Nichts mehr mit mehr als 40 Grad waschen

Jetzt bewerten:
3,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich hab noch einen Tipp zum kostengünstigen Waschen bei 40 Grad:

Beim Spinnrad (oder wo es sonst die Sachen von Hobbythek gibt) gibt es eine flüssige Bleiche von Hobbythek (Name: Eur.....irgendwas), von der man bei jedem Waschgang 1 Kappe voll dazugibt.

Sie macht die Wäsche schon bei 40 Grad KEIMFREI und bleicht trotzdem keine Farben aus. Super-Zeug. Ich wasche alles nur noch bei 40 Grad!

Außerdem kann man mit dem Zeug auch die Spül- und Putzlappen einweichen und so keimfrei zwischenreinigen.

Von
Eingestellt am


61 Kommentare


#1 Annetiger
4.8.04, 09:02
Das Zeug heißt Eureco liquid und ist wirklich klasse. Wirkt schon bei 20 Grad, daher wasche ich nur noch bei 30 Grad. Falls das mal nicht zu haben ist, geht auch Proweiß von der Hobbythek. Das braucht aber höhere Temperaturen um zu wirken.
#2 sermin
6.9.04, 12:29
Was ist die Hobbythek? Das Zeug würde mich auch interessieren. Wo bekomme ich dieses Eureco liquid her??
#3 Sanny
13.9.04, 10:30
Kann man Eureco liquid noch irgendwo kaufen? Denn Spinnrad oder Hobbythekprodukte findet man nicht mehr so leicht.
#4 Carola
13.9.04, 14:45
Hallo! Das Eureco habe ich unter Google-Suchmaschine geunden. Es kann unter www.omikron-online.de/naturhaus/preise/eureco.htm - 7k - bestellt werden. Aber MIndestbestellwert 23,95€. Vielleicht benötigen Freundinnen ja auch was. Grüße
-1
#5 Tim Qeuter
6.10.04, 14:41
Die Gefahr beim ständigen Waschen bei nur 40 Grad ist die Verkeimung der Wäsche (besonders Unterwäsche, Strümpfe). Tipp: Bei jeder dritten Wäsche einen Schuß Desinfektionsmittel zusetzten (gibts im Drogeriemarkt für wenig Geld).
#6 Millireiss
20.10.04, 12:03
Eureco liquid bekommt man auch bei www.windelerlebnis.de für momentan 4.99 plus Porto
#7
27.10.04, 04:47
hm ich glaub das werd ich mir mal anschaun und testen danke des tipps
#8
24.11.04, 19:56
Ich habe gerade den Beitrag im Fernsehen gesehen, und gleich mal reingeklickt und durchgestöbert. Ich muß sagen ihr seid klasse. Werde eure Seite öfter besuchen, denn ich brauche euere guten Tipps.
1
#9
3.1.05, 21:40
Bleiche zerstört Farben - alles was Feinwaschmittel benötigt ist damit unverträglich - man kann sich den Gang zur Hobythek sparen wenn man Vollwaschmittel nimmt - das enthält Bleiche
#10 rowolf
19.1.05, 17:56
Die Bleichmittelkomponente in Vollwaschmitteln wird aber erst bei höheren Temperaturen aktiv - darum wurde ja das Eureco für Energiesparer empfohlen. Und wie schon vorher erwähnt - das bleicht nicht, sondern desinfiziert (auf Sauerstoffbasis).
#11 schwaelmer
21.1.05, 12:55
Habe neulich mit der Miele Hotline telefoniert. Der nette Herr sagte mir, daß sich beim ausschließlichen waschen mit niedrigen Temperaturen auch in der Waschmittelschublade Bakterien festsetzen können, die dann üble Gerüche verursachen. Abhilfe: jede 7. - 10. Wäsche mal das 95° C Programm laufen lassen. Die Temperaturen die hierbei in der Schublade entstehen reichen aus die Bakterien zu töten.
#12 Dieter
16.3.05, 21:29
Die Waschmittelschublade wird aber doch nicht mitgeheizt?
#13
30.4.05, 12:58
das zeug gibt es auch in dem drogerien: sakrotan bietet das nämlich auch an. einfach ins weichspüler-fach kipp. ist auch gut, wirkt sogar bei kaltem wasser. die billigere variante steht auch meist nemen dem sakrotan,heißt impresan oder so. das scheint mir ergiebiger zu sein.

maria
#14 Billy
9.5.05, 15:38
Tim Qeuter: Verkeimung von Unterwäsche und Strümpfen bei 40°-Wäsche. Davon hab ich ehrlich gesagt noch nie was gehört. Also bei normaler Nutzung bzw. normaler Verschmutzung, ich gehe mal von täglichem Wechsel der Unterwäsche und Socken aus, kann ich mir das schwer vorstellen. Aber ich lerne gern dazu. Bei stärkerer Verschmutzung, z.B. krankheitsbedingt, würde ich weiße Baumwollunterwäsche verwenden und diese dann wirklich bei 95° waschen.
#15 nichtperfekt
9.5.05, 15:42
schwaelmer: Ich glaube, daß trifft nur bei Verwendung von Waschpulver, nicht jedoch bei Flüssigwaschmitteln zu. Bei meiner Bosch-Maschine kann mann das Waschmitelfach herausnehmen und grundlich mit der Bürste reinigen.
1
#16 schuberd
16.5.05, 01:54
Jawohl!!!!! Nur noch 30°-40° da spart man. Und dann ein Postimg eröffnen mit dem Namen Wäsche riecht muffig..............au Scheiße
#17
12.7.05, 21:07
Wie furchtbar, dass alle so geil sind aufs Desinfizieren! Ich wasche immer alles auf 40 Grad, schon immer und ich bin genauso gesund wie jeder andere Normalsterbliche! Hab auch keine Pilze oder ähnliches (von wegen Unterwäsche, Strümpfe etc keimfrei machen). Ihr atmet mit einem einzigen Atemzug mehr Bakterien und Krankheitserreger ein, wie Ihr jemals in Eurer Wäsche haben werdet!
#18 geiatt
14.7.05, 09:26
Also ich stecke mein Waschmittelfach von Zeit zu Zeit einfach mit in den Geschirrspüler. Wird prima sauber!
1
#19 undertaker
21.6.06, 11:41
Habe jetzt auch für ausschließliches Waschen bei 40 Grad die Quittung bekommen.

Die gesamte Wäsche riecht muffig.

Da brauchen auch keine Schlaumeier zu behaupten, es gebe keine Keime und Bakterien in der Wäsche.

Denn für den muffigen Geruch sind Bakterien verantwortlich, die bei 40 Grad nicht rausgehen.

Das hat nichts mit Desinfektionswahn zu tun, sondern mit Gesundheit und Interesse an gut riechender Wäsche.

Gut, dass ich hier so viele gute Tips gefunden habe.
#20 Inessa
21.6.06, 14:55
mh, ich wasche eh nur mit 40 grad .. aber muffig riecht dich nicht .. meint ihr die wird wirklich mit Desinfektionsmittel sauber .. ? hab nicht das gefühl das meine wäsche schmutzig ist ..
#21 Fresnel
21.6.06, 20:45
undertaker
irgendwas hast du wohl falsch gemacht.
Vielleicht hast du die Wäsche nach dem Waschen zu lange feucht in der Maschine gelassen.
Normalerweise riecht Wäsche nicht vom Waschen bei 40°.
1
#22 Gabi
21.6.06, 21:29
Seitdem ich keine Flüssigwaschmittel mehr verwende, sondern Waschpulver und jede 4. bzw. 5. Wäsche bei 90 Grad wasche (natürlich nur Bettwäsche, Handtücher u. ä.), riecht meine Wäsche wieder angenehm frisch und nicht so schrecklich muffig nach abgestandenem Billig-Parfum und ansonsten undefinierbar fies und brrrr. Ich glaube, die Kombi "40 Grad-Wäsche + Flüssigwaschmittel" ist ne ganz fatale Mischung.
#23 Waschprofi
6.9.06, 19:27
Ich wasche nie bei 90 Grad, dafür dieses oder jenes bei 60 Grad, aber das meiste landet bei 40 Grad in der Waschmaschine und meine Wäsche riecht NICHT muffig und ich bin davon überzeugt, dass meine Wäsche sauber ist und nicht ein einziger Bakterienherd ist. Wobei ich aber Shirts, Blusen, Unterwäsche, Strümpfe etc. nur einen Tag anziehe und dann ab in die Wäsche - ob es wohl daran liegt, dass kein Muff entsteht :-)? Und die Kleidung nach der Wäsche nicht ewig in der geschlossenen Maschine lassen, sondern aufhängen oder in den Trockner geben. Übrigens, ich nehme nur Flüssigwaschmittel - Pulver klumpt gerne - und alles ist bestens!
#24 M. Himpler
11.9.06, 22:30
nasse Handtücher, Geschirrtücher, Putzzeug usw immer vortrocknen bevor sie in die Wäschetonne kommen, sonst kann die Wäsche auch miefen nach dem Waschen, je nach dem wie häufig man wäscht
1
#25 sannageb
30.10.06, 21:35
Keimfreiheit erziehlt man erst beim Kochen 5min. bei 100°C.Bin berufl. i.d.Mikrobiologie u.Hygiene tätig.Bei dieserArt v.chemotherm.Reinigung wird höchstens eine geringere Keimarmut erzielt
1
#26 -ille
30.10.06, 22:26
-Was wollt ihr denn noch alles keimfrei haben???
-Lauft ihr mit Mundschutz durch die Gegend?
-Kein Wunder, dass die Allergien auf dem Vormarsch sind!
Weiße Wäsche wird mal bei 90 Grad gewaschen und sonst bei 60 Grad.
Da stinkt nix!
Den Waschmittelbehälter an der Maschine mache ich regelmäßig sauber, da kann nichts stinken!
#27 pestcontroller
4.11.06, 10:05
Desinfektionsmittel (Sagrotan,etc.) ist quatsch..desinfizieren normalerweise auch...fördert nur Allergien..aber wenn die Wäsche müffelt sind das Abfallprodukte von nicht pathogenen Keimen (nicht krankmachend)....dann ist milde Bleiche angesagt um den Geruch loszuwerden, aber nicht aus gesundheitlichen Gründen...ich empfehle auch den Hobbythekartikel genau durchzulesen!!!!
#28
12.12.06, 21:36
Ich glaube diese ganzen 40°C wäscher hier sind unerfahrene studenten oder so, die noch nie die Wäsche eines 5- Personenhaushaltes mit 3 Kindern erlebt haben!!!! 40°C??? 60°C???? Pah!!!! Weißes und helles kommt bei uns auf 95°C in die Maschine, ordentlich Persilpulver hinzu UND ne Vorwäsche!!!!! Soda kommt glaub ich auch noch mit rein!!! So, .....ohen Kochen werden bei uns die Geschirrtücher oder so nich richtig sauber und alles riecht so komisch......
#29 The Mangler
24.12.06, 11:59
Das Problem mit stinkender, muffiger 40°-Wäsche kenne ich auch. Aber sobald Wäsche, die mit Achselschweiß in Berührung kommen kann, weggelassen wird, riecht die Wäsche wieder normal!

Benutze Aldi-Flüssigwaschmittel und Marken-Weichspüler, und um Schlaumeiern zuvorzukommen:
Körperwäsche wird max. nur 1 Tag lang getragen, Dusche täglich und benutze Deo.
#30 The Mangler
29.12.06, 17:20
Ich nehm alles zurück. Habe heute mal eine Ladung Kochwäsche bei 95° durchgejagt, und danach eine Ladung 40°-Buntwäsche gewaschen. Und endlich riecht sie wieder "aprilfrisch", der Muff ist weg. Und das sogar im Kurzwaschgang!
#31 marcus
26.10.09, 08:39
habe ich auch auf einer wissenschaftlichen seite gelesen - ein bisschen bleicher mit dazu und alles ist keimfrei - auch schon bei 40 Grad
#32 uwi
2.12.09, 13:39
Bin auch mit dem Problem schlecht riechender Wäsche, besonders Hand- und Duschtücher, belastet. Hänge ich frische Handtücher ins Bad, kaum, dass sich einer damit abgetrocknet hat, muffeln die schon. Das macht mich total irre. Ich wasche Handtücher generell bei 60 Grad und mache hin und wieder einen 90 Grad Leergang, ohne Wäsche, zum Keimen abtöten. Eigentlich gehts mir nur um den Gruch, der mich aufregt.
#33 nanne
14.2.10, 18:36
Dieser feige NoName-Eintrag von wegen 40°-Wäscher wären nur unerfahrene Studenten...lol^^ Studenten sind dumme böse faule Menschen, die mit stinkender Wäsche rumlaufen, wa?^^ Ich bin (man soll sich vorstellen Studenten kommen oftmals auch aus Familien und kriegen mit was so zu Hause passiert) in einem 5-Personen-Haushalt aufgwewachsen und Mutti hat mir ganz toll gezeigt wie man Wäsche wäscht! Das Problem ist, dass man die meisten Sachen einfach mal nur noch bei max. 30/40° waschen kann, ich sag nur Sportsachen! Wenn du natürlich nur mit schicken Baumwoll-Schlüppern rumläufst und keinen Sport machst kennste sowas bestimmt nicht, dann koch mal deine sexy Klamotten aus. ;) An alle anderen...ich wasche meine Sachen so wie man's meistens nur kann bei 30/40°, versuche dabei aber Handtücher, Bettwäsche etc. immer mit 60° zu waschen, ist für die Maschine wirklich gut, da entsteht kein muffiger Geruch in der Maschine, der durchaus auch die Ursache für die muffige Wäsche sein kann! Von Desinfektionsmitteln halte ich persönlich nichts, außer für die Toilette bei einer Magen-Darm-Grippe! :D
#34 Djungle
6.3.10, 11:28
Ich habe das Problem auch immer mal wieder. Und obwohl ich auch häufiger bei 60 Grad wasche. Ich denke, es kann auch am Weichspüler liegen. Was ich sehr merkwürdig finde: dass ich bei meiner Waschmaschine, die ich vorher hatte, das Problem nicht hatte, obwohl es ein Billig-Modell war und ich meine Wasch-Gewohnheiten nicht verändert habe. Erst seitdem ich eine teure Siemens-Maschine habe, 2 Jahre alt, besteht das Problem. Ich habe alle möglichen Tipps und Tricks, die ich so lesen konnte, durchprobiert und irgendwann war die Maschine auch geruchsfrei. Welcher Tipp dabei ausschlaggebend war, keine Ahnung. Leider ist das Problem dann ein paar Monate später wieder aufgetreten. Jetzt arbeite ich die Liste an Tipps und Tricks wieder von oben nach unten ab.... Ich denke, an dem tipp mit den Geschirrspültabs könnte was dran sein (gelesen bei http://www.waesche-waschen.de/tipps/tipps/waschmaschine_riecht.html).. LG Djungle
#35 Hitch
13.4.10, 14:42
@ 34 ist bei mir das gleiche, hab letztes Jahr ne neue Siemens Waschmaschine gakauft und hab jetzt nach einem Jahr genau das Problem mit muffig riechender Wäsche (mit der alten Maschine nie). Habe eigentlich alles immer bei 40 Grad gewaschen weil ich kaum Wäsche habe die man heißer waschen kann. Werde jetzt mal allt Tipps abarbeiten und hoffen das ich das Problem los werde. Danke im voraus!
#36 helga
28.5.10, 19:09
es gibt noch einen grund für eventuelles müffeln......


die gummidichtung innen um das bullauge herum - einfach mal mit einem lappen oder küchenrolle hinein und wischen, erstaunlich was da oft zu tage kommt :-))
#37
3.6.10, 14:09
...genau..das Gummidingens vom Bullauge ist manchmal "lecker" voll...
...ansonsten...wie schon einige "Vorredner" schrieben; mal gut durch kochen das Maschinchen...und ja...desinfizieren...

...habe an meinem Flusensieb mit ekel und abscheu bemerkt, das ich da gar keine schwarze, sondern original eine weisse Dichtung habe... 2 tage Kukidentbad und das Teil war wieder...nunja beige...aber nicht mehr schwarz...will nicht wissen was das war...ausser jemand belegt, das das gesunder Waschmittelschimmel oder so etwas war... ;o)

...gebe schon seit Jahren immer mal Desinfektionsmittel statt Weichspüler mit rein...trotzdem war die Dichtung vom Fusselsieb schwarz...

(PS; benutze auch schon immer Flüssigwaschmittel (Frosch))
#38
12.11.10, 18:50
also ... einige schreiben hier vom stinkproblem mit der wäsche bei recht neu gekauften waschmaschinen. Kann es sein, dass diese neuen Maschinen (habe selbst so eine) einfach zu wenig wasser reinlaufen lassen? (um eine höhere öko-Qualifizierungsklasse zu bekommen und sich somit besser zu verkaufen?)
#39
17.1.11, 00:08
klasse Seite
irgendwie gibt es immer auch eine Schattenseite bei allem, was so leuchtiend wirkt. Einige schreiben Pulver sei besser. Ist ja in Deutschland auch viel beliebter als in USA. Dort will keiner Pulver.
Gegen das "müffeln" hilft es sicher besser als Flüssigwaschmittel. Da gibt es allerdings ein ABER. Der Grund Nummer 1 für verstopfte Abwasserrohre ist das Waschmittelpulver der Waschmaschine. 90% der verstopften Rohre unter dem Haus entstehen durch die Ablagerungen des Waschpulvers. Es hat ja schon jemand oben erwähnt, dass es so verklummt. Stellt Euch das mal über 20 Jahre im Rohr vor.
Deshalb gab es bei uns noch nie Pulver.
#40
29.1.11, 01:32
Ich empfehle mal die Bedienungsanleitungen der Waschmaschinen zu lesen.

Die neuen teuren Maschinen, am besten mit A++SuperEco++Ökostaralliance brauchen nur 500 mw und 2 Liter Wasser.

Meine erste Lavamat als Student, war defekt, hat immer mit Wasser bis unterkante Bullauge reingelassen (waren wohl 30 Liter pro Spülgang) Wäsche perfekt.

Mittlerweile habe ich auch so eine neue ÖkoLavamat.

Irgendwann ist mir mal aufgefallen, das beim dem normalen Waschen (Missachtung von den Spezialprogrammen Wolle, Fein, Bunt usw...) der Wassereinlauf recht kurz war.

Als Ing. hat mich das interessiert und meine Beobachtungen waren:

Normale Wäsche macht die Wäsche etwas mehr als feucht, es ist wenig Wasser drin.

Das mag daran liegen, das die Maschine überall Sensoren und Fühler hat um damit den Verbrauch zu senken.

Der normale Waschgang ist der einfachste: Ein-Taste, Temp Einstellung Start Taste.

Nach Studium der Anleitung ist mir die Funktion von Spülstop, usw klar geworden.

Jetzt wasche ich öfter auch mal mit Programm

FEINWÄSCHE

dort wird doppelt soviel Wasser eingespült, die Wäsche walkt wie früher prima im Wasser.

Die Lavamat hat eine Intervallschleudertaste, wenn man die drückt, dann wird der Spülstop umgangen und man kommt auch zur fertigen Wäsche zurück.

Probiert das auch mal an Euren Maschinen aus, wie sich die Programme unterscheiden.
1
#41
29.1.11, 01:34
Ich empfehle mal die Bedienungsanleitungen der Waschmaschinen zu lesen.

Die neuen teuren Maschinen, am besten mit A++SuperEco++Ökostaralliance brauchen nur 500 mw und 2 Liter Wasser.

Meine erste Lavamat als Student, war defekt, hat immer mit Wasser bis unterkante Bullauge reingelassen (waren wohl 30 Liter pro Spülgang) Wäsche perfekt.

Mittlerweile habe ich auch so eine neue ÖkoLavamat.

Irgendwann ist mir mal aufgefallen, das beim dem normalen Waschen (Missachtung von den Spezialprogrammen Wolle, Fein, Bunt usw...) der Wassereinlauf recht kurz war.

Als Ing. hat mich das interessiert und meine Beobachtungen waren:

Normale Wäsche macht die Wäsche etwas mehr als feucht, es ist wenig Wasser drin.

Das mag daran liegen, das die Maschine überall Sensoren und Fühler hat um damit den Verbrauch zu senken.

Der normale Waschgang ist der einfachste: Ein-Taste, Temp Einstellung Start Taste. Aber dort wird wohl am meisten Energie gespart, kaum Wasser, 1 Spülgang weniger usw...

Nach Studium der Anleitung ist mir die Funktion von Spülstop, usw klar geworden.

Jetzt wasche ich öfter auch mal mit Programm

FEINWÄSCHE

dort wird doppelt soviel Wasser eingespült, die Wäsche walkt wie früher prima im Wasser.

Die Lavamat hat eine Intervallschleudertaste, wenn man die drückt, dann wird der Spülstop umgangen und man kommt auch zur fertigen Wäsche zurück.

Probiert das auch mal an Euren Maschinen aus, wie sich die Programme unterscheiden.
1
#42
15.5.11, 12:31
@vonHutten

Was du da schreibst, das die Rohre durch Pulverwaschmittel verstopfen ist ein totaler Blödsinn der seines Gleichen sucht.. Abflußrohre verstopfen nicht vom Waschpulver. Die verstopfen, weil die Leute allen Mist ins Klo werfen, der da nicht hineingehört.
#43
11.11.13, 14:47
@Knuddelbärchen (auf von Hutten):

dir glaub ich in dem fall eigtl auch eher, aber hat da jmd WIRKLICH ERfahrungen mit, hätt ich gern -"wissenschaftlich" utnermauert?

(So wie die calgon-werbung immer die (vorgeblich) "verkalkten" heizrohre zeigen, die aber ganz andere ablagerungen tatsächlich sind (Pulver?!? - weiß´echt nimmer was) - hab ich mal im tv gesehen, weiß nicht mehr wo, jedenfalls eine sendung über jmd, der auch ältere WaMa noch repariert, um ressourcen zu schonen - kann sich viellt jmd von Euch an die Sendung genauer erinnern?

nebenbei, andere gründe für Waschpulver (wobei konzentrate noch besser sind, die anderen enthalten wirkungslose sogenannte stellmittel, die nur volumen erhöhen für die psychlolgie der wäscherinnen):

-->geringere frachtkosten, da weniger menge (lassen sich besser stapeln als flaschen)
-->und einfach nicht "Wasser" überflüssigerweise transportiert wird
-->flüssigkeiten sind idR verderblicher, deshalb mehr konservierugnsstoffe nötig

so hab ichs mir zusammengetragen, u. a. "test" u "ökoTest"

solte man mit bedenken, find ich.
#44
11.11.13, 18:19
Was bitte möchtest du denn "wissenschaftlich untermauert" haben?
Das Waschpulver die unterirdischen Abwasserrohre verstopft.
Entschuldigung, aber darüber muss ich mal herzlich lachen.
Wenn es so wäre, hätte jedes Haus diese Probleme schon seit langer Zeit.
Denn wie lange gibt es das flüssiges Waschmittel?
Also soweit ich mich erinnern kann, gibt es Pulver schon sehr viel länger.
Jeder hat, wie hier schon oft beschrieben, eine andere Meinung zu flüssigem, sowie zu pulvrigem Waschmittel.
Und von einer "Psychologie der Wäscherinnen" habe ich auch noch nichts gehört. Aber ich lerne gern dazu.
Was noch hinzukommt, der letzte Kommentar zu diesem Thema, vor deinem, ist 2 1/2 Jahre alt.
-4
#45
12.11.13, 15:37
an nr 44
wie man in den wald hineiinruft...

na ja, dein ton könnte auch ein anderer sein!!!!!!!

. Ausserdem glaub ich das mit dem verstppfen dadurch ja auch nicht, aber wer s weiß, sind wohl die gas wasser... installateure, die bestimmt öfter mal verstopfungen auslöffeln müssen und evtl dabei sehen, dass es tampons... sind (Gibts/Gabs ja wohl öfter, sonst hätt nicht jedes öfftl damenklo sein schild)


Und wenn mich das interessiert und ich es aus irgendeinem grund erst jetzt entdeckt hab? geht ja evtl anderen auch so, drum bleibt es ja auch im netz, behaupt ich mal. kann man interessantes nicht "wiederbeleben?. vielleicht schaut ja auch mittlerweile mache firma auf die seiten, die so nah am kunden sein will um häufige probleme rauszukriegen.

zur psychologie:

kein bisschen fantasie?, dann erklär ich es dir mal:

macne leute wollen sich nicht so viel arbeit machen mit dem dosieren und "viel hilft viel", und damit begründen manche hersteller, die stellmittel dazu zu geben - sowas meinte ich damit.

was war um 18:19 mit "dir" los, oder bist du immer so?!?

P.S. danke für die unterstützumng in form roter daumen, wer auch immer.

bin echt n bissl beleidigt, wünsche mir eigentlich ne entschuldigung von dir.
2
#46
12.11.13, 15:54
@frangenpedra: na nun verstehe ich aber nichts mehr.
Eine Entschuldigung??? Wofür bitte??
Und im Übrigen habe ich mich nicht an diesem rote Daumen Geklicker beteiligt. Denn mir reicht mein geschriebenes Wort.
Aber wie du sehen kannst, kassiere ich doch munter, was mich im Übrigen freut. Wer Spaß daran hat, nur zu.
Wenn du "das mit dem Verstopfen" auch nicht glaubst, warum hast du es dann geschrieben.
Auch deine Erklärung zur "Psychologie" kann ich leider nicht nachvollziehen.
Was ist das für eine merkwürdige Frage, was mit mir um 18:19 los war? Oder bin ich immer so, na wie denn???
Und das ich geschrieben habe, der letzte Kommentar ist 2 1/2 Jahre her, bezog sich darauf, dass du den Kommentator angesprochen hast. Aber vielleicht liest er ja noch mit und antwortet dir.
Wäre doch schön.
-8
#47
13.11.13, 12:54
@lm66830:

ich hab an knuddelbärchen geschrieben, dass ich ihm seinen einwand auf von hutten abnehme, wenn du eine klarstellung brauchst.
und hm genau, vielleicht liest "er" mit, und ausserdem tatsächlich noch außer dir ja auch andere, wie die daumen zeigen, wenn sie nicht von dir sind;

der dank für die daumen galt sowieso nicht dir, beziehen sich die daumen wohl wie ersichtlich, tatsächlich auf deinen kommentar.

wenn du echt nicht verstehst,
a)wofür ich ne entschuldigung wollt,
b) was ich noch mal zu erklären versuchte-

vergiss es, ist wohl anscheinend hopfen und malz verloren.

aber es lesen ja noch andere mit, die vielleicht verstehen, und für die ich schreib,

ich wünschte mir allerdings rückhalt bzw Erklärungen von den mitlesern, wenn denn du nicht "geklickert"hast, da ich deinen ton nach wie vor nicht in ordnung finde, und wenn andere dieser meinung sind, bitte um unterstützung und klarstellung.
4
#48
13.11.13, 13:41
@frangenpedra:

So, ich bin ein Mitleser und ich frage mich was du jetzt von mir willst ? Zu was Unterstützung und welche Klarstellung ? Für mich brauchst du auch nicht schreiben, ich verstehe deine Kommentare sowieso nicht, das ist mir zu wirr. Und falls du jetzt wegen des roten Daumens auch von mir eine Entschuldigung haben möchtest, dass kannst du dir sparen, der ist nicht von mir :-)))
2
#49
13.11.13, 18:35
@frangenpedra: deine Gedanken und Finger sind scheinbar immer schneller als deine Tastatur. Ist deine Großschreibtaste kaputt ? Das erschwert das Lesen extrem. Außerdem finde ich deinen Schreibstil sehr anstrengend.

Ich kann auch keine Aussagen finden, für die sich irgendjemand bei dir entschuldigen müßte. Jeder darf hier seine Meinung vertreten, es sollte natürlich immer mit Mass und Verstand geschrieben werden. Aber hier ist doch keiner übers Ziel hinausgeschossen !
Da solltest du mal andere Themen lesen, da geht´s manchmal ganz schön zur Sache. Aber im Internet darf man nicht so empfindlich sein, hier wird oft anders geschrieben als im realen Leben gesprochen wird ( das hat halt die Anonymität so an sich ).
Also, reg dich wieder ab - manchmal muss man es halt einfach gut sein lassen.
3
#50
13.11.13, 19:21
@frangenpedra:
Na, @frangenpedra, dein Appell hat aber nicht die gewünschte Wirkung, wie mir scheint.
Und im Übrigen, nicht das du auf die Idee kommen solltest, -mamamutti und Zartbitter- hätten sich mir mir oder umgekehrt abgesprochen, nichts der Gleichen.
Wir vertreten einfach unsere eigene Meinung.
Und sei bitte in Zukunft so nett, wenn du mit meinen Kommentaren nichts anfangen kannst, sie dann nicht mehr auf deine Weise zu beurteilen.
Es ist immer nett sich hier auszutauschen, da es ja vielfältige Meinungen gibt.
Aber die Person an zu giften, die man nicht kennt, ist nicht so witzig.
Aber wir lernen ja alle gerne dazu.
#51
15.11.13, 11:21
und tschüß
-4
#52
15.11.13, 11:23
wird mir hier zu blöd.
#53
29.9.14, 20:22
Oida, wos geht bei euch?!?! Freaks...
#54
6.10.14, 20:47
Hall?chen, ich halte meine Waschmaschine sauber und wasche auch mit 90 Grad, und trockne an der frischen Luft, aber die Wasche riecht trotzdem wenn sie paar Tage im Schrank liegt.

Ich nehme an es ist der Duft im Waschmittel der sich nach paar Tagen in "Gestank" umwandelt.
#55
11.10.14, 13:19
Ich wasche seit Jahren nur mit Niedrigtemparatur.

Allerdings empfehle ich mindestens einmal im Quartal die ein "Reinigungsprogramm".
Vor dem Waschgang die gesamten Dichtungen gr?ndlich reinigen (am besten mit etwas Zitrone oder Essig). Dann lasse ich die Waschmaschine ohne W?sche im Kochprogramm durchlaufen. Als Waschmittel gebe ich etwas Chlorreiniger hinzu und im Weichsp?lerfach Essigessenz. Vor und nach dem Waschgang das Flusensieb reinigen und die Kammer mit einer alten Zahnb?rste reinigen.
Nach dem Waschgang einen extra Sp?lgang. Der sp?lt Chlor- und Essigreste aus der Trommel. Gleichzeitig lasse ich das Flusensiebfach offen und fange das Sp?lwasser dort in einem Beh?lter der darunter passt (bei mir eine Plastikschale) auf. (Hier darauf achten entweder das Sp?lprogramm zu pausieren oder einen Wechselbeh?lter zu haben, wenn die Schale voll l?uft.)
Danach kann man entweder die Waschmittelschublade selbst ausputzen oder sie in die (saubere) Sp?lmaschine geben (diese dann aber auch hei? sp?len lassen).

Ein ?hnliches Reinigungsprogramm mache ich ebenso mit der Sp?lmaschine. Hierbei mit Essigessenz und Zitronenkonzentrat (das Pulver) und nicht irgendein Reinigungsfl?schchen. Dann wieder einen hei?en Sp?lgang bei dem ich die manuell gereinigten Sieb und Filter in den Geschirrkorb stelle. Und auch hier die Dichtungen nicht vergessen zu putzen.

Seit ich das regelm??ig mache, hatte ich nie wieder Probleme mit muffiger W?sche oder Sp?lmaschine.
#56
28.11.14, 21:49
Vielen Dank für die vielen Tipps... Einige von Euch, die hier Kommentare abgegeben haben scheinen mir jedoch mit ihrer Meinung sehr stur zu sein. Ich denke jedoch, dass keiner einen Tipp hier abgeben würde, mit dem er keine guten Erfahrungen gemacht hat. Anscheinend kann das Problem aus unterschiedlichen Gegebenheiten vorkommen.

Also werde ich mehrere Tipps nacheinander ausprobieren, bis ich die richtige Methode für mich entdeckt habe.

Schön, dass es Meinungsverschiedenheiten gibt, sonst gäbe es auch nur eine Lösung!!! Dankeschön!
#57
28.11.14, 22:05
Wobei ich gerade beim lesen der unterschiedlichen Lösungsvorschläge noch eine weitere Idee entwickelt habe. Ich habe ja das Problem auch, dass die Wäsche nach dem waschen und im Besonderen nach dem Trocknen etwas muffig riecht. Wenn die Keime und Bakterien die Gerüche verursachen und diese erst ab 100C° abgetötet werden können muss man auf eine kalte Methode zurück greifen. In der Schimmelsanierung verwendet man Wasserstoffperoxid 10-20%`igen oder Isopropanol um die Schimmelpilze abzutöten. Von Isopropanol würde ich wegen der Explosionsgefahr abraten, jedoch werde ich mal Wasserstoffperoxid verdünnt ausprobieren. Sollte ich einen Erfolg verspüren, sage ich es Euch!!!
#58
16.12.15, 12:02
...hatte wohl keinen Erfolg ;) Oder er hat doch Isopropanol genommen und ist mit samt Maschine in die Luft gegangen
1
#59
4.6.16, 11:29
Hi,

ich hatte das Problem auch erst, als wir uns eine neue Miele Waschmaschine gekauft haben. Natürlich energie- und wasserefizient hoch drei, mit 8 kg Trommel, damit auch ordentlich was reinpasst und mach noch mehr spart wenn man seltener waschen muß. Kurz danach begann die Wäsche zu müffeln. Ich hab lange gebraucht um das Problem zu erkennen:

1. Maschine zu voll geladen
2. durch die Wassereinsparung der modernen Maschinen wird die Wäsche nicht mehr genügend gespült, besonders mit vollgeladener 8 kg Trommel wie bei uns.

Ich wasche jetzt etwas anders, lade die Maschine nicht mehr so voll und wasche regelmäßig was bei 90 Grad.

Tja, blöd gelaufen - wir haben uns eine sauteuere Waschmaschinen gekauft, die Strom und Wasser einspart, gut für unseren Geldbeutel und für die Umwelt, nur um jetzt festzustellen, daß das eben nicht funktionieren kann. Wenn ich das vorher gewußt hätte, würde jetzt eine günstigere Waschmaschinen in meinem Waschraum stehen...
#60
4.6.16, 13:20
@doro991: hast Du die Funktion "Wasser plus" ? Falls ja, bei sehr voller Maschine dazuschalten. 👍
#61
5.6.16, 16:17
@Bücherwurm: ja, so eine Taste hab ich. Werde ich demnächst mal probieren bei vollgeladener Trommel. Mal sehen, ob das reicht.

Danke für den Tipp!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen