Nasse Socken gegen Erkältung

Nasse Socken gegen Erkältung: Durch die nassen Socken wird die Durchblutung angeregt. Angeregte Durchblutung = bessere Bekämpfung der Viren.

Alle kennen es, wenn man die ersten Anzeichen einer Erkältung, wie Halsschmerzen, verstopfte Nase usw.hat. Bevor ihr es richtig bekommt, solltet ihr vor dem Einschlafen ein paar dünne Socken mit eiskaltem Wasser anfeuchten und dann anziehen (nicht erschrecken kalt).

Über die dünnen Socken jetzt ein paar Kuschelsocken ziehen. Nach 10 Minuten sind die Füße richtig warm. Am Besten die Socken die ganze Nacht anbehalten. Ein paar mal wiederholen und der Schnupfen ist so gut wie weg und es ist besser als Medikamente.

Voriger TippN├Ąchster Tipp
Tipp erstellt von
am

Jetzt bewerten

3,4 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

34 Kommentare

18
Hilfreicher Kommentar
ich versuche es mal so zu erklären:
durch die nassen Socken wird die Durchblutung angeregt.
Angeregte Durchblutung = bessere Bekämpfung der Viren
vermehrt "tote" Viren = Erkältungsbeschwerden werden weniger.
Die Dauer der Erkältung bleibt in etwa gleich, die Stärke der Erkältungsbeschwerden kann durch Hausmittelchen beeinflusst werden.

Ihr lieben "Wärmflaschen an den Füßen-benutzer", legt euch die Wärmflasche bei kalten Füßen an die Nieren, dann werden die Füße von selbst warm (ist die lebenswichtige Körpermitte warm, werden es auch die Füße)

So und jetzt denken wir nur noch an Sonne, Wärme und Frühling, genug von Kälte frieren und Gebibber :-))
Frohe Ostern
31.3.13, 11:16
1
ich hab das noch nicht probiert und es mag durchaus gut sein, aber wenn ich mir vorstelle, dass ich dann mit eiskalten Füßen im Bett liege.....da kann ich doch bestimmt nicht schlafen....
28.3.13, 23:38
2
Also ich kann und will es mir auch ehrlich gesagt nicht vorstellen. Ne ne. Nix für mich. ;-)
29.3.13, 00:28
Chriju
3
Die Füße werden wohl gerade durch diese Art Anwendung WARM werden - also nix mit kalten Füßlies
29.3.13, 01:25
4
@Chriju: ja das habe ich gelesen, aber alleine die Vorstellung kalte nasse Socken über die Füße zu ziehen gruselt mich so, dass ich es nicht ausprobieren werde.
29.3.13, 03:22
xldeluxe
5
Das wird schon klappen, denn ich erinnere mich an meine Kindheit:

Beim ersten Anzeichen von Halsschmerzen gab es ein nasses Trockentuch um den Hals gebunden und einen Wollschal darüber.

Ich schwöre: Es gibt nichts Schrecklicheres - aber auch nichts Besseres!

Es hilft sofort und so denke ich auch über die nassen Socken.
29.3.13, 08:20
6
Erkältungskrankheiten (grippale Infekte) entstehen nicht durch kalte Füße, sondern weil die Nasenschleimhäute nicht ordentlich durchblutet werden und dadurch eindringende Bakterien nicht ausreichend bekämpfen können.
29.3.13, 08:55
7
@xldeluxe: ja du hast recht, es hilft super.....
kenne ich auch noch von früher.....
29.3.13, 09:29
Dora
8
Ich kenne das auch mit den nassen Strümpfen bzw. Wadenwickel bei Fieber noch aus meiner Kindheit als Ritual.
ABER, wenn ich das bei meinen Kindern angewendet habe, dann haben sie meistens obendrein zu dem Fieber noch schlimmere Erkältungserscheinungen bekommen, wie sie schon vor dem hatten, so dass ich das dann gelassen habe.
Deshalb kann ich es mir nicht vorstellen, dass danach alles gut sein soll.
29.3.13, 09:52
9
Meine Mutter hat das gemacht als sie in den Wechseljahren war, soll Wunder wirken gegen die lästigen Schwitzattacken in der Nacht.
29.3.13, 10:32
10
Mag sein, daß die Methode hilft, aber ich mache lieber ein heißes Fußbad um warme Füße zu bekommen.
29.3.13, 12:39
11
Das ist ein altes Hausmittel.
29.3.13, 14:32
mayan
12
Warme Füße sind gut gegen Erkältungen - wenn einem warm ist, sind die Schleimhäute auch warm und besser durchblutet.
Warum man das nun mit nassen Socken erreichen muss, das weiß der Himmel und der Tippgeber, ich nicht. Ich nehme ein Körnerkissen, eine schöne Tasse Tee, ein heißes Bad oder alles zusammen und leg mich ins Bett. Keine Erkältung hat bei mir je länger als 3-4 Tage gedauert.
29.3.13, 18:07
13
Ich kenne die nassen Söckchen mit Essigwasser, das soll aber gegen Fieber helfen. Gegen Schnupfen nasse Socken hab ich noch nicht gehört. Aber wem´s hilft, ich kann mir´s nicht so recht vorstellen.
29.3.13, 19:29
14
Wenn ich schnell warme Füße wollte, würde ich eine Wärmflasche drunter legen.
Aber ich kann mit zu warmen Füßen nicht schlafen. ;-)
30.3.13, 10:35
15
Ich besöhnlich habe lieber Schnupfen wie kalte Füsse!
Aber guter Tipp.
31.3.13, 09:00
16
Wo ist jetzt der Vorteil der nassen Socken gegenüber einer warmen/heißen Wärmflasche??
31.3.13, 10:05
17
nasse socken- fußpilzgefahr!
31.3.13, 10:38
19
Eine Erkältung kommt nicht, wie oft gemeint, von "kalt", sondern wird durch eine Vielzahl (>200) von Virenarten ausgelöst. Gerade beheizte Räume im Winter sind eine wahre Brutstätte für diese Erreger. Tagsüber viel an der frischen Luft sein und nachts bei offenem Fenster schlafen (ja, auch bei Frost), hilft, die Erkältung zu vermeiden. Hat man sie erst einmal, kann man lediglich die Symptome lindern, Medikamente oder Hausmittel um sie zu heilen gibt es leider nicht.
31.3.13, 11:21
peggy
20
wenn ich kalte Füße habe und das Wetter es zuläßt, dann laufe ich barfuß im Schnee. So ca 40-50 schnelle Schritte im Garten.
Danach die Füße gut abtrocknen , sie werden sofort rot und warm, einfach wunderbar. Das härtet ab und beugt Erkältungen vor.
Habe seit Jahren diesen Trick.
Ist sicher auch nicht jedermans Geschmack, kostete auch mich zunächst Überwindung.

Ostern im Schnee,das muß nicht sein, dann lieber kalte Socken bei Bedarf :-))
31.3.13, 11:34
21
Also für mich ist das nichts, habe sehr oft kalte Füße und dadurch sehr oft Blasenentzündung, man HA sagt immer ich muss auf warme Füße achten!!

Somit kommt für mich dieser Vorschlag nicht in Frage.

Aber evtl. für viele andere der richtige Weg.
31.3.13, 14:55
22
Wer nicht mit kalten nassen Socken ins Bett möchte, der kann die Füsse auch kalt abduschen, trocken tupfen (nicht reiben!), sofort Socken anziehen und ins Bett.
31.3.13, 19:27
23
Ich werde es auf jeden Fall bei der nächsten Erkältung die sich anbannt versuchen.
Schlimmer kann es eh nicht werden, und meist haben diese alten Hausmittel ihre guten Seiten.
31.3.13, 19:35
24
Wer hat nicht schon mal als Kind eine Schneeballschlacht gemacht ?
Kalte Hände mit Schnee gerieben,wurden sie danach nicht auch schön warm ?
Warum also keine kalten Socken.
Bedenken hätte ich nur gegen die Nässe,denn wenn zwischen den Zehen nicht richtig abgetrocknet wird,begünstigt das den Fußpilz.
31.3.13, 20:23
25
Ich denke immer, was man nicht kennt oder probiert hat, sollte man nicht kritisieren. Da ich auch oft wegen kalter Füße nicht einschlafen kann, ist es mir einen Versuch wert. Sicher wird die Durchblutung davon angeregt.
31.3.13, 20:30
26
Ich habe diese Wickel auch erst vor kurzem kennengelernt. Ich hätte nicht gedacht, dass sie so gut sind. Noch bevor die warmen Strümpfe übergezogen sind, ist der nasse Strumpf schon warm. Vor allem ich schlafe so gut darauf!
Fülle mich richtig wohl am Morgen. Man kann in das Wasser auch ein bisschen Natron oder "meine Base" machen. Gut für jede Krankheit! Auch Krebs!
1.4.13, 13:10
27
Unter den Medizinern gilt der Grundsatz: Wer heilt hat Recht!

Ich persönlich ziehe ein kalt/warmes Fusswechselbad vor, denn bei der Vorstellung in nasse, kalte Socken zu schlüpfen verursachte bei mir nur beim lesen des Tipps eine Ganzkörpergänsehaut ;0}

Aber: wer heilt hat Recht..*smile*
1.4.13, 13:23
28
Ich würde mir auch erst bei Fieber nasse Socken anziehen, ich glaube, dass bei einer Erkältung noch schlimmer werden würde, bei mir schon.
1.4.13, 16:47
Flieder65
29
Ich denke, dass durch die kalten Füße der Kreislauf angekurbelt wird und dadurch die Durchblutung in der Nase - ganzer Körper und somit die Immunabwehr verbessert wird.
1.4.13, 20:46
30
Ich bekomme zwar jetzt schon kalte Füsse beim Lesen;-), werde den Tipp aber in jedem Fall mal ausprobieren. Wenn auch viele der Meinung sind, daß es nichts für sie wäre - auch gut, muß jeder halten, wie er will. Ich finde es gut, daß Smyle13 den Tipp gegeben hat, vielen Dank dafür!
1.4.13, 21:31
31
Vielleicht für einen Zelturlaub? Wo man nix hat, außer kaltes Wasser und 2 Paar Socken.

Ansonsten weiß ich bessere Methoden, um warme Füße zu bekommen.
2.4.13, 07:09
32
Das ist ein altes Hausmittel und funktioniert bestens. Natürlich kostet es ein bißchen Überwindung eiskalte Socken anzuziehen, aber die Füße werden sofort warm.
2.4.13, 10:13
33
ich kann mir die Wirkung gut vorstellen, an den Füßen können Fachleute Krankheiten ertasten, ich hab das mal auf einem Bild gesehen, ein Fuß mit den entsprechenden Zonen zu inneren Organen, ebenso wie in der Augenlinse kranke Körperteile oder andere Zustände zu erkennen sind.
16.4.13, 20:53
34
Das kenne ich und hilft bei meinen Kindern wunderbar. Allerdings drehe ich die Socken zuerst auf links - halte sie ins Wasser und schmier sie dann mit Kernseife ein - und zwar soooo lange bis sie ganz schaumig sind. Diese werden dann umgedreht und mit dem Seifenschaum innen angezogen. Dann noch die warmen Kuschelsocken darüber und dran lassen. Meine Kinder fühlen sich dann gleich wieder viel wohler und ganz langsam sinkt dann auch das Fieber wieder.
13.6.13, 12:30

Tipp kommentieren

Kostenloser Newsletter