Schwarzer Tee gegen Juckreiz (z.B. Neurodermitis)

Bei Juckreiz, (z. B. Neurodermitis oder Mückenstiche) hilft schwarzer Tee.

Wer unter juckender Haut durch z.B. Mückenstiche oder Neurodermitis leidet, sollte mal einen Schwarzteeaufguss ausprobieren.

Kocht 500 ml Wasser auf und hängt 5 Beutel handelsüblichen schwarzen Tee hinein. Lasst den Tee für 10 Minuten ziehen. Nun könnt ihr mit dem Sud (vorher ABKÜHLEN lassen!!!) die Haut großflächig betupfen, oder ihr nehmt Kompressen oder Baumwolltücher und tränkt diese mit dem Tee und legt sie euch dann auf die Haut. Lasst das ganze 10-15 Minuten einwirken und der Juckreiz wird vermindert.
Bei chronischen Erkrankungen, wie z.B. Neurodermitis oder Schuppenflechte, sollte man die betroffenen Hautpartien täglich mit schwarzem Tee betupfen, dann allerdings nur 5 Minuten ziehen lassen.

Aber VORSICHT: Im schwarzen Tee sind Gerbstoffe enthalten! Eine zu häufige und zu intensive Benutzung kann die Haut austrocknen! Sollte das der Fall sein, müssen Sie Ihrer Haut ein paar Tage Ruhe gönnen!

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Körpergeruch und schuppende Haut loswerden
Nächster Tipp
Karottenöl statt Selbstbräuner
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

3 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
8 Kommentare
Icki
1
Stimmt, haben wir auch schon gute Erfahrungen mit gemacht.
17.9.10, 15:41 Uhr
Dabei seit 25.8.10
2
Bringt bei meiner Neurodermitis rein garnichts, habe ich vor Jahren bereits probiert. Allerdings ist Neurodermitis auch so tückisch, dass man wirklich alles probieren muss. Was dem einen hilft, hilft dem anderen eben nicht. Eine wirklich fiese chronische Erkrankung. Meine habe ich mittlerweile seit 8 Jahren so gut im Griff, dass ich keinerlei Symptome mehr habe. Aber es gab Zeiten, da hätte ich mir am liebsten eine Grube gegraben.
17.9.10, 22:19 Uhr
Dabei seit 9.6.09
3
Einfach nass machen oder einkremen hilft wahrscheinlich mindestens genauso gut gegen Neurodermitis.
17.9.10, 23:10 Uhr
Dabei seit 19.5.10
4
@vanita:
Wenn das mal so einfach ginge mit Eincremen oder Nassmachen, würden nicht so viele Menschen an dieser wirklich üblen, mitunter chronischen Erkrankung leiden.
Der Leidensdruck kann bis zur Verzeiflung mit Suizidgedanken führen.
18.9.10, 08:28 Uhr
robbe78
5
Ich habe seit ich denken kann Neurodermitis und ausser Cortison hilft alles nur unwesentlich. Ich hatte zeitweise keine freie Stelle mehr am Körper. Nach der Geburt meines Sohnes hab ich fast nichts mehr! Danke mein Schatz!
18.9.10, 08:59 Uhr
Dabei seit 1.2.12
6
ich kratze mich fast in extase,,und das fast jede nacht und schwitze viel dadurch
1.2.12, 13:06 Uhr
edi-bilder
7
Kommentar schreiben...



Ich habe sehr gute Erfahrung mit Schlangengift gemacht.Hatte seid Jahren
Schuppenflechte und Rheuma.Beides ist nicht geheilt aber ich brauche keine hammer Medikamente mehr.Mein Homöopat lebt in Bottrop,andere könnens auch.Ich wünsche Euch viel Erfolg.
1.1.14, 08:52 Uhr
Dabei seit 1.9.20
8
@Thouy Wie hast du es geschafft, deine Symptome so gut zu lindern?
1.9.20, 19:43 Uhr
Tipp kommentieren
Tipp online aufrufen