Neurodermitis

Jetzt bewerten:
3,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Meiner Tochter (4) half es 1 mal täglich ein probiotisches (darmstärkendes) Pulver zu trinken. Nach ca. 3 Wochen, hat sich ihre Haut normalisiert.

Sollte für ca. 3 Monate gegeben werden und ist in jeder Apotheke erhältlich.

Milch haben wir zudem stark reduziert (Milcheiweiße nicht unterschätzen).

Julice: Das mit dem Einschränken des Milchkonsums kann ich nur bestätigen.
Die Neurodermitis ist bei mir erst im Erwachsenenalter heftig ausgebrochen. Der Arzt hatte mir eine cortisonhaltige Salbe verschrieben. Natürlich verschwanden die Symptome danach. Cortison war aber wirklich das letzte, was ich wollte. Durch langes Recherchieren bin ich dann auf eine rein pflanzliche Creme gestossen, die wirklich schon bei den ersten Anzeichen sofort den Juckreiz nimmt und somit das Kratzen mit offenen Stellen und Verkrustungen verhindert. Auch für Kinder geeignet und nur bei Symptomen anzuwenden. Aber um nochmal auf Milch zurückzukommen. Ich habe auch meinen Milchkonsum stark reduziert, meinen Stress reduziert. Die Zitronensäure in Nahrungsmitteln ist auch nicht zu unterschätzen, z.B. in Ketchup, Marmelade, Getränken. Der Arzt warnte mich vor Zitrusfrüchten wegen der Säure. Die Neurodermitis ist so vielschichtig und kann bei Stress, durch unpassende Nahrungsmitteln, starker Hautbelastung, schlechter körperlicher Verfassung und erblicher Veranlagung zu Allergien ausbrechen. Das passiert in dem Moment wenn gleichzeitig bei mehreren dieser 5 Komponenten die Toleranzgrenze überschritten wird. Darum ist es auch so schwierig für den Dermatologen das herauszufinden. Mittlerweile habe ich meine Balance gefunden und bin fast beschwerdefrei. Ich esse ganz normal, auch Zitrusfrüchte und Milch in Maßen, lass mich nicht mehr so stressen und pflege mich mit hautfreundlichen Produkten aus dem Supermarkt. Falls ich dann wirklich mal einen starken Juckreiz bekomme, nehme ich meine Halicar Creme von DHU. Meist kann ich auch den Grund für den Ausbruch nachträglich identifizieren, das beruhigt mich dann und ich fühle mich nicht mehr so an diese Krankheit ausgeliefert.
Von
Eingestellt am

15 Kommentare


7
#1
14.8.13, 15:56
wir haben auch komplett auf Soja- & Mandelmilch umgestellt. Mal abgesehen von den Verdauungsbeschwerden, sind die Tiere vollgestopft mit Antibiotika und Beruhigungsmitteln.
7
#2
14.8.13, 17:18
*Milcheiweiße nicht unterschätzen* !!!
das ist ein sehr guter Hinweis, grünen Daumen für den Tipp!
3
#3
14.8.13, 17:51
Solch Kommentare sind eher gefährlich als nützlich.Gerade bei Neurodermitis muss das Krankheitsbild vom Arzt abgeklaert werden,.
12
#4 peggy
14.8.13, 17:53
Du darfst hier auch den Namen des Pulvers nennen, erst dann ist der Tipp vollständig.
Danke

Pumpernickel, ich gehe davon aus, dass jeder Betroffene den Weg zum Arzt gegangen ist.
Mein Enkel hat seit ca 10 Jahren diese Krankheit und kein Arzt konnte dauerhaft helfen.
3
#5
15.8.13, 09:12
@Pumpernickel: Ein probiotisches Nahrungsergänzungsmittel kurmäßig einzunehmen ist generell eine gute Maßnahme, denn eine intakte Darmflora ist die Voraussetzung für Gesundheit und Wohlbefinden. Durch industrielle, einseitige Ernährung ist die oft gestört, deshalb ist dieser Tipp völlig in Ordnung. Das gilt nicht nur für die Haut, sondern für sehr viele Befindlichkeitsstörungen, Erkrankungen und Immunschwächen.
3
#6
15.8.13, 09:58
Muss Pumpernickel zustimmen, mit Neurodermitis ist nicht zu spaßen und was dem einen hilft, kann beim anderen einen Schub auslösen. Da gibt es kaum generelle Ratschläge, die jedem helfen sondern das muss ein Arzt abklären, der die Patientenhistorie kennt.
2
#7
15.8.13, 10:33
Ihr habt ja alle recht!wenn es vom Arzt abgeklärt ist und man nach Alternativen sucht ist der Tip nicht von der Hand zu weisen. Nur werden viele von Euch schon bemerkt haben dass einige Leute sich Hilfe aus dem Internet holen.Na klar jeden seine eigene Verantwortung,aber trotzdem hab ich immer ein un gutes Gefühl wenn ich in Foren solche Tips lese'die eigentlich in den medizinischen Bereich gehören.
5
#8
15.8.13, 11:25
Das mit dem Einschränken des Milchkonsums kann ich nur bestätigen.
Die Neurodermitis ist bei mir erst im Erwachsenenalter heftig ausgebrochen. Der Arzt hatte mir eine cortisonhaltige Salbe verschrieben. Natürlich verschwanden die Symptome danach. Cortison war aber wirklich das letzte, was ich wollte. Durch langes Recherchieren bin ich dann auf eine rein pflanzliche Creme gestossen, die wirklich schon bei den ersten Anzeichen sofort den Juckreiz nimmt und somit das Kratzen mit offenen Stellen und Verkrustungen verhindert. Auch für Kinder geeignet und nur bei Symptomen anzuwenden. Aber um nochmal auf Milch zurückzukommen. Ich habe auch meinen Milchkonsum stark reduziert, meinen Stress reduziert. Die Zitronensäure in Nahrungsmitteln ist auch nicht zu unterschätzen, z.B. in Ketchup, Marmelade, Getränken. Der Arzt warnte mich vor Zitrusfrüchten wegen der Säure. Die Neurodermitis ist so vielschichtig und kann bei Stress, durch unpassende Nahrungsmitteln, starker Hautbelastung, schlechter körperlicher Verfassung und erblicher Veranlagung zu Allergien ausbrechen. Das passiert in dem Moment wenn gleichzeitig bei mehreren dieser 5 Komponenten die Toleranzgrenze überschritten wird. Darum ist es auch so schwierig für den Dermatologen das herauszufinden. Mittlerweile habe ich meine Balance gefunden und bin fast beschwerdefrei. Ich esse ganz normal, auch Zitrusfrüchte und Milch in Maßen, lass mich nicht mehr so stressen und pflege mich mit hautfreundlichen Produkten aus dem Supermarkt. Falls ich dann wirklich mal einen starken Juckreiz bekomme, nehme ich meine Halicar Creme von DHU. Meist kann ich auch den Grund für den Ausbruch nachträglich identifizieren, das beruhigt mich dann und ich fühle mich nicht mehr so an diese Krankheit ausgeliefert.
#9 peggy
16.8.13, 13:40
ja, jeder muß seine Erfahrungen machen, die Halicar Creme habe ich nun notiert, aber leider hat

Mamascheler09

den Namen ihrer so bewährten Creme noch nicht verraten, das finde ich schade.
#10 peggy
16.8.13, 14:16
@peggy: oh, ich habe mich vertippt...
ich meinte natürlich den Namen des Pulvers, verzeiht.
2
#11
14.9.13, 10:38
Hallo,
das mit dem Probiotischen Mittel ist bestimmt sehr hilfreich und auf die Ernährung achten sowieso, ebenso Stressreduzierung und eine Vitaminreiche Aufwertung am besten natürlich mit natürlichen Lebensmittel. Man kann auch Molke oder Kefir ausprobieren und oder eine Zeit lang Vitamin B-Komplex und Zink gegen die Entzündungen nehmen und z. b. Leinöl oder Hanfnusöl für die Omega 3 Versorgung (auch für die Haut oder einnehmen im Müsli ect) Bei mir und meinen Kinder habe ich außerdem eine Basische Creme und das Basenbad von Siriderma angewendet mit sehr guten Erfolg. Wir sind seit dem nahezu Erscheinungsfrei. Auf Milch haben wir nicht verzichtet das ist vor allem nur Sinnvoll wenn eine Milchallergie oder Intoleranz vorliegt lG
#12
7.11.13, 12:33
Hallo jojo80, ist die basische Creme auch von Siriderma? und kaufst du sie in der Apotheke?
1
#13
7.11.13, 17:31
@Sternenlicht: @Sternenlicht: Ja die Creme ist auch von Siriderma. Wir haben in unserer Stadt 3 Apotheken die sie verkaufen und man kann sie aber auch im Internet bestellen und dort anrufen. Wenn du dort anrufst wirst du auch sehr gut beraten und kannst sogar Proben geschickt bekommen. Wenn du im Internet den Namen eingbst kannst du aber auch wenn du deine Postleitzahl eingibst die Apotheke die in deiner Nähe die Produkte hat, bekommen. Ich bin von der Wirksamkeit der Creme sehr überzeugt sie hat nicht nur die kaputte Haut abheilen lassen sondern auch sie so stabil gemacht dass ich wieder alles an meine Haut lassen kann auch in Pril spülen ohne Probleme-- bei Fragen antworte ich gern L G
#14
8.11.13, 09:47
Vielen Dank für die Info, vor allem ist auch der Probentipp ne super Idee! Toll das es dir damit so gut geht. Bei mir ist es immer hauptsächlich im Winterhalbjahr so schlimm. Zum Glück jetzt nur noch an Händen und Mundwinkeln, aber auch das reicht :-(

Könnt ihr mir ein probiotisches Lebensmittel empfehlen? Diese Activia Joghurts sind ja nun nicht gerade das Nonplusultra.
#15
9.11.13, 18:11
Danke für die Antwort , ich denke probiotische Joghurts aus Bioläden sind zwar teurer aber wirksamer es gibt dort auch probiotische Pulver lass dich mal beraten in der Apoteke gibt es auch Mutaflor Tablettten zu bestellen. die sind aber im Kühlschrank zu lagern bei uns Neurodermitikern ist oft das Bakterielle Gleichgewicht im Darm gestört. Ich habe eine Zeit lang Kefir selbst gemacht und kurmäßig getrunken den "Pilz " konnte ich im Internet bestellen. Bei eingerissenen Mundwinkel ist auf jeden Fall ein Vitaminmangel vorhanden evtl das B-vitamin alles Gute

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen