Mithilfe eine Neodym-Magnete kann man die Daten einer Festplatte unwiderruflich löschen. Dies bietet sich an, bevor man den Datenträger entsorgen möchte.

Neodym-Magnete - kreative Verwendung im Alltag

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Neodym-Magnete werden in der Industrie und im Handwerk verwendet. Privat punkten die Magnete bei Raumgestaltung, Bastelfans und Kreativen.

Was ist ihre Besonderheit?

Eine Besonderheit ist, dass Neodym-Magnete extrem stark sind, enorm viel Haftkraft haben. Und das in kleinen Größen von wenigen Zentimetern. So kommt ein kleiner Quader von 51 x 51 x 25 mm zum Beispiel auf eine Haftkraft von 300 kg. Enorm, was damit alles befestigt und gehalten werden kann, ohne geklebt oder gebohrt zu werden.

Wofür kann man sie alles verwenden?

Die Einsatzmöglichkeiten der Neodym-Magnete sind total vielfältig. In der Autoindustrie werden sie beispielsweise für Einspritzpumpen, Anlasser oder auch elektrische Motoren vom Scheibenwischer über die Fensterheber bis zur Kofferraumschließung verwendet. Die Unterhaltungsindustrie hat die starken Magnete für den Bau von Lautsprechern oder Kopfhörern im Einsatz. PC- und Handyproduzenten sind ohne die Magneten kaum denkbar. Auch das Handwerk hat die starken Helfer für sich entdeckt. Bei Schreinern finden sie als Türstopper Verwendung, in Schubladen und Schranktüren, zum Befestigen von Glasrückwänden in Küchen u.v.m.

Neodym-Magnete für Haushalt und Hobby

Bei mir haben die Neodym-Magnete erst mal als Souvenir Einzug gehalten. Am Kühlschrank oder an der Pinnwand angebracht halten sie weit mehr als herkömmliche Magnete. Ihr könnt sie aber auch als magnetische Wandhalterung für Küchenmesser oder für Schlüssel verwenden. Mit den Magneten, die es als Scheiben, Quader, Würfel, Ringe, Stäbe und Kugeln gibt, könnt ihr kreativ werkeln. Entweder sind sie selbst durch ihre ansprechende, silberne Oberfläche eine Dekoration, oder ihr setzt sie praktisch ein. Ihr könnt mit selbstklebenden Neodym-Magneten Bilderserien aufhängen, Namensschilder basteln oder Bücher und Mappen verschließen. Vielleicht verbrennt ihr auch viel Altholz und wollt die Nägel aus der Asche ziehen? Kein Problem mit dem Supermagneten, den es in verschiedenen Stärken gibt und mit dem ihr die Kinderfahrzeuge, Schubkarren und anderes aus dem Weg und an die Wand oder Decke verstauen könnt.

Datenträger unwiderruflich löschen

Generell gilt bei Magnetfeldern Abstand zu halten vor Datenträgern, also Festplatten, EC- oder Kreditkarten, da hierdurch Daten gelöscht werden können. Vielleicht wollt ihr ja aber auch eine Festplatte löschen, um sie zu entsorgen. Dann wird der Supermagnet zum legalen Hilfsmittel.

Achtung: Menschen mit Herzschrittmacher sollten den Supermagneten nicht zu nahe kommen, Störungen der Geräte wurden hierdurch schon festgestellt.

Das macht sie stärker, als "normale" Magneten

Ihre unglaubliche Kraft verdanken sie einer Legierung aus Eisen, Neodym und Bor. Neodym-Magnete heben das bis zu 2000-fache ihres Eigengewichts und werden deshalb auch Supermagnete genannt.

Vorsicht vor zu starker Anziehung

Es gibt Momente im Leben, da kann eine starke Anziehung von Nachteil sein. Als im Jahr 2010 ein Düsseldorfer zwei starke Magnete bestellte, um damit seine beiden Fahrräder an einen Stahlträger zu hängen, bekam er diesen Nachteil schmerzlich zu spüren. Nach dem Auspacken lag der kleinere der beiden Magnete mit einer Haftkraft von 520 kg auf dem Tisch. Daran lief der Mann vorbei, mit dem größeren Magneten und einer Haftkraft von 750 kg in der Hand. Der kleinere Magnet wurde sofort angezogen, oder hat er sich anziehen lassen? Wie auch immer, es war dann Aufgabe der Feuerwehr, die gequetschten Finger von den Magneten zu befreien. Also, bitte Sicherheitsabstand bewahren.

Neodym-Magnete sind nicht mehr wegzudenken

Beim Kauf eines Neodym-Magneten könnt ihr die Sicherheitshinweise auf dem Beipackzettel nachlesen. Lasst euch aber davon nicht in eurem kreativen Potenzial schrecken. Die Magnete sind nicht giftig, das Problem liegt in der enormen Haftkraft, die bei größeren Magneten unterschätzt werden kann. Bereits heute hat jeder Haushalt im Schnitt 50 dieser Magnete im Einsatz – bewusst oder unbewusst.

Von
Eingestellt am

6 Kommentare


#1
20.2.17, 21:04
Interessant!
6
#2
21.2.17, 00:05
@zumselchen: 
Mir macht das Angst und ich sehe mich schon an der Wand kleben 😂  
#3
21.2.17, 18:16
@xldeluxe_reloaded: Ja, es könnte problematisch werden, das Zeug wieder vom  Bein zu bekommen...
1
#4
23.2.17, 01:23
Vor allem, wenn man künstliche Gelenke hat........ 😂
#5
26.2.17, 11:46
dazu muss aber auch eine sichere verankerung an wand/decke her, denn was nützt eine tolle tragkraft, wenn dann magnet samt last abfällt, weil zb. dübel nicht hält. oder wie werden die magnete befestigt? das stelle ich mir dabei schwierig vor,
#6
27.2.17, 10:53
Mit freundlicher Unterstützung von "Neodym Bruch-Dalles & Co. KG"

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen