Gefrierfach schnell und sicher abtauen

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn man Gefrierfächer abtaut, sollte es schnell gehen, damit die Lebensmittel nicht auftauen.

Also: Wasserkocher an, eine Schüssel mit kochendem Wasser füllen und in das leergeräumte und abgeschaltete Gefrierfach stellen, Türe schließen.

Nach ca. 5-10 Minuten (je nach Dicke der Eisschicht) ist alles angelöst. Nun kann man mit einer Teigkarte, (das flache Teil, das man beim Backen zum Glattsreichen nimmt) das Eis leicht entfernen. Danach gut trocken wischen und wieder einräumen. Einschalten nicht vergessen. Geht sehr schnell und mit wenig Aufwand.

ACHTUNG: Eis nie mit spitzen Gegenständen (Messer, Gabel etc.) abkratzen, dies kann schnell in den Kunststoff dringen und das Gerät zerstören.

Wer keine Teigkarte hat, kann auch den Eiskratzer vom Auto nehmen, aber keinen mit Metallkante!

Von
Eingestellt am

27 Kommentare


#1 Marcy
14.1.11, 08:10
Oh DANKE! Genau auf sowas habe ich wohl gewartet ;-) Drücke mich schon so lange davor, den Gefrierschrank mal abzutauen, und es ist langsam höchste Zeit... Nun kann ich das ja mit wenig Aufwand ich kurzer Zeit schaffen, prima!

Ich bin dann mal los, Gefrierschrank abtauen...
#2
14.1.11, 08:56
Schneller geht es wenn du 3-4 Teelichter reinstellst und die Tür anlehnst, da kannst du nach kurzer Zeit schon ganze Eisschollen abheben.
Ich habe so mein Eisfach im Garten innerhalb 30 Minuten abgetaut ohne die ganze Küche zu fluten bzw. den ganzen Tag zu brauchen...............
#3
14.1.11, 12:36
@pittibiest: Wenn die Flammen nicht ausgetropft werden ... ;-)
#4
14.1.11, 13:01
dies kann auch zu einer bösen überraschung führen bei modernen geräten.
das gerät muß umbedingt ausgesteckt sein!!! sonst versucht das thermostat einen notstart zu machen. mit dem erfolg das er heißläuft und dann ganz abschaltet.
auf diese weiße hat meine mutter einen gefrierschrank geschrottet der gerade mal ein halbes jahr alt war.
moderne geräte bilden sowieso nicht mehr solche eisschichten und es genügt einfach die türe offen stehen zu lassen.
#5
14.1.11, 13:07
@habspass: Normalerweise reicht es, wenn man das Gerät abschaltet/die Wunschtemperatur am Regler ändert.
#6 Oma_Duck
14.1.11, 14:17
Oberste Maxime: Die Eisschicht erst gar nicht so dick werden lassen, dass sie stundenlang zum Abtauen braucht. Wenn aber doch mal: Bloß nicht allzusehr nachhelfen, vor allem nicht mit Gewalt. "Eisschollen" also erst dann entfernen, wenn sie sich leicht und ohne Werkzeug lösen lassen.
Ich persönlich lege während des Abtauens alle unbedingt zu kühlenden Sachen (viele, z.B. Getränke, Margarine, Gemüse usw. gehen auch ohne Kühlung nicht gleich kaputt) in eine Plastikwanne, lege einige Kühlelemente drauf und lege sie schlafen, also ab ins Bett, unter eine möglichst dicke Zudecke. Selbst wenn TK-Artikel leicht antauen, ist das keine Katastrophe.
Das Ammenmärchen "Aufgetautes darf unter keinen Umständen wieder eingefroren werden" ist längst widerlegt, aber wie alle Ammenmärchen hält es sich besonders hartnäckig.
#7
14.1.11, 17:53
Pumukel, von mir bekommst Du einen "Daumen hoch"! Ich nehme seit Jahren auch immer eine Schüssel mit kochendem Wasser und bin nach rd. 15 Min. mit dem Eisfachabtauen fertig.
#8 Türklinke
14.1.11, 21:44
Das ist doch mal `ne Superidee! Wird beim nächsten abtauen getestet! Danke!
@Oma Duck: Mag sein, daß es da neue Erkenntnisse gibt. Finde es aber unappetitlich, wenn eine Eisschicht auf dem Gefriergut ist. Deshalb fiere ich angetautes ungern wieder ein.
Lg
#9
14.1.11, 23:13
@Pumukel: Auch von mir Daumen hoch! Drück´mich eigentlich gerne vor dieser Arbeit - aber mit Deiner Methode pack´ich das auch :)
#10 Angelina
15.1.11, 12:52
Dieser Tipp ist fachlich absolut richtig, ich nehme an die Tippschreiberin geht als Fachkraft, von einem gezogenem Netzstecker aus.
#11 Pumukel77
15.1.11, 14:52
@Angelina: Richtig. Es sollte bekannt sein, das bei jedem Elektorogerät der Stecker gezogen wird bevor man es reinigt. Alles andere ist leichtsin der irgenwann auch lebensgefährlich sein kann. Hätte es aber vieleicht noch ganz deutlich schreiben sollen. Mit der Fachkraft hast du Recht, bin Hauswirtschafterin.

Backöfele: nur ran es geht ganz schnell, ich muß öfters Abtauen, da die Kinder gern mal nen Spalt offen lassen.
#12 Angelina
15.1.11, 15:00
Dachte ich mir, wer sonst weiss soviel über den Haushalt:-)
-2
#13 Oma_Duck
15.1.11, 15:00
@Türklinke: So so, (leicht) Angetautes ist also unappetitlich? Dann empfehle ich folgendes Vorgehen beim nächsten Kochen mit TK-Ware:
1. TK-Ware zum Auftauen in den Kühlschrank legen.
2. Nach einiger Zeit nachschauen. Es hat sich ein leichter Reif auf das Gefriergut gelegt, weil die verdunstende Flüssigkeit Eiskristalle ausgebildet hat.
3. Das ganze wegwerfen, weil es ja jetzt unappetitlich geworden ist.

Entschuldige den Sarkasmus, aber als
#14 tabida
15.1.11, 15:49
@angelina - jede einigermassen fitte Hausfrau....
#15
15.1.11, 17:35
@Pumuckel: Hab Deinen Tipp vor ca. 4 Wochen bereits ausprobiert. Funzt super - und die Eisschichicht war in meinem Kühlschrank bereits "Daumendick".
#16 Pumukel77
15.1.11, 17:54
@tabida: da hast du recht aber ganz ehrlich: das ist eine aussterbende Rasse :-)
#17
16.1.11, 23:53
@pumukel und Angelina: ich habe beim Eisfachabtauen und beim Kühlschrankreinigen noch nie den Netzstecker rausgezogen. Ich arbeite doch im Gerät und nicht an irgendwelchen elektrischen Leitungen bzw. an stromführenden Teilen!?!
#18 Pumukel77
17.1.11, 08:44
Gabybambi: ist schon richtig, aber wenn was kaputt geht oder igendwo ein (unbemerkter) Defekt ist, kann schnell irgendwo Strm fließen, so ist es sicherer den Stecker zu ziehen. Strom ist mit Respekt zu genießen.
#19
1.2.11, 12:38
Richtig, Pumukel...
Nur: Bei eingebauten Gefrierschränken ist Netzstecker oft unerreichbar, hatte ich in meiner alten Küche und mußte mich damit zufriedengeben, die Temp. auf Null zu drehen. Vllt. sollte man bei Neu-Einbau auf so etwas achten...ebenso auf den erreichbaren Wasserhahn bei eingebauten Geschirrspülern.
Aber dein Tipp ist ein "wahrer" Tipp, von mir auch so praktiziert!
#20
1.2.11, 15:35
Sehr guter Tipp. Mach ich schon immer so. Hab ich einst von meiner lieben Oma abgeguckt bzw. meiner Mutter. Oma hat immer ihre riiiiiesige Tiefkühltruhe so angetaut. Dann das Eis zusammengeschoben.

Hmmm hab noch nie den Netzstecker gezogen...klar, gäbe Gründe dafür (oben genannt) aber das kann ich gar nicht, da mein Kühli eingebaut ist.

Lerneffekt am Rande: Wir lernen viel, doch manches funktioniert nicht immer so in der Praxis. Das ist nicht nur im Haushalt so. Auch auch Informatiker kann ich ein Lied davon singen. *träller*
#21
5.2.11, 00:15
Tiefkühltruhe abtauen geht ganz schnell:
Gefriergut in Kühltaschen unterbringen, saugfähiges Handtuch auf den Boden der Truhe legen, Föhn anschalten, und die Eiswände in der Truhe anföhnen. Mit einem Plastikschaber lassen sich die Platten ganz schnell von den Seiten ablösen.
Dauert nur ein Viertelstündchen.
#22
20.2.11, 01:37
Außergewöhnlich aber es funktioniert.
#23
9.10.12, 13:56
Was für ein super Tipp!!!!!!!!!!!! Vielen Dank!!!!!!!!!!!!!!

So stressfrei und schnell habe ich ja noch nie mein Gefrierfach abgetaut - und da war wirklich eine dicke Eisschicht dran, vor allem links oben in der Ecke. Sonst hab' ich mich immer abgemüht mit Föhn und Pfannenwender (dünn aus Metall), um die Eisschichten abzukratzen. Hab' mich immer davor gedrückt. Aber jetzt ist das ja demnächst ein Kinderspiel :-)
2
#24 Oma_Duck
9.10.12, 14:10
Richtig, dicke Eisschichten sollte man vermeiden. Wenn man aber, wie ich, die Tür meines TK-Schranks über Nacht versehentlich nicht ganz geschlossen hat . . .
Der Föhn eignet sich nicht für Dauerbetrieb, ein Ventilator schon. Also wie # 21 Schnarchzapfen verfahren, aber statt Föhn Ventilator auf Stuhl, Leiter oder dergleichen stellen und volle Pulle laufen lassen. Man muss auch nicht, wie beim Föhn, die ganze Zeit bei stehen bleiben. Der Luftstrom hat Zimmertemperatur, das taut ganz schön!
#25 JackieChan_2006
30.5.14, 11:55
Ich hatte heute gemacht, ZWAR ohne Chemikalien! Es hat sehr schnell geholfen und kann weiter empfehlen. 5 Sterne volle Zustimmung.
#26
6.8.14, 11:18
@Pumukel77: es gibt aber K?chenzeilen bei denen man nicht an den stecker kommt ohne diese abzubauen...bei mir zum Beispiel :)
#27
6.8.14, 12:19
Hallo, ein Tipp. Streu Salz auf die Eisfläche und in kürzester Zeit, ist das Eis weg. Ganz normales Speisesalz.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen