben versagt. Der Hautarzt sagte es helfen nur noch Tabletten, die für mich wegen Stillzeit und erneutem Kinderwunsch nicht in Frage kamen.
Im Oktober habe ich angefangen mit dieser Kur, jetzt im Juni ist nichts mehr zu sehen von meinem hartnäckigen Nagelpilz am großen Zeh. Ich bin super glücklich, danke für den Tipp!
4.6.18, 22:55
65
Hallo, hilft das auch, wenn der Nagel bereits so betroffen ist , das er schon hoch wächst anstatt nach vorn? LG 
30.7.19, 10:23
66
Das weiss ich leider nicht, aber ich würde einen Podologen kontaktieren, der dann eine med. Fußpflege machen kann, die zus. mit der Tinktur hoffentlich hilft. Gute Besserung und berichte bitte. LG Dunja
31.7.19, 13:32
67
Hallo, hab gerade diesen Beitrag gelesen und hab mal eine Frage. Ist es wirklich so unwichtig, welches Öl / Essigessenz / Spüli man nimmt? Es sind doch bestimmte Inhaltsstoffe, die in Kombination eine Wirkung zu haben scheinen.

Und ja, kenne auch das Problem mit den Fußnägeln der großen Zehen, die vorne hoch wachsen.
Kann jemand aus Erfahrung nach so langer Zeit berichten?
Viele Grüße,
31.7.19, 16:46
68
Ich habe vor ca 6 Wochen mit Erschrecken festgestellt, dass ich Nagelpilz habe. Das hatte ich noch nie. 

Der kleine Nagel war schon komplett befallen. Ein anderer im oberen Drittel. 
An den Füßen.

 Da die käuflich zu erwerbende Mitteln sehr teuer sind und die Wirksamkeit nicht unbedingt gegeben ist, dachte ich,  ich probier  zuerst mal dieses hier aus. 


Jetzt, ca 4 Wochen später, sind beide ziemlich geheilt. Damit habe ich wirklich nicht gerechnet.

Der betroffene Nagel ist jeweils abgebrochen. Somit konnte ich die Mischung gut auf die Haut auftragen. Die Nägel wachsen komplett gesund nach. 

Ich habe ein sehr gutes Spülmittel das... faire ultra.. (der letzte Buchstabe vom ersten Wort  ist natürlich anders ) verwendet, hatte ich sowieso da. 

Von dem bin ich auch sonst sehr begeistert. Dazu dann noch Essigessenz und ganz normales Sonnenblumenöl. 

Außerdem habe ich noch ein paar Propolis Tropfen ohne Alkohol  dazugegeben. 

Die habe ich immer da hilft mir bei allem möglichen. Z.b. Zahnprobleme Herpes...


Ich habe ganz kleine Marmeladen Gläser, da habe ich es rein gefüllt. 

Aufgetragen habe ich es zweimal täglich mit einem kleinen Borsten-Pinsel. Zur Vorbeugung mache ich immer alle Nägel. 

Ich werde es noch eine Weile weitermachen. Durch das Öl werden die Nägel auch schön gepflegt.

Ich möchte mich ganz herzlich für diesen Tipp bedanken, der meine Nägel in so kurzer Zeit  geheilt hat
22.8.19, 12:38
69
Hallo moinmoin,
Es freut mich sehr, daß du so einen großen Erfolg damit hast. Das ist wirklich prima.Alles Gute weiterhin.
LG Dunja
22.8.19, 13:24
70
Hallolo...🤗

Also meinereiner hat schon mehrfach allerbeste Erfahrungen mit Teebaumöl gemacht: Einige Tage lang ein bis zwei mal täglich pur auf die befallene Stelle aufgetupft - und nach ca. 2 Wochen war der Pilz definitiv tot. Das Herauswachsen der befallenen Stelle geht natürlich viel länger. Und zur Sicherheit sollte man auch in den Wochen danach immer wieder mal (so alle paar Tage - evt. das Bauchgefühl fragen 😉) die befallene Stelle betupfen.

Eins muss ich allerdings hervorheben: Ich habe den Fußpilz bisher immer relativ früh bemerkt (max. 10 - 20 % des Nagels waren befallen). Und was den Heilungsverlauf meiner Ansicht nach auch sehr unterstützt hat: Ich habe bestmöglich die spröden (befallenen) Teile des Nagels weg geschnitten, weg gefeilt, weg gekratzt. Eine professionelle Pediküre ist hierbei möglicherweise empfehlenswert.
29.1.20, 14:28
71
Hallo, Ihr Lieben. So viele Jahre steht dieser Rat jetzt hier schon. Und ich haber eine Frage zum Ursprung: Ich habe 3 gleiche Teile gemischt und geschüttelt, herausgekommen ist (natürlich) eine Schaumlauge. :-) Wieviel Spüli soll sein?
30.3.20, 17:25
72
Es reicht nur ein Spritzer, also ein paar Tropfen. Es ist ja nur für den Emulsionseffekt da.
LG Dunja
30.3.20, 18:34
73
Man sollte sich vorher aber absichern, ob es sich nicht um Nagelpsoriasis handelt. Das wird auch von Ärzten oft miteinander verwechselt. War bei mir der Fall und bei anderen aus meinem Bekanntenkreis, geholfen hat eine langfristige Behandlung mit Darmbakterien, alles weg und hoffentlich auch die Folgen wie Psoriasis Arthritis vermieden. Es hilft laut Aussage meiner HP auch bei jedem anderen Pilz, da sich diese aufgrund eines angeknacksten Immunsystems bilden.
17.5.20, 11:54
74
Hallo, meine Nägel an den Fingern spalten sich diagonal. Hast Du dein Rezept dafür evtl. auch schon ausprobiert? War schon beim Hautarzt. Er sagte es wäre kein Pilz und man könnte da nichts machen.
Vielleicht hat auch jemand ein anderes nützliches Rezept.
Danke für Deine Info und Grüsse
18.5.20, 11:22

Tipp kommentieren

Emojis einfügen