Neue Karotten karamellisiert - ein köstliches Gemüsegericht

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Dies Gemüsegericht ist mehr als nur eine Beilage! Man kann es als Vorspeise reichen oder als Hauptgericht, vielleicht mit einem gedünsteten Fischfilet.

Man braucht

  • 1 kg neue Karotten, geschrappt, bitte ein wenig Grün stehen lassen. Ein paar grüne Blättchen zur Deko des fertigen Gerichtes zur Seite stellen.
  • Kümmelpulver, Salz, Pfeffer, 1 Tl Kümmelkörner
  • 2 EL Honig, 1 Tasse Brühe, Saft einer halben Zitrone
  • 100 g Butter
  • 5 Knoblauchzehen, ganz lassen

Zubereitung:

Der Topf soll so groß sein, dass die Karotten bequem liegen können.

Die Butter in dem Topf schmelzen lassen, sie soll nicht braun werden. Also aufpassen, das geht sehr schnell. Am besten, Platte nicht zu heiß werden lassen.

Jetzt kommen die Knoblauchzehen hinein, die Karotten, die Gewürze. Honig, Brühe und Zitrone vermischen, auf das Gemüse gießen und bei kleiner Hitze 10 Minuten bei geschlossenem Deckel köcheln lassen.

Danach die Karotten vorsichtig rausnehmen, auf eine Platte legen und mit einem Stück Alufolie drüber warmhalten. Jetzt die Hitze hochschalten und den Gemüsesud zu einer Art Sirup einkochen lassen.

Auch das geht sehr schnell, am besten dabei stehenbleiben und beobachten, damit nichts anbrennt oder zu dunkel wird. Die Knoblauchzehen kann man drinlassen in dem Gericht oder rausnehmen, nach Geschmack.

Diese Sauce über die Möhren geben, mit ein bisschen gehacktem Grün von den Möhren verzieren.

Wie gesagt, dazu Fischfilet oder eine gebratene Hühnerbrust, vielleicht auch ein Veggie-Burger, das schmeckt sehr lecker.

Von
Eingestellt am

8 Kommentare


#1
21.2.11, 12:16
Ich habe gerade Hunger und Möhren im Kühlschrank. Das wird jetzt sofort ausprobiert, aber mit Pfannkuchen kombiniert.
#2
21.2.11, 17:00
wow, karotten einmal anders... ein sehr leckeres Rezept
#3
21.2.11, 18:09
klingt gut und ich würds gern ausprobieren. Was bedeutet "geschrappt"? Geschält?
#4 Pumukel77
21.2.11, 18:18
@werschaf: nicht geschält, sondern mit dem Messer abgeschabt, das reicht bei frischem Möhren zu.Wer über so einen Handschuh zum Gemüse ptzen verfügt kann auch nur mit dem kräftig abrubbeln.
#5
22.2.11, 08:13
10 köcheln lassen, reicht das. sind die Möhren dann weich? Oder nimmst du kleine dünne Möhren. Habe noch keine ganzen Möhren gekocht... Naja, werd ich einfach ausprobieren... hört sich nämlich gut an.
#6
22.2.11, 08:21
Guten Morgen, kochfee: Die Möhren sind nach 10 Minuten sozusagen "al dente".

Ich finde sie so lecker. Weicher werden sie natürlich, wenn du sie drei Minuten länger kochst. Ich habe ein ganz normales Bund Möhren mit Grün genommen.
Viele Grüße !
#7
22.2.11, 18:07
hm lecker .....
ich würfel meine frischen Möhrchen sonst immer
und gebe sie in eine beschichtete Pfanne mit 2-3 Eßlöffeln Zucker und Butter
röste sie darin an
und schmecke sie dann mit Salz und Chilly peppig ab
das lieben sogar meine Kinder
sieht nur nicht sooooooo lecker aus wie dein Tip
Danke für den tollen Tip
#8
1.3.11, 10:19
hmmmmm hört sich wirklich sehr sehr lecker an, danke für den tipp, das gibt es gleich heute mittag als beilage zu fischfilet......da meine kids kaum gemüse wollen grrr werden sie das bestimmt mögen, da es ja bestimmt schön süß schmecken wird ;)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen