Den kalten Kuchen mit der Schokoglasur überziehen. Alternativ kann der Kuchen auch mit Puderzucker bestäubt werden.
2

Nuss-Schoko-Kuchen

Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Ruhezeit: 30 Min.
Gesamtzubereitungszeit:

Der Nuss-Schoko-Kuchen hat den Käsekuchen nach Omas Rezept abgelöst - und das will bei meinem Mann was heißen! Ich finde ihn aber auch extrem lecker!

Der Kuchen geht zum Frühstück, als Nachtisch, zum Nachmittagskaffee und als Naschwerk abends - und damit ist die Halbwertszeit extrem gering :-)

NUSS-SCHOKO-KUCHEN

Zutaten

  • 145 g Mehl
  • 140 g  gemahlene Haselnüsse
  • 60 g gehackte Haselnüsse
  • 1 Pck. Backpulver
  • 2 1/2 gehäufte EL Kakao
  • 220 g Butter
  • 5 Eier
  • 125 ml Wasser oder Walnussmilch
  • 120 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz

Schokoglasur

  • Nach Belieben

Zubereitung

  1. In einem Topf Butter, Zucker, Vanillezucker und Wasser (oder Walnussmilch) erhitzen. Der Zucker sollte sich aufgelöst haben und die Butter sollte geschmolzen sein. Anschließend abkühlen lassen.
  2. Die Napfkuchenform fetten und mit Paniermehl bestreuen.
  3. Den Backofen auf 175 °C vorheizen.
  4. Eier trennen. In einer Schüssel das Eiweiß und die Prise Salz steif schlagen und kühl stellen.
  5. Mehl, Backpulver und Kakao in eine Schüssel sieben. Danach die Haselnüsse hinzugeben und alles verrühren.
  6. Diese gelöste Buttermischung, die Mehlmischung und die Eigelbe in einer Küchenmaschine verrühren.
  7. Zum Schluss das steif geschlagene Eiweiß ganz vorsichtig unter die Teigmasse unterheben.
  8. Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 175°C (Unter-/ Oberhitze) für ca. 45 Minuten backen.

Schokoglasur

  • Den kalten Kuchen mit der Schokoglasur überziehen
  • Alternativ kann der Kuchen auch mit Puderzucker bestäubt werden

Zubereitungszeit: mit Nüsse mahlen - ca. 30 Minuten

Kalorien: will ich gar nicht wissen!

Extratipp:

Es sollte keinesfalls Eigelb in das Eiweiß kommen, da es sonst passieren kann, dass das Eiweiß nicht steif wird.

Wer im Aufschlagen von Eiern noch etwas unsicher ist, der sollte jedes Eiweiß erst einmal in einer kleinen Schüssel auffangen und jedes, wenn es frei von Eigelb ist, in die große Schüssel geben, in der dann alle 5 Eiweiß steif geschlagen werden.

Von
Eingestellt am

11 Kommentare


2
#1
31.3.16, 17:50
Hört sich superlecker an und sieht toll aus😄 ! Danke fürs Rezept!😄
2
#2
31.3.16, 17:51
Noch so eine kalorienarme Gemeinheit, die ich leider speichern muss, für wenn wir wieder dürfen ;) Danke, Erelis!
#3
31.3.16, 17:57
Leckaaaaaa! Könnte man die Hälfte auch zu Muffins verarbeiten? 
#4
31.3.16, 18:23
@Julice: spricht eigentlich nichts dagegen.
Aber die Backzeit wird sich natürlich entsprechend verkürzen!
3
#5
31.3.16, 19:22
Das Rezept hört sich sehr sehr lecker an. Das wird sofort abgespeichert. Danke!!😋
@Julice: Man kann auch die doppelte Menge Teig machen und dann Kuchen und Muffins backen. Dazu dann einfach die Muffins zusammen mit dem Kuchen in den Ofen stellen und nach ca. 20 - 30 Min. aus dem Ofen nehmen, den Kuchen aber natürlich die ganzen 45 Min. backen.
#6
1.4.16, 07:04
@NFischdick: der Tipp ist gut, aber für einen Single, selbst mit Kaffeeklatsch zuviel an Kuchen. Energiespartechnisch könnte ich die ganze Menge als Muffins verwursten und ein paar davon einfrieren. Für Muffins und Blechkuchen benötigt man sowieso nur die Hälfte an Strom und Zeit. 
1
#7
1.4.16, 11:22
Da brauch ich gar nicht lange weiterlesen. Wird gespeichert und nächste Woche nachgebacken!
1
#8
1.4.16, 13:34
Das Rezept klingt superlecker und wird  demnächst nachgebacken!
1
#9
1.4.16, 16:57
ui... hört & sieht lecker aus, ist gespeichert um nach zu backen.

D A N K E !!!
1
#10
18.4.16, 00:31
Heute gemacht-sehr lecker!
1
#11
18.4.16, 09:56
@bibi-125: das freut mich :-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen