Nudeln auf die "Feine"

Jetzt bewerten:
3,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Auch wenn sich wieder manche brüskieren (über meine Schreibweise oder meine Rezepte), so hab ich trotzdem mal wieder was Leckeres für die "Fäns".

Spaghetti immer italienisch? Nö, muss net sein. Die gekochten Wollfäden vertragen sich sogar mit meiner Küche. Jetzt weiß immer noch keiner, was ich nu mache... abba gleich.

Ganz einfach: ich mach ne Fisch-Meeresfrüchte-Sahnesoße dazu.

Und das geht soooo einfach, dass das jeder nachmachen kann.

Also, erstma n Zwiebelchen fein hacken. Und ne Zehe Knobi. Beides schwitzen wir nu in bissi Butter an, bisses glasich iss. Dann stäuben wir bissi Mehl drüber. Nochmal vorsichtig anschwitzen, bis das Mehl gleichmäßig (also ohne Klumpen) verteilt iss. Nicht bräunen, nur solange anschwitzen, bis der Mehlgeschmack verflogen iss.

Dann kommt - wie üblich bei Raaabes - Brühe dran. Am Besten Fischbrühe, abba die ham wer nich. Also Gemüsebrühe. Und nu wird das Ganze gewürzt: Salz, wenns erforderlich iss. Pfeffer. Eine ganz winzige Spur Muskat, aber sehr vorsichtig. Soll den Geschmack nur "runder" machen. Kurz aufkochen. Dann Sahne dazu. N Hauch Basilikum.

Nu köchelt das Ganze leicht, so ne gute Viertelstunde. Als "Geschmacksverstärker" n Esslöffel guten Parmesan reinreiben.

Fast fertig, die Soße. Oder? Fehlt da was? Klar. Fisch. Und Meeresfrüchte.

Also, ein Stück Fischfilet (Seezunge, Kabeljau, Köhler, nur keine Fischstäbchen) in Gabelbissen schneiden. Ein paar Krabben in die Soße. Wer mag Muscheln. Ich mag die nicht, deshalb lass ich die raus. Fisch und Meereskrabbler in die heiße Soße. Und - ganz wichtig - n halbes Bund frischen feingehackten Dill.

Jetzt: auf keinen Fall kochen lassen. Nur zehn, zwölf Minuten heiß ziehen lassen.

Fertich.

Dazu gibts dann Spaghetti.

Von
Eingestellt am

13 Kommentare


1
#1
3.2.10, 20:32
Kein Handgriff vergessen, Rabe
Das Rezept kann ich nur empfehlen. Wir haben das auch schon mal gemacht.
Allerdings haben wir noch einen Schuss Weisswein untergegerührt und war sehr sehr lecker.
1
#2
3.2.10, 21:31
Mal wieder ein tolles Rezept vom Raben
1
#3
3.2.10, 22:27
Lecker !!! und das zu so später Stunde.
Wird gleich ausprobiert.

Danke, 5 Punkte
1
#4
4.2.10, 10:05
Sehr schoenes Rezept werde ich morgen nachkochen. Vielen Dank 5 Sterne
1
#5
4.2.10, 12:01
Sehr sehr leckeres Rezept!!!...und Deine Schreibweise, die macht das ganze doch erst lesenswert!!! Da kommt der Appetit noch mehr beim lesen, weil man schon in Gedanken 'mitkocht'!
1
#6 Murmeltier
4.2.10, 13:19
Richtig leckeres Gericht vom schwarzen Vogel. Ich gebe noch ein paar kleine Tintenfischringe und - weil ich sie mag - ein paar Venusmuscheln dazu (falls vorhanden). Dieses Fischragout schmeckt auch gut zu Gnocchi.
#7 markaha
17.5.10, 23:57
Ich geh mal davon aus, dass du immer von Fertigprodukten sprichst - nach meiner bescheindenen Meinung hast du schon viel bessere Rezepte gepostet.

Aber du hast kene Ahnung davon, wie mit Meeresfrüchten um zu gehen ist - es sei denn, es ist ein Fertigprodukt.

Na ja, man kann es so machen - Muscheln kochen, Krabben zubereiten, Fisch kochen oder braten oder blanchieren.

Nee Rabe, das ist für mich kein Rezept - für andere kann es ganz anders sein

Grüß dich ganh lieb

Markaha
2
#8 Murmeltier
18.5.10, 14:38
@markaha:
Jetzt wundere ich mich aber schon. Wie ist denn bei Fischfilet, Krabben, Muscheln usw. an ein Fertiggericht zu denken? Auch eine Sahnesoße, hergestellt aus Mehlschwitze, Gewürzen, Sahne, Butter, Kräutern usw. ist doch auch kein Fertigprodukt.Das ist einfach so, wie es die Hausfrau herzurichten pflegt. Ich nehme sogar an, daß Abraxas den Fisch auch noch nicht mal aus der TK-Truhe kauft, sondern frisch bei seinem Fischhändler.
1
#9
18.5.10, 18:01
Weiß Gott hast du Recht, Murmeltier. Aber...... warum sollte ich Markahas Kritik nicht einstecken? Klar, er kanns vielleicht besser, und das ist doch nun wirklich net schlimm. Wenn Kritik angebracht ist, und das geb ich zu, lern ich gerne, wie es besser geht. MIR schmeckt die Soße so, aber sicher kann man sie noch perfektionieren. Danke an euch alle, auch an Markaha.
1
#10 ronsdorf
8.1.11, 18:09
:-)
gelesen,nachgekocht und beides für gut befunden - Danke
1
#11 ronsdorf
5.5.11, 06:10
ein jut beschriebenes Rezept und wirklich leicht nazumachen -- und auch nett und erfrischend geschrieben
Gruß der Ronsdorfer aus Wuppertal
1
#12
26.12.13, 11:50
Hallo Abraxas,

immer wieder schön, Deine Beiträge/Rezepte zu lesen :-))
Die Soße erinnert mich sehr an die, die ich zu gegrilltem Fisch mache.
Ich lösche sie jedoch mit ein wenig trockenem Weißwein ab, nehme nur relativ wenig Dill, dafür kommt Lorbeerblatt und 3-4 Wacholderbeeren und Kräuter der Provence dazu. Ich weiß, klingt seltsam, die Kombination, aber schmeckt wirklich klasse.
In Deiner Variante als Spaghettisoße wäre vielleicht auch ganz interessant, den Fisch und die Meereskrabbler in einer separaten Pfanne anzubraten, so kommen noch ein paar Röstaromen dazu - macht sich bestimmt auch gut in der Soße :)

Liebe Grüße von Miss Katie, die grad mal wieder Hunger bekommt....
1
#13
26.12.13, 12:53
danke, ein "altes" Rezept hervorgeholt .....
da läuft mir jetzt beim Lesen das Wasser im Mund zusammen, obwohl ich gerade gut gegessen habe ... ganz nach meinem Geschmack, danke für das Rezept

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen