Nasenbluten stoppen

Jetzt bewerten:
2,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zunächst abwechselnd die Nasenlöcher kurz zusammendrücken und wieder loslassen, das wiederholt man ein paar Mal. Danach beugt man sich vor und fängt das Blut mit einem Tuch auf. (Bitte niemals zurückbeugen!) Als nächstes befeuchtet man die Nasenlöcher von Innen mit etwas Wasser.

Nun sollte die Blutung aufhören. Hört die Blutung innerhalb von 15 Minuten nicht auf, sollte man einen Arzt aufsuchen. Auch wenn das Nasenbluten häufiger auftritt.

Von
Eingestellt am

9 Kommentare


-1
#1 name
15.9.10, 20:28
Ich hatte schon oft Nasenbluten und habe es am besten stoppen können, indem ich mir aus einem Teil eines Papiertaschentuches eine Art Tampon gedreht habe...

Die Nase von innen zu befeuchten verstärkt die Blutung eher noch.

Zurück beugen hat mir noch nie geschadet - es kleckert dann wenigstens nicht auf die Klamotten. Zwar ist es nicht gerade angenehm, wenn es stattdessen den Rachen hinunter läuft, doch nicht bedenklich (außer für einen schwachen Magen).
Außerdem kann eine liegende Position den Blutdruck senken, was das Stillen ebenfalls unterstützt.
#2 torture
15.9.10, 21:27
Der Tip ist klasse und absolut richtig. Der Quatsch mit dem Kopf in den Nacken und so ist totaler Blödsinn. Jede andere Blutung wird durch Abdrücken gestoppt, also auch das Nasenbluten, so die Aussage meines HNO-Arztes. Bei häufigem Nasenbluten sollten die betreffenden Adern vom HNO-Arzt verödet werden.
#3 Seibtie
16.9.10, 14:16
Wenn ich Nasenbluten habe, lege ich mir immer einen kalten lappen in den Nacken bis es aufhört zu bluten.
#4 Rumpumpel
16.9.10, 20:01
Guter Tipp - und ergänzend einfach noch Arnica-Kügelchen nehmen!
#5 Seibtie
16.9.10, 20:05
@Rumpumpel: Was sind den Arnica Kügelchen?
#6 Icki
16.9.10, 20:41
Warum nicht Kopf in den Nacken?
#7 Ruby-Sue
16.9.10, 21:30
@ Icki: Kopf nicht in den Nacken, sonst läuft das Blut in den Magen. Bei größeren Mengen Blut und empfindlichen Magen nicht so gut. Mein Sohn hatte neulich so starkes Nasenbluten mitten in der Nacht, hat dabei soviel Blut geschluckt das er nicht zur Schule konnte vor Magenschmerzen.

@ Seibtie: Arnica-Kügelchen = Globuli/Homöopathie, gibt´s in der Apotheke. Viele schwören darauf, manche meinen es wäre Käse und nur ne Glaubenssache. Arnica z.B. benutze ich selbst bei kleineren Blessuren oder eben Nasenbluten, bei uns wirkt es.

Bei Nasenbluten hilft sehr gut und das ist ein Tipp meines HNO: einen Taschentuchzipfel formen, mit Nasenspray ( richtiges, kein Salzwasser ) tränken und in die Nase einführen. Dadurch ziehen sich die Blutgefäße zusammen und es hört schnell auf zu bluten. Ist keine Dauerlösung, aber erste Hilfe.

Gut ist es die Nase, grade ich der kalten Jahreszeit zu pflegen. Mein Sohn bekommt eine Nasensalbe und wir nehmen noch "Coldastopp", das ist ein Öl und befeuchtet die Schleimhäute.

Und wenn gar nix mehr hilft, veröden. Kurzer Schmerz, aber ich hab seit 3 Jahren Ruhe mit Nasenbluten. Bei Kindern aber eher unangenehm.
#8
17.9.10, 11:07
Mein HNO hat mir empfohlen, das blutende Nasenloch ca. eine Minute lang zuzudrücken. Danach ist das Nasenbluten meist weg. (Bei anderen blutenden Wunden lässt man ja auch nicht zwischendurch los.)
#9
31.1.13, 12:02
Vielen Dank für die vielen guten Tipps. Ich habe leider öfters Nasenbluten und wenn ich erst einmal Nasenbluten habe das dann wieder zu Stoppen ist gar nicht so leicht. Heute war es mal wieder soweit und ich habe durchs Internet gesucht was ich mal neues Ausprobieren kann. Den ersten Kommentar mit den Taschentuch zum Tampon drehen finde ich gut. Werde ich auch das nächste mal Testen. Zu dem Tipp hier aus dem Forum muss ich beim nächsten Nasenbluten auch mal Testen. Will endlich mein Nasenbluten schnell Stoppen können. Habe auf meiner Suche auch das Gefunden: http://www.nasenbluten.org/ unter dem Punkt Stoppen habe ich auch ein Video dazu gefunden. Ich hoffe ich konnte auhc noch etwas Helfen sowie auch ihr mir mit meinem Nasenbluten Helfen konntet. Liebe Grüße Jule

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen