Nie mehr Kühlschrankfächer auswaschen müssen

Jetzt bewerten:
3,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ärgert ihr euch auch, wenn mal wieder in den Fächern der Kühlschranktür etwas klebt oder ausgelaufen ist und ihr nun bei offener Kühlschranktür den ganzen Schmodder wegwaschen müsst? Rubbel, rubbel, rubbel ...

Ich habe die Klarsichtschalen, in denen Obst oder Gemüse verkauft wird, in die Fächer gestellt. Nun kann ich zum Säubern einfach die Plastikschale rausnehmen oder, wenn sie kaputt ist, durch eine neue ersetzen. Diese Schalen passen ganz genau in die Fächer in der Kühlschranktür.

Von
Eingestellt am

79 Kommentare


5
#1
19.12.12, 07:23
super Idee- werde ich mal probieren
12
#2
19.12.12, 07:43
das ist wirklich eine sehr gute Idee.

Wir haben sonst immer Zewatücher zurecht gefaltet und eingelegt, ist auch ein guter Schutz gegen Schmutz.
11
#3 MissChaos
19.12.12, 08:04
Ich spüle die Fächer regelmäßig in der Spülmaschine.
Für diejenigen die keine Spülmaschine haben, ist das ein sehr guter Tip.
5
#4
19.12.12, 08:04
Toller Tipp, den werde ich gleich umsetzen!
5
#5
19.12.12, 09:08
toller Tipp, habe mir gerade vor kurzem geärgert, dass in der Türe wieder alles klebrig ist (meine Kinder trinken gerne kalten O-Saft und da tropft doch immer mal wieder was runter und klebt später im Flaschenfach)
Solche Plastikobstschalen hab ich zur Zeit nicht aber Zewa hört sich vorerst auch gut an.
Alle anderen losen Dinge (Gemüse hauptsächlich) lege ich immer in Plastikdosen (am besten flach und länglich)
das erspart auch viel Putzen
2
#6
19.12.12, 10:29
@MissChaos:

Wir haben keine herausnehmbaren Fächer. Nur die "Eierschale" kann man rausnehmen.

@strolcher:

Natürlich hab ich auch Tupper und Co. Aber erstens passen die nicht in die Kühlschranktür und zweitens reichen die Plastikschalen (durchsichtig z. B. von Kiwis, Birnen, Tomaten, Trauben, Feldsalat etc.) völlig aus, um die Fächer vor Ausgelaufenem zu schützen. Und wenn sie mal kaputt sind, werden sie ersetzt.

Ich nehme diese Schalen auch, um meine zugeschnittenen Tiffanyglasarbeiten zu stapeln. So sehe ich immer, was drin ist und es spart Platz.
15
#7
19.12.12, 11:04
oh, ich würd die Fächer nicht mehr in der Spülmaschine legen. Meine wurden spröde und die Dinger nachzukaufen ruiniert mich!!!
Ich lege deshalb schon seit Jahren Haushaltspapier in die Seitenfächer und auch auf die Glastablare. Das Putzen des Kühlschrank reduziert sich somit auf das Abwischen der Rückwand, Fächer und Tablare mit den Papiertüchern und das Reinlegen frischen Haushaltpapiers.
1
#8
19.12.12, 11:05
@MissChaos: Ich mache das auch seit einigen Jahren. Beim Umzug war ich in Zeitnot und kam auf die Idee. Es geht schnell und das Ergebnis ist super. Dann überlegt man, warum bin ich nicht schon früher drauf gekommen. Beim Kauf des neuen Kühlschrank A+++ habe ich gleich geschaut, dass ich die Teile raus nehmen kann.
In den Problembereichen lege ich auch Zewa unter.
5
#9 Oma_Duck
19.12.12, 13:19
Also nee, diese knisternden Plastikschalen? Abgesehen davon sind meine Türfächer wesentlich schmäler als diese Kiwi- oder Traubenschalen. Bissl Küchenpapier verhindert Klebrigkeit auch.
Meine Fächer sind herausnehmbar, aber Spülmschine halte ich für übertrieben, hätte auch Bedenken, dass sie sich verziehen durch die Hitze. Verstehe daher die Negativdaumen für Trixi überhaupt nicht.
4
#10
19.12.12, 13:36
@Oma_Duck: Verstehe ich auch nicht, bei einem neutralen und nützlichen Kommentar.
2
#11
19.12.12, 14:33
Ich lege die Pergament-Frühstückbeutel rein oder Küchenpapier.
17
#12 summelie
19.12.12, 15:11
@Trixi: Das mit dem Haushaltspapier ist eine gute Idee,wird gleich morgen ausprobiert.Das mit den Plasteschalen finde ich nicht so gut.Meistens haben die doch auch noch Löcher im Boden.
4
#13
19.12.12, 16:46
@summelie:

Die Löcher machen bei mir gar nix, denn ich veranstalte natürlich keine Riesensauerei ....

Ich hatte nur keine Lust mehr, mich zu verrenken (Kühlschrank steht auf einem Unterschrank, sodass ich zum Putzen der Türfächer auf einen Stuhl steigen müsste).

Wenn Ihr mit meinem Tipp nix anfangen könnt, dann eben nicht.
Für mich ist es optimal. Ausprobiert und für gut befunden.

Und Müll spare ich dadurch auch noch.
Küchenrolle hab ich eigentlich nur für Notfälle wie zerbrochenes Glas aufsammeln (Tuch feucht machen, dann kriegt man auch die kleinsten Splitter).
Ansonsten nehm ich ein kochbares Küchenschwammtuch zum Wischen.
3
#14
19.12.12, 17:15
super tipp, ich habe vereinzelt tupperschüsseln in den fächern stehen, da sortiere ich dann gerade im sommer die grillsaucen und senftuben rein.

ich habe einen grossen kühlschrank der zwei große gemüsefacher im unteren bereich hat, ich habe jetzt im winter durch zufall nach dem auswaschen des fachs dieses rausgelassen und habe nun im freigewordenen unteren bereich nochmal viel platz für zb. milchtüten oder oder gewonnen, denn im winter haben wir nicht so viel gemüse das in den kühlschrank muss.
-18
#15
19.12.12, 17:26
@Wattebällchen!
Was bewahrst Du eigentlich in Deiner Kühlschranktür auf?? Bei mir sind es Eier, Essig und Oel, Getränke und Butter. Und jeden Tag wische ich einmal am Tag mit einem Mikrofasertuch meinen Kühlschrank aus.Wenn man bemerkt, daß etwas undicht ist, kann man es doch umfüllen in ein Gefäß, was dicht ist!!
29
#16
19.12.12, 17:53
@ wollmaus: Du wischst j e d e n Tag den Kühlschrank aus? Also das ist sicher vorbildlich aber nicht für jeden realisierbar wenn man nicht noch Nachtschichten einlegen will... Abgesehen davon käme ich nicht auf die Idee, das jeden Tag zu tun! Ich finde den Tip von wattebällchen gut!
3
#17
19.12.12, 18:04
Sorry,eine Frage.
Von welchem Obst ist die Rede? Habe oft nur einzelne Dinge oder gar im Korb.
7
#18
19.12.12, 18:19
Die Obstschalen, die mir da so im Kopf rumschweben, sind breiter als meine Fächer. Wenn ich was reinstelle, was evtl. Ränder hinterlassen könnte oder was klebt, dann lebe ich Küchenkrepp drunter.
Es ist wohl mal wieder hier einer unterwegs, die rote Daumen verteilt, habe sie mal weggeklickt bei den Tipps und Antworten, die wirklich gut waren.
1
#19
19.12.12, 18:28
@wattebällchen: Du solltest meinen Beitrag vielleicht nochmal lesen. Hatte geschrieben "toller Tipp nur leider habe ich zur Zeit keine solche Dosen da und werde vorerst Zewa nehmen" und ich habe auch geschrieben "alle anderen losen Dinge wie Gemüse in die tupperdosen"
ich habe auch keine Tupperdosen die ins Flaschenfach passen :-))
5
#20
19.12.12, 19:24
@whoopie7584:
Du kannst es auch jeden 2.3. Tag machen, solange Du Behälter in Deinem Kühlschrank hast, die nicht "auslaufen".
Bin halt Rentnerin, habe in einem Lebensmittelgeschäft gearbetet, und da war Sauberkeit oberstes Gebot!
9
#21 Schnuff
19.12.12, 19:48
Habe mal gelesen,dass man Öl nicht im Kühlschrank aufbewahren sollte,da es flockig und trübe werden würde.Ist da was dran?
Auch soll es im Gemüsefach am "wärmsten" sein,so dass es wohl kein guter Platz für Milchprodukte wäre.

Nur mal so am Rande erwähnt.
-10
#22 atsirch49
19.12.12, 19:51
das würde ich aber nicht machen weisst du wo diese plastikschalen vorher gewesen sind,wer sie angefasst hat??????pfui
10
#23
19.12.12, 20:17
@atsirch49: schon mal was von waschen gehört?
geht ganz leicht, einfach etwas Spüli rein und mit Lappen oder auch nen Schmutzradierer und schon sind die blitzblank!
7
#24
19.12.12, 20:19
@Schnuff: das mit dem Öl stimmt, kann ich bestätigen, wollte schlau sein und habs auch in den Kühlschrank gestellt. War keine gute Idee, seitdem steht es eben an einem kühlen Platz.
13
#25
19.12.12, 20:19
Besteht nicht auch die Möglichkeit, die Plastikschalen vorher abzuwaschen?? Die überstehen sogar die Spülmaschine.

Meine Margarine, Wurst und Käse lagere ich seit Jahren in einer alten viereckigen Plastikschüssel ohne Deckel im Kühlschrank.
Wenn ich dann morgens für meine Pausenbrote die Sachen brauche, habe ich alles beisammen.
Man könnte auch kleine Dinge wie Gläschen mit Oliven, Kapern oder Senf in eine Schale stellen. So brauch man sie nur heraus nehemen und sich bedienen, falls die Tür schon mit anderen Sachen voll ist.
Und wenn man dann den Kühlschrank doch auswischen möchte, braucht man nicht jedes einzelne Teil in die Hand nehmen.
Ich finde den Tipp gut und werde ihn nach machen.
7
#26
19.12.12, 20:24
Ich wundere mich auch das Wollmaus das Öl im Kühlschrank lagert, obwohl sie im Lebensmittelgeschäft gearbeitet hat und es eigentlich besser wissen müßte. Aber so haben wir alle unsere Gewohnheiten.
Und die müssen nicht die schlechtesten sein.
6
#27
19.12.12, 20:29
@atsirch49:

Also:
Erstens sind beim Einkauf immer Cellophanhüllen drum, sonst würde das Obst/Gemüse ja rausfallen.

Zweitens spüle ich die Schalen. Was hast du denn gedacht ?

@Schnuff:
Du hast Recht. Das Gemüsefach ist unten, damit es nicht zu Erfrierungen kommt.
Es heißt nicht umsonst Gemüse/Obstfach.
Wurst muss ins Wurstfach (Oben und Mitte), Butter ins Butterfach, sonst wird sie hart.
Ich habe meine Lebensmittel in kleinen Plastikkörbchen und kann dann alles zusammen aus dem Kühlschrank nehmen und muss nicht suchen und wühlen.

Öl gehört nicht in den Kühlschrank. Versuche das mal z. B. mit Olivenöl. Das wird ganz trüb. Erst bei normaler Zimmertemperatur wird es wieder klar.

In die Tür gehören Getränke (Milch etc.), Eier, Butter, Senf, Tomatenmark, ggf. Medikamente wie Insulin etc.

Man kann googeln, wo die ideale Temperatur für Lebensmittel im Kühlschrank ist.

@ mrs monk:
Weshalb nimmst du Tupperdosen ? Nur zur Aufbewahrung von Grillsaucen sind sie doch zu teuer, um sie ohne Deckel zu benutzen. Da kämen z. B. "meine" Plastikschälchen wieder recht.
Da macht es nix aus, wenn mal etwas kleckert. Tupper wird oft durch farbige Saucen (Curry, Tomate) verfärbt und das geht nicht mehr weg.

@strolcher:
Es gibt Gefäße von Tupper, die in die Fächer in der Tür passen.
Ich habe nix zu deiner Antwort gepostet.

@DD9KWA:
Da wir sehr viel Obst und Gemüse essen, fallen eben auch einige solcher Schalen an. Z. B. Tomaten, Kiwis, Trauben, Tomaten etc.
Gibts bei allen Supermärkten.
Singles werden wahrscheinlich nicht zu solchen 500 - 1000g-Schalen greifen.
#28
19.12.12, 20:34
@atsirch49: Stimmt.
1
#29 Schnuff
19.12.12, 20:51
@Timmi-55: Dein Tipp ist auch sehr gut zum nachmachen.Danke
3
#30
19.12.12, 22:45
Ich persönlich liebe für alle Aufbewahrungsarten LOck&Lock-Dosen,zumal sie in allen Größen,Breiten usw gibt und sind nicht so teuer wie Tupperdosen.
Wenn ich dann Flüssigkeiten drin habe,kann ich sie auch gleich zum mitnehmen einpacken,da sie auch nicht auslaufen.
2
#31 Gaikana
19.12.12, 23:05
Finde die lock und lock auch genial und habe sie in allen Grössen und der Kühlschrank ist aufgeräumt.
Den Tipp find ich gut, wenn man die Schalen da ins Türfach reinkriegt. Ich probiers
1
#32 xldeluxe
19.12.12, 23:16
Oh da werde ich sofort meinen Stapel an gesammelten Plastikverpackungen von Tomaten, Weintrauben, Champignons und co. nach der passenden Größe durchstöbern. Wäre ja toll wenn das passt, ich habe immer Alufolie reingelegt aber mit den Verpackungen spart man sich ja auch das Ausräumen der einzelnen Teile. Ansonsten verwende ich die Plastikschalen als Schubladeneinteilungen - so hat alles seine Ordnung - darum habe ich auch so viele und bestimmt sind passende dabei. Guter Tipp also!
9
#33 atsirch49
19.12.12, 23:50
und ausserdem der umwelt zuliebe auf allen plastikkram beim einkauf verzichten.nehmt lieber obst und gemüse in loser oder papiertüten,damit der wahnsinn mit den ganzen umweltmüll endlich aufhört.denkt doch auch mal an die natur .........,es ist die einzige die wir haben.
2
#34
20.12.12, 00:38
@atsirch: In deinem Beitrag 22 schreibst du von PFUI wegen den Plasticschalen (trotzdem sie ja nochmals mit einer Folie eingepackt sind). Im Beitrag 33 empfiehlst du "Offenfrüchte" zu kaufen. Hast du noch nie gesehen wieviele Leute ohne Handschuhe an den Früchten herumdrücken? Das ist dann aber für dich hygienischer? Manche Leute geben mir wirklich zu denken.
3
#35 Schnuff
20.12.12, 01:05
@GianniW: In solchen Situationen sage ich immer : "Nicht ärgern,nur wundern".

Soll heißen,jeder/jede wie er/sie möchte. Ändern und verbiegen kann man die Menschen doch nicht.
Jeder hat eine andere Weltanschauung.
Mal ein wenig großzügig sein,schon haben wir uns alle wieder lieb.
5
#36
20.12.12, 01:53
Schnuff: Aber denken darf ich doch noch ?
4
#37
20.12.12, 07:10
Meine Güte, warum bin ich nicht selbst auf die Sache mit den Schalen gekommen. Hab so eine Unordnung im Kühlschrank und der ist relativ klein. Wird sofort umgesetzt. Danke!
2
#38
20.12.12, 08:58
Bei mir liegt da, wo die Kids ihre (Saft)Flaschen stehen haben, Küchenkrepp und ansonsten gibt es viel Lock & Lock in meinem Kühlschrank. So habe ich eine gute Übersicht und man ist beim Ein- und Ausräumen schnell fertig.
In der Tür stehen kleinen Dosen von Lock & Lock (für Kaperngläschen, Tuben, Schmelzkäse u.ä.).
Ich kaufe mein Obst und Gemüse eigentlich nur lose. Das resultiert daraus, daß die Verpackungen mir einfach zu groß sind für unseren Haushalt.
Aber der Tipp ist nicht verkehrt und sicherlich für den einen oder anderen anwendbar.
Außerdem finde ich es gut, daß es diese Tipps/Anregungen gibt.
Danke allen Tippgebern!!!
2
#39
20.12.12, 10:19
Der Tipp ist einfach nur richtig gut, der mit Küchenkrepp natürlich
auch, zumal mir beim Rausnehmen der Schalen eine Halterung abgebrochen ist!

Bei den Kommentatoren, die sich hier über die wirklich geringfügige Verwendung von Kunststoff aufregen würde ich doch gern mal gucken, wie viel Plastik sie an anderen Stellen im Haushalt haben, womit ich sagen will:
NICHT DRÜBER ÄRGERN!!!!
4
#40 erselbst
20.12.12, 11:04
man kann es auch mit der plastikvermeidung übertreiben!!! diese schalen sind doch schon produziert--und soll man die nun einfach wegwerfen, oder doch noch ein wenig sinnvoll verwenden!!!??
2
#41
20.12.12, 11:26
@erselbst: Du sprichst mir aus dem Herzen!
Ich wünsche allen einen schönen Tag, eine ruhige Rest-Adventszeit und ein wunderschönes Weihnachtsfest
3
#42
20.12.12, 14:15
Da lob ich doch meine herausnehmbaren Fächer von einem 25!!! Jahre alten Kühlschrank. Diese Fächer sind schon immer in die Spülmaschine gewandert und werden es auch weiterhin, genauso die Böden des Kühlschranks. Bisher wurde noch nix spröde oder sieht übel aus.
2
#43
20.12.12, 14:21
Ah ja! Klasse Idee. Mein Kühlschrank ist immer versaut von den vielen Kräutern die ich so einfriere. Weil die Ritsch-Tüten ja immer wieder geöffnet werden müssen. Manchmal werd ich richtig wütend, weil die bei dem Gewurschtel in der Truhel gelegentlich selbstständig aufgehn.
Jetzt liegen alle brav in so einer Schale und gut ist. Danke für den Tipp.
1
#44
20.12.12, 14:26
man merkt echt dass die tipps ausgehen

ich finde es schaut nicht so schön aus wenn alles plastikschachtel im kühlschrank gestapelt sind, aber kann ja jeder machen wie er will
3
#45
20.12.12, 17:16
Ich nehme diese durchsichtigen Obstverpackungen auch für Kleinigkeiten im Badezimmerschrank. Da hat viel Kleinkram platz und man sieht von außen schon was drin ist. Wenn man was sucht Verpackung raus, kramen und wieder rein stellen. Keine Gefahr, dass etwas ins Waschbecken fällt usw.
1
#46
20.12.12, 17:49
@wattebällchen: schau mal unter Nr. 6 oder gibt es hier 2 wattebällchen? :-)
5
#47
20.12.12, 17:59
@rewitz: Ich verwende gerne in meinem Badschrank (für Lippenstifte, Kontourenstifte und sämtlichen Kleinkram die Verpackungen der Wattestäbchen.
Sie passen wunderbar in der Tiefe des Schrankes und haben alle das gleiche Format, lassen sich nebeneinander, aufeinander setzen - wunderbar!
2
#48
20.12.12, 18:08
Super !
Einfach und sauber!Danke.
2
#49
20.12.12, 18:13
Ich habe mir jetzt zwei Schälchen in die Tür des Kühlschranks gestellt. Ganz prima, die Schalen sind auch höher als der Rand der Türfächer, was den Vorteil hat, dass auch Kopfstehflaschen nicht mehr so kippeln.
#50
20.12.12, 18:27
@atsirch49:
Wie handhabst du denn Sprudelkästen, Konservendosen, Weinflaschen etc.
Wird das alles abgewaschen, bevor du es in den Kofferraum räumst oder machst du das erst zuhause ?

Mir wird fast übel, wenn ich sehe, wie die Leute am Gemüse/Obststand die lose Ware antatschen und dann wieder weglegen .... Hatschi Gesundheit ....
Da finde ich die Klarsichtverpackungen hygienischer.

Man kann auch alles übertreiben.

Danke an diejenigen, die meinen Tipp wenigstens mal ausprobieren wollen.

@strolcher:
Das Wattebällchen gibt es nur einmal ; - ))
Manchmal vielleicht schade, aber irgendwie doch ganz gut .....
2
#51
20.12.12, 19:03
@ wattebällchen
ärgere Dich doch nicht, ich finde Deinen Tipp gut - und er läßt sich auf viele Varianten anwenden. (s. meinen Tipp im Badschrank).

Ich kenne Leute, die waschen sogar ihre Kinder mit Sagrotan ab.

Mir ist eine Packung auch lieber, wo der Inhalt vor den tatschenden Käufern geschützt ist.

Wünsche allerseits einen schönen Abend und schöne Feiertage!
4
#52
20.12.12, 19:49
In die Kühlschranktür passen bei uns auch keine Plastikschalen, aaaaaaber..... eben habe ich mal überlegt und habe aus dem Beutel für den Gelbsackmüll 2 Plastikschalen (heute erst von Möhren befreit) geholt. Da hinein kommen jetzt die Joghurtbecher bzw. Käseecken usw.
Manchmal kann das Leben so leicht werden, wenn man den richtigen Tipp bekommt.
Danke!
6
#53
20.12.12, 21:14
Guter Tipp, Wattebällchen,
mach bitte weiter so. Für die Kühlschranktüre werde ich das auch gerne übernehmen.
Ich habe in meinem Kühlschrank große flache Tupperbehälter (ich weiss dass die teuer sind, aber ich hab sie von Mutter geerbt und weiss sonst nicht wofür ich diese verwenden soll !) stehen, von denen gehen 2 nebeneinander in ein Fach. Da habe ich in einem Marmeladen, in anderen kleine Gläser von Soßen, Gurken, Oliven, auch Joghurtbecher usw. Für andere Sachen wie Margarinebecher oder Butterschmalz, nehme ich gerne die Pappschalen, in denen es bei uns im Globus oft Würstchen oder ähnliches eingepackt gibt. Die sind nochmal in Folie eingepackt und wirklich sauber. Dann ist das Auswaschen vom Kühlschrank nicht mehr so aufwändig, weil man nicht alles einzeln rausnehmen muss.
Wenn man alles so genau nehmen will von wegen Hygiene, dürfte man nichtmal Eierschachteln in den Kühlschrank stellen. Eine Bekannte von mir übertreibt in der Hinsicht auch, die wäscht alles was in den Kühlschrank kommt, vorher ab. Ob das Joghurt-, Margarine, Sahne oder sonstwas ist, stand im Geschäft offen und kann von jedem betatscht werden. Wer weiß schon, wer was angefasst hat und welche Krankheiten so übertragen werden können. Aber wie gesagt, man kann auch übertreiben.
9
#54 Gaikana
21.12.12, 04:48
Hier gehts schon mal wieder nur ums recht haben. Ist doch egal was jeder kauft und warum. Die Argumente für oder gegen Plastikschalen sind doch völlig subjektiv. Hier braucht man sich doch nicht zu rechtfertigen. Es ist nur ein Tipp, fertig.
Übrigens, wie glaubt ihr kommt das Obst in die PLastikverpackung? Steril? Ist doch alles Quatsch, man wäscht das doch vor Verbrauch und die Bazillen sind das wenigste, was dran ist, die Begasung und die Wachse und der Hammer sind wohl auch die Insektizide, die in den Lagerräumen der Transportschiffe gesprüht werden, sind wesentlich bedenklicher als ein paar Hatschihände. Neulich hab ich von der Verbraucherzentrale gelesen, dass loses Obst und Gemüse sehr oft teurer ist als abgepacktes, wer also mit dem Pfennig rechnen muss, wird wohl die überflüssige Verpackung mitkaufen und dann kann man sie doch auch noch sinnvoll verwenden.
3
#55
21.12.12, 08:55
@Gaikana: Guten Morgen an Alle.
Ich bin schon einige Zeit hier und verfolge die verschiedenen Tipps und gebe hin und wieder auch mal meinen Senf dazu.

Ich finde es auch sehr schade, dass bei manchen - wirklich guten Ratschlägen - endlose Diskussionen entstehen -, über Randerscheinungen, die mit dem eigentlich Tipp gar nichts mehr zu tun haben! - Eigentlich schade, denn so geht der ursprüngliche Gedanke vollkommen unter.

Allen einen schönen Tag, ein schönes Wochenende und wunderschöne Feiertage!
5
#56
21.12.12, 09:47
@Talkrab: ich fand ihren Tipp ja auch gut und trotzdem kam eine recht schnippische Antwort und wer will schon so ne Überhausfrau sein die ihren Kühlschrank täglich komplett auswischt. Solche Kommentare darf man nicht ernst nehmen. Sowas kann nur jemand machen der extrem viel Langeweile hat :-)

Allerdings muss ich sagen, dass ich auch versuche so gut es geht auf Plastikverpackungen zu verzichten. Leider gehen giftige Stoffe auf die Lebensmittel über und auch beim Recycling von Plastik entstehen giftige Gase. Aber irgendwann kauf ich bestimmt mal wieder so ne Plastikverpackung weils grad nicht anders geht und dann kommt sie ins Flaschenfach. Solange muss jetzt halt das Zewa herhalten ;-)
2
#57
21.12.12, 11:05
@strolcher:

Ich verhalte mich auch umweltbewusst, bin aber nicht dogmatisch und fanatisch.

Ich finde es jedoch scheinheilig, wenn die Leute vor den Discountern ihre Cornflakes etc. von der Umschachtel befreien, um diese dann bei den Discountern in den Müll zu werfen. ...
Das ist für mich nicht DAS Umweltbewusstsein, sondern nur eine Verlagerung des Mülls.

Solche Umverpackungen dienen ja auch dem Schutz der Ware, man kann sie auch besser stapeln und ich weiß auch was drin ist.
Dadurch, dass ich meine Plastikschälchen noch weiter benutze und "zweckentfremde", leiste ich ja auch einen Beitrag zur Müllreduzierung.

Ich tuppere seit 1970 und meine Kinder hatten das Vesper auch darin mit im Kindergarten, als alle Welt noch in Alufolie und Tüten verpackte.
Meine Tupperberaterin hat mich mal aufgefordert, zu zählen, wieviele Tüten ich brauche zum Einfrieren (Ich hatte einen 6-Personen-Haushalt...). Dies hat mich für Tupper (und Co.) überzeugt.

Und dieses uralte Tupper ist bei mir noch immer in Gebrauch.
5
#58
22.12.12, 14:30
Ich kann mich nur wundern, was das Thema Kühlschranksäuberung hier für Wellen schlagt! Ich hatte noch nie Probleme damit ;-)

Wenn eine Schale aus der Tür Flecken hat, wandert sie in die Spülmaschine. Die Gemüseschublade habe ich schon lange rausgenommen und habe so einen viel größeren Stauraum dort. Unten hinein lege ich ein normales Geschirrtuch aus Stoff, das wird hin und wieder ausgewechselt und kommt in die WaMa.

Die Einlegböden sind Gitter, die ich nur sehr selten reinigen muss. Wenn mal was auf die untere Glasabdeckung durchgetropft ist, genügt meistens ein einfaches Aufwischen, oder die Scheibe geht ebenfalls in die Spülmaschine.

Das Prob. auslaufender Tomatenmark-Tuben habe ich folgendermaßen gelöst: Angebrochene Tube unten nicht aufrollen, sondern nur umknicken, so dass ein Standfuß entsteht, so kann man die aufrecht lagern.
2
#59
22.12.12, 18:55
@Vati:
Nicht jeder Kühlschranktyp hat herausnehmbare Fächer in der Tür und dann ist es sehr umständlich zu putzen. Deshalb mein Tipp mit den Obstschalen.

Wenn du einen Kühlschrank hast, wo du dies nicht brauchst, weshalb liest du hier dann ?

Die Gemüseschublade ist extra dafür da, dass das Gemüse geschützter ist vor Austrocknung und durch die Schublade ein ideales Kühlklima für das Gemüse hat ....
2
#60 xldeluxe
22.12.12, 21:48
@Vati: Die Idee ist nicht schlecht: Ich werde auch meine 2 Gemüseladen rausnehmen, in einer habe ich Wurst- und Käsevorräte, in der anderen nur wenig Obst, kaum Gemüse. Wenn (zumindest eine Lade raus ist, hätte ich da viel Ülatz für Joghurt etc. (der braucht es ja auch nicht ganz so kalt) Also wieder einen Tipp durch einen anderen Tipp erhalten: Nicht schlecht! Nur Tuben sind mein Problem: Senf, Tomatenmark, Mayo und noch 3 andere Sorten.....ich habe sie in einer kleinen rechteckigen Blechdose stehen, die auch in ein Fach der Tür passt. So sind sie alle beisammen, fallen nicht um und gehen nicht unter ;-)
#61 lieselottchen
23.12.12, 00:23
@wollmaus: WIE BITTE? Du wäschst jeden Tag den Kühlschrank aus? Das scheint mir aber wirklich übertrieben zu sein! Hygiene- und Ernährungsberaer raten dazu 1 x im Monat - das scheint mir auch angemessen zu ein. Du scheinst unendlich viel Zeit übrig zu haben.
Schöne Weihnachten und vergiss nicht, am 1. und 2. Feiertag den Kühlshrank auszuwaschen *smile*
7
#62 erselbst
23.12.12, 00:33
@lieselottchen: hoppala--da ist aber ein fehler passiert. der kühlschrank muß doch morgens und abends ausgewaschen werden. sonst turnen doch die bakteries von oben nach unten und andersrum. das muß doch unterbunden werden!!!
3
#63
23.12.12, 09:33
@wattebällchen: genauso mache ich es auch. Wenn ich meinen Verpackungsmüll zu Hause entsorge weiß ich auch dass er in der dafür entsprechenden Mülltonne landet.
Ich habe mir nur seit einigen Jahren angewöhnt Wurst, Fleisch, Obst und Gemüse möglichst offen zu kaufen. Nicht immer aber möglichst. Finde es immer noch lustig dass du so abgehst obwohl ich deinen Tipp eigentlich gut finde.
2
#64
23.12.12, 10:01
@erselbst: nur 2 x? - Ich stehe in der Nacht nochmal auf ... lächel
2
#65
23.12.12, 10:01
@strolcher:
Früher (vor tausend Jahren so ca. 1970) bin ich mit meinen Tupperdosen zum Einkaufen und es wurde direkt eingefüllt z. B. beim Metzger (Tara wurde abgezogen).
Später kamen neue Gesetze und nix durfte mehr über die Ladentheke. Also stellte ich mein Tupper AUF die Theke, die Wurst, Käse wurde abgewogen und dann eingefüllt.

Je nachdem, wie es grade angeboten wird, nehme ich offenes oder abgepacktes Obst/Gemüse.
Auch offenes Gemüse musst du in solch eine Plastiktüte stecken ....
Bei uns in der Umgebung gibts keine Papiertüten außer beim Bäcker.
Und ansonsten habe ich diese unsäglich hässlichen Baumwollwerbetaschen, die ich immer wieder durch die Waschmaschine orgle.

Wenn jeder umsichtig mit den Ressourcen umgeht, können wir das Umweltschädigen etwas einschränken.

Was mich jedoch aufregt:
Nur Deutschland trennt anscheinend den Müll. Kaum über der Grenze z. B. in Frankreich (wo ich ab und zu einkaufe, weil es so nah ist), fliegen dir die weggeworfenen Plastikflaschen (Pfand kennen die Franzosen nicht) um die Ohren und Müll ohne Trennung. Und über uns Deutsche lacht man ....

Und wenn man eine Flasche mit Umweltzeichen, also eine aus dem Urlaub mitgebrachte, hier abgeben will, nimmt der Automat sie nicht an. Und auch Tankstellen sind da nicht sehr kooperativ.... Pfand verschenkt ....

Ich könnte noch stundenlange solche Erfahrungen erzählen ....
4
#66
24.12.12, 10:43
@wattebällchen: Das mit Frankreich und manchen anderen Ländern ist wirklich schade aber vielleicht kommen die auch noch auf den Trichter. Leider atmen wir alle die gleiche Luft ein.

Ich lasse mein Obst und Gemüse seit einiger Zeit vom Biobauern liefern. Abgesehen von den Champignons, die in einer Papiertüte eingepackt sind, wird hier komplett auf Verpackung verzichtet. Und das Beste: es kostet bei heimischen Obst- und Gemüsesorten nicht mal mehr als im normalen Supermarkt. Natürlich ist Aldi noch ein kleines bisschen billiger dafür muss ich dann aber auch mehr Müllgebühren zahlen ;-)

Ich denke jeder einzelne der umweltbewußt lebt und versucht seinen Müll (insbesondere Plastik) zu reduzieren zählt. Man lebt das Verhalten ja dadurch auch seinen Kinder vor.

Und wenn man dann die ein oder andere Plastikverpackung noch weiterverwerten kann -um auf deinen Tipp wieder zurückzukommen :-)- dann ist das doch ein guter Mittelweg.
-3
#67
26.12.12, 19:13
@In Deinen kühlschrank möchte ich nicht reinschauen,Du schreibst "Nie mehr Kühlschrankfächer auswaschen müssen".
8
#68
26.12.12, 19:25
Nee, Wattebällchen wäscht niemals nie nicht den Kühlschrank aus! Der wird angeschafft und wenn trotz Schälchen in der Tür etwas schmutzig ist, wird ein neuer Kühlschrank gekauft! Muss denn hier jedes Wort, dass geschrieben wird, auf die Goldwaage gelegt werden? Vielleicht möchte sich hier auch noch jemand zu Wort melden, der gar keinen Kühlschrank hat und der auch sowieso kein Gemüse in Plastikverpackungen kaufen kann, weil es bei ihm keinen Supermarkt gibt?
Mann, Mann...
7
#69 xldeluxe
26.12.12, 19:29
THE NEVER ENDING STORY! Da gibt einer einen Tipp ab, nur ein paar Sätze und die Lawine rollt und rollt und rollt. Jetzt hört es sich schon so an, als ob Wattebällchen unsauber ist, nie ihren Kühlschrank reinigt und alles dort vorher verklebt und verdreckt war. Ne Leute - so macht das keinen Spass. Hier sollen Tipps weitergegeben werden - wer gerne chattet kann sich doch einen chatroom suchen oder twittern. Macht doch nicht aus jedem gut gemeinten Tipp einen Tsunami!
4
#70
27.12.12, 09:49
@vinschi:

Wo hast du denn deine Goldwaage, auf der du jedes einzelne Wort abwiegst ? ....

Es gibt eben immer wieder Leute, die ganz bewusst andere missverstehen WOLLEN, um sich wichtig zu machen.

Wenn du meinen Tipp richtig gelesen hättest, hättest du gemerkt, dass ich Plastikschalen in die Fächer stelle, damit diese sauber bleiben.
Meine 93-jährige Mutter (die ich versorge) hat eben einen älteren Kühlschrank, wo ich mich verrenken muss, um die Fächer zu putzen.

Und um es nochmal zu sagen:
Die Schalen werden herausgenommen und in der Spüle sauber gemacht.
Meine Güte .......

@#68 und#69: Danke .....
#71
27.12.12, 09:56
@wattebällchen: Ärgere Dich doch nicht! Man kann auch mit Absicht ständig was mißverstehen und dann entsprechende Kommentare abgeben.
Das ist doch hier an der Tagesordnung.
Aber die meisten unter uns haben doch einen anderen Ton, der gottseidank überwiegt!
Wünsche Dir einen schönen Tag!
-7
#72
27.12.12, 10:44
@wattebällchen: Ich brauche keine Goldwaage, und lesen kann ich auch. da steht "Nie mehr Kühlschrankfächer auswaschen müssen". (NIE MEHR)Du glaubst wenn Du Deine Plastikschalen saubermachst, ist alles erledigt.

@Talkrab, man kann nur etwas missverstehen wenn man es nicht aufmerksam liest, und schleimen gehört nicht in mein Programm.
4
#73
27.12.12, 11:00
@vinschi: Sag mal, warum bist Du so agressiv? Ist es nicht möglich in einem 'normalen' Ton miteinander umzugehen??
4
#74 erselbst
27.12.12, 12:21
ja --zum donnerwetter--ist jetzt bald mal ruhe! wegen eines kühlschrankes solch ein theater. gibt es da nicht interessantere themen?
#75
27.12.12, 15:31
Ob die Eskimos in ihren Iglos wohl auch Schälchen benutzen? Z.B. für ihre Goldfische? :D
1
#76
27.12.12, 19:42
habe ich ausprobiert,einfach super Renate
6
#77 Upsi
28.12.12, 15:29
Habt ihr weiter nichts zu tun ?
Lasst doch die kuhlschrankschachteln ruhn.
Der Tipp war doch nur gut gemeint, hat nicht verdient das man vereint darüber herzieht, sich noch verkracht,
und einen Tipp so runter macht,
Drum Leute lasst das motzen sein
Rutscht gut ins neue Jahr hinein
1
#78
5.1.13, 11:32
@Upsi: Hallo Upsi, du sprichst mir aus der Seele und noch dazu in dieser tollen Form. Ich bin begeistert!!!


Allen noch ein schönes. entspanntes 2013!!!
#79 LieschenMueller
7.4.13, 10:37
Oh ha, das mache ich seit geraumer Zeit auch so, vor allem im Obst- und Gemüsefach! Lag aber daran, dass ich eine neue "gebrauchte" Küche hab und da Flecken drin sind, die ich noch nicht ganz rausgekriegt habe. Da war es mir unangenehm, das Gemüse so reinzupacken. Ich hatte die Möhren in der einen, die Schale vom Auspacken noch in der anderen Hand und schwupps, lagen Möhrchen samt Schale in der Box. Nun habe ich für andere Sachen auch die Schalen und finde es wunderbar!! Bei Bedarf werden sie fix ausgewischt oder ersetzt. :o)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen